Washington Redskins 2019

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Washington Redskins 2019



      Auf geht´s in eine hoffentlich erfolgreiche Saison 2019

      Da sich ja im Verlauf der Saison immer wieder Änderungen ergeben, nachfolgend die offiziellen Links, die Euch eine stets aktuelle Orientierung geben sollen:

      Roster

      Depth Chart

      Schedule

      Was wird uns die Season bringen? Die Erwartungen sind wohl überwiegend niedrig, von daher sollte es nicht allzu viel Platz für größere Enttäuschungen geben, möchte man meinen. Ich wünsche mir in erster Linie eines: Nicht schon wieder eine solch dramatische Verletzungsmisere wie in den vergangenen beiden Seasons, die hoffnungsvoll begannen, dann aber jeweils mit einem (angesichts der Umstände respektablen) 7 -9 Record endeten. Ich denke, dass wir uns gerade über den Draft erneut gut verstärkt und vielversprechende Talente an Bord genommen haben. Unsere D-Line kann sich wahrlich sehen lassen, unsere Running Backs-Unit ist - wenn Guice und Co. gesund bleiben - auch nicht von schlechten Eltern. Fragezeichen und Skepsis bestehen allerdings mit Blick auf die O-Line (insbesondere ohne Williams) und unsere überwiegend sehr jungen und unerfahrenen Wide Receiver, auf dem Papier sicher nicht die erste Garde der NFL. Unseren WR traue ich aber durchaus zu, positiv auf sich aufmerksam zu machen. Richtig finde ich es, dass wir auf der QB-Position mit Keenum starten, dies gerade auch angesichts der überaus schweren ersten drei Spiele (Eagles, Cowboys, Bears). Die Zeit von Haskins könnte allerdings schneller kommen, als uns aktuell vielleicht lieb ist. Auf ihn freue ich mich perspektivisch bereits sehr.
      2019 könnte ein Schicksalsjahr für HC Jay Gruden werden, wünschen wir ihm, dass er personell aus dem Vollen schöpfen kann und damit zunächst einmal eine einigermaßen reele Chance hat, die Saison positiv zu gestalten und in der NFC East vorne anzugreifen. In diesem Sinne: Hail to the Redskins!
      Maryland Terrapins - Fear the Turtle
      Go Navy! Go Hokies!
    • Danke dir. Ich würde auch mit einem Start von Haskins ab 4. oder 5. Spieltag rechnen. Das wäre sehr clever. Keenum wird dann durch die schweren ersten Spiele zum "Sündenbock" und Haskins dann der Heilsbringer.
      Viel schneller zurück als gedacht könnte T. Williams kommen. Wohl schon nächste Woche soll er wieder am Redskins Park sein. Vielleicht ist ja dann die Medizin aus seinem Körper? :rolleyes: :D
    • Es überrascht mich schon etwas, dass man Adrian Peterson heute Abend "inactive" macht und offenbar voll auf Derrius Guice (und Smallwood) setzt. Da scheint sich Gruden aber verdammt sicher zu sein, dass Guice den erhöhten Workload packt. Mal sehen, so richtig wohl ist mir nicht dabei, außerdem irgendwie auch ein fragwürdiges Zeichen AP gegenüber, der uns letztes Jahr am Leben gehalten hat.
      Maryland Terrapins - Fear the Turtle
      Go Navy! Go Hokies!
    • Tja, so unterschiedlich können Halbzeiten sein...Nach einer auf allen Ebenen wirklich guten 1. Halbzeit folgte der Kollaps. Erschreckend, wie das Team dann quasi wehrlos das Spiel/einen überraschenden Sieg weggab. Nichts lief mehr, der TD kurz vor Schluss war nur noch Ergebniskosmetik. Während die Eagles offensichtlich in der Lage waren, ihr Spiel erfolgreich anzupassen, kam von unserer Seite diesbezüglich, wie so häufig in den vergangenen Jahren in solchen Situationen, rein gar nichts mehr, gerade auch in der Defense nicht.

      Was mir gar nicht gefiel:
      • Der frühe Ausfall von Jonathan Allen mit der damit verbundenen Schwächung der D-Line
      • Die ausgesprochen schwache Leistung unserer Secondary in der 2. Halbzeit, die sah gar nicht gut aus - und das ausgerechnet gegen DJax
      • Die vielen zugelassen 3rd Down-Conversions und der damit verbundene mangelnde Druck auf QB Wentz
      • Das Benching von Adrian Peterson (siehe Beitrag oben), eine aus meiner Sicht in jeder Hinsicht falsche Entscheidung von Gruden. Guice blieb blass, was sicher auch an unserer ebenfalls geschwächten O-Line lag.
      • Die vielen Holding-Penalties, völlig unnötig
      Was mir gefiel:
      • unsere junge WR-Garde
      • QB Keenum (von dem einen überworfenen Pass auf den völlig freistehenden McLaurin abgesehen; der sichere TD hätte vielleicht noch etwas Momentum schaffen können)
      Jetzt kommen die Cowboys, einfacher wird es dann sicher nicht. Ein Fehlstart winkt, allerdings nicht überraschend.
      Maryland Terrapins - Fear the Turtle
      Go Navy! Go Hokies!
    • Und ich dachte schon, dass könnte ein schöner Sieg werden. Wars dann aber doch nicht. Auch ich fand, dass in Hälfte 2 völlig der Wurm drin war. Insbesondere die Defense wirkte merkwürdig schwach. Manchmal hatte ich den Verdacht, dass keine ausreichende Kondition vorhanden war, denn sonst ist das kaum erklärlich. Schade.
      "Kritik ohne Mitgefühl ist Gewalt" (nakagawa roshi)
      -.-.-.-
      "Die Würde des Menschen ist kein Konjunktiv"
      -.-.-.-
      Ganz gleich, wie beschwerlich das Gestern war,
      stets kannst du im Heute von neuem beginnen.
    • So Guice hat wohl einen Schaden am Meniskus. 2. Meinung steht noch aus, aber bisher stehen die Zeichen auf OP. Schon tragisch für den Jungen.
      Ob J. Allen am Sonntag spielen wird ist noch ungewiss. Sein Knie ist momentan Day to Day gelistet.

      Wie ist eure Meinung zu T. Williams?
      Die Redskins haben gesagt das sie seinen Vertrag nicht umstrukturieren. Mittlerweile bin ich geneigt zu sagen, dass man ihm seinen Wunsch nach einem Trade nachkommen sollte.
      Er fehlt gerade die Spiele in der eigenen Division und so richtig bewegt sich ja nichts mehr. Dann leider lieber die Sache beenden.
    • Die OP hat Guice nun bereits hinter sich gebracht, fällt 6-8 Wochen aus. Immer mehr bekomme ich hinsichtlich seiner Verletzungsanfälligkeit ein ausgesprochen ungutes Gefühl, das könnte noch dramatisch enden.

      Und was Trent Williams angeht: Irgendjemand in der Führungsetage muss doch einigermaßen zuverlässig einschätzen können, ob es Sinn macht, zuzuwarten. Weiterhin ist mir nicht klar, was Williams genau will. Angeblich hat man ihm angeboten, personelle Konsequenzen beim Medical Staff zu ziehen, was er wiederum abgelehnt haben soll. Die Situation bleibt somit unklar, was ausgesprochen ungünstig ist und nicht mehr lange hingenommen werden kann. Hoffe sehr, dass es bald ein klärendes Wort geben wird.
      Maryland Terrapins - Fear the Turtle
      Go Navy! Go Hokies!
    • Das ist es ja was man so liest.
      Trent ist mit 2 Dingen unzufrieden.
      1. Sein Vertrag.
      - der wird von den Redskins nicht aktualisiert
      - er war damals der bestbezahlteste O-liner,
      - seit Jahren nicht mehr alle 16 Spiele gemacht
      - auch schon wegen Stoff gesperrt (glaube 4 Spiele) beim nächsten mal dann mehr
      2.die medizinische Abteilung.
      - ihm wurde sofort mitgeteilt das er eine 2. Meinung holen soll
      - es wurde ihm von Dan Snyder gleich ein weiterer Spezialist gestellt
      - B. Allen fragte ihn, wen er im Med. Staff ersetzen soll
      - Trent möchte nicht für ein Mitarbeiterschicksal verantwortlich sein, deshalb keine konkrete Aussage von ihm

      jetzt kommt er nicht zu den ersten 2 wichtigen Divisionsduellen. Gerade die entscheiden ja wie erfolgreich eine Saison wird. Da wäre das schmerzhafte Ende, mit einer guten Kompensation leichter zu ertragen
    • Mr. Snyder schrieb:

      So wie das letzte Jahr aufgehört hat, fängt das neue an.
      Das gilt leider in jeder Hinsicht ;( . Bin gerade in England in Sachen Fußball unterwegs und habe damit erfreulicherweise genug Ablenkung, um das gestern Gesehene zu verdrängen. Was mich aber trotzdem weiterhin umtreibt, ist das Gefühl, dass es in den vergangenen Jahren unterm Strich irgendwie zu keinen entscheidenden Fortschritten gekommen ist. Jährlich grüßt das Murmeltier. Irgendwo hakt es immer und sei es, dass man sich durch die vielen Penalties ständig selbst auf die Verliererstraße bringt. Okay, wir haben einige Verletzte zu beklagen, aber unsere Defense hat gestern insgesamt erneut nicht geliefert und damit erheblich dazu beigetragen, dass das Spiel verloren ging. Das gilt gerade auch für Norman. Unsere Offense war eigentlich ganz okay, an Keenum liegt es nun wirklich nicht, der macht seine Sache sehr ordentlich. Auch McLaurin macht weiter einen sehr guten Eindruck. Jetzt kommen die Bears, dann könnte der befürchtete 0-3 Start Wirklichkeit werden. Spätestens dann könnte es für den ein oder anderen im Coaching-Staff ungemütlich werden.
      Maryland Terrapins - Fear the Turtle
      Go Navy! Go Hokies!
    • Das hoffe ich wirklich sehr mizzery. Allerdings hat Grunden nach dem Spiel bereits angekündigt das Haskins leider nicht spielt. Gerade gegen die Giants wäre sein Debüt der meiner Meinung nach perfekte Zeitpunkt. Wir haben jetzt kaum noch etwas zu verlieren und nicht das 0:3 macht mir Sorgen sonder die Hilflosigkeit in diesen Niederlagen.

      Mal sehen ob unser Owner dem Druck der Fans nachgibt und den Fans vielleicht etwas Hoffnung schenkt.

      Ich bin nach dieser Nacht erstmal bedient und freue mich auf einen Tag voller Müdigkeit bei der Arbeit :D
    • Bedient bin auch ich, vor allem die erste Halbzeit war ja nur ganz schwer zu ertragen und die erstaunliche Niederlagenserie beim Monday Night Football geht also weiter. Keenum´s Leistung heute Nacht war saumäßig, die ganzen Turnovers haben uns letztlich gekillt. Allerdings muss man ihm zu Gute halten, dass er in den beiden vorherigen Spielen durchaus überzeugen konnte. Insofern kann ich Gruden verstehen, dass er sich bezüglich eines Wechsel auf der QB-Position noch zurückhält. Sollte dieser anstehen, kommt dann sowieso erstmal Colt McCoy :D . Dem armen Haskins kann man diese löchrige O-Line ohnehin nicht zumuten, schon gar nicht heute Nacht gegen den famosen Pass Rush der Bears. Der Zeitpunkt muss also sinnvoll gewählt werden. Ein Einsatz bei den Giants und ihrem Rookie-QB hätte natürlich etwas, könnte vielleicht einen neuen Impuls setzen und Kräfte freimachen. Die Probleme liegen aber über alle Mannschaftsteile verteilt. Da reicht ein Wechsel auf der QB-Position nicht aus. Unsere Defense etwa muss sich ebenfalls gewaltig steigern. Einzige Lichtblicke gegen die Bears waren wieder einmal die WR McLaurin und Steven Sims.
      In der Tat könnten das jetzt interessante Tage bis zum Giants-Game werden. Sollte dieses Spiel auch noch verloren gehen, brennt eh der Baum. Nun sind wir also tatsächlich 0-3 gestartet, damit war realistisch gesehen (Eagles, Cowboys, Bears) aber doch auch irgendwie zu rechnen, oder? Das Spiel bei den Giants dürfte somit wegweisend sein.
      Maryland Terrapins - Fear the Turtle
      Go Navy! Go Hokies!
    • oh das wäre doch mal ein Ansage wenn Haskins start, der müsste gerade gegen dei Giants Hummeln im Hintern haben udn das der Switch in NY erstmal funktioniert hat könnte doch in Washington evtl auch wen zum Umschwung anregen ? Oder ist ein Haskins start mehr oder weniger ausgeschlossen ? viel einfacher als gegen die Giants Secondary wird er es auch sonst nirgends haben.
      I can, I will
    • Star du Nord schrieb:

      Gibt's eigentlich keine Gerüchte um Trent Williams? Ich meine, ihn nicht einzusetzen für den Rest der Saison ist ja auch keine Lösung oder? :paelzer:

      Riggins44 schrieb:

      Und was Trent Williams angeht: Irgendjemand in der Führungsetage muss doch einigermaßen zuverlässig einschätzen können, ob es Sinn macht, zuzuwarten. Weiterhin ist mir nicht klar, was Williams genau will. Angeblich hat man ihm angeboten, personelle Konsequenzen beim Medical Staff zu ziehen, was er wiederum abgelehnt haben soll. Die Situation bleibt somit unklar, was ausgesprochen ungünstig ist und nicht mehr lange hingenommen werden kann. Hoffe sehr, dass es bald ein klärendes Wort geben wird.
      Das gilt leider immer noch :( . Und es nervt gewaltig. Gäbe es ein paar Gerüchte, dann hätte es wenigstens noch einen gewissen Unterhaltungswert. Es gibt sie aber nicht (von unzuverlässigen Wasserstandsmeldungen zu seiner vermeintlichen Rückkehr mal abgesehen). Ich hoffe sehr, dass im Hintergrund diskret irgendetwas läuft, ich fürchte aber, da tut sich gar nichts und man schaut, wer den längeren Atem hat. Davon haben aber beide Seiten nichts.
      Maryland Terrapins - Fear the Turtle
      Go Navy! Go Hokies!
    • kbenzema schrieb:

      oh das wäre doch mal ein Ansage wenn Haskins start, der müsste gerade gegen dei Giants Hummeln im Hintern haben udn das der Switch in NY erstmal funktioniert hat könnte doch in Washington evtl auch wen zum Umschwung anregen ? Oder ist ein Haskins start mehr oder weniger ausgeschlossen ? viel einfacher als gegen die Giants Secondary wird er es auch sonst nirgends haben.
      Ja, einen Haskins-Start halte ich für ausgeschlossen. Nach zwei guten und nur einem schlechten Spiel wird Gruden Keenum nicht auf die Bank setzen und Haskins bringen, noch dazu wenn eine Woche später die Patriots kommen. Auch wenn ich es weiter oben eher spaßig gemeint habe, von Colt McCoy hält Gruden viel, den könnte er, sofern fit, durchaus auch bringen, was die Laune von Haskins weiter in den Keller treiben würde. Mal sehen, wie lange Snyder dann die Füße still hält.
      Maryland Terrapins - Fear the Turtle
      Go Navy! Go Hokies!
    • Riggins44 schrieb:

      kbenzema schrieb:

      oh das wäre doch mal ein Ansage wenn Haskins start, der müsste gerade gegen dei Giants Hummeln im Hintern haben udn das der Switch in NY erstmal funktioniert hat könnte doch in Washington evtl auch wen zum Umschwung anregen ? Oder ist ein Haskins start mehr oder weniger ausgeschlossen ? viel einfacher als gegen die Giants Secondary wird er es auch sonst nirgends haben.
      Ja, einen Haskins-Start halte ich für ausgeschlossen. Nach zwei guten und nur einem schlechten Spiel wird Gruden Keenum nicht auf die Bank setzen und Haskins bringen, noch dazu wenn eine Woche später die Patriots kommen. Auch wenn ich es weiter oben eher spaßig gemeint habe, von Colt McCoy hält Gruden viel, den könnte er, sofern fit, durchaus auch bringen, was die Laune von Haskins weiter in den Keller treiben würde. Mal sehen, wie lange Snyder dann die Füße still hält.
      Schade ,das hätte das Spiel sicherlich Gehyped und noch Interessanter gemacht, der Sportliche Wert der Duelle ist ja leider über letzten Jahre eher überschaubar.
      I can, I will
    • Das Duell kommt möglicherweise 1-2 Spiele zu früh ;) . Noch so ein schlechtes Spiel wie gegen die Bears wird sich Keenum nicht leisten können. Gruden ist - positiv ausgedrückt - prinzipientreu und scheut sich, selbst angesichts des 0-3, einen Neubeginn einzuleiten. Er sagt selbst, dass er Kontinuität haben möchte, die gibt es aber schon seit Jahren, leider in negativer Hinsicht. Habe irgendwo gelesen, dass nur 3,4 % der Teams, die 0-3 gestartet sind, am Ende der Saison einen Playoff-Platz erreicht haben. Von daher könnte man rein statistisch betrachtet die Saison (erneut) abschreiben und die Stimmung beim gebeutelten Redskins-Volk dadurch aufhellen, dass man gegen die (aktuell nicht so riesigen) Giants den Hoffnungsträger Haskins bringt. Sicher eine Option, aber ob es die richtige ist? Wie bereits gesagt, es hapert doch aktuell an vielen Fronten, ein vermeintlicher Heilsbringer reicht da nicht. Das Spiel bei den Giants könnte somit bereits ein Schicksalsspiel für Gruden werden, einen Sieg gegen die Patriots eine Woche später können wir wohl ausschließen. Ein 0-5, bevor es gegen die Dolphins geht, ist somit nicht ausgeschlossen. Die Ära Gruden wäre dann spätestens nach der Saison vorbei.
      Maryland Terrapins - Fear the Turtle
      Go Navy! Go Hokies!
    • Der Unterschied zwischen Daniel Jones und Haskins ist halt die Erfahrung - Jones hat drei Jahre als Starter bei Duke absolviert, Haskins gerade mal eine Saison. Wenn er eben noch nicht bereit ist (und da glaube ich der Einschätzung eines Grudens mehr, als diversen Medien), dann riskiert man bei zu frühem Start, dass man ihn verheizt. Mahomes konnte in KC nichts besseres passieren, als 1 Jahr hinter Alex Smith zu lernen und auf seinen Einsatz vorbereitet zu werden. Nun hat nicht jedes Team diesen Luxus und man muss bedenken, dass auch für Keenum die Offense neu ist. Dann die Situation um die O-Line und den fehlenden LT und man kann verstehen warum Gruden nur sehr zögerlich ist.

      Und diejenigen, die jetzt Haskins vehement fordern (Hallo Ringer) sind die ersten, die ihn niederschreiben, wenn er scheitert und sich eben nicht als die Lösung zum aktuellen Zeitpunkt präsentiert. Aus der Entfernung sehe ich daher die Entscheidung mit Keenum weiterzumachen aktuell als die richtige an. Auch und gerade im Hinblick auf die Zukunft von Haskins.
      "If Football doesn't work out behind the center, he is gonna be one heck of a football coach.
      And I wouldn't want to play against his team!"
      Jon Gruden on Kellen Moore - QB Camp 2012

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von aikman ()

    • Sehe das letztlich auch so. Wir haben null Garantie, dass es mit einem unerfahrenen Haskins besser laufen wird, dafür ist die Gefahr extrem groß, dass er verheizt wird. Ich würde auch zögern, einen erfahrenen QB nach nur einem (wenn auch sehr) schlechten Spiel zu opfern. Gruden verknüpft sein Schicksal halt mit den QB´s, denen er aktuell am meisten vertraut, und mit Colt McCoy könnte sogar jemand kurzfristig bereitstehen, der sein System in und auswendig kennt. Von daher bin ich mir - und da wiederhole ich mich - gar nicht sicher, ob Haskins, wenn McCoy fit ist, für Gruden überhaupt die Nr. 2 ist. Ich freue mich schon sehr auf Haskins, fürchte aber, dass er noch gar nicht so weit ist, wie viele hoffnungsvolle Fans - und auch er selbst - es glauben. Es kann aber gut sein, dass der Druck, ihn zu bringen, sehr bald - auch von ganz oben - gehörig steigen wird. Gleiches könnte auch für die Ungeduld von Haskins gelten. Am besten wird das Spiel bei den Giants überzeugend gewonnen, dann kehrt vielleicht etwas Ruhe ein ;) .
      Maryland Terrapins - Fear the Turtle
      Go Navy! Go Hokies!
    • wenn wir gegen diese Giants nicht gewinnen, dann gehört der HC hoffentlich der Vergangenheit an. Die Giants ohne ihren besten Spieler und ein paar WR. Dazu ein Rookie QB.
      Wenn das schief geht, dann sollten wir den Dolphins den Nr.1 Pick streitig machen :D .
      Keenum hat sicherlich noch eine Chance verdient. Die ersten 2 Spiele waren ja von ihm nicht schlecht. Unsere Defense ist dieses Jahr einfach nur schlecht. Und da wären wir wieder bei den Coaches.
    • WR McLaurin fällt heute bei den Giants aus. Toll :( .
      Ach so, und die O-Liner Brendon Scherff, Chase Roullier und natürlich Trent Williams nicht zu vergessen. Lasst mir den Haskins bloß nicht auf´s Feld... :nono: !
      Maryland Terrapins - Fear the Turtle
      Go Navy! Go Hokies!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Riggins44 ()

    • Also ich werde nie verstehen, wie man seinen QB so verheizen kann. Perfektes Beispiel war auch das mit Rosen bei den Phins, jetzt wo er 2 Wochen mal auch als #1 QB die Vorbereitung im Training durchmach, schafft er gleich +70% compl percentage, fast 200 yards und ein 88,9 QBR. Aber nein, diese Wechsel im Spiel werden trotzdem gemacht...