New England Patriots 2020

  • Newton bleibt ein Enigma. Ich werd mit seiner Art zu spielen einfach nicht warm. Beim letzten Drive hat er sicher Glück gehabt, dass die Refs die Flagge werfen. Davor wieder einige sehr unschöne Würfe.


    Pats wohl auf dem Weg zu einer 8-8 Saison. Man kann theoretisch jeden schlagen, aber genausogut auch gegen jeden verlieren. :paelzer: Wäre nicht überrascht, wenn man gegen die Chargers wieder eins auf den Deckel bekommt.

    "Solche Kommentare diskreditieren sich selbst durch ihre eigene Bananigkeit"
    Mai Ti Nguyen-Kim (Wissenschaftsjournalistin)


    "Remember, remember - the 5th of November"

  • Was willst du damit sagen? Eine andere fragwürdige Entscheidung macht eine Fehlentscheidung ja nicht besser.

    Jau. Es gibt zig Fehlentscheidungen. Deswegen braucht man auch über die letzte Strafe jetzt nicht groß reden. Und wenn das eine fragwürdige Entscheidung für dich war ist es das bei Simmons auch.

  • Die entscheidende Strafe gegen Simmons war falsch, so fair sollte man sein

    die Flagge muss und sollte man nicht werfen, aber falsch? Man hört in der Übertragung den helmet to helmet Kontakt...

  • Newton bleibt ein Enigma. Ich werd mit seiner Art zu spielen einfach nicht warm. Beim letzten Drive hat er sicher Glück gehabt, dass die Refs die Flagge werfen. Davor wieder einige sehr unschöne Würfe.


    Pats wohl auf dem Weg zu einer 8-8 Saison. Man kann theoretisch jeden schlagen, aber genausogut auch gegen jeden verlieren. :paelzer: Wäre nicht überrascht, wenn man gegen die Chargers wieder eins auf den Deckel bekommt.

    das spricht mir aus der Seele.
    Ich frage mich ob man stidham gar nix zutraut? Falls Cam nicht eine unbekannte Verletzung bzw. Covid Nachwirkung hat kann ich mir nicht vorstellen dass er unser QB im nächsten Jahr ist, schlechter WR corps hin oder her.

  • das spricht mir aus der Seele.Ich frage mich ob man stidham gar nix zutraut? Falls Cam nicht eine unbekannte Verletzung bzw. Covid Nachwirkung hat kann ich mir nicht vorstellen dass er unser QB im nächsten Jahr ist, schlechter WR corps hin oder her.

    Das einzige was Newton von Stidham und Hoyer abhebt ist einfach die Fähigkeit mit dem Ball zu laufen. Im Passing Game ist es einfach schlecht, richtig schlecht. Da waren gestern auch wieder Pässe dabei, die ein Ex-MVP eigentlich nicht werfen soll und auch Situationen dabei in denen ein Receiver eigentlich frei war, er aber den Ball nicht wirft. Bei den Receivern muss er halt in enge Fenster werfen, die schaffen keine Meter weit Separation. Harry übrigens die Enttäuschung dieses Jahr (zumindest für mich), der kommt überhaupt nicht Fahrt und wird immer von kleineren Verletzungen gestoppt.


    Insgesamt steht man bei 6 TD's zu 13 INT's... Mit einer so schlechten Pass-Offense läuft es heutzutage in der NFL nur selten gut. Das muss der Rest des Teams schon exzellent sein.


    Am Ende wird es wohl irgendwas zwischen 7-9 und 8-8 werden. Es werden nächstes Jahr ziemlich viele Teams einen QB brauchen, da ist die Position nicht gerade gut. Noch ein Jahr Newton... Nein, Danke.

  • Laut Tankathon würde man aktuell an 15. Stelle in Runde eins draften. Da gibt es auf QB wahrscheinlich nicht mehr viel value, wenn vorher schon einige Teams zuschlagen wie die Jets, Jaguars, Panthers, oder das Football Team aus Washington.

  • Wobei von außen betrachtet ein 8-8 als Bilanz einer Übergangssaison (Brady-Weggang, Opt-Outs vor der Saison, neuer QB) jetzt nicht sooooo schlecht erscheint. Sicher nicht fisch oder fleisch, aber als Resultat eines beginnenden Umbruchs sicher nicht verkehrt, von außen betrachtet. Wobei es natürlich auch mal interessant zu beobachten wäre, was Belichick aus einem hoch gedrafteten Rookie rausholen könnte, nachdem es eben auf dieser Position 20 Jahre Stabilität und Kontinuität gab.

  • Wobei von außen betrachtet ein 8-8 als Bilanz einer Übergangssaison (Brady-Weggang, Opt-Outs vor der Saison, neuer QB) jetzt nicht sooooo schlecht erscheint. Sicher nicht fisch oder fleisch, aber als Resultat eines beginnenden Umbruchs sicher nicht verkehrt, von außen betrachtet. Wobei es natürlich auch mal interessant zu beobachten wäre, was Belichick aus einem hoch gedrafteten Rookie rausholen könnte, nachdem es eben auf dieser Position 20 Jahre Stabilität und Kontinuität gab.

    prinzipiell richtig, wobei ich rational betrachtet lieber eine Jets-artige Saison durchlitten hätte mit der Option dann einen hohen QB-Prospekt zu bekommen als das 8:8/7:9 o.ä.. Solange wir aber noch die Championship-erfahrenen Spieler (McCourty, Slater, White usw.) haben werden wir nicht richtig schlecht sein, aber im Moment fehlt mir die Perspektive, wie es auf der wichtigsten Position weitergeht.
    Ich werde aus dieser Saison mit Cam einfach nicht schlau. Er spielt bzw. wirft meilenweit schlechter als in den ersten 2,3, Spielen. Das kann - wie schon erwähnt - an einer Verletzung liegen, ich vermute aber eher, dass die Gegner aus diesen ersten Spielen gelernt haben, wie sie gegen unsere limitierte Offense spielen müssen.
    Vor der Saison wurde viel diskutiert, ob sich durch die Trennung von Brady und Belichick nun zeigt, wer der Treiber hinter dem einmaligen Erfolg der letzten 20 Jahre war. Das aktuelle Jahr und die Probleme in New England, aber auch in Tampa für Brady, zeigen mir mehr, dass beide keine magischen Fähigkeiten besitzen und daher im Alleingang ohne den anderen (im Moment) weniger Erfolg haben. Vielleicht hilft ihnen das, den Wert des jeweils Anderen nochmal mehr zu schätzen.

  • Die entscheidende Strafe gegen Simmons war falsch, so fair sollte man sein.

    Das war doch eine klare Helmet to Helmet Strafe. Simmons rappelt Cam da völlig aus dem Feld, sodass letzterer froh sein kann, da ohne Concussion vom Platz zu gehen.

    das spricht mir aus der Seele.Ich frage mich ob man stidham gar nix zutraut? Falls Cam nicht eine unbekannte Verletzung bzw. Covid Nachwirkung hat kann ich mir nicht vorstellen dass er unser QB im nächsten Jahr ist, schlechter WR corps hin oder her.

    Ich hoffe nicht. Man darf bei der ganzen Situation und Kritik nicht vergessen, dass Cam keine richtige Offseason mit dem Team hatte und dann in der Saison noch die Corona-Pause dazu kam. Ja, einige Pässe und das Verhalten in der Pocket sehen nicht gut aus, aber man muss sich hier auch die Gründe anschauen. Cam wird dann ungenau, wenn er Blitzer nicht richtig deuten und zuordnen kann oder aber Pressure über die Mitte bekommt und nicht, wie es so schön heißt, inside the pocket climben kann. Dann merkt man förmlich, wie Cam unsicher wird, wie er sich im Scheme noch nicht blind bewegt und wie er auch den einen oder anderen Ball spät im Down wirft bzw. ungenau wirft. Dann wird er auch unsauber in seiner Technik.

    Wobei von außen betrachtet ein 8-8 als Bilanz einer Übergangssaison (Brady-Weggang, Opt-Outs vor der Saison, neuer QB) jetzt nicht sooooo schlecht erscheint. Sicher nicht fisch oder fleisch, aber als Resultat eines beginnenden Umbruchs sicher nicht verkehrt, von außen betrachtet. Wobei es natürlich auch mal interessant zu beobachten wäre, was Belichick aus einem hoch gedrafteten Rookie rausholen könnte, nachdem es eben auf dieser Position 20 Jahre Stabilität und Kontinuität gab.

    Sehe ich ähnlich. Wenn nächstes Jahr die Opt Out Spieler wiederkommen, Cam eine komplett Offseason hat und man an 15 einen echten WR1 draftet, dann ist die Offense auf einem ganz anderen Level.

  • und man an 15 einen echten WR1 draftet

    bei unserer WR-Drafthistorie sehe ich da schwarz.
    Aber vielleicht bekommen wir auch so ein Weihnachtsgeschenk wie die Cardinals und ein Bill OBrien-Klon traded einen Top-WR für Michel und einen 2nd Rounder :D

  • Sind wir denn sicher, dass Belichick und Co NFL-taugliche WR in der Draft finden können? :mrgreen:


    Edelmann und Branch waren gute Treffer, dazu noch Givens und Mitchell, die in Super Bowls überzeugen konnten. Der Rest ist leider mehr oder minder gefloppt als Receiver.

  • Leider gibt die WR FA-Klasse wenig her kommendes Jahr. AJ Green ist alt und hat seit 2-3 Jahren nur mit Verletzungen zu kämpfen, Allen Robinson finde ich overrated. Einzig TY Hilton könnte interessant sein.


    Ich hoffe, dass sich Meyers weiter so positiv entwickelt und Harry endlich mal fit bleibt, wobei ich bei ihm mittlerweile auch ein ganz mieses Bauchgefühl habe. Und dann ist ja auch noch die Frage, was Edelman macht. Ich halte ein Karriereende für alles andere als ausgeschlossen!


    An einen Treffer im Draft glaube ich auch nicht, zudem hätte ich da lieber mal einen Pass Rusher wie Chandler Jones damals, oder einen LB.

    "Wenn wir die Institutionen verlieren, die Fakten produzieren, die für uns relevant sind, dann neigen wir dazu, uns in attraktiven Abstraktionen und Fiktionen zu suhlen.“

    Timothy Snyder

  • Allen Robinson finde ich overrated. Einzig TY Hilton könnte interessant sein

    Allen Robinson hatte in seiner Karriere Blake Bortles und Mitch Trubisky (+kurz Foles) als QBs und hat trotzdem gute Zahlen geliefert.


    TY Hilton ist seit Andrew Lucks Rücktritt nur noch Durchschnitt, wenn überhaupt.


    Ich glaube da hast du eine ziemlich exklusive Meinung.

    Einmal editiert, zuletzt von gellinho ()

  • Ihr stellt es so dar als wäre TY Hilton die größte Wurst auf Erden. Der hat immerhin 5 Saisons über 1.000 Yards aufgelegt. Die Marke hat Robinson erst einmal gerissen. Jetzt könnte man natürlich über die unterschiedlichen QB der beiden Philosophieren aber das wird schwierig. Hilton hat ja auch in der Zeit, wo Luck verletzt war, anständige Zahlen aufgelegt.


    Was natürlich gegen Hilton spricht ist ganz klar das Alter. Der ist schon 31 und würde bei einem "Neuaufbau" wenig bringen. Preislich wäre er aber aufgrund der letzten 2 Jahre aber wesentlich billiger.


    Am Ende wird es wahrscheinlich weder Robinson noch Hilton, weil der eine zu teuer sein wird und der andere schon etwas über den Peek ist.


    Wenn Hilton aber für einen schmalen Taler hier aufschlägt dann ist er auch willkommen. Ich denke jede Hilfe dürfte auf der Position gut tun.


    Am Ende heißt es wohl oder übel hoffen, dass dieses Jahr im Draft vielleicht mal ein guter Receiver in NE aufschlägt. Auch wenn die Historie da eher mau ist. Ich seh es schon Bildhaft vor mir. Erste Runde D-Line und Zweite Runde der obligatorische Pick fürs Defense-Backfield. In der Dritten Runde dann O-Line :D

  • Was war ist doch egal. Nicht nur in dieser Saison stellt Robinson Hilton bei weitem in den Schatten. Physischer WR1, der aber auch im Route Running stark ist. Von den contested catches mal ganz abgesehen.
    Hilton ist seit mehreren Jahren mehr auf dem Injury Report als Wide Open zu finden. :D


    Wenn man die Chance hat, einen Robinson zu bekommen, dann würde ich das IMMER machen. Der würde die ganze Offense auf ein völlig neues Level heben.

  • Ich glaube die Zeit , dass gute Spieler für nen schmalen Taler, für eine Season bei uns spielen ,ist vorbei .. die Jungs sind ja nur gekommen um die Chance auf einen Ring zu haben .
    So wie es halt jetzt bei den ´Bucks läuft .. kommen die Söldner aus allen Ecken, um sich um Tom zu versammeln .
    Wir brauchen definitiv einen neuen QB , deshalb verstehe ich es absolut nicht warum wir hier so eine Season spielen . Nichts halbes , nichts ganzen ,wo man doch weiß , dass 8 Spieler wegen covid nicht spielen werden, andere sind weggegangen , da muss man halt mal in den sauren Apfel beißen und für Lawrence tanken .. jetzt krebsen wir die nächste Season womöglich auch ohne jungen QB rum, ohne ihn dann aufzubauen .
    Ich weiß nicht was Bill vor hat aber gefallen tut mir das mir im Moment nicht .
    Wenn ich einen Top QB habe , werden auch die Söldner wieder kommen .

    Einmal editiert, zuletzt von Alp#21 ()

  • Ich glaube die Zeit , dass gute Spieler für nen schmalen Taler, für eine Season bei uns spielen ,ist vorbei .. die Jungs sind ja nur gekommen um die Chance auf einen Ring zu haben .
    So wie es halt jetzt bei den ´Bucks läuft .. kommen die Söldner aus allen Ecken, um sich um Tom zu versammeln .
    Wir brauchen definitiv einen neuen QB , deshalb verstehe ich es absolut nicht warum wir hier so eine Season spielen . Nichts halbes , nichts ganzen ,wo man doch weiß , dass 8 Spieler wegen covid nicht spielen werden, andere sind weggegangen , da muss man halt mal in den sauren Apfel beißen und für Lawrence tanken .. jetzt krebsen wir die nächste Season womöglich auch ohne jungen QB rum, ohne ihn dann aufzubauen .
    Ich weiß nicht was Bill vor hat aber gefallen tut mir das mir im Moment nicht .
    Wenn ich einen Top QB habe , werden auch die Söldner wieder kommen .

    An dem Beitrag finde ich eigentlich nichts richtig und nichts gut. :D


    Erst einmal kamen da nicht Söldner, denn das sind Spieler, die für das meiste Geld unterschreiben, sondern es kamen Spieler, deren Karrieren einen Boost brauchte. Bei den Bucs - du meintest glaube ich nicht das Basketball Team :P - sind jetzt Antonio Brown und Leonard Fournette gelandet. Beide helfen dem Team eher mäßig, zumal das Play Calling Käse ist.


    Die Pats haben dazu keinen schlechten QB und das Team wäre selbst ohne Cam zu gut und auch zu gut gecoacht, um mehr Spiele als die Jets oder Jaguars zu verlieren. Zudem hat man bei einem Spieler aus dem College NIE die Garantie. Lawrence war von Anfang an außer Reichweite und das ist auch völlig in Ordnung so.

  • ...das Team wäre selbst ohne Cam zu gut und auch zu gut gecoacht, um mehr Spiele als die Jets ... zu verlieren.

    Dafür müßte man sich nicht von Cam, sondern von den Gesetzen der Mathematik verabschieden. :madness

    - 爸爸谷物 -


    I will give you every place where you set your foot! - Joshua 1, 3

  • Erst einmal kamen da nicht Söldner, denn das sind Spieler, die für das meiste Geld unterschreiben, sondern es kamen Spieler, deren Karrieren einen Boost brauchte.

    ich denke aber uns ist beiden klar, was er meinte... ;)
    Söldner vielleicht eher im Sinne auf die Verweildauer in New England. Ansonsten ging es darum, dass wir über viele Jahre Spieler mit überdurchschnittlichem Preis-Leistungs-Verhältnis bekommen haben, einfach weil für diese die hohe Erfolgsaussicht als Bonbon gewirkt hat. Bedeutete zwar jedes Jahr Umstellung, aber das hat unser guter Staff hinbekommen. Und die werden im Moment nicht kommen, sondern sich bei den Chiefs (LeVeon Bell...) oder eben Bucs anbieten...

  • ich denke aber uns ist beiden klar, was er meinte... ;) Söldner vielleicht eher im Sinne auf die Verweildauer in New England. Ansonsten ging es darum, dass wir über viele Jahre Spieler mit überdurchschnittlichem Preis-Leistungs-Verhältnis bekommen haben, einfach weil für diese die hohe Erfolgsaussicht als Bonbon gewirkt hat. Bedeutete zwar jedes Jahr Umstellung, aber das hat unser guter Staff hinbekommen. Und die werden im Moment nicht kommen, sondern sich bei den Chiefs (LeVeon Bell...) oder eben Bucs anbieten...

    Auch das würde ich so nicht unterschreiben. Beispiele:

    • Trent Brown: Kam als quasi Bust von den 49ers, ehe er bei uns zum absoluten Über-LT und bei den Raiders gut bezahlt wurde.
    • Kyle van Noy: Quasi das gleiche in blau: Galt als ehemaliger 1st Rounder aufgrund seiner Leistungen und feierte bei den Pats den Durchbruch.
    • Danny Shelton: Siehe Kyle van Noy.
    • Jamie Collins: Funktioniert nur in NE, feierte sowohl vor seinem Trade nach Cleveland seine starken Leistungen.

    Das sind nur wenige Beispiele der jüngeren Vergangenheit, die darauf bauen, dass sie in NE funktionieren, weil sie es anderswo nicht gepackt haben. Die günstigen Verträge stammen also daher, dass sie keinen Markt hatten.

  • Auch das würde ich so nicht unterschreiben. Beispiele:

    • Trent Brown: Kam als quasi Bust von den 49ers, ehe er bei uns zum absoluten Über-LT und bei den Raiders gut bezahlt wurde.
    • Kyle van Noy: Quasi das gleiche in blau: Galt als ehemaliger 1st Rounder aufgrund seiner Leistungen und feierte bei den Pats den Durchbruch.
    • Danny Shelton: Siehe Kyle van Noy.
    • Jamie Collins: Funktioniert nur in NE, feierte sowohl vor seinem Trade nach Cleveland seine starken Leistungen.

    Das sind nur wenige Beispiele der jüngeren Vergangenheit, die darauf bauen, dass sie in NE funktionieren, weil sie es anderswo nicht gepackt haben. Die günstigen Verträge stammen also daher, dass sie keinen Markt hatten.

    ich bringe einfach als andere Beispiele Chris Long, Martellus Bennett, Darelle Revis...
    es gibt also für beide "Modelle" Beispiele :bier:

  • Hat zwar gerade erst das vierte Viertel angefangen, aber Fazit:


    Bestes Spiel der Saison. Special Teams und Defense Bockstark. Fehler werden ausgenutzt (interceptions, bei 4th downs werden Strafen provoziert die dann in 1st münden) punts punktgenau, punt returns genial, int werden festgehalten, fg geblockt....
    Offense bei Lauf gut, Cam manchmal beim Pass zu ungenau. Das offensive playcalling bei 3 und lang war manchmal fragwürdig in Hz 1...



    Aber jammern auf hohem Niveau.


    Chapeau.


    Richtig gut heute!


    So kanns weitergehen....macht richtig Spaß


    :bounce::thumbsup:

    Josie´s on a vacation far away..... :musi:

  • Lustiges Spiel. :tongue2: Aber ein bisschen sehen wir schon nach Army oder Navy College Football aus. ;)

    NFL "Tour" 2017:
    19.11.2017 Patriots@Raiders, Estadio Azteca — Mexico City, Mexico 8o

  • After guiding the Patriots to a stress-free and decisive 45-0 victory over the Los Angeles Chargers on Sunday, head coach Bill Belichick became the first coach in the Super Bowl era to win a game at 50 different NFL stadiums.



    (including Playoffs)

    Kriegen wir die alle zusammen? ;)

    "Solche Kommentare diskreditieren sich selbst durch ihre eigene Bananigkeit"
    Mai Ti Nguyen-Kim (Wissenschaftsjournalistin)


    "Remember, remember - the 5th of November"

  • Das war gestern aber mal sowas von überzeugend. Mit so einer Performance war nicht zu rechnen (mit dem Ergebnis sowieso nicht). Vor allem Defense und Special Teams waren unglaublich, aber auch die Offense hat geliefert. Mann des Spiels ist für mich Gunner, unglaublich welches Feuerwerk er abgebrannt hat.


    Die Playoffs sind immer noch ein sehr ambitioniertes Ziel, aber mit dem Aufwind von gestern Abend vielleicht doch noch zu erreichen.

  • Yeah ein Win und damit ein 6-6. Die Fehler der Chargers konsequent ausgenutzt.


    Nächste Woche dann wieder gegen einen wirklichen Topgegner, da war es ja meist eng vom Ergebnis her.


    Ich kann mich noch immer nicht an das nicht vorhandene Passspiel gewöhnen.


    Jetzt bitte aber auch das 8-8 eintüten, dann steht wenigstens kein negativer Record zu buche. Mit dem Roster ist das wohl das maximale.

  • Kriegen wir die alle zusammen? ;)

    Die einzigen beiden aktuellen Stadien, in denen er keinen Sieg hat, sind das neue Stadion in Vegas und das der Vikings. In beiden spielt man in der Regel ja auch nicht, die Sb-Pleite gegen die Eagles lassen wir mal weg. :D

  • ich dachte im Sinne der Achterbahnfahrt wäre wieder eine Niederlage dran, aber weit weg davon.
    Gründe? Ein sehr gutes Spiel von uns, aber auch ein Gegner, der mal im Gegensatz zu vielen seiner Niederlagen so wie sein Record gespielt hat.


    Noch eine Sache - die offensive Serie mit Stidham war im Passspiel sofort ganz anders als mit Cam. Ich habe langsam das Gefühl, dass ein großer Teil des ineffizienten Passing Games auf seine Kappe geht.