NCAA Football Season 2020

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Seahawk schrieb:

      aikman schrieb:

      Gerade überlegt wen die Tide als ihren nächsten OC nehmen könnten. Saban hat Lane Kiffin und Steve Sarkisian wieder flott gekriegt, wie könnte man das noch steigern?
      Adam Gase. Saban und Gase waren schon mal gemeinsam bei Michigan State und LSU.
      Ich hätte da noch einen Namen:
      Bill O'Brien (former Texans HC, Penn State HC, and Patriots OC) is in Tuscaloosa today. No clue if it's in an official capacity, but interesting nonetheless.
      Jap, der passt auch dazu. Wobei der eher als GM, denn als Coach gescheitert ist, aber ja. Sein Ruf hat definitiv auch gelitten und hat mit Belichick ja auch ähnliche Wurzeln. Wäre imo für die Tide sogar eine Verstärkung.
      "Jerry had a little Lamb"
      Taylor Stern (Dallas Cowboys.com Digital Media)
    • Sensationell. Aber 100%ig verdient. Überragende Leistungen das ganze Jahr über. Erster WR seit 1991 (Michigans Desmond Howard) und Nicht-QB/RB seit 1997 (Charles Woodson).

      Brett McMurphy schrieb:


      twitter.com/Brett_McMurphy/status/1346623745331503105Heisman Trophy finish:

      1. DeVonta Smith, Alabama
      2. Trevor Lawrence, Clemson
      3. Mac Jones, Alabama
      4. Kyle Trask, Florida
      5. Najee Harris, Alabama
      rund 700 Stimmen Vorsprung für Smith.
      "Jerry had a little Lamb"
      Taylor Stern (Dallas Cowboys.com Digital Media)
    • Boise State hat seinen Head Coach gefunden. Wie nicht anders zu erwarten war (nachdem Kellen Moore abgesagt hat) ist es Oregon Defensive Coordinator Andy Avalos:
      "Jerry had a little Lamb"
      Taylor Stern (Dallas Cowboys.com Digital Media)
    • Brett McMurphy schrieb:

      Kirk Herbstreit just said Ohio State will be w/out a couple of huge contributors “when we’re allowed to talk about it.” He didn’t elaborate who the players were
      WTF?

      Edit:

      Brett McMurphy schrieb:

      Ohio State will be w/out starting DE Tommy Togiai & DT Tyreke Smith, starting K Blake Haubeil & backup K Dominic DiMaccio
      "Jerry had a little Lamb"
      Taylor Stern (Dallas Cowboys.com Digital Media)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von aikman ()

    • Halten wir mal fest:
      Bama hat 21 Punkte mehr gegen tOSU als gegen Notre Dame erziehlt. Weniger Yards und wesentlich weniger Firstdonws zugelassen und wesentlich weniger Yards gemacht.
      Wir sprechen von einem wesentlich talentierten Team mit Star-QB auf dem Level, wenn man Ohio State und Notre Dame vergleicht.
      Aber am Ende liegt natürlich an den beiden ausgefallenen D-Liner und dem Kicker. ;)

      Wahnsinn was da bei Alabama am Feld rumläuft, jedes Jahr wieder auf dem Level. :dogeyes:
      GO Irish!
    • wie ist die Analyse zu Fields in diesem Spiel?
      ------
      Live gesehen:
      Atlanta Falcons, Baltimore Ravens, Cleveland Browns, Detroit Lions, Houston Texans, Jacksonville Jaguars, Kansas City Chiefs,LA Chargers, LA Rams, Las Vegas Raiders, Miami Dolphins, Minnesota Vikings, New England Patriots, NY Giants, NY Jets, New Orleans Saints, Pittsburgh Steelers, San Francisco 49ers
    • aber spannend, dass er in mehreren Mocks erst der 2. WR ist (hinter den von LSU)
      ------
      Live gesehen:
      Atlanta Falcons, Baltimore Ravens, Cleveland Browns, Detroit Lions, Houston Texans, Jacksonville Jaguars, Kansas City Chiefs,LA Chargers, LA Rams, Las Vegas Raiders, Miami Dolphins, Minnesota Vikings, New England Patriots, NY Giants, NY Jets, New Orleans Saints, Pittsburgh Steelers, San Francisco 49ers
    • Neu

      Dane Brugler schrieb:

      Four #Alabama underclassmen have declared for the 2021 NFL Draft:


      CB Patrick Surtain II
      WR Jaylen Waddle
      DT Christian Barmore
      QB Mac Jones
      Allesamt zu erwarten gewesen. Könnten allesamt First Rounder werden (Mac Jones ist wohl das einzige Fragezeichen hier)
      "Jerry had a little Lamb"
      Taylor Stern (Dallas Cowboys.com Digital Media)
    • Neu

      Die Verhältnisse im College-Football sind infolge der Einführung der Playoffs leider noch einseitiger geworden, als das vorher schon der Fall war. Als Beispiel die aktuellen Recruits für 2021 (alle Daten von 247sports.com):

      Von den 5-Star-Recruits haben Alabama 7, Ohio State 5, Georgia 4, Clemson 3, LSU und Miami je 2. Kein anderes Team hat mehr als einen. Mit Ausnahme von Miami bestehen die Recruiting-Jahrgänge dieser Unis - dazu noch Oregon und Texas A&M - zu 75 % oder mehr aus 4-/5-Star-Recruits.

      Zum Vergleich: Selbst renommierte Unis wie Notre Dame, Oklahoma, Florida, Michigan, Tennessee und Texas haben rund zur Hälfte 3-Star-Recruits, bei Wisconsin, Maryland, Ole Miss und Nebraska sind es rund 75 % - und das sind alles noch bekannte Football-Unis. Zum Vergleich: Cincinnati hat nach heutigem Stand keinen einzigen 4-/5-Star-Recruit, und die hatten gerade eine tolle Saison.

      Ich weiß, man kann die Zeit nicht zurückdrehen, aber ich fand es interessanter, als das Feld noch ausgeglichener war.
    • Neu

      Das geht nicht nur dir so - auch deswegen wird ja immer wieder über eine Erweiterung der Playoffs diskutiert. Dass das aber eben diesen Cash Cows um Alabama und Co. nicht passt, liegt dann eben auf der Hand und wäre (auch wenn es meines Erachtens nach richtig wäre) zu kurz gedacht. Es braucht außerdem bspw. eine Reduzierung der Scholarships oder ähnliche Maßnahmen, um das Feld ausgeglichener zu gestalten.
      Broncos & Nuggets - Mile High's pride!
    • Neu

      Es ist einfach nur traurig, was in Tennessee passiert. Vor ein paar Wochen hat man angefangen, interne Ermittlungen aufgrund von angeblichen Recruiting Violations einzuleiten. Noch ist nichts Genaueres öffentlich, aber für mich hat das Ganze ein bisschen was von Bauernopfer gesucht und gefunden und zur Schlachtbank geführt.
      Broncos & Nuggets - Mile High's pride!