Borussia Mönchengladbach 2017/2018

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Kurze News.

      Kramer und Traoré sind wieder im Mannschafstraining, wobei Ibo noch länger braucht um eine Option zu werden und Chris gegen Mainz wieder dabei sein dürfte.

      Ansonsten war Vestergaard schon wieder auf dem Trainingsplatz und hat eine individuelle Einheit absolviert.
      Spannend daran ist, dass Hecking nun meinte,Vestergaard könnte ab Morgen wieder ins Mannschaftstraining einsteigen, sofern es keine Reaktion auf die Belastung gibt. :paelzer:
    • supafly schrieb:

      wobei Ibo noch länger braucht um eine Option zu werden
      Bestenfalls für die letzten zwei, drei Spiele, denke ich. Wenn nicht vorher wieder bei ihm was reißt. Er ist von den Langzeitverletzten derjenige, den ich am meisten vermisse.
      In Deutschland wählte der Patriotismus die aggressive Form.
      Die Liebe zum Heimischen kleidete sich in den Haß gegen Fremdes.

      Walter Rathenau
      (1867 -1922)
    • Und auch das zweite Spiel gegen den Abstiegskandidaten Mainz nicht gewonnen. Läuft.
      In Deutschland wählte der Patriotismus die aggressive Form.
      Die Liebe zum Heimischen kleidete sich in den Haß gegen Fremdes.

      Walter Rathenau
      (1867 -1922)
    • olibo66 schrieb:

      Und auch das zweite Spiel gegen den Abstiegskandidaten Mainz nicht gewonnen. Läuft.
      Bloß nicht noch international qualifizieren. Das könnte falsche Schlüsse erlauben. Das Ding jetzt noch zu Ende spielen und dann ganz schnell vergessen. Mal davon ab muss Drmic den letzten machen. Den kann er 4m am Adler vorbei legen.

      Und Hazard und Herrmann bitte ganz flott verkaufen.
      Hazard verliert sogar ein Laufduell gegen Hack.
      Und Herrmanns Flanken treffen eher den Mond
      Dann mach ich eben mein eigenes Forum auf...mit Blackjack und Nutten!
    • Dem Klassenerhalt nun ganz nah und Platz neun ist auch noch möglich...

      Ansonsten war das ein Kack heute, bei dem wir, wieder, mit einfachsten Mitteln aus dem Spiel genommen wurden und dann anfangen genauso zu kicken wie die Abstiegskandidaten.

      Hamann hat es bei Sky schon richtig gesagt. Man sollte sich mal das Spiel anschauen und hinterfragen ob die Interviews(wir müssen dieses Spiel gewinnen, wenn wir oben ran wollen) nicht doch weltfremd sind.
      Das war teilweise wie vor zehn Jahren im Abstiegskampf und das mit einem Kader der das dreifache kostet.
    • Finde der Torfabrik Artikel trifft es exakt.

      Zu mehr reicht es nicht

      Ich bin mal gespannt ob Eberl den Mut hat im Sommer einige, auch harte, Entscheidungen zu treffen und sowohl am Kader als auch auf der Trainerposition etwas zu verändern.

      Falls nicht können wir uns von Gedanken an Europa erstmal, für eine betimmte Zeit, verabschieden.
    • supafly schrieb:

      Falls nicht können wir uns von Gedanken an Europa erstmal, für eine betimmte Zeit, verabschieden.
      Wenn alles so weiter läuft wie bisher, dann braucht man sich keine Gedanken über Europa zu machen, sondern über die 2. Liga. Dann stecken wir in der kommenden Saison nämlich dick im Abstiegskampf! Bei der Rückrundentabelle kann einem Angst und Bange werden.
      BMG - CANUCKS - GIANTS - DOLPHINS
    • Der Artikel enthält einen bestimmten Satz: nicht wieder Sand in die Augen streuen. Genau diese Befürchtung hege ich nämlich. Allerspätestens dann landen wir endgültig wieder dort, wo wir her gekommen sind. Ausmisten, und zwar richtig. Namen sind hier schon zur Genüge genannt worden. Es ist zum heulen.....
      In Deutschland wählte der Patriotismus die aggressive Form.
      Die Liebe zum Heimischen kleidete sich in den Haß gegen Fremdes.

      Walter Rathenau
      (1867 -1922)
    • Buccis "Schnapsidee" am frühen Mittwoch:

      Da seine Karriere beim FCB ja anscheinend auf der Kippe steht (und wir im Notfall noch Jupp "beackern" können): warum bemühen wir uns nicht noch für 2 Jahre um Arjen Robben!?

      - Der will bekanntermaßen nach seiner Karriere eh nach Holland zurück.
      - Wir haben gerade rechts vorne ein riesiges Defizit
      - Außerdem fehlt uns ein aggressiver Leader an allen Ecken und Enden

      Der würde bei uns natürlich deutlich weniger verdienen, als er in China bekommen würde, aber alle Leute aus meinem Bekanntenkreis, die ihn persönlich kennen, haben deutlich bestätigt, dass der ein absoluter Familienmensch ist (mit Kindern im Kindergarten/Schulalter). Dem traue ich ein China-Engagement so gar nicht zu. Ferner dürfte der finanziell eh schon "ausgesorgt" haben.

      Wäre für mich eine ganz andere Nummer als damals Elber, der einfach "satt" war.
      Dann mach ich eben mein eigenes Forum auf...mit Blackjack und Nutten!
    • Buccaneer schrieb:

      Buccis "Schnapsidee" am frühen Mittwoch:
      Genau daran dachte ich grad als erstes. Sollst Du denn schon mittags.... :nono:

      Buccaneer schrieb:

      - Der will bekanntermaßen nach seiner Karriere eh nach Holland zurück.
      - Wir haben gerade rechts vorne ein riesiges Defizit
      - Außerdem fehlt uns ein aggressiver Leader an allen Ecken und Enden
      Ehrlich - haben wir nicht schon genügend Dauerinvaliden? Was nützt uns ein alternder Außen, der sehr wahrscheinlich deutlich mehr Spiele verpasst als spielt? Dann musst Du, wenn Du Hazard und Herrmann abgibst, mindestens noch einen für die Position haben.

      Buccaneer schrieb:

      Der würde bei uns natürlich deutlich weniger verdienen, als er in China bekommen würde, aber alle Leute aus meinem Bekanntenkreis, die ihn persönlich kennen, haben deutlich bestätigt, dass der ein absoluter Familienmensch ist (mit Kindern im Kindergarten/Schulalter). Dem traue ich ein China-Engagement so gar nicht zu. Ferner dürfte der finanziell eh schon "ausgesorgt" haben.
      Das würde voraus setzen, dass er zu den eher wenigen Menschen gehört, die das juckt bzw. die nicht immer noch mehr wollen/brauchen. Einzig das Familienthema könnte aus seiner Sicht ein Argument sein; aber: siehe oben.
      In Deutschland wählte der Patriotismus die aggressive Form.
      Die Liebe zum Heimischen kleidete sich in den Haß gegen Fremdes.

      Walter Rathenau
      (1867 -1922)
    • Buccaneer schrieb:

      Buccis "Schnapsidee" am frühen Mittwoch:

      Da seine Karriere beim FCB ja anscheinend auf der Kippe steht (und wir im Notfall noch Jupp "beackern" können): warum bemühen wir uns nicht noch für 2 Jahre um Arjen Robben!?

      - Der will bekanntermaßen nach seiner Karriere eh nach Holland zurück.
      - Wir haben gerade rechts vorne ein riesiges Defizit
      - Außerdem fehlt uns ein aggressiver Leader an allen Ecken und Enden

      Der würde bei uns natürlich deutlich weniger verdienen, als er in China bekommen würde, aber alle Leute aus meinem Bekanntenkreis, die ihn persönlich kennen, haben deutlich bestätigt, dass der ein absoluter Familienmensch ist (mit Kindern im Kindergarten/Schulalter). Dem traue ich ein China-Engagement so gar nicht zu. Ferner dürfte der finanziell eh schon "ausgesorgt" haben.

      Wäre für mich eine ganz andere Nummer als damals Elber, der einfach "satt" war.

      Ganz kurz und schmerzlos.

      Schau dir die Krankenakte von Robben an. Danach dann einfach mal durch den Kopf gehen lassen wie grandios unsere medizinische Abteilung in letzter Zeit unterwegs ist.

      Nach dieser Kurzanalyse darfst du noch drei Schnapps trinken und es wird dennoch nichts...
    • Das ist hoffentlich ein verspäteter Aprilscherz....

      wz.de/lokales/moenchengladbach…gs-walace-haben-1.2654194

      Abgesehen davon, dass er beim HSV nicht unbedingt durch vorbildliche Professionalität aufgefallen ist - wenn es eine Position gibt, wo wir wirklich mehr als ausreichend besetzt sind, dann im ZM.
      In Deutschland wählte der Patriotismus die aggressive Form.
      Die Liebe zum Heimischen kleidete sich in den Haß gegen Fremdes.

      Walter Rathenau
      (1867 -1922)
    • olibo66 schrieb:

      Das ist hoffentlich ein verspäteter Aprilscherz....

      wz.de/lokales/moenchengladbach…gs-walace-haben-1.2654194

      Abgesehen davon, dass er beim HSV nicht unbedingt durch vorbildliche Professionalität aufgefallen ist - wenn es eine Position gibt, wo wir wirklich mehr als ausreichend besetzt sind, dann im ZM.

      Da scheint eher einer keine Ahnung zu haben.
      Wir sind, scheinbar, an einem Brasilianer des HSV dran, aber der spielt LV und heißt Santos.
    • supafly schrieb:

      Wir sind, scheinbar, an einem Brasilianer des HSV dran, aber der spielt LV und heißt Santos.
      OK.... würde schon eher Sinn ergeben. Ein BuLi-erfahrener LV als Alternative zum ewigen Oscar könnte nicht schaden.
      In Deutschland wählte der Patriotismus die aggressive Form.
      Die Liebe zum Heimischen kleidete sich in den Haß gegen Fremdes.

      Walter Rathenau
      (1867 -1922)
    • Benutzer online 3

      3 Besucher