Cleveland Browns Offseason 2021

  • Schwartz fand ich leider auch nicht so optimal für Runde 3, denke der wäre später auch noch da gewesen. Mir ist klar das er mit dem Speed in bestimmten Situationen Gold wert sein kann, aber er ist halt wirklich nur Speed... hätte da einen anderen Receiver bevorzugt.


    Ja wer ist noch da für Runde 4: Forrest wäre wirklich noch eine schöne Addition für unser Backfield und sonst würde ich versuchen etwas mehr Tiefe in die DL zu bekommen. Wenn möglich würde ich Togiai von Ohio State holen da er meiner Meinung nach von den verbliebenen DT‘s das meiste Talent mitbringt, auch wenn er nicht so viele Snaps gesehen hat.

  • Also ich bin auch ziemlich begeistert über die Picks. JOK zu bekommem finde ich richtig stark. Ich war immer neidisch auf die Colts mit Leonard und ich denke JOK kann genau so einen impact haben. Wenn da alle fit sind kann das durchs Band grandios zusammenspielen in der Defense. Ich will die eigentlich sofort spiele sehen 😍.

    Bei Schwartz finde ich das Upside schon noch gut. Ich habe nicht so viele der Receiver genauer angeschaut wie viele von euch aber der Speed ist halt ausserordentlich. 10.07 über 100m ist einfach nur krass und vielleicht konnte er das in Auburn wirklich zu wenig zeigen wegen des QB‘s wie gestern einige Experten anmerkten. Bei Slayton sei das auch so gewesen und als er bei den Giants ankam waren alle überrascht wie oft er deep angespielt wurde und konstant catches und Touchdowns lieferte. Aber mal sehen. Er wird wohl sowieso primär mal nur sporadisch in speziellen Plays zum Zug kommen wenn alles normal läuft. Wenn er sich aufdrängt, umso besser.

    Ich freue mich aber schon wieder auf einige Studen Draft, Spieler kennen zu lernen von denen ich noch nie was gehört habe. Mich Hypen zu lassen für Spieler die es nicht mal auf Roster schaffen. Ich mag Day 3 einfach :)

  • Wenn man sieht wer die letzten Butkus Award winners sind, bin ich immer mehr begeistert, dass wir JOK bekommen haben.


    Isaiah Simmons, Devin White, Roquan Smith oder ein Von Miller

  • Brutaler Draft von euch Hudson und Togoi in Runde vier ist übel. Euer Draft ist schon sehr stark dieses Jahr. Respekt

  • Tay Gowan und Brevin Jordan wären noch schön, wenn ich es mir wünschen könnte 😁


    Togiai ist ordentlich, muss mMn jedoch viel an seinem Passrush arbeiten. Hudson ist fast schon ein steal, und stark für die tiefe der OL als swing tackle!

  • Wuarst Togiai hab ich doch gesagt gestern 😁 er muss an seinem Passrush arbeiten ja aber er hat brutale Voraussetzungen und war in den snaps die er hatte gerade gegen den run wirklich gut ist erstmal einer für die Rotation... langfristig denke ich kann auch er ein Steal sein... Fields übrigens auch ein guter Mann, finde er ähnelt von der Det workethik und der Production sehr jok... erneut klasse Draft von Berry ... jetzt noch nen Steal in den Late rounds und er hat sich das Denkmal verdient

    2 Mal editiert, zuletzt von bogman ()

  • Recap:

    Round 1 • Pick 26 (26) • CB Greg Newsome II
    Round 2 • Pick 20 (52) • LB Jeremiah Owusu-Koramoah
    Round 3 • Pick 28 (91) • WR Anthony Schwartz
    Round 4 • Pick 5 (110) • OT James Hudson
    Round 4 • Pick 27 (132) • DT Tommy Togiai
    Round 5 • Pick 9 (153) • LB Tony Fields II
    Round 5 • Pick 25 (169) • SAF Richard LeCounte III
    Round 6 • Pick 27 (211) • RB Demetric Felton

    Dazu:

    The #Browns are signing former Florida State DT Marvin Wilson to a huge rookie free-agent deal that includes a $30,000 signing bonus plus $162,000 in guaranteed base salary, per source.

  • Auf den ersten Blick ein super Draft! Felton ist ein zusätzlicher Baustein für Coach Stefanski um kreativ im play calling zu werden. Und Wilson undraftet zu bekommen ist ebenfalls ein steal auf den ersten Blick.


    Bezogen auf die projections ein sehr guter draft, jetzt bleibt abzuwarten ob die Spieler dem gerecht werden.

  • Der letzte Punkt mit Marvin Wilson ist wirklich das i-Tüpfelchen auf einen starken Draft. Die Tiefe auf DT ist mit Togiai und Wilson richtig gut.


    Immer noch unfassbar, dass man mit zwei Top-20-Spielern aus dem Draft geht, die unsere Defense echt voranbringen sollten. Jetzt hängt es an DC Joe Woods, diese versatilen Spieler auch richtig einzusetzen. Die Browns haben mit John Johnson, JOK, Troy Hill und auch den bisherigen Spielern um Jacob Philips, R.Harrison und dem quasi-Rookie Grant Delpit genügend Möglichkeiten eine moderne und schwer ausrechenbare Defense zu spielen. Ich sag aber auch klar, dass mir genau das Scheming noch Sorgen macht...es kann auch gut sein das Joe Woods weiter diese grauenhaft harmlose Zone-Defense spielen lässt, bei der jeder Gegner schon vor dem Snap weiß was passiert. Andrew Berry hat ihm jetzt mit den Verstärkungen super Spielermaterial gegeben, um dies zu ändern. Ich bin gespannt.


    An Day 3 bin ich auf den Plan mit einigen Spielern gespannt. Fields und LeCounte sind jetzt nicht das typische Muster der Browns, aber es wird auch nicht jeder Spieler aus dem Jahrgang das Roster schaffen. Fields sehe ich als Competition für Mack Wilson - ohnehin wird sich das LB-Corps des Vorjahres reinhängen müssen, um dieses Jahr einen Rostersport zu bekommen. Sicher sehe ich da nur Jacob Philips.


    Felton könnte eine nette Waffe werden für Stefanski und natürlich ein Special-Teamer. Der alljährlich neue Returner wird ja auch gesucht.


    Ich bin happy, aber das war auch schon klar nach den ersten beiden Home-Run-Picks. :bier:

    "And when that turnaround happens, wherever I am, I will smile – more than a little bittersweetly – and say, to myself, “Go Browns!”
    Sashi Brown - GM of the Cleveland Browns 2016-2017.


    brownsfans.de

  • Ohne jetzt zuviel Druck auszuüben, aber die Browns dürften in der AFC mit in den Favoritenkreis nächste Saison rücken.


    Man war letzte Saison in den POs, gewann dort gegen die Steelers und scheiterte knapp an den Chiefs. Das alles im ersten Jahr unter Stefanski.

    Sowohl in der Free Agency als auch im Draft hat man sich auf dem Papier klar verbessert, insbesondere in der Defense.

    Es wäre schon understatement wenn das Ziel nur die WC-Round wäre.

  • Weiss jemand wieso Marvin Wilson so gefallen ist? Bei den meisten Mock Drafts war er in Runde 3 weg. Hatte 2018 & 2019 ja noch höhere Grades.


    Und kann jemand etwas über unsere Picks von Runde 4 - 7 schreiben?

  • Ohne jetzt zuviel Druck auszuüben, aber die Browns dürften in der AFC mit in den Favoritenkreis nächste Saison rücken.


    Man war letzte Saison in den POs, gewann dort gegen die Steelers und scheiterte knapp an den Chiefs. Das alles im ersten Jahr unter Stefanski.

    Sowohl in der Free Agency als auch im Draft hat man sich auf dem Papier klar verbessert, insbesondere in der Defense.

    Es wäre schon understatement wenn das Ziel nur die WC-Round wäre.

    Sehe ich auch so. Bereits viel Qualität im Roster und ein bärenstarker Draft.

    BEAR DOWN

  • Weiss jemand wieso Marvin Wilson so gefallen ist? Bei den meisten Mock Drafts war er in Runde 3 weg. Hatte 2018 & 2019 ja noch höhere Grades.


    Und kann jemand etwas über unsere Picks von Runde 4 - 7 schreiben?


    Der Hauptgrund wird seine unterirdische letzte Saison gewesen sein. Dazu noch miese Werte beim Pro Day, nur schwache 23 Reps zb.

    Außerdem ein Spieler der sich nicht den Mund verbieten lässt. Im Fall George Floyd hatte Mike Norvell öffentlich erklärt das man mit allen Spielern geredet hat, als die Spieler in den USA das Training verweigert haben, als Zeichen den Protests.Was Wilson dann veranlasst hat seinen Coach öffentlich als Lügner zu bezeichnen..


    Wäre er eine Saison vorher in den Draft gegangen wäre er wohl in der ersten oder zweiten Runde gegangen

  • Der Hauptgrund wird seine unterirdische letzte Saison gewesen sein. Dazu noch miese Werte beim Pro Day, nur schwache 23 Reps zb.

    Außerdem ein Spieler der sich nicht den Mund verbieten lässt. Im Fall George Floyd hatte Mike Norvell öffentlich erklärt das man mit allen Spielern geredet hat, als die Spieler in den USA das Training verweigert haben, als Zeichen den Protests.Was Wilson dann veranlasst hat seinen Coach öffentlich als Lügner zu bezeichnen..


    Wäre er eine Saison vorher in den Draft gegangen wäre er wohl in der ersten oder zweiten Runde gegangen

    Vielen Dank für die Info. Hoffen wir das er wieder an die Saison 2019 anschliessen kann. Da hat sein Tap richtig Spass gemacht.

  • So, die Draft 2021 ist vorbei und es hat mal wieder unglaublich viel Spaß gemacht. Es ist für mich jedes Jahr eines der Highlights. Selbst, ein Super Bowl (ohne Beteiligung der Browns) kann da einfach nicht mithalten. Werfen wir einen Blick auf die vergangenen 3 Tage:


    Tag 1

    Pick #26: Greg Newsome II – Northwestern Wildcats

    Wie ich bereits anmerkte, waren meine Wunschspieler für die erste Runde Greg Newsome, Jaycee Horn, Trevon Moehrig und Jeremiah Owusu-Koramaoh. Die erste Runde hätte für uns keinen besseren Verlauf nehmen können, da einige Teams Picks tätigten, mit denen ich so nicht gerechnet hätte. Da ging z.B. ein Zaven Collins an #16 zu den Cards, ein Alex Leatherwood an #17 zu den Raiders oder Jamin Davis an #19 zum Washington Football Team. Eigentlich bin ich davon ausgegangen, dass zu unserem Pick bereits Newsome und Owusu-Koramaoh vom Board sind. Nachdem dann Jealen Phillips und Kwity Paye von den Dolphins bzw. Colts gepickt wurden, hatte ich schon die Vermutung das es entweder auf Newsome oder JOK hinauslaufen wird. Letztendlich ist es Newsome geworden und ich bin damit überaus happy. Ja, er hat in 3 College-Seasons nur 17 Spiele gemacht und bringt eine gewisse Verletzungshistorie mit, aber man, ist Newsome gut. Und, was man definitiv noch erwähnen muss: er wird in 2 Wochen erst 21 und war somit der jüngste CB der Klasse. Sollten Newsome und Ward beide fit bleiben, könnte das eines der besten Ouside-Corner-Duos der Liga werden. Übrigens ist Newsome auch neben dem Feld ein starker Typ, wie man an seinem Anzug bei der Draft sehen kann: Twitter-Post


    Tag 2

    Pick #52: Jeremiah Owusu-Koramaoh – Notre Dame

    Hätte mir vorher einer gesagt, dass die Browns mit ihren ersten beiden Picks Newsome und JOK picken, den hätte ich für bescheuert erklärt. Es hat mich schon stark gewundert, dass JOK in die zweite Runde gerutscht ist und ich habe am Freitag immer mal wieder rumgesponnen und gedacht, wie stark es doch wäre, wenn Berry einen Uptrade vornimmt, um JOK zu picken. Daran geglaubt, habe ich allerdings nicht.

    Die ersten Picks in der zweiten Runde waren drin und JOK war weiterhin auf dem Board. An #51 pickte Washington dann Samuel Cosmi. Auf einmal hieß, dass die Browns an #52 picken und einen Trade mit den Panthers eingefädelt haben. Die Panthers erhielten #59 und #89. Im Gegenzug bekamen die Browns #52 und #113. Starker Trade des Front Offices. Ab dem Moment bin ich vom Sofa aufgestanden und wie wild durchs Wohnzimmer gelaufen. Und dann war es tatsächlich soweit: JOK wird bei den Cleveland Browns spielen. Ich musste meine Freude doch etwas zügeln, da ich meine Familie nicht wecken wollte. Also erst einmal schnell zum Kühlschrank und ein Bier holen.

    Ich mag solche Spieler wie JOK sehr. Er bringt unglaublich viel Flexibilität mit. Er hatte 2020 im Slot 331 Snaps, in der Line 88 und in der Box 212. Das zeigt glaube ich ziemlich gut, wie flexibel er ist. Joe Woods: bitte verkack es nicht!


    Pick #91: Anthony Schwartz – Auburn Tigers

    Ehrlich gesagt, war ich bei dem Pick etwa verwundert. Ja, ich verstehe, warum die Browns Schwartz gepickt haben: 40 Yards in 4.25 und 100 Yards in 10.07, sind einfach mal verdammt schnell. Sein Speed ist deutlich zu sehen. Ich bin allerdings der Meinung, dass man Schwartz wohl auch noch Anfang der vierten Runde bekommen hätte. Letztendlich ist es ein spannender Pick, da ich mir ziemlich sicher bin, dass Stefanski Schwartz perfekt mit seinem Speed in die Offense integrieren wird. Er muss definitiv seine Drops (in 2020 8 Stück) abstellen. Aber auch hier pickten die Browns wieder den jüngsten Spieler der Klasse. Schwartz wird im September erst 21. Das Entwicklungspotenzial ist also enorm hoch.


    Tag 3

    Pick #110: James Hudson – Cincinnati Bearcats

    Hudson hat bis 2018 als DT gespielt und wechselte dann in die O-Line auf LT. Ich finde es gut, dass Berry hier die O-Line adressiert hat. Da ich in Sachen O-Line am wenigsten Ahnung habe, hier mal 1-2Sätze aus verschiedenen Scouting-Reports: explosiv, bringt Größe, Kraft und Aggressivität (positiv) mit. Muss an seiner Hand- und Fußarbeit sowie am Gleichgewicht arbeiten. Soll beim Senior Bowl sehr beeindruckt haben. Das schöne ist, dass wir in der O-Line sehr gut aufgestellt sind und Hudson so langsam an die NFL herangeführt werden kann.


    Eigentlich hätten wir an #113 gepickt, aber Berry tradetet diesen Pick zu den Lions. Browns #113 und #257 im Trade gegen #153 und einem 4th Rounder 2022. Finde ich absolut in Ordnung, hier einen Pick für 2022 einzusammeln.


    Pick #132: Tommy Togiai – Ohio State Buckeyes

    Togiai war auf einigen Boards ein 3rd Rounder. Allgemein purzelten einige DT das Board herunter. Prominentestes Beispiel sicher Davyion Nixon, den viele in der zweiten Runde sahen. Diesen Pick mag ich sehr. Durch den Abgang von Sheldon Richardson (vielleicht kommt er ja doch noch einmal wieder) hatte man in der Line eine Lücke. Togiai spielte bei THE Ohio State 1-Tech und bringt viel Power mit. Pass Rush ist nicht unbedingt sein Steckenpferd. Run-Defense ist aber definitiv okay. Sehr guter Spieler für die Rotation.


    Pick #153: Tony Fields II – West Virginia Mountaineers

    Der erste Headscratcher für mich. Ich habe hier überhaupt nicht mit einem Linebacker gerechnet. Zumal Fields II gerne auch als „Mini-JOK“ beschrieben wurde. Ich hätte hier liebend gerne Shaun Wade oder Jamar Johnson gepickt, die ja dann kurze Zeit später auch vom Board gingen. Wenn man sich Tape von Fields anschaut, dann sieht man eine gewisse Athletik und Sideline-to-Sideline-Speed.


    Pick #169: Richard LeCounte – Georgia Bulldogs

    LeCounte testete beim Pro Day in Sachen Speed ziemlich schlecht: 40 Yards in 4.76 Sekunden ist schon übel. Man muss allerdings dazu sagen, dass LeCounte 2020 einen Autounfall hatte. Inweiweit dieser eine Rolle gespielt hat, wird man sehen. In der High School lief er die 40 Yards in 4.43 Sekunden. Sehr aggressiver Safety, der Bock auf Tacklings hat. Manchmal auch zu aggressiv, was dann in verpasste Tacklings endet. Hat Erfahrungen als Free Safety sowie in der Box. Leider ging ein paar Picks vorher Darrick Forrest nach Washington. Den hätte ich liebend gerne in CLE gesehen und ich glaube auch, dass er bei den Browns entsprechend auf dem Board war.


    Pick #211: Demetric Felton – UCLA Bruins

    Sehr, sehr spannender Pick. Felton ist extrem vielseitig, da er 2017 und 2018 WR gespielt hat, ehe er dann 2019 und 2020 auf RB wechselte. Kann auch als Returner (durchschnittlich 15,7 Yards pro KR) eingesetzt. Ich bin gespannt, wie Stefanski Felton einsetzen wird, aber einen Slot-WR-RB.-Hybrid zu haben, eröffnet sicherlich viele Möglichkeiten in der Offense.


    Erwähnen sollte man noch UDFA Marvin Wilson. Könnte einer der Steals der Draft werden. Galt letztes Jahr noch als sicheres Day-2 Prospect. 2020 baute er dann extrem ab und die Saison endete durch eine Verletzung. Sollten die Browns den Marvin Wilson aus 2018 und 2019 bekommen, so könnte das die Line extrem aufwerten. Als UDFA kannst du das locker riskieren und schauen, welchen Wilson du bekommst.


    Ich bin mit der Draft sehr zufrieden. Mit Newsome und JOK haben wir 2 meiner Lieblingsspieler in den ersten beiden Runden erhalten. Gespannt bin ich auf Schwartz und Felton. Das Front Office rund um Berry macht einen fantastischen Job und ich hoffe, dass uns der Staff noch lange erhalten bleibt. Auffällig ist auf jeden Fall, dass wir keinen Spieler gepickt haben, der über 23 Jahre ist. Auch letztes Jahr gab es mit Elliott nur einen Spieler, welcher bereits 23 Jahre war. Scheinbar legen die Browns da sehr wert drauf. Mir gefällt es.

  • Ich habe mein Draftweekend gestern Abend auch noch abgeschlossen. Runde 4-7 mussten auf gestern verschoben werden. Das Weekend war etwas überverplant um genügend Live schauen zu können. Hatte dafür aber auch nicht wirklich Problem mich selbst gross zu spoilern, bis zu den späten Runden.


    Ich bin mit dem Draft sehr zufrieden. Ich denke man hat einiges an Potential abgeholt, aber auch spezifisch Roleplayer gefunden die wenigstens gut für die Special Teams sein können wenns dann auch nicht für mehr reicht. Der Kampf um die Rosterplätze wird auf jeden Fall sehr hart werden.


    Demetric Felton war für mich noch ein Kandidat, der mir bei der Berichterstattung vom Senior Bowl aufgefallen ist. Er tauchte aber durch die „entäuschende“ 40 Time wohl etwas ab. Ich finde aber, dass er durchaus impact haben könnte. Mit seiner Agilität vielleicht auch als Returner mal etwas mehr rausholen kann, als das letztes Jahr D`Ernest Johnson und DPJ konnten. Auch sonst kann das nur helfen wenn auf RB noch was hinter den Top 2 Backs im Köcher ist. Mit den Möglichkeiten auch als Slot WR Catches zu machen bringt er auch da wieder Flexibilität mit. Ich hielt schon von Duke Johnson`s Skillset immer mehr als daraus gemacht wurde, vielleicht halt auch selber verschuldet.


    Ich muss wirklich sagen, nach etwas schwierigem Aufraffen nach der Playoff Niederlage könnte es doch momentan mal gleich wieder losgehen mit dem Camp und der Aussicht auf die ersten Wins der Season. Mit Niederlagen habe ich für die nächsten Jahre abgeschlossen ;) Lets start a run.

  • Adam Shefter twitterte heute Nacht, dass JOK aufgrund von Herzproblemen gedroppt sei, die Ärzte aber ihr OK gaben. Am Draft Day selbst hörte man, dass lt. einigen Scouts die Teams nicht wissen, wie sie JOK in ihrer Defense einsetzen sollen, was eigentlich unglaublich ist. Andere Quellen besagen, dass die fehlenden 40 Yards beim Pro Day zum Teil auch für den Drop gesorgt haben.


    Meine Meinung: Ich kann mir nicht vorstellen, dass die angeblichen Herzprobleme tatsächlich für den Drop gesorgt haben. Ich glaube, dass die Teams hier tatsächlich etwas Bauchschmerzen bzgl. seiner Körperstatur eines "Linebacker" (extra in Anführungszeichen gesetzt, da JOK so viel mehr als nur ein Linebacker ist) hatten. Vielleicht spielte auch das Thema Isaiah Simmons in Arizona eine gewisse Rolle.


    Noch etwas positives bzgl. JOK: Er twitterte in 2019 folgendes:


    Externer Inhalt twitter.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.



    Des Weiteren haben wir DT Malik McDowell gesigned. Er spielte am College bei Michigan State und wurde 2017 von den Seahawks in Runde 2 gezogen. Er ist kein einfacher Charakter. Leider verlief die Karriere von McDowell in eine komplett andere Richtung. Noch vor dem Training Camp verletze sich McDowell bei einem Quad-Unfall. Danach ging es dann bergab: Widerstand gegen die Staatsgewalt, Fahren unter Alkohol sowie Auto-Diebstahl und Hehlerei stehen in seiner Akte. Resultat war eine 11-monatige Haftstrafe. Eigentlich wäre dies ein typisches Dorsey-Signing, weshalb ich mich schon wundere, warum Berry das Signing getätigt hat. Aufs Sportliche bzogen wird die Competion neben LB nun auch auf DT spannend.

  • Ich kann mir das sehr gut vorstellen. Bestes Beispiel war Maurice Hurst vor 3(?) Jahren. Der war potentieller 1st Rounder bis etwas Ähnliches herauskam. Den haben dann angeblich fast alle Teams komplett vom Board genommen und ich glaube die Raiders haben ihn dann in R5 gezogen.

  • Ich kann mir das sehr gut vorstellen. Bestes Beispiel war Maurice Hurst vor 3(?) Jahren. Der war potentieller 1st Rounder bis etwas Ähnliches herauskam. Den haben dann angeblich fast alle Teams komplett vom Board genommen und ich glaube die Raiders haben ihn dann in R5 gezogen.


    Hier mal ein paar Aussagen von Andrew Berry, JOK, NFL Quellen usw., die das Thema Herzprobleme noch einmal aufgreifen. Letztendlich können wir nur spekulieren, aber für mich klingt das nicht eindeutig genug, dass JOK tatsächlich Herzprobleme hatte bzw. hat:


    “He’s completely healthy. There’s really nothing in his background that would suggest he can’t have a nice, long career.”


    “You get a lot of news within the draft and the process you’re going through. There was something that came up in terms of what guys were saying, but in terms of me, in terms of the personal aspect there were no really heart issues at all. There was nothing that was too ticked off and we went back to Notre Dame and looked at the medical records and everything. I never really had any heart issues or anything going on there. You know, you hear a lot of things, but you’ve got to get it from the source.


  • Basti86 Ich will seine Gesundheit gar nicht hinterfragen. Mein Posting sollte nur darauf abzielen, dass es durchaus medicals gibt, die eben für (fast) alle Teams eine red flag sind. Hurst hatte ja auch irgendein Problem mit dem Herz

  • Wir eröffnen unsere Saison dort, wo die letzte Saison endete: Browns at Chiefs, 4:25 ET

    Mir gefällt es, dass wir direkt gegen die Chiefs starten. Da kann sich unser DC Woods direkt mal mit seiner neu aufgestellten Defense beweisen.

  • Wir eröffnen unsere Saison dort, wo die letzte Saison endete: Browns at Chiefs, 4:25 ET

    Mir gefällt es, dass wir direkt gegen die Chiefs starten. Da kann sich unser DC Woods direkt mal mit seiner neu aufgestellten Defense beweisen.

    Wo siehst du das das das so kommt?

  • Der komplette Schedule ist draussen und hier mal die komplette Auflistung mit meinen viel zu frühen Tipps:


    Week 1 Sept. 12 Browns @ Chiefs W


    Week 2 Sept. 19 Browns vs.Texans W


    Week 3 Sept. 26 Browns vs. Bears W


    Week 4 Oct. 3 Browns @ Vikings L


    Week 5 Oct. 10 Browns @ Chargers W


    Week 6 Oct. 17 Browns vs. Cardinals L


    Week 7 Oct. 21 Browns vs. Broncos (TNF) W


    Week 8 Oct. 31 Browns vs. Steelers W


    Week 9 Nov. 7 Browns @ Bengals L


    Week 10 Nov. 14 Browns @ Patriots W


    Week 11 Nov. 21 Browns vs. Lions W


    Week 12 Nov. 28 Browns @ Ravens (SNF) W


    Week 13 Bye


    Week 14 Dec. 12 Browns vs. Ravens W


    Week 15 Dec. 18. / 19. Browns vs. Raiders W


    Week 16 Dec. 25 Browns @ Packers (Christmas) L


    Week 17 Jan. 3 Browns @ Steelers (MNF) W


    Week 18 Jan. 9 Browns vs. Bengals W


    Bei meinem 13-4 Record scheine ich durch etwas gar grosse rosarote Brillengläser zu schauen. Irgendwo zwischen 10 & 12 Wins scheint irgendwie realistischer zu sein. Ich habe die Tipps relativ schnell nach Bauchgefühl abgegeben.


    Für den Win zu Beginn gegen die Chiefs spricht nicht allzu viel, ausser die zusätzliche Motivation nach den Playoff aus. Ansonsten spricht Andy Reids s Record im September und unsere noch nicht eingespielte „neue“ Defense eher für die alljährliche Niederlage im Startspiel. Egal, ich denke man bricht mit der Niederlagentradition.


    Die Browns werden auch irgendwann Spiele gegen vermeintlich schwächere Teams verlieren. Die Vikings sind da im ersten Viertel der Saison meine Wahl. Man kennt Stefanski und die Vikings sind mit einem guten Cousins hinter einer besseren OLine ein nicht zu unterschätzendes Gesamtpaket was Offense und Defense angeht.


    Gegen die Cardinals setze ich die Niederlage, weil ich die erste Begegnung für die neue Defense mit einem mobilen QB wie Murray als für gefährlich einschätze. Für Murray hat man auch auf WR nochmals aufgestockt. Das kann sicherlich knapp werden auch nach der Rückreise aus LA. Ich habe gegen die Chargers einen Win. Vielleicht tauscht sich das bei diesen beiden Duellen auch ab. Zwei Niederlagen wären aber enttäuschend.


    Die Broncos und Patriots haben eigentlich gute Kader. Bei den QB`s weiss man aber noch nicht obs da bei jemandem Klick macht, deshalb habe ich da mal Wins eingeplant.


    In der AFC North spekuliere ich auf je zwei Wins gegen die Steelers & Ravens. Sicher etwas optimistisch und nicht auf viel Analyse aufgebaut. Gegen die Ravens hat man klare Vorteile was den Schedule betrifft und bei den Steelers kann ich mir schon vorstellen, dass die auch wegen ihres harten Schedules schnell mal in eine Negativspirale rutschen könnten und sich sehr viel Druck aufbaut. Die Steelers werden aber, wenn gesund, weiterhin eine Defense stellen die Mayfield arg in Bedrängnis bringen könnte.


    Gegen die Bengals habe ich eine ausgeglichene Bilanz. Ich befürchte einfach, dass die langsam richtig gut werden könnten. Es war letztes Jahr eine zu grosse Zitterpartie gegen die Bengals mit einem ausserordentlich guten Rookie Burrows. Wenn der darauf aufbauen kann und ihn die Verletzung nicht körperlich oder mental bremst sehe ich in den Begals das vierte Team, dass gegen jeden der AFC North berechtigt um Wins mitspielt.


    Wie gesagt ist alles nur kurz angedacht. Ich habe nicht jedes aktualisierte Roster der Gegner studiert sondern nach Bauchgefühl und mit etwas Fanbrille durchgetippt.


    Bin gespannt auf eure Einschätzungen und wie ihr das so seht.

  • Week 1 Sept. 12 Browns @ Chiefs W

    Week 8 Oct. 31 Browns vs. Steelers W

    Week 17 Jan. 3 Browns @ Steelers (MNF) W



    also @ Chiefs ein Sieg zu kalkulieren, da sehe ich eher als Aussenseiter


    in W8 + W17 hast du einen Fehler, da ein Spiel ein Heimspiel sein muss, jedoch glaube ich nicht daran, dass ihr beide Spiele gegen die Steelers gewinnt

    ------
    Live gesehen:
    Atlanta Falcons, Baltimore Ravens, Cleveland Browns, Detroit Lions, Houston Texans, Jacksonville Jaguars, Kansas City Chiefs,LA Chargers, LA Rams, Las Vegas Raiders, Miami Dolphins, Minnesota Vikings, New England Patriots, NY Giants, NY Jets, New Orleans Saints, Pittsburgh Steelers, San Francisco 49ers

  • Besten Dank für die Einschätzung.

    Ja klar, beim Win gegen die Chiefs schreibe ich ja auch dass nicht allzu viel dafür spricht.


    Den Schedule habe ich so übernommen. In Week 8 heisst es Browns vs. Steeler, das ist in Cleveland. In Week 17 ist es steelers und somit in Pittsburgh. Der Fehler kann aber natürlich gut bei den W's liegen :hinterha: , bis sich das klärt müssen wir uns leider noch etwas in Geduld üben.

  • Besten Dank für die Einschätzung.

    Ja klar, beim Win gegen die Chiefs schreibe ich ja auch dass nicht allzu viel dafür spricht.


    Den Schedule habe ich so übernommen. In Week 8 heisst es Browns vs. Steeler, das ist in Cleveland. In Week 17 ist es steelers und somit in Pittsburgh. Der Fehler kann aber natürlich gut bei den W's liegen :hinterha: , bis sich das klärt müssen wir uns leider noch etwas in Geduld üben.

    sry hatte ich überlesen. einmal VS und einmal AT.. trotzdem glaube ich nicht an einen Sweep gegen die Steelers

    ------
    Live gesehen:
    Atlanta Falcons, Baltimore Ravens, Cleveland Browns, Detroit Lions, Houston Texans, Jacksonville Jaguars, Kansas City Chiefs,LA Chargers, LA Rams, Las Vegas Raiders, Miami Dolphins, Minnesota Vikings, New England Patriots, NY Giants, NY Jets, New Orleans Saints, Pittsburgh Steelers, San Francisco 49ers

  • Es ist ja nicht so, dass ich die Browns da zweimal als haushoher Favorit sehe. In der Division liegt sowieso alles sehr nahe beieinander. Gut möglich, dass bei den Steelers Najee Harris so einiges an Offense freisetzt und die Steelers offensiv nicht mehr so berechenbar sind und damit abhängig von Big Ben und ihren bärenstarken Receivern. Es ist auch möglich, dass die Ravens ihre neuen Receiver auch wirklich nutzen können. Wenn ich gegen die Steelers und Ravens eine 1-1 Bilanz tippen würde und gegen die Bengals 2 Wins, entspräche das viel mehr der Richtung die die Medien vorgeben. Das ist mir auch klar. Vielleicht müsste man sogar sagen, man kommt in der Division mit 3-3 durch und muss es dann damit richten, dass man den Vorteil des 3rd Place Schedule ausnutzen kann und den Wildcard Spot anstrebt.


    Ich sehe aber halt auch eine Komponente die es bis anhin lange nicht mehr gab bei den Browns und das ist der Faktor Coaching Staff. Die Steelers und Ravens profitieren seit Jahren von dieser Konstanz. Man will immer alle Verbesserungen an Draftpicks und Rostermoves festhalten. Ich denke aber, dass ein Coaching Staff der zusammenbleibt auch ein grosses Potential für Leistungssteigerung birgt. Dieses Potential können die Browns nun auch nutzen, nebst den Verbesserungen im Roster.


    Aber klar. Zwei Siege gegen die Steelers und Ravens ist etwas vermessen, aber im Mai bin ich das gerne mal J

  • [...]


    Bin gespannt auf eure Einschätzungen und wie ihr das so seht.


    Wir haben auf dem Papier eines der Top-Roster der NFL und wahrscheinlich das beste Browns-Roster seit sehr vielen, vielen Jahren. Das Front Office hat in den letzten 2 Jahren einen sehr guten Job gemacht. Hat man in der letzten Offseason klar die Offense priorisiert und die Needs abgedeckt, hat man diese Offseason komplett die Defense adressiert. Johnson III, Clowney, Hill, Walker, Jackson, Newsome und Owusu-Koramoah. Nur um mal ein paar Namen zu nennen. Des Weiteren darf man nicht vergessen, das Grant Delpit von seiner Verletzung zurückkommt. Er hat zwar noch keinen einzigen NFL-Snap gespielt, aber sollte er das Potenzial abrufen, welches er im College gezeigt hat, dann wird er das Backfield enorm aufwerten.


    Worauf ich eigentlich hinaus will: Das Ziel sollten diese Saison nicht die Playoffs sein. Die Ziele sollten Divisionsieg und Super Bowl sein. Das mag etwas arrogant und komisch aus dem Mund eines Brownsfan klingen, aber wie ich schon geschrieben habe, haben wir auf dem Papier (!) eines der besten Roster. Mir ist durchaus bewusst, dass es diesen Hype vor 2 Jahren auch schon einmal gab, aber in meinen Augen sind das 2 komplett verschiedene Welten. Alleine, wenn man sich Building the Browns anschaut und die Chemie zwischen Stefanski und Berry sieht. Das sind Welten zu einem Kitchens und Dorsey.


    Meiner Meinung nach, hängt der Erfolg von 2 Personen ab: Baker Mayfield und Joe Woods.

    Baker bekommt seine komplette Offense zurück. Zusätzlich hat Berry ihm mit Anthony Schwartz und Demetric Felton 2 starke Skillplayer via Draft an die Seite gestellt. Das unsere Coaches die Offense perfekt vorbereiten werden, daran habe ich keine großen Zweifel. Letzten Endes muss Baker liefern.


    Das Front Office hat keine halben Sachen gemacht und Woods eine Top-Defense via FA und Draft zur Verfügung stellt. Jetzt muss Woods die Spieler nur richtig einsetzen, was mir schon ein bisschen Sorgen bereitet. Macht er seine Ankündigung aus dem Interview mit Nathan Zegura wahr, dann werden wir hauptsächlich Nickel und Dime spielen. Meiner Meinung nach wurden hierfür die perfekten Spieler nach Cleveland geholt. Ich bin gespannt, wie unsere Defense aussehen wird und vor allem, wer es in das 53er Roster schafft. Aber das ist noch einmal ein anderes Thema.