Cleveland Browns 2020

  • Es wird Zeit für die Eröffnung des Saison-Threads - schließlich geht es am Sonntag nach Baltimore, um den Week-1-Fluch zu besiegen und erstmals seit 2004 zu gewinnen.


    Das 53er-Roster steht nach den letzten Moves auch und sieht wiefolgt aus:




    Quarterbacks


    • 5 Case Keenum
    • 6 Baker Mayfield


    Running backs


    • 24 Nick Chubb
    • 27 Kareem Hunt
    • 31 Andy Janovich FB
    • 30 D'Ernest Johnson


    Wide receivers


    • 13 Odell Beckham Jr.
    • 80 Jarvis Landry
    • 82 Rashard Higgins
    • 12 KhaDarel Hodge
    • 19 JoJo Natson RS
    • 11 Donovan Peoples-Jones


    Tight ends


    • 81 Austin Hooper
    • 88 Harrison Bryant
    • 85 David Njoku
    • 89 Stephen Carlson


    Offensive linemen


    • 71 Jedrick Wills T
    • 75 Joel Bitonio G
    • 64 J. C. Tretter C
    • 77 Wyatt Teller G
    • 78 Jack Conklin T
    • 53 Nick Harris C
    • 74 Chris Hubbard T
    • 70 Kendall Lamm T
    • 63 Evan Brown G


    Defensive linemen



    • 95 Myles Garrett DE
    • 98 Sheldon Richardson DT
    • 65 Larry Ogunjobi DT
    • 54 Olivier Vernon DE
    • 90 Jordan Elliott DT
    • 94 Adrian Clayborn DE
    • 96 Vincent Taylor DT
    • 97 Porter Gustin DE
    • 91 Joe Jackson DE


    Linebackers


    • 44 Sione Takitaki
    • 93 B. J. Goodson
    • 51 Mack Wilson
    • 50 Jacob Phillips
    • 56 Malcolm Smith
    • 55 Tae Davis


    Defensive backs


    • 21 Denzel Ward CB
    • 26 Greedy Williams CB
    • 28 Kevin Johnson CB
    • 33 Ronnie Harrison SS
    • 42 Karl Joseph SS
    • 23 Andrew Sendejo FS
    • 29 Sheldrick Redwine FS
    • 39 Terrance Mitchell CB
    • 36 M. J. Stewart CB
    • 20 Tavierre Thomas CB


    Special teams


    • 7 Jamie Gillan P
    • 47 Charley Hughlett LS
    • 4 Austin Seibert K


    ------


    Wer noch ein paar ausführlichere Worte über das Duell in Woche 1 lesen will, darf gern bei hier in meinem Preview vorbeischauen :bier:


    Ansonsten die wichtigen Fragen:


    Seid ihr heiß auf die Saison? Und können die Browns um den Playoff-Einzug mitspielen?


    Go Browns!

    "And when that turnaround happens, wherever I am, I will smile – more than a little bittersweetly – and say, to myself, “Go Browns!”
    Sashi Brown - GM of the Cleveland Browns 2016-2017.


    brownsfans.de

  • Danke für die Eröffnung des Threads und den Link zum Preview. Liest sich wunderbar, 1 A zusammengefasst.
    Ich bin ziemlich heiss auf die Saison muss ich sagen. Das Feuer war lange auf Sparflamme eingestellt, aber seit das Camp so richtig losging habe ich mich immer mehr mit der neuen Season beschäftigt und dies mit quer durch alle möglichen Medien hindurch. Das kommende Wochenende wird sehr Football-lastig, natürlich mit dem Highlight am Sonntagabend, Browns-Ravens. Ich werde mir aber wohl das ganze Wochenende über die Vorberichte schauen, Texans-Chiefs noch nachholen, wieder einmal Any Given Sunday geniessen...Football, Football, Football heisst die Devise.
    Erwartungen an das erste Spiel habe ich nicht gross. Also was den Win angeht. Möglich ist immer alles, aber sehen möchte ich primär, dass die Offense und Defense kompetent wirkt. Man soll sehen, dass da die Konzepte begriffen werden. Da muss nicht alles auf einem soliden Stand sein aber ich möchte nicht sehen, dass da die Run Defense völlig zerstört wird und man das ganze Spiel hindurch keine Adjustments bemerkt. Bei Baker wäre ich froh wenn da solide Drives dabei sind. Die gescripteten Eröffnungsdrives waren auch letztes Jahr nicht sooo schlecht, davon einfach mehrere in Folge und konstant.
    Ich habe ein gutes Gefühl was die Zukunft der Browns angeht. Stefanksi ist vielleicht nicht unbedingt ein begnadeter Coordinator wie Shanahan oder McVay, wahrscheinlich ist er sogar der bessere Head Coach als Coordinator. Wichtig finde ich, dass er rüberkommt wie ein schlauer Mensch mit gesundem Menschenverstand. Ich habe darum auch das Gefühl, dass ihm da weder Stolz, Ego oder Selbstüberschätzung im Weg stehen werden und das schon ein ziemlicher Fortschritt ist ;)
    Ich denke er hat die Mannschaft im Griff. Wichtig sind die ersten 3 Spiele. Ein Startsieg würde wohl vieles anschieben. Wenn man 2-1 ist nach 3 Spielen ist das aber auch OK und dann sollte ein echter Kampf um die Playoffs möglich sein.
    Wirklich Favorit ist man nämlich wohl nur 2-Mal gegen die Bengals, Washington, Jets und Giants.
    Die Cowboys und Ravens sehe ich als die stärksten Gegner mit kleineren Chancen. Bei den anderen Gegner wirds auch auf deren Verlauf der Season ankommen (Verletzungen, Momentum etc.)
    Ich freu mich auf jeden Fall auf die Saison und auch auf das Team und denke es wird sich auch während der Saison weiterentwickeln. Ich will keine Diva Ausraster und Anschwärzungen haben, dann habe ich ein gutes Gefühl.
    Wollen wir schon mal predicten? :)

  • K Hunt Vertrag wird um 2 Jahre verlängert.
    13,25 Mio insgesamt, inkl. 8,5 Mio garantiert.
    Guter Deal für einen RB seiner Klasse :thumbup:

  • Ich finde den Deal auch in Ordnung und man macht gleich mal klar, dass das Run-Game Priorität hat und man sicherlich 2 Jahre lang ein starkes Duo aufstellen möchte. Gleichzeitig hoffe ich, dass man Chubb direkt signalisiert/mitteilt, dass für ihn auch eine Verlängerung bereit liegen würde. Top Verdiener unter den RB`zu werden wäre sicherlich eine Herausforderung mit dem zur Verfügung stehenden Capspace.
    Da hängen viele andere Dinge davon ab. Wie gesund bleibt Ward, wie teuer wird seine Verlängerung. Die bei entsprechender Gesundheit wohl Priorität geniesst. Auch Baker`s Wert wird sich erst noch zeigen. Wenn man an ihm festhält wird aber er auch mindestens in der Region von 30Mio./Jahr landen. Wenn er auftrumpft gehts sogar in die Richtung Watson/Mahomes Gehalt. Möglich wäre natürlich das Geld frei wird durch die Trennung von den WR Grossverdienern Landry & OBJ. Also schwer vorherzusagen was dass für die Zukunft von Chubb heisst. Er weiss aber sicherlich auch um die Schwierigkeit der RB Position wenn`s um die grossen Verträge geht und dass seine Spitzenleistungen möglicherweise monetär nicht adäquat geschätzt werden von seinem aktuellen Arbeitgeber. Ich hoffe da ist man proaktiv vorgegangen. Was ich mir aber wirklich auch mal vorstellen kann beim aktuellen Front Office. Chubb schätze ich auch nicht so ein, dass er Hunt den Deal nicht gönnen würde oder das Gefühl hat es wird ihm was weggenommen.

  • Das nennt man dann wohl Lehrstunde.


    War irgendwo zu erwarten.
    Ravens mit gutem Team aus der Vorsaison ( im Gegensatz bei uns). Neues Coaching, keine richtige Vorbereitung....
    da bleibt noch mehr viel übrig um auf einen guten Saisonstart zu hoffen.


    Ist die Frage wann und ob sie sich fangen.
    Ansonsten sind wir die Auftaktniederlagen ja schon gewohnt.
    Neues jahr aber ergebnismässig nix neues aus Brownssicht.

    Cleveland rocks

  • Ich glaub Lehrstunde und mangelnde Preseason reicht hier nicht für die Begründung:


    • Passing-Defense war absolut grauenhaft. Konstant weeeeit offene Receiver, diese Secondary und speziell die Safetys sind qualitativ schlecht. Besonders von Sendejo war ich schlicht schockiert, das war auf allen Ebenen unterirdisch. Karl Jospeh spielt ordentlich gegen den Run, konnte aber null covern
    • Die Offense wirkt langsam, die Receiver waren kaum offen. Baker zu kritisieren ist leicht, aber die Fenster waren extrem eng. Dazu etliche bittere Drops. Die "Stars" und Playmaker der Offense vor allem um OBJ und Hooper waren kein Faktor im Spiel. Das spätere "forcieren" von Würfen auf OBJ war ein Killer, den man dem Rookie-HC anrechnen muss...
    • Pass-Rush nahe bei null ohne Blitzes (was aber auch an den sehr schnell offenen Receivern lag)
    • Special Teams sind dort zurück, wo wir sie kennen (nämlich ganz weit hinten in der Liga), Seibert muss hoffen, dass er überhaupt noch eine Chance erhält - solche einfachen Kicks zu solch wichtiger Zeit darf man nicht versemmeln. Den Fake-Punt-Versuch fand ich völlig ok, aber hier hat Sendejo den Block einfach mal richtig versemmelt.
    • keine deutliche Leistungssteigerung von QB Baker Mayfield. Ich sehe ihn beiweiten nicht so kritisch wie das Twitter-Universe, aber der erhoffte "Stefanski-Effekt" blieb aus. Die Accuracy war häufig off und er nimmt weiter Würfe, die nicht clever sind.


    Ja man konnte nicht erwarten, dass gegen die Ravens ein Sieg herausspringt. Aber die Defizite waren in der Masse und Qualität wirklich gravierend und sehr bitter anzusehen. Jetzt hat man nach Woche 1 schon eine legitime Kicker-Diskussion. Baker steht massiv unter Druck nach der mäßigen Leistung. Bei Stefanski muss man hoffen, dass er ruhig bleibt und nicht wie die letzten HC in den Panikmodus verfällt. Es waren etliche sehr gute Ansätze dabei. Der TD-Drive hat gezeigt wie es aussehen kann. Mir macht die Defense daher größere Sorgen, wenn wir weiter so covern...

    "And when that turnaround happens, wherever I am, I will smile – more than a little bittersweetly – and say, to myself, “Go Browns!”
    Sashi Brown - GM of the Cleveland Browns 2016-2017.


    brownsfans.de

  • Bin da in allen Punkten mit dir einverstanden. Dennoch muss ich mir im Nachhinein den Vorwurf machen, dass ich mir ausgeglichenere Momente erhofft habe.
    Ich habe mich dabei erwischt, enttäuscht zu sein von der gesehenen Leistung. Grundsätzlich bewertet man so eine Niederlage wohl zu hart. Die meisten Dinge sind aus ganz einfachen Gründen passiert. Da ist eine Offense eingespielt und verbessert im Vergleich zum Vorjahr. Dann gibt es da eine relativ neu zusammengestellte Defense von der drei wichtige Spieler auch noch verletzt sind. Dass man da überfordert sein wird war eigentlich klar, logisch man durfte hoffen und vielleicht auch erwarten dass die DLine um Garrett etwas mehr Einfluss hat. Man muss aber einfach sagen, dass Lamar eine zu gute Line vor sich hat und im Extremfall, wie eine Gazelle, dem Passrush einfach davonlaufen kann.
    Etwas mehr erhofft habe ich mir aber von der Offense. Auch hier muss man aber eigentlich sehen, dass vor allem die DLine der Ravens besser wurde. Beim Browns Sieg im letzten Jahr, profitierte Baker extrem davon, dass er viel Zeit hatte. Aber ja, von Baker hätte ich mir schon gewünscht etwas mehr Spielzüge zu sehen wo man wirklich auch das Gefühl dafür bekommt, dass die regelmässig wissen was sie vorhaben und es dann auch mal klappt. Da klappt einfach noch zu wenig für eine Offense mit dieser Klasse. Das Run- und Pass Game profitierte noch viel zu wenig von den eigentlich angsteinflössenden Akteuren. Klar, gegen die Ravens ist das nochmals schwerer einzustufen, man wird nach den nächsten beiden Spielen mehr wissen. Nur vom Gefühl her lag es irgendwie nicht nur an den starken Ravens.


    Gespannt bin ich auf die Entwicklung mit OBJ. Ich kann mir fast nicht vorstellen, dass da alles in Ordnung ist. Das war wieder sehr speziell gestern. Wenn man da nicht um die Playoffs mitspielt liegt da sicherlich ein Trade vor der Deadline drin und so wie das gestern ausgesehen hat weiss ich auch nicht ob es das Team nicht sogleich verbessern würde.


    Ich hoffe auch, dass man Stefanski einigermassen in Ruhe lässt und er sich auch nicht beirren lässt. Er bringt schon die nötige Konstanz mit als Person, nun muss er halt erstmal genügend lange wirken können damit die Konstanz auch was bringt. Dabei hilft ihm halt das mit "Stars" gespickte Team nicht so wirklich. Unter dem Radar kannst du das Team nicht formen und von Jahr zu Jahr gezielt verbessern, dafür schürrt das Roster seit letztem Jahr zu grosse Hoffnung.

  • Ich glaube wir alle haben "den Fehler" begangen insgeheim doch mit der Hoffnung ins Spiel zu gehen, dass die Browns sofort ab Week-1 mit einem Contender mithalten können, der extreme Konstanz in der Offseason hatte. Wenn ich ein Team nennen müsste, dem die fehlende Preseason am wenigsten schadet, dann sind es die Ravens.


    Dennoch hofft man natürlich, dass eben jenes hochgelobte Scheme von Stefanski sofort greift. Aber davon war wenig zu sehen - leider setzen sich hier die Eindrücke aus dem Camp fort, wo die Defense überwiegend dominierte. Und sieht man die Performance eben jener Defense wird klar, wie es laufen musste.


    Zu OBJ...ich bin ja ein großer Befürworter, aber der Druck wächst schon immens. Der Drop war ein absoluter Killer und aktuell ist auch das Forcieren der Bälle auf ihn schädlich für das Team. Eine schwierige Lage, die man nur durch gute Performances lösen wird. Von einer Trennung sollte man 2020 noch nicht sprechen.


    Wichtig für uns Fans ist vermutlich das Bewusstsein, dass mind. die erste Saisonhälfte wirklich schwer wird. Selbst die vermeintlich "leichten" Spiele gegen die Bengals (mit den vielen Verletzten und kurzer Zeit bis Donnerstag) und Washington (die wirklich defensiv stark waren gegen die Eagles) werden hier seeeehr schwer. Gut möglich, dass man zur Bye-Week nur zwei Siege hat und die Saison quasi schon als Übergangssaison feststeht...

    "And when that turnaround happens, wherever I am, I will smile – more than a little bittersweetly – and say, to myself, “Go Browns!”
    Sashi Brown - GM of the Cleveland Browns 2016-2017.


    brownsfans.de

  • Wenn ich ein Team nennen müsste, dem die fehlende Preseason am wenigsten schadet, dann sind es die Ravens.


    Das stimmt so wohl schon. Die Ravens mit der Kontinuität der Coaches und dem System hatten sicherlich einen Vorteil. Die wussten von Anfang an wie sie spielen und ihr Playbook erweitern wollten und das auf einem ziemlich guten Fundament. Es ist trotzdem interessant, dass sie das beim Wechsel von Flacco zu Lamar quasi in einer Offseason hingekriegt haben. Eben halt mit der Konstanz auf allen anderen Ebenen. Da wurde vorher bei den Ravens sogar Harbaugh in Frage gestellt (wenigstens medial).


    So lange ist es nicht her, da sah das bei den Ravens noch gar nicht dynamisch aus. Sie hatten zwar eine gute Defense, aber Joe hat da niemandem (mehr) Angst gemacht. Da muss man scho sehen, dass der Coaching Staff und das Front Office bei den Ravens da sensationelle Arbeit geleistet hat.


    Ich habe immer noch das Gefühl, dass das nicht länger als ein paar Jahre dauern wird. Da war ich nach Jahr 1 von Baker und Lamar schon der Meinung, dass die Lösung Baker nachhaltiger sein wird, also im Idealfall 10+ Jahre als QB der Browns. Aktuell macht Lamar schon deutlich öfters den Unterschied durch seine Dynamik, wohingegen Baker`s Momente aus der Rookie Season deutlich seltener wurden.


    Es ist ja jetzt nicht die Zeit um da ein Fazit zu ziehen, nur hatte ich im Spiel gestern wirklich nicht das Gefühl, dass er da ein Big Play aus dem Ärmel schüttelt. Wir werden das wohl erst ab der zweiten Hälfte der Season beurteilen können. Es läuft halt einfach wieder darauf hinaus, dass man bis dahin nicht bereits abgeschlagen sein sollte. Wie Mike es ja auch bereits sagt. Darauf hätte ich einfach mal wirklich keinen Bock mehr drauf.


    Bei OBJ habe ich einfach irgendwie das Gefühl, dass Sie ohne ihn besser wären. Addition by subtraction. Keine Ahnung wieso. Ich habe auch gehofft, dass all die Aussagen stimmen die man so gelesen hat, es sieht einfach Null-Komma-Null Sekunden danach aus. Wenn das die nächsten 5 Spiele so bleibt, kann ich mir schon vorstellen das er nicht mehr lange ein Brown ist oder dann Case Keenum vielleicht plötzlich sein Talent besser ausspielen kann. Ich wäre nicht überrascht wenn man mit Baker 0-3 in die Season läuft, der sich in Spiel 4 verletzt und Keenum die Season komplett dreht..


    Ich schweife schon in negative Browns Gedankenwelten ab, spielen wir mal das Thursday Night Game :)

  • Ich schweife schon in negative Browns Gedankenwelten ab, spielen wir mal das Thursday Night Game :)

    Ich werde aufstehen Do nacht.
    Aber sollten Sie da auch verlieren ( was ich nach gestern nicht so unwahrscheinlich sehe) dann wird mein weiteres Zuschauen dieses Jahr eher mässig werden.

    Cleveland rocks

  • Kicker Seibert ist das erste „Opfer“ und gewaived.
    C Parkey neuer Kicker


    edit. Verrückt wenn man bedenkt das er letztes Jahr noch ein 5(!) Round Pick war

  • Schon hart zu sehen wie im zweiten Jahr in Folge ein Großteil der Hoffnung auf die Saison, mit nur einem Spiel zerstört wurde. Ich hatte irgendwie das Gefühl das gar nichts klappt, egal ob Offense, Defense, Kicker. Das macht wiederum etwas Hoffnung, noch schlechter, so hoffe ich, können sie nicht spielen. Ich erwarte fast eine Trotzreaktion im nächsten Spiel. Ich würde fast darauf wetten...

    Nur die SGE!!


    Die Browns sind aber auch sehr cool..

  • Schon hart zu sehen wie im zweiten Jahr in Folge ein Großteil der Hoffnung auf die Saison, mit nur einem Spiel zerstört wurde. Ich hatte irgendwie das Gefühl das gar nichts klappt, egal ob Offense, Defense, Kicker. Das macht wiederum etwas Hoffnung, noch schlechter, so hoffe ich, können sie nicht spielen. Ich erwarte fast eine Trotzreaktion im nächsten Spiel. Ich würde fast darauf wetten...

    Ich habe eurer Spiel nur über die Redzone verfolgt, aber ist das nicht ein bisschen pessimistisch? Ihr habt das Pech, eins der beiden AFC-Überfliegerteams in der Division zu haben. Der Rest der Conference hat doch abgesehen vielleicht von den Bills und den Titans (?) auch sehr viele Baustellen.


    Der Schedule kommt euch auch entgegen: Die schwächste NFC-Division, keine Chiefs, keine Bills und viele Gegner, die ihm 0.500-Bereich angesiedelt sind, wo dann ein bis zwei Spiele über die PO-Teilnahme entscheiden.

  • Ich habe eurer Spiel nur über die Redzone verfolgt, aber ist das nicht ein bisschen pessimistisch? Ihr habt das Pech, eins der beiden AFC-Überfliegerteams in der Division zu haben. Der Rest der Conference hat doch abgesehen vielleicht von den Bills und den Titans (?) auch sehr viele Baustellen.
    Der Schedule kommt euch auch entgegen: Die schwächste NFC-Division, keine Chiefs, keine Bills und viele Gegner, die ihm 0.500-Bereich angesiedelt sind, wo dann ein bis zwei Spiele über die PO-Teilnahme entscheiden.

    Wir gurken seit Jahrzehnten unten herum.
    Wenn man mal mehr will, dann muss man sich erstmal in der AFC North behaupten.
    Gegen Ravens - kompletter Failure. Ich will nicht wissen wie es gegen die Steelers wird.
    Selbst gegen Bengals habe ich Befürchtungen so wie man sich präsentiert hast.
    Mit so wenig Punkten in der OFF wird man kein Spiel gewinnen. Und mit der DEF Leistung von gestern..... das lag nicht nur am starken Gegner


    Zur Erinnerung wir hatten letztes Jahr den Ausreisser als das Team in BAl gewann.
    Irgendwie hat man es da auch geschafft Leistung abzurufen.
    DIe Geduld mit OBJ wird nicht größer werden.
    Mayfield - von dem ich immer noch sehr viel halte - muss mehr unterstützt werden aber auch mehr zeigen.
    Und ich bin immer noch ein Freund von DEF......


    Special teams können auch mal momentum rein bringen, aber da sind wir auch meilenweit weg.


    Gut, es war zu erwarten dass man verliert.
    Aber es sind ja alles Profis, da kann man mehr erwaten als das was gestern gezeigt wurde.

    Cleveland rocks

  • Natürlich sind wir nach diesem Auftritt etwas gar pessimistisch unterwegs. Es ist ja auch schwierig Einzuschätzen wie gut das neue Scheme überhaupt implementiert werden konnte im verkürzten Trainings Camp. Zudem wird sich auch Baker erst daran gewöhnen können, dass er sich besser auf seine neue OLine verlassen kann. Da muss das Vertrauen auch erst entstehen. Da wäre es aber gut, könnte man gegen die nächsten zwei Defenses etwas Vertrauen aufbauen und dazu braucht es dann einfach auch mal aneinandergehängte gute Drives. Das kann durchaus der Fall sein gegen die Washington und die Bengals. Wenn da eine Steigerung bemerkbar wird, sieht die Welt schon ein wenig anders aus.


    Vom Gefühl her war aber einfach viel zu viel analog des letzten Jahres. Anbei ein Artikel der da die Sorgen um Baker`s Entwicklung auch wiedergibt. Der ist absolut schlüssig, aber natürlich auch etwas einfach auf genau das Spiel gegen die Ravens reduziert. Ähnliche Analysen gabe es auch in Bakers Rookie Season, wo man teilweise auch sah, dass er es doch könnte und er nicht immer nach dem ersten Read keine Lösungen findet.
    Liest sich trotzdem gut um noch etwas tiefer in die Depro-Stimmung zu tauchen bis es dann Donnerstag wird ;)


    https://247sports.com/nfl/clev…__twitter_impression=true

  • Puh...Ich denke wenige hatten mit einem Sieg gerechnet, aber das war schon schwere Kost...


    QB:
    Baker hat seine offensichtlichen schwächen wieder gezeigt. Schlechte Beinarbeit, zu oft am ersten Read hängengeblieben, und allgemein den Receiver zu dem der Ball sollte so angestarrt, das die Safetys eigentlich immer wussten wo sie hinlaufen müssen...


    Es gab aber auch etwas Licht im dunkeln, und ich habe das Gefühl das wir nach einigen Spielen eine deutliche Steigerung von Ihm sehen werden, vielleicht ist hier aber auch der Wunsch Vater des Gedanken?!


    RB:
    Klasse! Unsere beiden RB werden uns noch viel Freude bereiten, das war jedoch abzusehen. Ich denke auch wenn man nicht immer einem Rückstand hinterherläuft wird das Laufspiel noch intensiver eingebunden, vor allem was RPO Plays!


    WR:
    Jarvis wie immer, eine Bank, obwohl oft gut gecoverd. OBJ sehe ich weniger kritisch als viele andere, obwohl er einige Fehler machte! Wenn man ihn allerdings bei den läfen welche über seine Seite gingen beobachtet hat, muss man klar sagen er haut sich rein, geht in die Blocks und läuft auch nach dem ersten Block weiter hinterher um helfen zu können. Nichts desto trotz muss er sich steigern. Zu Hodges kann ich nur fragen, wie er bitte WR3 sein kann?!


    OL:
    Ordentlich! Wills zeigt, ob doch sehr widriger Umstände, dass er potential zu einem sehr guten LT hat. Lassen wir ihn dies gerne bestätigen. Conklin auf RT ebenso, ich hoffe er kann morgen Spielen, aktuell steht er auf der DNP Liste. Teller als Guard war auch sehr in Ordnung, lediglich die zweite Guard Position muss sich steigern, wer auch immer diese in der nächsten Zeit füllen wird.


    DL:
    Man hätte vielleicht mehr erwarten können, aber mit Lamar auf der anderen Seite hatten Sie es auch nicht einfach.


    LB:
    Wie zu erwarten war. Mehr möchte ich auch noch Tage nach dem Spiel nicht sagen.


    DB:
    Hier bin ich vor allem von den Cornern recht enttäuscht. Auch Ward hatte keinen guten Tag, von den Safetys fange ich gar nicht erst an...


    HC:
    Ich finde man erkennt eine Spielidee, die noch deutlicher ausgespielt werden muss. Früh einem Rückstand hinterherzurennen hat es nicht einfacher gemacht, wir werden uns noch einige Spiele gedulden müssen bis alles eingespielt ist, es war von Anfang an einen Mamutaufgabe dieses System ohne vernünftige Vorbereitung und Preseasion zu implementieren, hier bekommt KS noch einiges an Credit.


    Alles in allem, war es klar das es diese Saison unter all den Umständen ein schwieriger und zäher Start wird, auch wenn man gehofft haben könne es klickt schneller :D



    Dawg Pound!

  • Tips von Euch ?
    Eigentlich müsste man mit dem Kader einen Sieg einfahren.


    ABER
    Bei mir reines Bauchgefühl und jahrzehntelanger Frust ( also reiner Frusterwartung, man kennt ja seine Pappenheimer).
    Cin 21 - Cle 10.
    Def sieht diesesmal schlecht gegen den Run aus, Mixon und auch Burrow laufen gut gegen uns.
    Dann ein Rückstand, OFF wird nervös und noch ein pick six durch mayfield auf OBJ.
    ST graben uns auch noch tiefer...


    Same old.....


    An Baker halte ich fest, wenn OBJ wegginge wäre es kein Problem für mich sondern eher eine Erleichterung.


    PS. One day after the Browns waived him following a dreadful Week 1 outing in Baltimore, Seibert is joining the Bengals via waiver claim, NFL Network's Tom Pelissero and Mike Garafolo reported.

    Cleveland rocks

    Einmal editiert, zuletzt von Brownsfan ()

  • ich fest, wenn OBJ wegginge wäre es kein Problem für mich sondern eher eine Erleichterung.

    ich habe im Internet gelesen, dass die Browns OBJ relativ aktiv shoppen.. die Frage ist halt der geforderte Gegenwert

    ------
    Live gesehen:
    Atlanta Falcons, Baltimore Ravens, Cleveland Browns, Detroit Lions, Houston Texans, Jacksonville Jaguars, Kansas City Chiefs,LA Chargers, LA Rams, Las Vegas Raiders, Miami Dolphins, Minnesota Vikings, New England Patriots, NY Giants, NY Jets, New Orleans Saints, Pittsburgh Steelers, San Francisco 49ers

  • So richtig "angekommen" isser zumindest bei den Browns bis heute irgendwie nicht. Wenn man das (auch sein) allgemein übliches PR-Getöse mal weglässt, war das bis dato nicht doll bzw. entsprach wohl auch so gar nicht dneeErwartungen beider Seiten. Kann mir irgendwie auch gut vorstellen, dass er getradet wird. Fragt sich eben nur wohin und zu welchem Preis :paelzer:

  • Wie ich die Pats kenne stauben sie ihn vielleicht ab:
    A major problem is Beckham’s cap hit this year of $14.25 million. Most teams are cap-strapped at this point, so a trade isn’t easy.
    But Beckham has professed his admiration many times for Bill Belichick, and he’s very close to Patriots quarterback Cam Newton, with whom he worked out in the offseason. The Patriots have the second-most cap space to the Browns at $31.627 million, so they could certainly afford him.


    aus:
    https://www.cleveland.com/brow…already-shopping-him.html

    Cleveland rocks

  • Und gebrauchen könnten die ihn wirklich. Cap ist also wohl keine großes Problem .Ist vielleicht eher/nur eine Frage des Trade-Preises :paelzer:

  • Tips von Euch ?

    Ich will mir jetzt einen win ertippen :) Cin 20 - Cle 24.
    Am Schluss wirds nochmal richtig eng, die Bengals schaffen aber nur das Fieldgoal und der Onside Kick wird erfolglos sein und so den Win für die Browns klarmachen. Alles in allem sieht das nicht viel besser aus als gegen die Ravens, durch das Laufspiel und eine frühe Führung hat man aber die Partie bis zum zittrigen Schluss im Griff.
    Beckham, Chubb und Harrison Bryant kriegen die TD`s und Cody Parkey kickt ein überschwänglich umjubeltes souveränes 38 Yard Field Goal.

    The Patriots have the second-most cap space to the Browns at $31.627 million, so they could certainly afford him.

    Dank deiner Aussage habe ich mir kurz mal den Capspace aller Teams angeschaut. Die Salary Cap Situation zeigt ja eigentlich auch, dass dieses Team Baustellen haben muss. Qualität ist halt teilweise teuer und ich rede nicht von Talent, sondern von gestandenen Spielern. An denen Mangelt es einfach auf ein paar Positionen. Man profitiert zwar von einigen gut gealterten Verträgen und dem Fakt, dass man einfach extrem viele Junge Spieler beschäftigt. Ich habe das kurz nachgeschaut. Seit 5 Jahren führen die Browns eines der 4 jüngsten Roster aufs Feld. Da ist man über so eine lange Zeit absolut die Ausnahme. Ich fand Sashis Ansatz zwar gut, zu Beginn des Rebuilds, die jungen auf dem Feld und in Action lernen zu lassen. Nur profitiert man nicht davon, da es einfach jedes zweite Jahr viele neue Junge Spieler sind mit denen man das macht. Da fehlt es an erfahrenen Spielern die die nächste Spielergeneration an die Aufgabe heranführt.


    Wenn man die Teams mit wenig Capspace anschaut, sind das zwar nicht alles SuperBowl Kandidaten, aber doch Teams die einen gewissen Grad an Konkurrenzfähigkeit darstellen und sicherlich um die Playoffs mitspielen können. Gute Teams mit viel Capspace denen ich einen guten Playoff Run zutraue, sind eigentlich nur die Patriots, Cowboys und Broncos.


    (Unten habe ich noch kurz beide Tabellen, Capspace & Durchschnittsalter, angehängt)


    Bei den Patriots, da spielen evtl. die Opt Outs eine Rolle, da weiss ich zu wenig Bescheid. Die Patriots sind ja nicht wirklich bombastisch besetzt im NFL Vergleich, die schreibt aber im vornherein niemand ab und mit dem Coaching Staff und dem allgemeinen Culture-Vorteil sprechen da auch andere Dinge für Sie. Zudem spielen da einige noch zu günstigen Contender-Verträgen aus Brady Zeiten und auch Cam kostet sie praktisch nichts.


    Bei den Cowboys weiss ich ausser der Dak Situation nicht wirklich wie die noch so viel Capspace haben.


    Die Broncos sehe ich jetzt nicht wirklich als Mitfavoriten, aber i habe ihnen doch einen Lauf zugetraut mit der Defense und dem Potential in der Offense. Mit den aktuellen Verletzungen sieht es natürlich etwas anders aus.


    Altersdurchschnitt:
    https://www.phillyvoice.com/ra…%20team%20in%20the%20NFL.


    Capspace:
    https://nfltraderumors.co/nfl-cap-space-1/

  • OBJ ist mir jetzt nicht so wichtig sondern mehr das Team und die Fans.


    6000 dürfen wohl rein zu sehr teuren Preisen. Teuer und treu, das passt zusammen.
    Alleine für diese treuen fans (und uns zu Hause) hoffe ich doch auf einen Sieg.


    Nochmal zum kommenden Spiel.
    Wenn zwei schlechtere Teams aufeinander treffen, dann gewinnt IMO oft das, welches weniger Fehler macht.


    Daher würde ich von der Taktik her erstmal kein großes Risiko gehen, versuchen Fehler ( Turnover, dumme Penalties, Special-teams-bolzen etc.) zu vermeiden.
    Die DEF soolte dem Rookie QB unbedingt den Run wegnehmen, so dass er werfen muss.


    Auf Dauer sollte man sich damit gegen die Bengals durchsetzen.
    Mal sehen wie Stefanski spielen lässt.
    Ich werde aufstehen um es mir live zu geben.


    GO BROWNS
    PS Schön wer hier aus den Clevelandecke noch mitschreibt :bier:
    Wo sind eigentlich drew und Martin und andere?

    Cleveland rocks

    Einmal editiert, zuletzt von Brownsfan ()

  • Bei den Cowboys weiss ich ausser der Dak Situation nicht wirklich wie die noch so viel Capspace haben.

    Wie meinst du das?
    Dak verschlingt von allen QB's heuer am meisten Cap Space!

  • Bei den Cowboys weiss ich ausser der Dak Situation nicht wirklich wie die noch so viel Capspace haben.

    Einfach viele Verträge restukturiert und nach hinten geschoben. Deswegen sind die Verträge der Leistungsträger alle auf mehr als 4 Jahre angelegt, so kann man einfach Geld freischaufeln, wenn nötig. Dak nimmt in der Tat da meiste ein, weil der Vertrag einfach nur ein Jahr weiter läuft. Hätte der seine Vertragsverlängerung unterschrieben, dann wäre jetzt sogar noch mehr Capspace.

    "Solche Kommentare diskreditieren sich selbst durch ihre eigene Bananigkeit"
    Mai Ti Nguyen-Kim (Wissenschaftsjournalistin)


    "Remember, remember - the 5th of November"

  • Stimmt, danke für die Aufklärung der spielt ja unter dem franchise tag und nicht mehr seinem günstigen rookie cap hit. Schon erstaunlich was man alles freischaufeln kann.

  • In ein paar Stunden ein für die Saison wichtiges Spiel.


    Gewinnt man, wird gesagt, es geht aufwärts.
    Verliert man das auch, dann brennen Hütte und Baum.


    Der Druck ist da und muss auch da sein.
    Stefanski muss auch zeigen, warum er als HC geholt wurde.


    An Spannung wird es also nicht fehlen.
    Go Browns

    Cleveland rocks

  • Sieg... aber wieder 30 Punkte kassiert ? Gegen einen Rookie QB? Scheiss auf 7 Punkte in garbage time.
    BAl hätte 50 machen können wenn sie gewollt hätten. Was ist da los mit der DEF?

    Cleveland rocks

  • Die Offense heute dafür um Welten besser als im ersten Spiel. Endlich Mayfields Stärken ausgespielt: mit Play Action raus aus der Pocket.


    Und das RB Duo ist brutal. Der beste one two punch in Der NFL :thumbsup:


    Gratuliere euch zum Win