Formel 1 2014

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Der Crash der Mercedes war längst überfällig. Da steckt ja keiner zurück. Dieses Mal ist es Rosberg, der nicht rechtzeitig zurücksteckt. Hamilton zieht natürlich auch für die bestmögliche Linie knallhart nach innen (war sein Recht und doch hätte das der ein oder andere Fahrer verhindert) und schon passierte es.

      Eine weitere Gewalt Aktion von Rosberg gegen Vettel befördete Rosberg zwischendurch auch noch hinter Bottas. Rosberg hat genug Sekunden heute liegen lassen. Und das mit einem Auto, was in der Quali allen auf und davon gefahren ist. Schwacher Auftritt heute, auch wenn am Ende Platz 2 steht.
    • Pat Barnes schrieb:

      Was sagt ihr eigentlich zu Daniel Ricciardo? Der hat jetzt schon sein drittes Rennen gewonnen und Vettel sieht kein Land gegen ihn.


      Als jemand der Vettel absolut nicht leiden kann freut es mich, weil Ricciardo sehr symphatisch rüber kommt.
      Man muss schon die Frage stellen ob Webber so schlecht gewesen ist und Vettel deshalb konkurrenzlos Weltmeister geworden ist und was passiert wäre wenn Riccciardo damals der Konkurrent gewesen wäre.

      Fakt ist, Daniel macht keine Fehler und ist einfach immer zur Stelle. Zudem bleibt er von technischen Problemen weitestgehend verschont.
    • Also mir scheint es, dass Ricciardo mit dem Auto besser klarkommt als Vettel
      Ein Siegerauto ist es ja immer noch nicht, die haben immer nur Chancen wenn die 2 vorne Probleme haben oder so wie Heute sich gegenseitig abschiessen
      Aber wie mein Vorredner schon sagte, Ricciardo ist immer zur Stelle
      #fixthebucsunis - Check

      #fixthebucs -
    • Vettel fehlt einfach die Einstellung für diese neuen Autos und das Reglement. Er findet die Entwicklung der Formel 1 in der Form nicht gut. Dazu kommen dann immernoch ein paar technische Probleme, weswegen dann auch immer schnell ne Ausrede da ist, warum es nicht lief und man sich nicht weiter mit sich selbst beschäftigen muss.

      Im letzten Jahr hätte Ricciardo sicher besser als Webber ausgesehen, ich denke Vettel hätte ihn aber dennoch geschlagen.

      Was mir dieses Jahr auch immer auffällt:
      Im Rennen braucht Vettel oft ein Boxenstopp mehr, d.h. er hat einen höheren Reifenverbrauch, rutscht mehr rum, ist aber dennoch höchstens genau so schnell wie Ricciardo. Das ist eigentlich der Hauptgrund, warum Vettel im Rennen immer hinter Ricciardo zurück fällt...
      Alles Gelingen
      hat sein Geheimnis,
      alles Misslingen
      seine Gründe.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Wrandy ()

    • Sky meldet Vettel wechselt 2015 zu Ferrari!!!! :eek:
      Wurde von Red Bull Teamchef Horner bereits bestätigt.

      Edit: Alonso wird dieses Wochenende noch seinen Rücktritt bei Ferrari erklären. Kwjat soll Vettels Red Bull Cockpit nächste Saison bekommen. Alonso wechselt wohl zu McLaren.

      Quelle: Sky Sport News HD

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Pat Barnes ()

    • Schwacher Zug von Vettel. Kaum läuft es ein Jahr nicht, bzw. er wird von seinem Teamkollegen in Grund und Boden gefahren, wechselt er von Red Bull weg.
      Weiß jetzt eigentlich nur nicht was er bei der der Scudderia will.... Die sind doch seit Jahren nicht mehr konkurrenzfähig.
    • Banane schrieb:

      Schwacher Zug von Vettel. Kaum läuft es ein Jahr nicht, bzw. er wird von seinem Teamkollegen in Grund und Boden gefahren, wechselt er von Red Bull weg.
      Weiß jetzt eigentlich nur nicht was er bei der der Scudderia will.... Die sind doch seit Jahren nicht mehr konkurrenzfähig.


      Alles wie bei Schumi! :bier:
    • Banane schrieb:

      Schwacher Zug von Vettel. Kaum läuft es ein Jahr nicht, bzw. er wird von seinem Teamkollegen in Grund und Boden gefahren, wechselt er von Red Bull weg.
      Weiß jetzt eigentlich nur nicht was er bei der der Scudderia will.... Die sind doch seit Jahren nicht mehr konkurrenzfähig.

      +1:madness
      Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist.
      Henry Ford
    • Banane schrieb:

      Schwacher Zug von Vettel. Kaum läuft es ein Jahr nicht, bzw. er wird von seinem Teamkollegen in Grund und Boden gefahren, wechselt er von Red Bull weg.
      Weiß jetzt eigentlich nur nicht was er bei der der Scudderia will.... Die sind doch seit Jahren nicht mehr konkurrenzfähig.


      Genau, weil`s bei Red Bull nicht läuft, wechselt er zu Ferrari, weil`s dort ja soviel besser läuft...:madness . Merkste selber, oder ?

      Ich denke, es ist eine Sache der Motivation, Vettel hat mit Red Bull alles erreicht was es zu erreichen gibt, und trotzdem haben die Kritiker häufig nicht ihm den Verdienst angerechnet, sondern dem Auto von Newey, dem Team von Red Bull. Das ihn das gewurmt haben dürfte sollte klar sein, Vettel ist sehr ehrgeizig und erfolgsbesessen. Also sucht er den ultimativen Kontest, den Beweis das er es drauf hat, Ferrari. Alonso wurde stets als der Bessere Fahrer angesehen (ich seh`s anders, aber das ist irrelevant), gelingt es jetzt Vettel die Scuderia wieder nach oben zu führen, dürfte er damit seine Kritiker verstummen lassen. Und hey, es ist Ferrari, das ultimative Team in der Formel 1, kein anderer Rennstall, egal in welcher Rennserie, versprüht eine derartige Aura und Anziehungskraft wie Ferrari. Ich finde den Schritt mutig und richtig, aber er kann natürlich auch grandios scheitern und keiner wird mehr von seinen 4 Titeln mit Red Bull reden. Schumacher ist das Vorbild, aber ob Vettel ähnliches gelingt wird die Zukunft zeigen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von cujo31 ()

    • Benno schrieb:

      Alles wie bei Schumi! :bier:


      Außer das auch Michael mal zu Ferrari gewechselt ist, kann ich hier keine weiteren Parallelen erkennen. Schumacher ist als Weltmeister gewechselt. Und ich kann mich auch nicht erinnern, dass Verstappen (oder war es schon Herbert) ihm laufend davongefahren ist.
    • cujo31 schrieb:

      Genau, weil`s bei Red Bull nicht läuft, wechselt er zu Ferrari, weil`s dort ja soviel besser läuft...:madness . Merkste selber, oder ?
      /QUOTE]

      Das habe ich so in der Form nicht gesagt. Er wechselt zu einem Zeitpunkt wo er zum ersten mal einen richtig guten Teamkollegen hat der ihm in jedem Training und Rennen davon fährt. Dazu kommt, dass nach 4 Jahren ihm kein Auto gestellt wird das 3 Sekunden schneller ist als das der Konkurrenz. Komischerweise schafft es aber der Teamkollege, trotz schlechten Auto, vorne mitzufahren. Zusätzlich ist er auch recht symphatisch der beim Team Super ankommt.

      Für mich bedeutet der Wechsel einfach: ich will auf Dauer nicht die 2. Geige im Team spielen und hoffe dass sich Ferrari seit einigen Monaten auf die Saison 2015 konzentriert.

      Das mit Schumi hat ja Dawson gut erklärt..
    • DWDawson schrieb:

      Außer das auch Michael mal zu Ferrari gewechselt ist, kann ich hier keine weiteren Parallelen erkennen. Schumacher ist als Weltmeister gewechselt. Und ich kann mich auch nicht erinnern, dass Verstappen (oder war es schon Herbert) ihm laufend davongefahren ist.


      Nein, aber Ferrari hat bevor Schumi kam, nix gerissen. Eine Parallele mit dem Teamkollegen wollte ich nicht ziehen.
    • Benno schrieb:

      Nein, aber Ferrari hat bevor Schumi kam, nix gerissen. Eine Parallele mit dem Teamkollegen wollte ich nicht ziehen.


      Da in deinem Zitat auch der untenstehende Satz stand, hatte ich das missverstanden. :bier:

      Schwacher Zug von Vettel. Kaum läuft es ein Jahr nicht, bzw. er wird von seinem Teamkollegen in Grund und Boden gefahren, wechselt er von Red Bull weg.
    • Das Vettel gerne zu Ferrari will, das ist jetzt schon seit Jahren bekannt. Und selbst Wechselgerüchte gab es schon, als es bei Vettel und RB noch perfekt lief.

      Jeder, der sich auch nur etwas mit der F1 beschäftigt, sollte das auch wissen.

      Ebenfalls recht amüsant finde ich, wenn behauptet wird es sei eine Flucht vor seinem Teamkollegen. Solche Aussagen hört man eigentlich nur von polemischen englischen F1 Fans.
      Vettel kommt mit dem aktuellen Auto einfach erheblich schlechter zurecht. (Wobei es jetzt ja sogar teilweise schon wieder ganz anders aussieht).
      Und das ein 4. fach Champion jetzt nicht mehr die große Motivation hat, wo es um gar nichts mehr geht, sollte auch nachvollziehbar sein.

      Aber hey, es läuft nicht und Vettel wechselt direkt, so stehts in der Bild. Also muss es eine Flucht sein. Er hat einfach erkannt, dass er keine Chance gegen seinen Kollegen hat. :bier:
      Gruß, Te-x-an
    • Te-x-an schrieb:

      Das Vettel gerne zu Ferrari will, das ist jetzt schon seit Jahren bekannt. Und selbst Wechselgerüchte gab es schon, als es bei Vettel und RB noch perfekt lief.

      Jeder, der sich auch nur etwas mit der F1 beschäftigt, sollte das auch wissen.

      Ebenfalls recht amüsant finde ich, wenn behauptet wird es sei eine Flucht vor seinem Teamkollegen. Solche Aussagen hört man eigentlich nur von polemischen englischen F1 Fans.
      Vettel kommt mit dem aktuellen Auto einfach erheblich schlechter zurecht. (Wobei es jetzt ja sogar teilweise schon wieder ganz anders aussieht).
      Und das ein 4. fach Champion jetzt nicht mehr die große Motivation hat, wo es um gar nichts mehr geht, sollte auch nachvollziehbar sein.

      Aber hey, es läuft nicht und Vettel wechselt direkt, so stehts in der Bild. Also muss es eine Flucht sein. Er hat einfach erkannt, dass er keine Chance gegen seinen Kollegen hat. :bier:


      Danke, mehr brauch ich nicht mehr zu sagen. :bier:
    • naja, das mag alles richtig sein, aber die begleitumstände sind ja doch gerade zu diesem zeitpunkt etwas nebulös,

      das auto fährt das erste mal seit langer, langer zeit hinterher, der teamkollege kommt damit aber deutlich besser zurecht und hat ihm intern den rang als nummer 1 abgelaufen, ein anderer deutscher steht dazu besser da und auch mehr im rampenlicht (rosberg) und nur mit gummibärensaft allein wird red bull seine fahrer nun sicher auch nicht bezahlen.

      natürlich ist ferrari nochmal ne ganz spezielle angelegenheit, vielleicht der mythos schlechthin im motorsport, aber konkurrenzfähig sind sie ja derzeit ähnlich wie red bull nur in bedingtem maße, das kann mit ihm nächstes jahr anders sein, muß aber nicht.

      also ob nun unbeabsichtigt oder nicht, aber ein ganz, ganz klein wenig nach eiligem abschied sieht es schon etwas aus.
    • Serienjunkie schrieb:

      naja, das mag alles richtig sein, aber die begleitumstände sind ja doch gerade zu diesem zeitpunkt etwas nebulös,

      das auto fährt das erste mal seit langer, langer zeit hinterher, der teamkollege kommt damit aber deutlich besser zurecht und hat ihm intern den rang als nummer 1 abgelaufen, ein anderer deutscher steht dazu besser da und auch mehr im rampenlicht (rosberg) und nur mit gummibärensaft allein wird red bull seine fahrer nun sicher auch nicht bezahlen.

      natürlich ist ferrari nochmal ne ganz spezielle angelegenheit, vielleicht der mythos schlechthin im motorsport, aber konkurrenzfähig sind sie ja derzeit ähnlich wie red bull nur in bedingtem maße, das kann mit ihm nächstes jahr anders sein, muß aber nicht.

      also ob nun unbeabsichtigt oder nicht, aber ein ganz, ganz klein wenig nach eiligem abschied sieht es schon etwas aus.



      Man sollte nicht vergessen das Vettel 20 mio im Jahr bekommt und mit seinem Kumpel Kimi zusammen fahren kann.
      Der sicherlich nicht schlechter ist als Daniel bei RB.
      Und das man als Fahrer nicht jedes Jahr das perfekt auf ein Fahrstil zugeschnittenes Auto bekommt ging schon vielen anderen guten Fahrern so...
    • Robbes schrieb:

      Da muss irgendwas ganz heftiges passiert sein...:(


      Jepp, Bianchi ist bei der Bergung von sutils auto mit der Seite in den Kranwagen geknallt.

      Sutil hatte bei Interview merklich einen Schock weil er es mit ansehen musste :(.

      Offizielle Stellungnahme des FIA Sprechers : Wird mit den Krankenwagen ins KH gefahren und Zustand verschlechtert sich :(:(
    • Serienjunkie schrieb:

      naja, das mag alles richtig sein, aber die begleitumstände sind ja doch gerade zu diesem zeitpunkt etwas nebulös,

      das auto fährt das erste mal seit langer, langer zeit hinterher, der teamkollege kommt damit aber deutlich besser zurecht und hat ihm intern den rang als nummer 1 abgelaufen, ein anderer deutscher steht dazu besser da und auch mehr im rampenlicht (rosberg) und nur mit gummibärensaft allein wird red bull seine fahrer nun sicher auch nicht bezahlen.

      natürlich ist ferrari nochmal ne ganz spezielle angelegenheit, vielleicht der mythos schlechthin im motorsport, aber konkurrenzfähig sind sie ja derzeit ähnlich wie red bull nur in bedingtem maße, das kann mit ihm nächstes jahr anders sein, muß aber nicht.

      also ob nun unbeabsichtigt oder nicht, aber ein ganz, ganz klein wenig nach eiligem abschied sieht es schon etwas aus.

      Ich finde den Zeitpunkt nicht im Ansatz nebulös. Es ist seit langer Zeit klar, dass er wechseln will. Und selbstverständlich fällt es einem schwer zu wechseln, wenn das aktuelle Auto das Beste ist. Aktuell steht RB selber nicht mehr sehr gut da, da bietet sich der Schritt eben an.

      Und niemand hat Vettel den Rang als Nr. 1 Fahrer abgefahren.
      Zum einen ist die Frage, was überhaupt ein Nummer 1 Fahrer sein soll und ob es so etwas bei RB gibt.
      Und zum anderen wissen die Verantwortlichen bei RB was Vettel kann und schon geleistet hat und sie bewerten zwei Fahrer nicht an Hand von ein paar Rennen.
      Gruß, Te-x-an