Beschreib meinen Song - das Musikbanausen-Ratespiel

  • Ich weiß offen gestanden nicht, wie bekannt der Song allgemein ist. Hier in der Gegend kennt ihn schon seit meiner eigenen Kindheit jedes Kind (es ist aber kein Kinderlied). In Westdeutschland erreichte er damals Platz 22 der Singlecharts, in anderen Ländern tauchte er dort meines Wissens nicht auf. Muss ich noch stärkere Hinweise geben? Mal sehen, ob ich mich heute Abend erbarme. Zu spät muss es ja nicht werden, bevor es hier endlich weiter geht.

    Русскій воєнний корабль, іді …!

  • Der nächste Song läuft mit einem langgezogenem Ton an. Es folgt eine eingängige Melodie, die den Spieler des vorerst nicht genannten Instruments vor keine Herausforderung stellen dürfte. Neben dem Intro, wird diese Melodie auch während der Refrains immer wieder gespielt. Weitere Instrumente sind einfacher Standard. Bass, Gitarre und Schlagzeug.


    Aufbau des Songs ist: Instrumentales Intro, Strophe, Pre-Chorus, Refrain, Strophe, Pre-Chorus, Refrain, Bridge, (diesmal kein Pre-Chours) diverse Wiederholungen des Refrains am Ende mit Fadeout zum Schluß. Der Songtitel kommt in dem Song ausschließlich in der Bridge vor.


    Der Songtext selbst ist doppeldeutig. Vermutlich bewusst. Entgegen meiner Erwartung hatte er es in Deutschland nicht auf Platz 1 geschafft, jedoch in mindestens einem Nachbarland.

  • Die genannte eingängige Melodie wird von einem stark nach Keyboard klingendem Synthesizer (glaube ich zumindest) gespielt.


    Der Song sollte es später als elektronischer Remix (von größtenteils anderen Künstlern) nochmal in die deutschen Top 20 schaffen. Dabei wurde der Refrain allerdings komplett ausgetauscht.

  • Wir steigen ein mit einem schönen Baywatch-Klavier Intro. Dann kurz 2 Schläge vom Rest der Kapelle (Egitarre, Bass, Drums) und dann geht es aber zur direkt beginnenden Strophe gleich wieder ruhiger zu. Und dort wird die Frauenstimme von HiHat, (Tamburin?), Keyboard und einem Synthie Sample begleitet - zwischendurch auch wieder ein paar Noten auf dem Klavier.

    Kurz vorm Refrain fadet die Gitarre ein und wird haben einen kraftvollen Chorus mit der Ohrwurm-Melodie aus der Feder der Hitfabrik. Die Gitarren klingen zwar saftig, sind hier aber pop-rock-typisch etwas weiter in den Hintergrund gemischt als das jetzt zb bei ner waschechten Rockband der Fall wäre. Trotzdem würden so Kuschelrockhörer vermutlich sagen, dass das hier richtig rockt.

    Die zweite Strophe ist dann etwas pompöser instrumentiert als die erste und der Schwung vom Refrain wird gleich mitgenommen. Nach dem zweiten Refrain kommt dann ne Bridge und ein kleines schönes Gitarrensolo.

    Beim folgenden Refrain wird dann nochmal auf die Bremse getreten und nur Synthie, und Hihat begleiten die Frauen-Stimme. Beim allerletzten Refrain wird dann nochmal 1 Ton hochmoduliert für den richtigen Knalleffekt.


    Böswillig könnte man sagen, dass der Song nach Schema F komponiert wurde, aber eigentlich ist es auch mal erfrischend Musik zu hören, von jemanden, der genau weiß, was er da macht.


    P.S. : Ich würde mich wundern, wenn Aikman noch keine Top-Liste zu dem Interpreten gemacht hätte.

  • When I die and go to hell, hell will be a Brett Favre
    game, announced by the ESPN Sunday night crew,
    for all eternity. Paul Zimmerman

  • When I die and go to hell, hell will be a Brett Favre
    game, announced by the ESPN Sunday night crew,
    for all eternity. Paul Zimmerman

  • SB50 Champion Anderson Barrett Brenner Brewer Bush Caldwell Colquitt Daniels T.Davis V.Davis Doss Ferentz Fowler Garcia Green C.Harris R.Harris Hillman Jackson Keo Kilgo Latimer Manning Marshall Mathis McCray McManus Miller Myers Nelson Nixon Norwood Osweiler Paradis Polumbus Ray Roby Sanders Schofield Siemian Smith Stewart Talib Thomas Thompson Trevathan Vasquez Walker Ward Ware Webster S.Williams Wolfe Anunike Bolden Bruton Clady Heuerman Sambrailo K.Williams

  • So richtig seid ihr noch nicht auf der Spur. Ich hab mal zum Spaß geschaut, der Interpret war wirklich schon recht oft bei Kuschelrock vertreten, jedoch nicht mit dem Lied.

  • Beitrag von DWDawson ()

    Dieser Beitrag wurde vom Autor aus folgendem Grund gelöscht: Buck hat es ().