TB12 - der „Tom Brady-Thread“

  • Ich finde das Gegenteil ist der Fall, sich vorher hinstellen und (in einer schlechten Namath-Parodie) was zu garantieren ist arrogant und unsympathisch. Indem er nen Vertrag unterschreibt und durch seine bekannte Work Ethic zeigt er dass er davon ausgeht noch gut genug zu sein, das ist doch besser als jeder dumme Spruch :madness . Und dass er hinterher dann den sehr lauten Kritikern Mal kurz den Stinkefinger zeigt fand ich jetzt sehr nett :top: .
    Und ich bin (war?) weit entfernt von einem Brady-Fan-Boy ;) .

    Legitime Sichtweise, die ich halt nicht teile :bier: Alles cool

  • Das ist so ein bißchen wie: "Wenn der Klügere immer nachgibt, beherrschen irgendwann die Deppen die Welt" :D

    Joa, den Spruch hat Dieter Bohlen auch mal in irgendeiner Talkshow gebracht. Heißt ja nicht, dass man immer alles in sich reinschlucken muss. Hängt bei Tom sicherlich auch mit vergangenen Auftritten zusammen, warum ich das nicht so geil wie andere finde.

  • Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

  • Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Sehr amüsant!

    - 爸爸谷物 -


    I will give you every place where you set your foot! - Joshua 1, 3

  • Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Sehr amüsant!

    gibt es eigentlich Details zur "minor" Knee surgery? In dem Alter und in Bezug auf Profisport schließen sich surgery und minor eigentlich aus :)

  • Irgendwo habe ich gelesen, dass der Eingriff deutlich größer war, als behauptet und wohl mehrere Monate Heilung benötigt.
    Außerdem, dass man, wenn man irgendwann erfährt, wo mit er gespielt hat, die Leute seine Leistungen noch mehr bewundern werden.
    Aber wie das so mit hören sagen ist.... kann auch immer nur für das Thema Legendenbildung sein.

  • Brady fällt mindestens bis Juni aus. Also eine Kleinigkeit war es wohl nicht. Arians hat ihm eh schon Trainingsfreiheit zugesagt

    Dann mach ich eben mein eigenes Forum auf...mit Blackjack und Nutten!

  • Wenn es mal so leicht wäre.... würden das mit Sicherheit mehr machen.


    Klar ist das eine massive Hilfe, aber soooo schlecht bezahlt wird er auch nicht, nur vielleicht nicht so gut, wie er hätte bezahlt werden können.


    Ist vielleicht eine steile These, vor allem unter dem Motto, hinterher ist man immer schlauer... siehe die ganzen us Experten die erst sagten, dass wird niemals was etc. und dann hinten heraus, klar mit den Receiver, der Defense, musste das so sein.


    Ich glaube mit dem Wissen von heute, dass Brady auch mit 1-2 anderen Teams dieses Jahr in den Super Bowl eingezogen wäre.

  • Macht aber keiner.


    Brady war wohl auch mit den Saints im Gespräch, aber Brees wollte ja noch selber ran.
    Letzten Endes ist dieses Jahr was passiert, was bislang noch nie funktioniert hat. Es wird interessant, ob das Schule macht.
    Die Rams scheinen hier ja auf jeden Fall das Prinzip kopieren zu wollen.

    Dann mach ich eben mein eigenes Forum auf...mit Blackjack und Nutten!

  • Macht aber keiner.
    Brady war wohl auch mit den Saints im Gespräch, aber Brees wollte ja noch selber ran.
    Letzten Endes ist dieses Jahr was passiert, was bislang noch nie funktioniert hat. Es wird interessant, ob das Schule macht.
    Die Rams scheinen hier ja auf jeden Fall das Prinzip kopieren zu wollen.

    Naja mit Manning und den Broncos hat es auch ganz gut funktioniert. Hat ein Jahr länger gedauert und man hat den Superbowl verloren, war aber ebenfalls ein Top-Tier-Team mit dem neuen QB.

  • Naja mit Manning und den Broncos hat es auch ganz gut funktioniert. Hat ein Jahr länger gedauert und man hat den Superbowl verloren, war aber ebenfalls ein Top-Tier-Team mit dem neuen QB.

    Stimmt. Wobei man auch sagen muss, dass man den Superbowl ehrlich gesagt im letztenJahr "trotz" Manning und nicht wegen ihm gewonnen hat. Da war er doch grottig ohne Ende. Da gehe ich so weit zu behaupten, dass in dem Jahr auch fast jeder andere QB mit dem Team den SB geholt hätte. Die ersten Jahre waren aber schon sehr beeindruckend (holy shit: hab gerade erst gesehen, dass der ja noch 4 Jahre in Denver war. Hatte irgendwie nur 2 in Erinnerung....wobei:Du anscheinend auch :mrgreen: ). Kamen da nachher dann dann noch irgendwelche FAs dazu? :paelzer:

    Dann mach ich eben mein eigenes Forum auf...mit Blackjack und Nutten!

    3 Mal editiert, zuletzt von Buccaneer ()

  • Wobei man auch sagen muss, dass man den Superbowl ehrlich gesagt im letztenJahr "trotz" Manning und nicht wegen ihm gewonnen hat. Da war er doch grottig ohne Ende. Da gehe ich so weit zu behaupten, dass in dem Jahr auch fast jeder andere QB mit dem Team den SB geholt hätte.

    Nein, wenn es den Wechsel von Osweiler auf Manning gegen die Chargers nicht gegeben hätte, wäre man wahrscheinlich nicht mal in die Playoffs gekommen.


    Gruß isten

    SB50 Champion Anderson Barrett Brenner Brewer Bush Caldwell Colquitt Daniels T.Davis V.Davis Doss Ferentz Fowler Garcia Green C.Harris R.Harris Hillman Jackson Keo Kilgo Latimer Manning Marshall Mathis McCray McManus Miller Myers Nelson Nixon Norwood Osweiler Paradis Polumbus Ray Roby Sanders Schofield Siemian Smith Stewart Talib Thomas Thompson Trevathan Vasquez Walker Ward Ware Webster S.Williams Wolfe Anunike Bolden Bruton Clady Heuerman Sambrailo K.Williams

  • Nein, wenn es den Wechsel von Osweiler auf Manning gegen die Chargers nicht gegeben hätte, wäre man wahrscheinlich nicht mal in die Playoffs gekommen.
    Gruß isten

    Na ja..aber die Tatsache, dass man (sogar) mit Brock Osweiler wettbewerbsfähig geblieben ist, spricht schon eine klare Sprache. Dass der alte Mann noch mal einen besonderen Kick und einen besonderen Moment geben konnte, steht außer Frage, aber 9 TD und 17 Picks ist schon...ouch.


    Ebenso wie die SB-Stats: 13/23 für 141 bei 0/1 und 5 Sacks....das konnte der mal besser ;)
    Aber das war schon eine SEHR gute Defense damals

    Dann mach ich eben mein eigenes Forum auf...mit Blackjack und Nutten!

  • Stimmt. Wobei man auch sagen muss, dass man den Superbowl ehrlich gesagt im letztenJahr "trotz" Manning und nicht wegen ihm gewonnen hat. Da war er doch grottig ohne Ende. Da gehe ich so weit zu behaupten, dass in dem Jahr auch fast jeder andere QB mit dem Team den SB geholt hätte. Die ersten Jahre waren aber schon sehr beeindruckend (holy shit: hab gerade erst gesehen, dass der ja noch 4 Jahre in Denver war. Hatte irgendwie nur 2 in Erinnerung....wobei:Du anscheinend auch :mrgreen: ). Kamen da nachher dann dann noch irgendwelche FAs dazu? :paelzer:

    Ne, ich hatte die 4 Jahre im Kopf. Ich habe mich aber nur auf die ersten beiden bezogen, weil klar war, dass du dann mit dem "den Superbowl hätte jeder QB gewonnen"-Argument gekommen wärst oder eben damit, dass die Buccs sofort erfolgreich waren.
    Ich bezog mich darauf, dass es bei Denver auch geklappt hat, weil die in den ersten beiden Jahren mit Manning auch die Liga auseinander genommen haben und bereits im zweiten Jahr in den Superbowl eingezogen sind (wo sie dann zugegebenermaßen selbst auseinander genommen worden sind). Also ähnliche Geschichte mit dem QB als "missing piece" wie bei den Buccs, nur dass die Buccs schon im ersten Jahr in den SB eingezogen sind und den auch gleich gewonnen hat. Die Blaupause ist aber Denver.

  • Da gibt es sogar die Parallele im Receiving Corps. der War in Denver damals ähnlich loaded zu Tampa. Julius Thoms, Demaryius Thomas, Emanuel Sanders, Wes Welker und Eric Decker in den entsprechenden Jahren und PM hat da ordentlich einen abgerissen.
    Das er im letzten Jahr dann so abgebaut hat war ein wenig verwunderlich das es dann so schnell bergab ging. obwohl ich sagen muss, dass im SB seine Stats schlechter aussehen als er tatsächlich war. Ich kann mich da an einige Drops erinnern in dem Spiel.
    Habe es Peytons unglaublicher Karriere aber diesen 2. Ring von Herzen gegönnt, Großartiger Sportler.


    Und auch hier glaube ich nicht, dass jeder QB das geschafft hätte. Die Mentalität spielt einfach eine unglaublich starke Rolle. Auch eine Defense glaubt mehr an sich und spielt beflügelter. Diesen psychologischen Schub bringt dir ein Osweiler oder sonst wer eben nicht.

  • Ich bezog mich darauf, dass es bei Denver auch geklappt hat, weil die in den ersten beiden Jahren mit Manning auch die Liga auseinander genommen haben und bereits im zweiten Jahr in den Superbowl eingezogen sind (wo sie dann zugegebenermaßen selbst auseinander genommen worden sind).

    und zusätzlich zum SB-Einzug in Jahr 2 sollte man nicht vergessen, dass sich die Broncos in Jahr 1 nur durch einen kapitalen Abwehrfehler der Secondary gegen die Ravens rausgeschossen haben, da war man ebenfalls SB-würdig.
    Abgesehen vom unwürdigen Ende in Jah 4 hat sich Peyton in Denver 3 Jahre lang richtig gelohnt. Ich bin mir ziemlich sicher, dass die meisten Bucs Fans ein schwaches 2023 mit Brady nehmen würden, wenn man im Umkehrschluss die nächsten beiden Jahre noch auf SB-Level mitspielt...

  • Absolut, ist aber auch nicht schwer wenn seine Frau selbst jahrelang 50+ Millionen im Jahr verdiehnt. ;)

    Das stimmt, das macht es (noch) leichter!
    Für seine Smoothies hätte er aber auch genügend Zutaten im Kühlschrank gehabt, wenn seine Giselle seit Jahren keinen Cent verdient hätte.

    - 爸爸谷物 -


    I will give you every place where you set your foot! - Joshua 1, 3

  • Der barmherzige Samariter ist trotzdem in Sachen Career Earnings die Nummer 2 der NFL-Geschichte knapp hinter Brees. Und das, obwohl er für die ersten drei Jahre seiner Karriere als 6th Rd. Pick nicht mal eine Million erhalten hat.

    GNP1.de - die deutschsprachige Nummer 1 für MMA, K-1 und Co.


    Beverly Hills 90210, Cleveland Browns 3

  • @Heeeath, das ist definitiv richtig und sehe ich auch so.... die Frage ist aber auch, wie viel hätte er mehr verdienen können, wenn man den Erfolg einberechnet und die QB Gehälter der letzten 10 Jahre betrachtet.
    Rogers hat schon fast das gleiche in seiner Karriere verdient, mahomes wird es vor seinem 30 verdient haben... wobei mahomes wegen dem cap nicht so gut vergleichbar ist, Rodgers aber schon ein wenig.


    oder edit: Payton und Eli,... alle auf dem Niveau, nur mit deutlich weniger Saisons..

    Einmal editiert, zuletzt von Rhein-Fire ()

  • @Heeeath, das ist definitiv richtig und sehe ich auch so.... die Frage ist aber auch, wie viel hätte er mehr verdienen können, wenn man den Erfolg einberechnet und die QB Gehälter der letzten 10 Jahre betrachtet.
    Rogers hat schon fast das gleiche in seiner Karriere verdient, mahomes wird es vor seinem 30 verdient haben... wobei mahomes wegen dem cap nicht so gut vergleichbar ist, Rodgers aber schon ein wenig.


    oder edit: Payton und Eli,... alle auf dem Niveau, nur mit deutlich weniger Saisons..

    Frag' mal Achilles, was das alles wert ist?!

    - 爸爸谷物 -


    I will give you every place where you set your foot! - Joshua 1, 3

  • Ob Rodgers mal der höchstbezahlte Spieler der NFL war, oder Eli oder oder oder wird in 10 Jahren keiner mehr wissen... aber wie viel Erfolg du hattest, steht für immer in den Geschichtsbüchern, außer jemand bricht den Rekord... aber bis dahin wird es immer heißen: schafft XYZ den Rekord von ABC einzustellen.


    Würde ich auch vorziehen, ob 260 oder 350mio, egal... aber 5-7 Ringe ziehe ich dann auch zweien vor.

    Einmal editiert, zuletzt von Rhein-Fire ()

  • Der barmherzige Samariter ist trotzdem in Sachen Career Earnings die Nummer 2 der NFL-Geschichte knapp hinter Brees. Und das, obwohl er für die ersten drei Jahre seiner Karriere als 6th Rd. Pick nicht mal eine Million erhalten hat.

    das ist ein ziemlich armseliger Versuch, deine Grundmeinung, die ja in den Worten 2 und 3 deutlich zum Ausdruck kommt, mit Zahlen zu unterlegen. :)
    Die kumulierten Earnings bei einem 43 jährigen als Gundlage zu nehmen sagt überhaupt nichts zum eigentlichen Thema aus. Entscheidend für die Beurteilung ist wo er Jahr für Jahr mit seinem Gehalt im Vergleich aller QBs lag.

  • Entscheidend für die Beurteilung ist wo er Jahr für Jahr mit seinem Gehalt im Vergleich aller QBs lag.

    Naja, entscheidend sind doch eher die Vertragsabschlüsse und -anpassungen zu ihrer jeweiligen Zeit, noch entscheidender ist, das es eigentlich völlig egal ist, ähnlich wie der ganze Thread hier. Dieses beweihräuchern braucht doch eigentlich kein Mensch, mir erschließt sich der Sinn zumindest nicht, ausser das man mit jeder Beweihräuchrung wieder die Anti Brady Fraktion zu einer Reaktion reizt und danach wieder alles von vorne.

  • Der konnte zu seiner Zeit aber auch schon billige Immobilien und Supermodels kaufen, für die Rodgers und Mahomes heute richtig Kohle hinlegen müssen, weil sie damals gerade eingeschult worden sind ;)

    Dann mach ich eben mein eigenes Forum auf...mit Blackjack und Nutten!

  • Würde ich auch vorziehen, ob 260 oder 350mio, egal... aber 5-7 Ringe ziehe ich dann auch zweien vor.

    Mehr ist immer besser, egal in welcher Sparte man da "erfolgreich" ist. Am Ende trägt man aber immer nur ein Hall of Fame Jackett. Ich gönne ihm aber noch weitere Rekorde. Er ist ja nur eine Super-Bowl-Niederlage hinter Rekordhalter Jim Kelly (hätten die Seahawks doch bloß Lynch durch die Mitte geschickt) ;)


    Die kumulierten Earnings bei einem 43 jährigen als Gundlage zu nehmen sagt überhaupt nichts zum eigentlichen Thema aus. Entscheidend für die Beurteilung ist wo er Jahr für Jahr mit seinem Gehalt im Vergleich aller QBs lag.

    Wieso nicht? Es geht doch um seinen großen Verzicht über all die Jahre. Drew Brees wird doch hier im Forum wiederholt als hart verhandelndes Gegenbeispiel genommen und der hat ein Jahr weniger gespielt und über die 20 Jahre in der Liga 6 Millionen mehr verdient, vier davon eigentlich schon über die vier Jahre im Rookie-Vertrag.
    Selbst, wenn wir Bradys 20. Liga-Jahr wegrechnen, wäre es am Ende nur ein Unterschied von maximal zwei Millionen "Verzicht" pro Jahr. Natürlich ein Entgegenkommen gegenüber dem Team, aber als ob dieser Verzicht bei einem Cap von 150 Millionen im Schnitt am Ende quasi allein darüber entscheidet, ob einer einen oder sieben Ringe gewinnt, halte ich für übertrieben. Aber das Framing funktioniert halt.

    GNP1.de - die deutschsprachige Nummer 1 für MMA, K-1 und Co.


    Beverly Hills 90210, Cleveland Browns 3

  • Mehr ist immer besser, egal in welcher Sparte man da "erfolgreich" ist. Am Ende trägt man aber immer nur ein Hall of Fame Jackett. Ich gönne ihm aber noch weitere Rekorde. Er ist ja nur eine Super-Bowl-Niederlage hinter Rekordhalter Jim Kelly (hätten die Seahawks doch bloß Lynch durch die Mitte geschickt) ;)

    Wieso nicht? Es geht doch um seinen großen Verzicht über all die Jahre. Drew Brees wird doch hier im Forum wiederholt als hart verhandelndes Gegenbeispiel genommen und der hat ein Jahr weniger gespielt und über die 20 Jahre in der Liga 6 Millionen mehr verdient, vier davon eigentlich schon über die vier Jahre im Rookie-Vertrag.Selbst, wenn wir Bradys 20. Liga-Jahr wegrechnen, wäre es am Ende nur ein Unterschied von maximal zwei Millionen "Verzicht" pro Jahr. Natürlich ein Entgegenkommen gegenüber dem Team, aber als ob dieser Verzicht bei einem Cap von 150 Millionen im Schnitt am Ende quasi allein darüber entscheidet, ob einer einen oder sieben Ringe gewinnt, halte ich für übertrieben. Aber das Framing funktioniert halt.

    Ich glaube was bei Brees halt immer eine gefühlte Rolle spielt (der Mensch denkt ja in Extremen), sind die Jahre mit den großen "Ausreissern". Jahre, in denen er 30 oder 40 Mio bekommen hat. Bei Brady war das "linearer". Der hat nur in den letzten 2 Jahren überhaupt mal über 20 Mio bekommen (2011 mal 19.75). Bei Brees war das 6 x der Fall (+ noch mal 19 Mio 2015)
    Ist halt eine Frage der Vertragsgestaltung.


    Prozentual gegen die jeweilige Cap im Jahr ist das aber relativ deutlich:
    https://overthecap.com/contract-history/quarterback/

    Dann mach ich eben mein eigenes Forum auf...mit Blackjack und Nutten!

    Einmal editiert, zuletzt von Buccaneer ()