Tampa Bay Buccaneers Offseason 2022

  • Externer Inhalt twitter.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Schade

    Ja, absolut. Brutal guter Analyst

    Dann mach ich eben mein eigenes Forum auf...mit Blackjack und Nutten!

  • da der Draft unaufhaltsam näher rückt, mal die Frage in die Runde, wenn ihr euch für Runde 1 wünschen würdet, bzw. welche Position ihr bedient sehen wollt und wo ihr noch überall Bucs Baustellen seht:

    Ich wünschte es würde ein guter Corner wie Booth oder Elam bis 27 zu uns fallen. Von den Dächern wird zwar Guard gerufen, aber ich finde Stinnie hat wenn er auf Guard gespielt hat immer gut bis sehr gut ausgesehen, und ich hätte mit ihm keine Bauchschmerzen wenn er Day 1 startet...


    Ich träume ja immer noch davon das Marpet bis Freitag noch unretired und der Need vor dem Draft definitiv zu ist...aber die Wahrscheinlichkeit liegt wahrscheinlich inzwischen bei 1%.


    Ansonsten sehe ich die D Line sowohl außen als auch innen als zu dünn an. Für Innen muss definitiv noch ein Spieler mit starter Qualität her. Geil wäre es wenn Wyatt bis zu uns fallen würde, dann würde ich den auch über einem Corner priorisieren.

    TE muss ebenfalls was kommen, unabhängig davon ob Gronk nun zurückkehrt oder nicht. Woods und Deese wären hier in Runde 4 meine Favoriten.


    Als persönlichen Sleeper habe ich noch Christopher Allan von Oklahoma für Runde 6 im Blick. Ein meiner Meinung nach echt starker Edge Verteidiger, bei dem mir nicht ganz klar ist warum er so niedrig gerankt ist

  • Runde 1 und 2 Line-BPA. Sollte wider Erwarten in der Runde 1 kein firstpoint Talent mehr in den Trenches verfügbar sein, dann sollte man versuchen zurückzutraden. Irgendwann später sollte man noch mal auf Runningback nachlegen. Und wir bräuchten noch einen Punter

    Dann mach ich eben mein eigenes Forum auf...mit Blackjack und Nutten!

  • Runde 1 und 2 Line-BPA. Sollte wider Erwarten in der Runde 1 kein firstpoint Talent mehr in den Trenches verfügbar sein, dann sollte man versuchen zurückzutraden. Irgendwann später sollte man noch mal auf Runningback nachlegen. Und wir bräuchten noch einen Punter

    Ich denke an 27 wird für die Trechnes noch Green offensiv und Travis Jones defensiv verfügbar sein. Denke auf einen der beiden läuft es dann raus.


    Sollte Suh noch zurückkommen, macht dann der Guard definitv mehr Sinn. Es wäre meiner Meinung nach halt noch ein bisschen was zu tun, vor dem Draft bzgl. Free Agents...

  • Superfan ist übrigens eine derart dämliche Formulierung, dass es einen graust.

    "Players don't know how lucky they are, I think, to be in a place like Philly. I would've - if I could've kept playing a long time there, I would've played 'til the wheels fell off." - Chris Long

  • Superfan ist übrigens eine derart dämliche Formulierung, dass es einen graust.

    "Marketing"

    Wir finden das auch furchtbar, aber damit muss man wohl leben. Sein Trauzeuge hatte das schon vor ein paar Tagen in unserer Whatsappgruppe verkündet


    Er hat übrigens noch ein paar Aufgaben mitbekommen


    a) Lederhosen tragen

    b) ein grausames "th"

    c) Verkündigung des Picks auf deutsch

    d) Exen eines Maßkrugs im Live-TV

    e) Verunglimpfung des ansäßigen Fußballclubs :jeck:



    In other news: Völlig überraschend ziehen wir übrigens die 5th Year Option bei D.White

    Dann mach ich eben mein eigenes Forum auf...mit Blackjack und Nutten!

  • Touchdowner

    Runde 1 und 2 DT und Edge (oder umgekehrt)

    Runde 3 dann einen Punter :jeck: Nee, hoffentlich dann einen Guard


    Aber sollte ein guter Guard an 27 noch verfügbar sein (den man unbedingt will) könnt ich mir sogar vorstellen das man den in Runde 1 holt. Aber ich würde die Defense bevorzugen. Wir brauchen Ersatz für Suh und JPP. Wie ist jetzt eigentlich der Stand bei Suh? Hat der schon seinen Rücktritt bekanntgegeben oder wartet man auf den Draft um zu schauen was noch an Kohle übrigbleibt wenn die Rookies unterschrieben haben

    #Champa Bay ツ

  • Touchdowner

    Runde 1 und 2 DT und Edge (oder umgekehrt)

    Runde 3 dann einen Punter :jeck: Nee, hoffentlich dann einen Guard


    Aber sollte ein guter Guard an 27 noch verfügbar sein (den man unbedingt will) könnt ich mir sogar vorstellen das man den in Runde 1 holt. Aber ich würde die Defense bevorzugen. Wir brauchen Ersatz für Suh und JPP. Wie ist jetzt eigentlich der Stand bei Suh? Hat der schon seinen Rücktritt bekanntgegeben oder wartet man auf den Draft um zu schauen was noch an Kohle übrigbleibt wenn die Rookies unterschrieben haben

    Ich glaube das hängt davon ab was die Cowboys und Cardinals davor machen... Green und Johnson sind ja die beiden Guards mit einer First Round Grade. Kann schon passieren, dass einer der beiden bis 27 fällt.

  • Ich hoffe auf einen WR Run, so dass die Trenches Spieler fallen

    Dann mach ich eben mein eigenes Forum auf...mit Blackjack und Nutten!

  • Der Need auf Guard ist ja in gewisser Weise omnipresänt, aber ist der Need wirklich so groß, dass man dafür einen 1st investiert?


    Ich finde Stinnie ist rundum solide und damit würde mir auch ein Guard in Runde 3 reichen.


    Wenn Wyatt an 27 noch da ist, würde ich nicht zögern, genauso wenig bei einem richtig guten CB.


    Edge würde ich exklusiv (Überraschungen mal ausgeschlossen) in Runde 2 nehmen, da hier die Klasse noch richtig guten Value hat.


    CB hat in Runde 3 auch wieder interessante Spieler (z.B. Jones) .


    Meine Sleeper für die letzten beiden Runden sind:


    - Heiligh (WR, Carolina)

    - Thompkins (WR, Utah)

    - Dunkle (OG, San Diego)

    - Allan (Edge, Alabama)

    - Hawkins (S, Michigan)

  • SR sieht unseren ersten Pick bei einem aus Wyatt, Hall, Cine, Burks oder McBride.


    Idealszenario wären viele QBs und Reaches anderer Teams, so dass ein klarer first-round prospect bis 27 fällt. Burks, Wyatt oder Z.Johnson wären was das angeht wohl die wahrscheinlichsten Kandidaten.


    Cine dürfte an 27 noch auf dem Board sein.


    Hall und McBride picken wir hoffentlich nicht an 27, das wären mMn böse Reaches relativ zu den meisten Boards und dem Consensus. Sollte an der Stelle kein first rounder mehr auf dem Board sein, gerne dann im Rahmen eines Trades in Runde zwei.


    Sorgen macht mir dahingehend dass wir Hall angeblich sogar vor Wyatt sehen. Hoffentlich liegt das eher an Wyatts Alter und off-field issues als an Hall selbst.


    Wunschszenario: Ein klarer first-rounder fällt bis 27. Falls das nicht der Fall ist, trade-back mit 27 und trade-up mit 91, so dass wir in der Range 30-60, die von den meisten Analysten als Sweetspot des Drafts gesehen wird, möglichst drei mal picken. In der Range sollte für alle unsere Needs ordentliche Spieler mit Upside und Starter-Potenzial zu haben sein.

  • Ich denke, wir bleiben passiv bis 'otc'. Dann wird geschaut, ob das passende Project da ist oder ob sich ein Downtrade lohnt. Nur 6 Picks sind etwas wenig und wie schon geschrieben, gibt es gerade in den Runden 2 und 3 eine ordentliche Dichte an guten Spielern.

    Suh wird bestimmt retiren, dass wollte er schon vor 2 Jahren. Ich könnte mir vorstellen, dass die Verkündung aus taktischen Gründen im Mai kommt. Selbst wenn er bleibt, wäre es nicht falsch, einen passenden Nebenmann für Vea zu draften. Das wäre in erster Linie Davis, aber dafür upzutraden, halte ich für nahezu ausgeschlossen. Daher der andere Bulldog mit Wyatt, auch ein starkes Kaliber auf DT und mit deutlich höherem Mehrwert als ein Guard. Johnson und Green wären keine schlechten Picks an #27, aber diese Position könnte man auch in Runde 2 oder 3 abdecken, wenn man Bedarf erkennt.

    Nicht ausgeschlossen ist ein RB, auch wenn ich dieses Szenario nicht wünsche. Die Dichte auf dieser Position ist im Roster nicht gegeben, eine Verletzung und die Suche auf dem FA Markt geht los. Hier hoffe ich, dass man den Jahrgang in seiner Tiefe gut gescoutet hat, denn dafür wäre Runde 3 ausreichend. Einen TE könnte man in Runde 4 anvisieren, hier fällt mir bei Draft Simulationen immer wieder Jelani Woods in die Finger.

    Die Position CB ist bei uns traditionell gefragt, aber hier kann man so richtig daneben greifen. Ich glaube nicht, dass der erste Pick dafür drauf geht, einen WR kann ich mir wegen der starken Tiefe des Jahrgangs und der geringen Notwendigkeit auch nicht vorstellen. Eher noch Verstärkung für den Passrush, je nachdem wie man die an #27 vorhandenen Prospects einordnet. JPP hat doch stark nachgelassen, ist 33 Jahre und noch nicht in den Planungen für dieses Jahr. Gholston ist ein solider End, aber für QBs so gut wie ungefährlich. Tryon hat gute Ansätze, aber er fällt mir mehr mit Motivationsgesten an andere auf, als mit den Händen am QB. Neben Barrett ist da nicht viel Power in der front 7, auf keinen Fall genug für eine aggressive Bowles-Defense. In unserer Range in Runde 1 kämen Karlaftis, Mafe, Ebiketie und Ojabo infrage.

    Und zum Punter. Araiza ist für uns kaum erreichbar, der wird eher an ein Team mit vielen Picks gehen, vielleicht Runde 3.

  • Ich denke, wir bleiben passiv bis 'otc'. Dann wird geschaut, ob das passende Project da ist oder ob sich ein Downtrade lohnt. Nur 6 Picks sind etwas wenig und wie schon geschrieben, gibt es gerade in den Runden 2 und 3 eine ordentliche Dichte an guten Spielern.

    Suh wird bestimmt retiren, dass wollte er schon vor 2 Jahren. Ich könnte mir vorstellen, dass die Verkündung aus taktischen Gründen im Mai kommt. Selbst wenn er bleibt, wäre es nicht falsch, einen passenden Nebenmann für Vea zu draften. Das wäre in erster Linie Davis, aber dafür upzutraden, halte ich für nahezu ausgeschlossen. Daher der andere Bulldog mit Wyatt, auch ein starkes Kaliber auf DT und mit deutlich höherem Mehrwert als ein Guard. Johnson und Green wären keine schlechten Picks an #27, aber diese Position könnte man auch in Runde 2 oder 3 abdecken, wenn man Bedarf erkennt.

    Nicht ausgeschlossen ist ein RB, auch wenn ich dieses Szenario nicht wünsche. Die Dichte auf dieser Position ist im Roster nicht gegeben, eine Verletzung und die Suche auf dem FA Markt geht los. Hier hoffe ich, dass man den Jahrgang in seiner Tiefe gut gescoutet hat, denn dafür wäre Runde 3 ausreichend. Einen TE könnte man in Runde 4 anvisieren, hier fällt mir bei Draft Simulationen immer wieder Jelani Woods in die Finger.

    Die Position CB ist bei uns traditionell gefragt, aber hier kann man so richtig daneben greifen. Ich glaube nicht, dass der erste Pick dafür drauf geht, einen WR kann ich mir wegen der starken Tiefe des Jahrgangs und der geringen Notwendigkeit auch nicht vorstellen. Eher noch Verstärkung für den Passrush, je nachdem wie man die an #27 vorhandenen Prospects einordnet. JPP hat doch stark nachgelassen, ist 33 Jahre und noch nicht in den Planungen für dieses Jahr. Gholston ist ein solider End, aber für QBs so gut wie ungefährlich. Tryon hat gute Ansätze, aber er fällt mir mehr mit Motivationsgesten an andere auf, als mit den Händen am QB. Neben Barrett ist da nicht viel Power in der front 7, auf keinen Fall genug für eine aggressive Bowles-Defense. In unserer Range in Runde 1 kämen Karlaftis, Mafe, Ebiketie und Ojabo infrage.

    Und zum Punter. Araiza ist für uns kaum erreichbar, der wird eher an ein Team mit vielen Picks gehen, vielleicht Runde 3.

    Edge sehe ich 0,0 in Runde 1. Dafür gibt es in Runde 2 noch genug Value und man hat mit Shaq, Tryon, Nelson (der meiner Meinung nach Unterschätzt wird) und Gill solide Spieler, wenn man da einen Enegbare in der 2. Runde kriegt wäre ich mit der Positionsgruppe zufrieden.. Der Agressive Bowles Stil kommt ja eher über den Linebacker und Safty Blitz.

  • Da wir das Board von Licht und dem FO nicht kennen, würde ich mit 0,0 gerade den Kicker ausschließen. Aber nur, weil ich mutig bin. :tongue2:

    Nelson hat zumindest im zweiten Teil der Saison gute Szenen gehabt, mehr auch nicht. Von dieser Sorte gibt es in jedem Team 2, 3 Spieler - wichtig in bestimmten Situationen, bei Verletzungen oder in den STs, aber wenn wir ehrlich sind - austauschbar. Cam Gill in Ehren, aber den kann man nicht ernsthaft als Passrush-Waffe bezeichnen. Und Tryon hat mich noch nicht besonders überzeugt, da erwarte ich deutlich mehr Pressure und besseres Tackling.

    Richtig ist, dass Bowles gern aus allen Rohren schießt und verschiedene Blitz Packages auspackt. Aber in erster Linie ist die Power an der Line maßgebend und die hatte letztes Jahr nicht die gewünschte Stärke. Zum einen lag das an der Verletzung von Suh, der limitiert spielte und zum anderen daran, dass unsere Ends und OLB zu viele Duelle an der LOS verloren. Möglich, dass man diese Position in Runde 2 oder 3 gut bedient, es gibt eine Menge interessanter Edge-Prospects, aber Runde 1 komplett ausschließen würde ich nicht.

  • I love it!!!!


    Sehr guter Downtrade. Und jetzt ist die Frage ob nun nicht der QB run beginnt und wir nochmals gute Angebote bekommen. Malik Willis ist noch auf dem Board und alle QB needy Teams könnte ich mir vorstellen, dass nun in Florida anrufen.


    Und falls nicht, ist mit, Booth, Bonitto, Gordon noch genug interessantes Spielermaterial für die Needs da!

  • I love it!!!!


    Sehr guter Downtrade. Und jetzt ist die Frage ob nun nicht der QB run beginnt und wir nochmals gute Angebote bekommen. Malik Willis ist noch auf dem Board und alle QB needy Teams könnte ich mir vorstellen, dass nun in Florida anrufen.


    Und falls nicht, ist mit Green, Booth, Bonitto, Gordon noch genug interessantes Spielermaterial für die Needs da!

    Glaube ich weniger, dann hätte man eher die Vikings angerufen. Pick 32 ist durch die 5th year option gerade für QB deutlich attraktiver.

    Booth oder Pitre wenn man DB gehen will wären wohl die nächsten.

  • Ich lag ordentlich daneben, offenbar hat man bei Wyatt doch charakterliche Defizite als zu schwer wiegend empfunden. Aus der Ferne kann ich es nicht beurteilen, die Packers scheinen damit allerdings weniger Probleme zu haben. Dort ist es klimatisch kühler, das hilft vielleicht.

    Schade, Licht ist da schon immer vorsichtig gewesen und er wollte mehr Picks haben. Immerhin ist mein 2nd Target Cole Strange, die Überraschung der ersten Runde, von den Pats gezogen worden, ein kleiner Wermutstropfen für mein Board. :mrgreen:


    Wie gehts nun weiter? Downtrade Nummer 2? Nee, das würde aussehen, als wäre man ohne richtigen Plan oder man hätte sich verzockt. Einen der CBs, mit Gordon, Boothe, McCreary? Möchte ich nicht, ich sehe da keine unmittelbare Verstärkung. Andererseits steigt die Wertigkeit der Position enorm, wenn man sieht was da für Receiver dazu kommen, London zu den Falcons und Olave zu den Saints in unserer Division.

    Bleiben wir bei DT, dann gäbe es Jones und Winfrey zur Auswahl, ersteren habe ich schon in Mock Simulationen aufgegabelt. Edge sind noch einige interessante Spieler im Topf, allen voran Ojabo, der ohne seine schwere Verletzung Top 15 Kandidat gewesen wäre. RB hat noch keiner gedraftet, also man hat die freie Auswahl und Licht ist einer, der RBs lieber früher als spät draftet. Breece Hall könnte ein Target sein, es würde dazu führen, dass ich den Zimtschnaps holen muss, bevor ich in Jubel ausbreche. Dann aber richtig. :mrgreen:

    Und O-Line? Rhyan auf Guard wäre eine unspektakuläre Wahl, OT schließe ich aus, wobei Petit-Frere sehr genau gescoutet wurde.

  • Bin jetzt nicht der College Experte aber man kann doch zufrieden sein mit Hall, Goedeke und white nach Tag 2 oder ?

    #Champa Bay ツ

  • Bin jetzt nicht der College Experte aber man kann doch zufrieden sein mit Hall, Goedeke und white nach Tag 2 oder ?

    Hall ist ein sehr guter Pick, der passt hervorragend zum Need.

    Goedeke kann ich nicht viel sagen, aber er scheint ein sehr aggressiver O Liner zu sein und hat in der letzten Saison 0 Sacks zugelassen. Er wird wohl um den LG Posten kämpfen. Bin ich nun nicht unzufrieden und vertraue da den Verantwortlichen.

    White ist ein katastrophaler Pick. Anders kann ich es nicht beschreiben sorry.

  • Für mich keine böse Überraschung am zweiten Tag, alles positionsbezogene Picks, wo ich sie auch am besten platziert sehe.


    Mit Hall hatte ich nicht gerechnet, aber es ist deshalb kein schlechter Pick. Er ist durchaus universell einsetzbar, hat gute Pussrush-Skills, schnellen first step und passt ins System wie Arsch auf Eimer. Dagegen wäre Wyatt eher ein 4-3 -DT gewesen, kleiner und schwerer. Und nicht zu vergessen, ganz böse wenn er sich unbeobachtet fühlt. Unser GilbertBrown wohnt bei ihm quasi unterm Sofa, er kann genau erklären, was da mit häuslicher Gewalt so ablief. :tongue2:


    Goedeke sehe ich auch als Guard, zunächst Swing beide Guards, RT, aber mit guten Anlagen schnell zu starten. Ich finde ihn besser als seinen College-Buddy, den hierzulande gehypten Raimann, sehr schnell, gute Füße und schwer zu schlagen. Damit können wir leben, mal sehen ob er im Runblock was zu bieten hat, daran krankte es zuletzt.


    Und White? Es war klar, dass ein RB genommen wird, darauf konnte man sich einstellen. Ich finde White sehr passend ins System, gute Hände, gute receiving skills und als Runner ohnehin über jeden Zweifel erhaben. Den FF Nerds kann man jetzt schon raten, diesen White ganz oben auf dem Draftzettel zu haben, der wird schnell Einsatzzeit haben.

    Mit seinem Coach Herm Edwards haben die Bucs noch immer gute Verbindungen, der wird sich für ihn ins Zeug gelegt haben. Ein wenig mehr Power im Oberkörper, etwas runder im Laufstil und besseres Blocking, schon haben wir ein perfektes Schweizer Taschenmesser. Solche Spieler kann man nie genug haben und Vaughn hat leider nicht das gewünschte Format.

  • puhh ich lass den Draft lieber noch nen Tag sacken bevor ich mir ein Urteil erlaube.


    Aber soviel kann man schon sagen, die Bucs haben diesen Draft nicht gewonnen. Ob sie ihn verloren haben wird sich noch zeigen.

  • Tag 3 darf man nicht so wichtig nehmen, da werden selten ProBowler gefunden.


    Der erste Pick in Runde 4 mit Otton ist ja ganz vernünftig. In einer schwachen TE Klasse mit wenigen interessanten Prospects hat man vielleicht sogar den besten Spieler gefunden. Woods war schon weg, McBride sowieso und nach dem Abgang von Howard, der so ganz nebenbei nie sein 1st round grad bestätigen konnte, ist auf TE nicht viel geblieben. Man kann nicht damit rechnen, dass sämtliche Rentner wie Gronk wieder auftauchen und aus dem gleichen Jungbrunnen wie Brady getrunken haben.

    In Runde 6 kam dann via Uptrade noch Kieft dazu, ein reiner Blocking TE, aggressiver Typ, gut für Goalline Stands und für mehr Protection im Passspiel. Mein Fall ist das nicht, könnte sich aber in die STs spielen.

    Der Uptrade für McCollum hat mir dafür gefallen. Als wir plötzlich wie aus dem Nichts 'otc' waren, hatte ich genau diesen Spieler auf dem Schirm. In unserem undersized Backfield ist er gleich der Riese, er ist auch der Schnellste, dafür aber sehr roh, kleines College und wenig Wertigkeit bezüglich NFL Level. Auch hier einer für die STs, als Gunner fast schon safe. Eher Zone Coverage, aber durchaus bei Blitz Packages zu gebrauchen, könnte für Spaß sorgen. Sein Bruder, S bei Sam Houston St., wurde erwartungsgemäß nicht gedraftet.


    Der Punter Pick kam auch nicht überraschend, nur für uns Fans stimmte der Name nicht. :mrgreen: Da hatte wohl jeder Araiza erwartet, aber der ging erst als dritter Punter in Runde 6. Nun also Camarda. Er rundet ein wenig den historischen Georgia Jahrgang ab, sehr athletisch, im Idealfall viele Jahre Ruhe auf der Position. Wenn ich mir die 40er Zeit ansehe, dann erwarte ich den einen oder anderen Puntfake.

    Und dann wäre da noch Edge Anthony, bei mir nicht gelistet. Er gehörte zu den Injury-Pechvögeln der nach wenigen Spielen mit ACL im Knie zum Aufhören gezwungen wurde. Anthony hat durchaus Passrush-Qualitäten, für late 7th ein sehr guter Flyer. Besonders viel erwarte ich aber nicht.


    Insgesamt solide, für unsere Draftposition (Vergleiche mit den Jets sind z.B. völliger Schwachsinn) ein annehmbares Ergebnis. Man kann mit den einzelnen Picks vielleicht hadern, aber grundsätzlich sticht kein Value Reach heraus. Goedeke erscheint mir etwas früh, dafür sind alle Needs adressiert.

  • Nun also Camarda. Er rundet ein wenig den historischen Georgia Jahrgang ab, sehr athletisch, im Idealfall viele Jahre Ruhe auf der Position. Wenn ich mir die 40er Zeit ansehe, dann erwarte ich den einen oder anderen Puntfake.

    genau daran hab ich auch gedacht als sie die Zeit eingeblendet haben. Also bei 4th&1 aufpassen :bier:

    #Champa Bay ツ

  • Wir haben 3 potentielle Starter mit OG, DT und P und ansonsten noch eine Menge Tiefe gedraftet. Nicht spektakulär, aber hoffentlich zielführend.

    Dann mach ich eben mein eigenes Forum auf...mit Blackjack und Nutten!

  • mit etwas abstand kann ich den draft nun auch etwas positiver bewerten. Man hat die Needs auf DT, LG, TE und CB alle bedient. Ich hatte zwar andere Favoriten auf den jeweiligen Positionen aber vertraue hier auf das FO, dass die es bedeutend besser wissen. Die frühzeitigen Picks auf RB und P haben mir aber schon sehr sehr zugesetzt.

    Unter dem Strich war der Draft okay aber er hätte meiner Meinung nach sehr sehr gut sein können, wenn man sich die beiden no Value Picks verkniffen hätte...


    Thompkins bei den UFA entschädigt nochmal etwas, der könnte als Gimmick Spieler und Returner sofort eine Rolle spielen und Druck auf Darden, Miller und Johnson machen.

  • Der für mich interessanteste Pick ist McCollum. Das könnte ein krasser Steal werden, wenn er es auf NFL Level schafft

    Dann mach ich eben mein eigenes Forum auf...mit Blackjack und Nutten!