Pittsburgh Steelers 2016

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • OlympicHero schrieb:



      Gestern habe ich RZC und auf P7Maxx (ohne Ton) die Jets verfolgt gegen die Bengals. Was haben die Jets McLendon gegeben? Das war ja ne wahnsinns Vorstellung von unserem ehemaligen NT...
      Kommt mir bekannt vor. So funzt das! :thumbsup:

      Bin wirklich gespannt was unsere Jungs auf die Beine stellen werden.
      The Ben Roethlisberger Retirement Index Divisionals: 0 - Auf ein weiteres ...... (0 = kommt 2018 wieder - 10 = geht 2018 in Rente)
    • OlympicHero schrieb:

      hawk210984 schrieb:

      Steelers Nation heute also im Gameday-Thread ordentlich vertreten? :P
      Yes Sir! Urlaub morgen :)

      Eines lasst Euch gesagt sein. Wenn ich Morgen früh hier reinschaue, erwarte ich einen Sieg! Ansonsten bekommt ihr Urlauber Stress mit mir. :tongue2: :mrgreen:

      PS: Nein, ich bin nicht neidisch. :whistling:
      The Ben Roethlisberger Retirement Index Divisionals: 0 - Auf ein weiteres ...... (0 = kommt 2018 wieder - 10 = geht 2018 in Rente)
    • Na also! Der Sieg ist eingefahren. :thumbup:

      Was die Offense für eine Firepower - selbst ohne Bell, Bryant, Wheaton und Green - hat, ist fast schon beängstigend. Die O-Line ist einfach stark und das wir DeAngelo Williams als zweiten Runningback haben ist einfach ein Glücksfall. Einfach ein super Typ der in Pittsburgh auf seine alten Tage noch ein Mal richtig aufblüht. Genial. Zu Ben und AB muss man nicht mehr viel schreiben. Zurücklehnen und genießen lautet hier das Motto.

      Die D# hat auch in jeder Hinsicht die nicht allzu hohen Erwartungen erfüllt. Allerdings bin ich mir sicher das sie sich steigern wird. Alleine aus dem Grund das Lawrence Timmons immer ein paar Spiele benötigt bevor er seine Form erreicht. Auch die Anzahl der verpassten Tackles wird sich automatisch reduzieren.

      Kommendes Wochenende wartet mit den Bengals allerdings ein anderes Kaliber als die Redskins. In dieses Duell kann man nun mit Rückenwind gehen. Das ist eine gute Ausgangslage.
      The Ben Roethlisberger Retirement Index Divisionals: 0 - Auf ein weiteres ...... (0 = kommt 2018 wieder - 10 = geht 2018 in Rente)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von El_hombre ()

    • El_hombre schrieb:

      Kommendes Wochenende wartet mit den Bengals allerdings ein anderes Kaliber als die Redskins. In dieses Duel kann man nun mit Rückenwind gehen. Das ist eine gute Ausgangslage
      Dürfte aber ( wie immer ) ein sehr interessantes Spiel werden. Werde ich mir anschauen und hoffen, es bleibt einigermaßen im Rahmen
      „Das offizielle Bewerbungspapier für die WM, das Bid-Buch an die Fifa, umfasste 1212 Seiten. Ich kann Ihnen sagen: Ich habe keine einzige davon gelesen. Ich habe das nur getragen, das war schwer genug.“

      Franz Beckenbauer im „Sky“-Interview über die Bewerbung für die WM 2006. (dpa)
    • Im ersten QTR haben wir Glück gehabt, nicht komplett unter die Räder zu geraten. Das sah nicht wirklich gut aus. Im Laufe der Zeit haben wir uns steigern können und die BB/AB-Connection bringt uns fulminant wieder ins Spiel.

      Ich fand die Defense überhaupt nicht gut. Es wurde kaum geblitzt - Cousins hatte teilweise extrem viel Zeit in der pocket... und Zugriff sieht im Backfield anders aus. 7-8 Mann im Backfield haben es in vielen playcalls nicht hinbekommen das Receiving Corp der Redskins aufzuhalten. Besonders negativ ist mir da Mitchell aufgefallen - Immer zu spät und zu weit weg. Da muss eine ordentliche Steigerung gegen die Bengals her.

      Die Offense war natürlich, als sie ins Spiel kam, ein absolutes Monster und das ohne Bell. :)
      Für Rogers hat es mich ungemein gefreut, das er seinen ersten TD erzielt und an Jesse James habe ich einen Narren gefressen. Seine toughness beeindruckt mich ungemein.
      Go Steelers 8)

      Footballfreie Zeit ist fürs :toimonst:
    • Hier mal eine kleine was war gut, was war schlecht Aufzählung:

      + Big Ben & AB 84
      + DeAngelo Williams + OLine
      + Eli Rogers, könnte als Slot wirklich eine dauerhafte Gefahr sein, INT war ein Rookie mistake
      + Ryan Shazier, überall auf dem Platz, für mich bester Mann gestern in der D
      + Sean Davis (bei seinen Tackle sah man wie execution aussieht. Macht Lust auf mehr)


      - Alejandro Villanueva (da fehlt neben guten Händen auch die Power aus den Beinen)
      - Defense (die bleibt auch so lange im - Bereich, bis sich da mehr tut)
      - Mike Mitchell (oft zu spät. Der Penalty beim Shazier Return...)
      - Ross Cockrell (als man dann spät im 4ten Man gespielt hat, hat man bei der PI gesehen was Cockrell nicht kann)

      So dennoch 38:16. hoffen wir das die D weiter an sich arbeitet und was passiert erst wenn Wheaton und vor Allem Bell wieder da ist?

      Next Stop Heinz Field. Next Opponent, Bengals. Ohne Burfict und Bell wird sicher trotzdem interessant.

      1-0 Baby. 1 down, 15 to go...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von OlympicHero ()

    • die INT von Rogers war mMn ganz klar nicht sein Fehler. Er versucht an den Ball zu kommen, streifft diesen mit den Fingerspitzen ehe der Ball am Redskin CB abklatscht und nach oben springt. War ein starkes wenn auch glückliches Play vom Cornerback. Aber Rogers hat da weniger Schuld als BB.
      Baltimore Ravens

      #30 Kenneth Dixon (Yard Tracker: 426 Yards - 1 TD)
    • ekat schrieb:

      die INT von Rogers war mMn ganz klar nicht sein Fehler. Er versucht an den Ball zu kommen, streifft diesen mit den Fingerspitzen ehe der Ball am Redskin CB abklatscht und nach oben springt. War ein starkes wenn auch glückliches Play vom Cornerback. Aber Rogers hat da weniger Schuld als BB.
      Da ist halt die Frage wie die Route und der stop geplant war. Ich glaube er sollte sich über die andere Schulter drehen. Könnte aber auch falsch sein.
    • Im Gameday-Thread hatte ich ja auch schon geschrieben. Passiert.... Da war von allem ein bisschen was. Die beiden haben sich danach an der Sideline kurz unterhalten und Ben hat die ganze Zeit dabei auf sich getippt.

      Können auch aufbauende Worte gewesen sein. Er bekommt ihn nicht und dann prallt er unglücklich ab.
      Go Steelers 8)

      Footballfreie Zeit ist fürs :toimonst:
    • So, mit 1-0 auswärts bei einem Division-Sieger in die Saison gestartet, das hätte schlechter laufen können. Man muss aber auch sagen, dass wir in der ersten Halbzeit viel Glück hatten, dass die Bälle meist zu uns gesprungen sind.
      Bleibt Kerrigan mit dem Ei nach dem Big Ben Fumble liegen, wird die Antonio-Brown-Situation (fälschlicherweise) als Fumble gewertet und springt der Ball Rogers nicht in die Hände in der Endzone, wer weiß, ob man in der zweiten Hälfte die Defense so müde laufen kann.

      Die positiven Dinge wurden ja alle schon genannt. Big Ben auf Brown sieht einfach so spielerisch einfach aus, man muss sich aber auch fragen, warum Josh Norman nicht permanent Brown gespiegelt hat. Der verdient seine Brötchen ja nicht damit, Eli Rogers oder Sammie Coates zu covern. Sei's drum, ich nehm's. Laufspiel nach stockendem Beginn auch richtig gut, auch wenn ich persönlich Williams gerne früher vom Feld genommen hätte (wie Brown und Big Ben auch).
      In der Defense hat "Bend but don't break" mit der Zone funktioniert, weil Cousins immer mehr werfen musste und nicht gut aussah, trotzdem 329 Yards erworfen hat. Das kann auch mal ins Auge gehen. Das Tackling muss auf jeden Fall besser werden. Beim Pass auf Vernon Davis vor dem Thompson-Touchdown fliegen glaub vier Steelers an ihm vorbei.

      Am Sonntag nun die Heimpremiere gegen die Bengals. AJ Green schon in Mid-Season-Form, wie es scheint. Da wird ein hartes Stück Arbeit und da müssen auch ein paar Sacks gegen Dalton rausspringen.
      GNP1.de - die deutschsprachige Nummer 1 für MMA, K-1 und Co.

      From 2006 to 2016 known as Big O.
    • hawk210984 schrieb:

      Im ersten QTR haben wir Glück gehabt, nicht komplett unter die Räder zu geraten. Das sah nicht wirklich gut aus. Im Laufe der Zeit haben wir uns steigern können und die BB/AB-Connection bringt uns fulminant wieder ins Spiel.

      Ich fand die Defense überhaupt nicht gut. Es wurde kaum geblitzt - Cousins hatte teilweise extrem viel Zeit in der pocket... und Zugriff sieht im Backfield anders aus. 7-8 Mann im Backfield haben es in vielen playcalls nicht hinbekommen das Receiving Corp der Redskins aufzuhalten. Besonders negativ ist mir da Mitchell aufgefallen - Immer zu spät und zu weit weg. Da muss eine ordentliche Steigerung gegen die Bengals her.

      Die Offense war natürlich, als sie ins Spiel kam, ein absolutes Monster und das ohne Bell. :)
      Für Rogers hat es mich ungemein gefreut, das er seinen ersten TD erzielt und an Jesse James habe ich einen Narren gefressen. Seine toughness beeindruckt mich ungemein.

      Ich fand die Defense so schlecht nun eigentlich nicht - im Gegenteil! Eine Third Down Efficiency von 64% (9/14) klingt für mich überraschend gut, dass hatten wir in der Vergangenheit auch schon anders erleben dürfen. Das gerade zu Beginn einer Saison noch nicht jeder Tackle sitzt ist für mich nachvollziehbar - wir brauchen ja auch noch etwas Luft nach oben. Obwohl der Druck auf Cousins überschaubar war, haben wir trotzdem 2 INT eingesammelt und mit etwas mehr Konzentration von Cockrell wäre Nr. 3 im Bereich des möglichen gewesen.

      Ich sehe die Entwicklung positiv........das gegnerische Laufspiel (wie eigentlich immer) kontrolliert und keine "großen" BIG-PLAYS im Backfield abgegeben.......was will man an Spieltag Nummer 1 denn mehr........und vor allem in der Red Zone hat die Defense, meiner Meinung nach, richtig gut gegriffen!
    • OlympicHero schrieb:

      Für seinen Twerk bekommt AB wohl 12.000$ aufgebrummt...
      Hat sich für ihn aber wohl gelohnt, wenn man bedenkt, wie viel Aufmerksamkeit er danach beispielsweise bei Twitter bekommen hat.
      Aber mal eine Frage; wenn AB nach dem Taunting Penalty noch ein ähnliches Personal Foul gegen sich gepfiffen kriegt, würde das zweite Foul dazu führen, dass er vom Spiel ausgeschlossen wird? Nach 2 PF's solcher Art ist das doch diese Saison so, oder?
    • Heeeath schrieb:


      Die positiven Dinge wurden ja alle schon genannt. Big Ben auf Brown sieht einfach so spielerisch einfach aus, man muss sich aber auch fragen, warum Josh Norman nicht permanent Brown gespiegelt hat. Der verdient seine Brötchen ja nicht damit, Eli Rogers oder Sammie Coates zu covern. Sei's drum, ich nehm's.
      Norman ist im System der Redskins-D als fast reiner LCB vorgesehen (ähnliche Diskussionen gabs ja vor einiger Zeit bei Sherman und den Hawks), da kann man natürlich wunderbar drumherum planen...
      Nun zu erreichen unter:
      Twitter
      Triple Option Blog