NFL Trading Cards

  • Ich kann mich nicht wirklich erinnern. Habe mir in letzter Zeit einiges von ihm geholt. Insbesondere ein paar PSA10 Rookie Cards, Rookie Autos, etc.

  • Ich kann mich nicht wirklich erinnern. Habe mir in letzter Zeit einiges von ihm geholt. Insbesondere ein paar PSA10 Rookie Cards, Rookie Autos, etc.

    Ok ich habe nachgeschaut und es war Drew der ne Mayfield Karte gesucht hat :D .

  • Hallöchen zusammen,da ich neu hier bin und karten sammel ,hab ich Mal eine interessante Frage in die Runde. Möchte meine Karten bald Graden lassen.


    Es gibt unterschiedliche dicke karten Arten. Wisst ihr welche Größe sie haben!?
    130 PT was heisst das und wie nennen sich die anderen Karten!?


    Danke schonmal im voraus...

  • 130pt sind etwas dickere Karten, oft welche mit einem Relic/Jersey. Oder aber aus einer hochwertigen Serie, wie Immaculate. Da hatten z.B. bei Immaculate Soccer jetzt gerade auch Basekarten 130pt.

  • Ich blicke so langsam bei der Masse an Brands und Variationen echt nicht mehr durch.


    Vor längerer Zeit wurde ja bereits die Marke Contenders veröffentlicht.
    Eigentlich wie jedes Jahr und nix besonderes (außer, dass die Anzahl der Variationen immer lächerlicher wird).


    Nun sah ich aber, dass seit kurzer Zeit eine weitere Contenders Reihe auf den Markt gekommen ist.
    Bei näherer Betrachtung scheint dies die offizielle Version zu sein (also die Serie, wo man für ein mögliches Investitionsgezocke kauft).


    Die erste Reihe heißt wohl vollständig Contenders Draft Picks. :/
    Was für eine Übersättigung des Marktes. :thumbdown:


    Na ja, von Eason gehen aber bei den offiziellen Contenders die Karten auch schon für höhere 3-stellige Beträge.
    Ein Kauf wäre hier also schon sehr riskant. Ist ja auch noch gut möglich, dass der kein einziges Spiel macht.



    Terminus:


    Ich habe auch schon mal Karten zum Graden in die USA geschickt.


    Beckett ist für die modernen Karten schon zu bevorzugen.
    Hat auch den Vorteil, dass von denen ein guter Grade einen höheren Aufpreis bringt.


    Bei älteren Karten (also 50er, 60er und so) greifen aber die meisten Leute zu PSA.
    Weiß nicht weshalb, aber das hatte sich wohl einfach mit der Zeit so ergeben.

  • "Draft Picks" gibts auch von Prizm. Die Formate können sie halt schon raushauen, bevor der Draft war, bzw. Fotos gemacht wurden. Haben nagtürlich schon immer ein viel niedrigeren Wert. Wobei es dieses Jahr echt katastrophal ist. Selbst in Donruss Optic, welches ja jetzt gerade, also nach der Saison, erscheinen ist, sind manche Rookies noch in ihrer College-Uniform im Produkt. Wenns, mit den Browns als Beipiel, jemand wie Delpit ist, der seit Monaten verletzt ist, kein einziges Spiel gmacht hat, ok. Aber warum es auch bei nem Harrison Bryant so ist, der das ganze Jahr über gespielt hat, ist mehr als nicht nachvollziehbar.

  • Vor allem wenn man bedenkt das in den Produkten wie Playoff oder Rookies&Stars fast alle rookies in pro uni waren um in einer späteren Serie wie Optic wieder in college uni rauskommen
    Das kannst du dir nicht ausdenken, aber bei Panini überrascht mich nichts mehr. :thumbsup:

    GO SPURS PACKERS BREWERS PENGUINS MOUNTAINEERS GO
    MY NEIGHBOURS LISTEN METAL MUSIC.....IF THEY LIKE IT OR NOT!!! :3ddevil:

  • Ich hab mich nun noch mal genauer mit den aktuellen Marken befasst und es sieht ja wirklich so aus als gäbe es nun gleich 3 verschiedene Contenders Serien.


    Draft Picks, Optic und die normale Contenders Reihe


    Krass.


    Ich bin ja echt am Überlegen, ob ich mir von Eason 1-2 Karten holen soll.


    Aber die Flut an Material macht es schwer eine Wahl zu treffen, was hier nun eigentlich die richtigen Rookie Karten sind.


    Und preislich ist halt auch die Frage, ob ich 400-500$ für eine reine Spekulation raushauen möchte.


    Seine besseren Karten gehen schon in solchen Regionen, obwohl er noch keinen einzigen Snap gespielt hat.


    Aber gut, viele Leute denken halt wahrscheinlich, dass Wentz Probleme haben könnte und dann Eason seine Chance bekommt.


    Die normale Contenders Reihe scheint mit aber die einzig sinnvolle Option zu sein.


    Die Basis Karte ist noch halbwegs billig im Gegensatz zu den Variationen.

  • Also ich habe jetzt für mich heraus gefunden, dass wenn man Rookie QB‘s sammelt und keine auto patch Karten nimmt, dann ist Prizm,Optic,contenderd optic und Select das must have.


    Ich hab ja seit 2018 das Ziel, von jedem Rookie QB der mir seit dem College gefällt mindestens eine Optic oder Prizm Rookie base zu haben. Das klappte bisher auch ganz gut, wenn man Geduld hat und nicht im Hype kauft bzw. etwas Glück hat.


    Eason sollte doch jetzt am Anfang von Jahr 2 etwas günstiger zu haben sein. Wenn du allerdings auf niedrige Limitierung und/oder RPA von High End gehst, wird es auch da schon richtig teuer...


    Ich habe jetzt übrigens eine beachtliche Jordan love Sammlung und auch da sind die Preise der Wahnsinn obwohl niemand weiß, ob er je die Rolle einnimmt, für die er angefacht sein könnte :madness

  • Ja, das stimmt schon. Das Hobby ist wirklich stetig teurer geworden.


    Diese Art von Marktüberhitzung ist aber schon krass, wenn man so viel Geld für völlig unbekannte und nicht einschätzbare Spieler zahlen soll.


    Sicher, es geht aufgrund der Masse an Karten auch billiger, aber wenn man sich schon zu einem Kauf entscheidet, möchte man schon eine Karte von einem Hauptbrand haben und wenn möglich

    auch in guter Limitierung.


    Ehrlich gesagt, sehe ich Contenders Optic als wenig sammelwert an.

    Das ist einfach eine weitere sinnlose Serie, die den Markt übersättigt.

    Das Ganze sieht doch auch fast gleich aus zu der normalen Contenders Reihe.

    Nur dass man ins Logo noch ein 'Optic' reingequetscht hat.


    Eine einzige Contenders Marke hätte hier gereicht.

    Und dann auch ohne diese blöden Variationen (der Mist gefiel mir schon damals bei Filmen/DVDs nicht, wo man Pseudowerte auf Cover erschaffen hat).

    Dass man neben der Basiskarte noch weitere limitierte Varianten bringt, ist hingegen Ok.


    Aber ich sagte es ja schon mal:

    Damals 1998 mit Peyton war das alles so übersichtlich und einfach.

    Es gab nur 1 Basiskarte, die auf 200 limitiert war.

    Wunderbar.


    Im Übrigen finde ich es aber schon krass, wie dessen Rookie Karten an Wert angezogen haben.

    Ich dachte ja immer, dass der Wert von Karten eher einfriert, wenn ein Spieler die Karriere beendet hat, da dessen Geschichte fertig ist.

    Bei Peyton sieht man aber einen stetigen Anstieg.

    Aber halt nur bei den Rookies. Seine Karten von 1999, 2000 und so (wo ich auch einige habe) stagnieren hingegen eher.

    Schade, dass ich damals nicht mehr von seinen Karten von 1998 gekauft hatte.

    Ich hatte doch damals seine Contenders Karte für 1200 Dollar bekommen - warum habe ich nicht mehr davon genommen?

  • Na ja, von Eason gehen aber bei den offiziellen Contenders die Karten auch schon für höhere 3-stellige Beträge.
    Ein Kauf wäre hier also schon sehr riskant. Ist ja auch noch gut möglich, dass der kein einziges Spiel macht.

    und jetzt geht es los und die Karten von ihm schießen aus dem Boden und die Preise überschlagen sich :neubi:

    Wenn er sich aber gut anstellt, gibt es einige Glückspilze die sich ein paar günstige Karten gesichert haben. Schade für Wentz, übrigens habe ich mir letztes Jahr einiges von Jalen Hurts gesichert als es noch preiswert war.


    Nicht nur weil ich ihn gerne im College gesehen habe, sondern weil ich dran geglaubt habe, dass er Wentz den Job streitig macht (auch wenn es schneller ging als gedacht :madness)


    Hast du dir als Colts Fan nun etwas von Eason oder sogar schon Ehlinger zugelegt?

  • Ja, das ist irgendwie das typische Prozedere.

    Karten von Backups kaufen und wenn sie die Chance auf Spielzeit bekommen, dann gleich auf den Markt werfen.

    Also oftmals ist das echt alles ein schnell angelegtes 'Kaufen und wieder verscherbeln, wenn ein kleiner Gewinn drin sein könnte'.


    Die klassischen Langzeitanleger gibt es zwar auch, aber die scheinen eher in der Minderheit zu sein.

    (also z.B. Karten von Eason zu kaufen und darauf zu hoffen, dass er in 10 Jahren den Titel holen wird - was natürlich mehr Profit versprechen würde)


    Die dritte Gruppe sind dann wohl die Fanboys, die eben nur durch die Fanbrille kaufen und einfach schwer subjektiv auf das Beste bei dem jeweiligen Spieler hoffen.

    Das kann wie bei mir entweder sehr gut laufen (Peyton) oder halt auch sehr übel (Cutler).


    Eason sah bisher im Training aber wohl schon eher bescheiden aus, weshalb die Euphorie nun doch etwas verfrüht scheint.


    Da hätte ich doch eine bessere Idee: Die Colts krallen sich schnell noch den granteligen Rodgers. Dann könntest du anschließend sehen, wie sich Love so macht und mit ihm deine Karten von ihm. :thumbsup:


    Edit: Nein, habe mir nichts gekauft. Weiß momentan auch nicht, ob es noch passieren wird.

    Bei Eason sind die Preise schon zu überzogen und außerdem der Markt übersättigt.

    Ehlinger wäre noch billiger, aber da sind ja noch nicht so viele Produkte raus. Und die Überproduktion ist bei ihm sogar jetzt schon Hardcore.

    Das ist gemessen an seinem Draft Status so lächerlich, das macht echt keinen Spaß mehr.

    Wenn Brady damals so viele Rookie Karten gehabt hätte, wären die Preise bei ihm auch nie so extrem hoch geschossen.

    Einmal editiert, zuletzt von Lu Bu ()

  • Ach ja, nun werde ich es doch mal gestehen: Ich bin ja auch Fan der Detroit Pistons.


    Nun gut, mein Interesse ist aber auch über die Jahre etwas erkaltet (beim Titelgewinn 2004 war ich aber voll da, als man die Lakers zerlegt hatte).


    Die letzten 10 Jahre war das Team aber ziemlich in der Versenkung.


    Nun hat man aber den 1st Pick gewonnen und sich Cade Cunningham gesichert.


    Da würde es sich ja fast anbieten, hier mal zu schauen, ob sich eine Karte findet.


    Preislich dürfte das aber recht heftig werden. Dagegen ist der Eason Kram wohl noch im Bereich Schnäppchen. :mrgreen:

  • Also beim Basketball sind die Preise ja noch mal höher als beim Football :stupid


    Aber ja, mit gewissen Karten kann man schon mal spekulieren. Breaks dürften dann für diese Season auch raus sein, denn die Pistons dürften auch hier, dieses Jahr enorm viel kosten.


    Und nein... Rodgers bleibt, das ist auch gut so und Love wird gehalten :mrgreen:


    Entweder er ist es irgendwann mal, oder ich habe halt ein paar schöne Karten von einem Packers bust :madness

  • Nun, da Ehlinger heute mit der ersten Mannschaft trainieren konnte, werde ich doch noch mal einen genaueren Blick auf seine Karten werfen.


    Eason soll ja bisher recht durchwachsen gewesen sein.


    Heißt, selbst wenn man Eason die Saison starten lässt, könnte es sein, dass Ehlinger noch zum Zug kommen könnte.


    Momentan scheint Eason zwar noch vorne zu sein, aber es entwickelt sich doch zusehends Richtung eines Duells um den Start am 1. Spieltag.

  • Ja das habe ich auch gelesen und musste direkt dran denken, jedoch gibt es von Ehlinger leider NOCH keine in Pro Uni


    Only College uni und die fallen ja stark im Wert. Wobei ich nix gegen eine Longhorn Karte habe

    Einmal editiert, zuletzt von OurOpinion ()