Ist das noch Wetter oder schon Klima?

  • Also wenn Interesse besteht zu diskutieren möchte ich schon Mal meinen Zwiespalt einbringen. Einerseits verstehe ich dass es solche Aktionen braucht um überhaupt Aufmerksamkeit zu erlangen, da auf die vielen ruhigen, sachlichen Beiträge nicht wirklich eingegangen wird und sich absolut nicht viel ändert. Andererseits zieht man so den Unmut vieler auf sich und schadet im schlimmsten Fall sogar der Sache weil Klimaaktivisten von vielen dann als militante Spinner wahrgenommen werden und die Aufmerksamkeit ja auch fast immer der Aktion selbst gilt und nicht den Beweggründen. Ich finde es wirklich schwierig für die Aktivisten. Man muss verzweifelt zusehen und kann nur zu so Mitteln greifen die aber letztendlich auch nichts bringen. Und weitere Eskalationsstufen sind dann vllt auch noch drin. Durch die Kriminalisierung (für Autobahnblockierer wurden mehrjährige Haftstrafen gefordert) könnten weitere Radikalisierungen folgen (einzelner Personen!, Aber auch das schadet der Sache) und dass irgendwann Menschen auf die Idee kommen sich dafür etwas anzutun (Hungerstreik, Suizide) halte ich auch nicht für ausgeschlossen.

    Die Reaktionen sind jetzt kaum anders als vor ein paar Jahren, als die Schüler es gewagt haben, Freitags Unterricht zu versäumen, um für Klimaschutz zu demonstrieren. Da wurde auch sofort gefordert, dass die Jugendämter eingreifen sollten und die Polizei die Schüler in die Schule schleifen müsste. Das ist immer die gleiche Klientel, die sich über die Protestierenden echauffiert und versucht diese zu verunglimpfen, um sich ja nicht mit dem Gegenstand der Proteste auseinander setzen zu müssen.

    Trolle bitte nicht füttern.

  • Die Reaktionen sind jetzt kaum anders als vor ein paar Jahren, als die Schüler es gewagt haben, Freitags Unterricht zu versäumen, um für Klimaschutz zu demonstrieren. Da wurde auch sofort gefordert, dass die Jugendämter eingreifen sollten und die Polizei die Schüler in die Schule schleifen müsste. Das ist immer die gleiche Klientel, die sich über die Protestierenden echauffiert und versucht diese zu verunglimpfen, um sich ja nicht mit dem Gegenstand der Proteste auseinander setzen zu müssen.

    In Bezug auf Klimaproteste gebe ich dir absolut recht, dass es immer die gleiche Klientel ist.

    Ich beobachte aber allgemein, dass in Deutschland sehr wenig Verständnis für Demonstrationen aufgebracht wird bzw. das Verständnis oft nur dann da ist, wenn es um die eigene Sache geht bzw. etwas, was man unterstützt.


    Konkret bedeutet das, dass es nicht nur bei den Klimaaktivisten zu Verunglimpfungen kommt. Als Beispiel könnte man da z.B. die Bauernproteste nehmen, wo in vielen Kommentarspalten zu lesen war, dass sie sich an Regeln halten sollen und bloß keine Unbeteiligten mit reinziehen soll.


    Ich empfinde Widerspruch und Empörung übrigens weder bei den Bauern noch bei FFF als etwas schlechtes. Wenn es das nicht geben würde, wäre der Protest schnell tot und der Protest würde kein öffentliches Echo finden, was er aber nunmal soll. Genau deshalb empfinde ich es auch als richtig, dass man den Schülerinnen und Schülern nicht einfach frei für die Demos gibt. Das Zeichen ist doch viel stärker, wenn die SuS sagen, dass ihnen (schulische) Konsequenzen egal sind, weil die Sache viel größer ist.

  • „Wir können kein Essen bestellen, müssen das nehmen, das Volkswagen uns zur Verfügung stellt.“ :tongue2:

    Русскій воєнний корабль, іді …!

  • Externer Inhalt twitter.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Frankreich steigt aus dem äußerst umstrittenen Energiecharta-Vertrag aus, nachdem bereits Italien, die Niederlande und Spanien raus sind. Deutschland sollte nun hoffentlich bald folgen.


    France to leave energy treaty criticized by climate groups
    French President Emmanuel Macron said Friday that France will become the latest European Union country to leave an energy agreement which climate groups claim…
    www.wral.com

    aikman -> Chrizly (Namensänderung 3.2. 2023)


    "So this is how I remember saying goodbye to Bilbo," [a raccoon he had as a kid] Leach wrote. "He wandered 10 yards away or so from the truck, and then he turned and looked at us and kind of had this expression like, 'It was nice knowing ya.' It was this moment where like, both I knew and he knew that we’d had some good times, but this was it. It was onward and upward for both of us."


    Mike Leach, Coaching Legend (*1961 +2022)

  • Wieder ein unglaublicher Vorfall im Potsdamer Museum


    Ich bin gespannt wie das justizabel aufgearbeitet wird. meine Meinung ist ja bekannt.


    Wenn man jetzt nicht drastisch einschreitet wird das zur Regel!

    Was haben Bilder eigentlich mit Klimawandel zu tun?

  • Was haben Bilder eigentlich mit Klimawandel zu tun?

    Wie muss denn Klimaprotest aussehen, damit die Klimawandelunterstützer und alle entscheidungsberechtigten Politiker endlich zu der Einsicht gelangen, dass man endlich mal entschlossenen Klimaschutz betreibt. Ich erwarte deine Vorschläge.

    Trolle bitte nicht füttern.

  • Wie muss denn Klimaprotest aussehen, damit die Klimawandelunterstützer und alle entscheidungsberechtigten Politiker endlich zu der Einsicht gelangen, dass man endlich mal entschlossenen Klimaschutz betreibt. Ich erwarte deine Vorschläge.

    Dann leben wir in der Anarchie !

  • Wie muss denn Klimaprotest aussehen, damit die Klimawandelunterstützer und alle entscheidungsberechtigten Politiker endlich zu der Einsicht gelangen, dass man endlich mal entschlossenen Klimaschutz betreibt. Ich erwarte deine Vorschläge.

    Wie darf denn dann Anti-Klimaprotest aussehen von Leuten, die völlig anderer Meinung sind, auch wenn diese wissenschaftlich nicht gedeckt ist, aber dann der Überzeugung sind, dass sie ihrer Form von Protest auch ein anderes Gesicht geben wollen. Die entscheidungsberechtigten Politiker sind vom Volk gewählt worden. Wenn die Aktivisten meinen, ihre eigenen Agenda mehr Druck verleihen zu wollen, steht es Ihnen jederzeit frei, eine eigene Partei zu gründen und sich mit einer Mehrheit wählen zu lassen, die sie durch solche Aktionen bestimmt gewinnen werden. Ich kann mich zumindest nicht entsinnen, dass irgendein Politiker seine Meinung geändert hätte, nur weil irgendjemand so eine Aktion durchgeführt hat!

    Dann mach ich eben mein eigenes Forum auf...mit Blackjack und Nutten!

  • Immerhin sind diese Gemälde mit Glas geschützt hab ich gerade gesehen ,gelesen



    Das von Monet ist 111 Mio Euro wert


    Ich hoffe man reagiert endlich

  • Rein fiktiver Wert.


    Und wie hilft das Gemälde u.a. gegen die Klimakatastrophe? Kann man höchstens im Damm verbauen.

    "Die wohlfeilste Art des Stolzes hingegen ist der Nationalstolz. Denn er verrät in dem damit Behafteten den Mangel an individuellen Eigenschaften, auf die er stolz sein könnte, indem er sonst nicht zu dem greifen würde, was er mit so vielen Millionen teilt ... Hieran erholt er sich und ist nun dankbarlich bereit, alle Fehler und Torheiten, die ihr eigen sind, mit Händen und Füßen zu verteidigen." - Arthur Schopenhauer

  • Wie darf denn dann Anti-Klimaprotest aussehen von Leuten, die völlig anderer Meinung sind, auch wenn diese wissenschaftlich nicht gedeckt ist, aber dann der Überzeugung sind, dass sie ihrer Form von Protest auch ein anderes Gesicht geben wollen. Die entscheidungsberechtigten Politiker sind vom Volk gewählt worden. Wenn die Aktivisten meinen, ihre eigenen Agenda mehr Druck verleihen zu wollen, steht es Ihnen jederzeit frei, eine eigene Partei zu gründen und sich mit einer Mehrheit wählen zu lassen, die sie durch solche Aktionen bestimmt gewinnen werden. Ich kann mich zumindest nicht entsinnen, dass irgendein Politiker seine Meinung geändert hätte, nur weil irgendjemand so eine Aktion durchgeführt hat!

    Zunächst einmal hab eich nie behauptet, dass ich diese Form des Protestes gutheißen würde. Ich weiß nur nicht, welche Art des Protestes man noch anwenden kann, damit sich mal bewegt. Dein Ansatz mit der politischen Partei geht ins Leere, weil der Klimaschutz doch schon längst von unseren gewählten Volksvertretern beschlossen wurde und sogar ein internationales Abkommen besteht, die Klimaerwärmung zu begrenzen. Es ist ja nicht so, dass die Klimaschutzbewegung irgendwelche Hirngespinste fordert. Es geht nur darum, diese Beschlüsse auch endlich in die Tat umzusetzen und nicht wie in der Vergangenheit und Gegenwart den Klimaschutz von politischer Seite zu sabotieren.


    Darum frage ich ja, welche Form des Protestes denn genehm und wirkungsvoll wäre. Wenn es helfen würde laut gackernd dreimal um einen Hühnerstall zu rennen, würde ich das ja machen. Aber ich fürchte der Erfolg wäre bescheiden und vor allem würden viel weniger darüber sprechen als über diese Museumsaktionen. Aber das Politiker wie Merz, Söder oder Wissing wegen solcher Aktionen ihre Meinung ändern, glaube ich auch nicht. Die sind ja sogar dem wissensachaftlichen Konsens gegenüber resistent.

    Das von Monet ist 111 Mio Euro wert

    Nein, soviel ist das nicht wert. Es gibt nur Leute, die zuviel Geld haben, dass sie so einen aberwitzigen Preis für so ein Gemälde bezahlen würden. Aber der Kunstmarkt ist eh irre.

    Trolle bitte nicht füttern.

  • Zunächst einmal hab eich nie behauptet, dass ich diese Form des Protestes gutheißen würde. Ich weiß nur nicht, welche Art des Protestes man noch anwenden kann, damit sich mal bewegt. Dein Ansatz mit der politischen Partei geht ins Leere, weil der Klimaschutz doch schon längst von unseren gewählten Volksvertretern beschlossen wurde und sogar ein internationales Abkommen besteht, die Klimaerwärmung zu begrenzen. Es ist ja nicht so, dass die Klimaschutzbewegung irgendwelche Hirngespinste fordert. Es geht nur darum, diese Beschlüsse auch endlich in die Tat umzusetzen und nicht wie in der Vergangenheit und Gegenwart den Klimaschutz von politischer Seite zu sabotieren.


    Darum frage ich ja, welche Form des Protestes denn genehm und wirkungsvoll wäre. Wenn es helfen würde laut gackernd dreimal um einen Hühnerstall zu rennen, würde ich das ja machen. Aber ich fürchte der Erfolg wäre bescheiden und vor allem würden viel weniger darüber sprechen als über diese Museumsaktionen. Aber das Politiker wie Merz, Söder oder Wissing wegen solcher Aktionen ihre Meinung ändern, glaube ich auch nicht. Die sind ja sogar dem wissensachaftlichen Konsens gegenüber resistent.

    Nein, soviel ist das nicht wert. Es gibt nur Leute, die zuviel Geld haben, dass sie so einen aberwitzigen Preis für so ein Gemälde bezahlen würden. Aber der Kunstmarkt ist eh irre.

    Der Effekt dieses "Proteste" ist exakt 0.00.

    Schau Dir doch mal die Kommentare an die Spinner an, die meinten, das VW Rundumsorglos-Protestprogramm gebucht zu haben. Zustimmung? 0! Eher Fremdschämen deluxe.

    Letzten Endes generiert man nur Ärger und Kopfschütteln von Leuten, die man eigentlich überzeugen möchte und die letzten Endes diejenigen sind, die auch die Politik umgarnt. Da bringen dann auch die Zeitungsartikel und 12.000 TikTok / Instagram Likes von Leuten, die eh auf der gleichen Seite stehen nix.


    Jeder mag seine Meinung haben. Diese Leute würden ohne mit der Wimper zu zucken Millionen Menschen über die Klinge springen lassen, auch wenn sie vordergründig für eine gute Sache einstehen. Demokratie macht nun mal leider nicht immer Spaß, aber sie setzt die Spielregeln, die wir selbst gewählt haben

    Dann mach ich eben mein eigenes Forum auf...mit Blackjack und Nutten!

  • Wie darf denn dann Anti-Klimaprotest aussehen von Leuten, die völlig anderer Meinung sind, auch wenn diese wissenschaftlich nicht gedeckt ist, aber dann der Überzeugung sind, dass sie ihrer Form von Protest auch ein anderes Gesicht geben wollen. Die entscheidungsberechtigten Politiker sind vom Volk gewählt worden. Wenn die Aktivisten meinen, ihre eigenen Agenda mehr Druck verleihen zu wollen, steht es Ihnen jederzeit frei, eine eigene Partei zu gründen und sich mit einer Mehrheit wählen zu lassen, die sie durch solche Aktionen bestimmt gewinnen werden. Ich kann mich zumindest nicht entsinnen, dass irgendein Politiker seine Meinung geändert hätte, nur weil irgendjemand so eine Aktion durchgeführt hat!

    Ist das mit dem eigene Partei gründen wirklich so einfach? In der Theorie vermutlich schon, aber braucht es dann in der Praxis nicht relativ große finanzielle Mittel um auch wirklich aktiv am Geschehen mitwirken zu können? Meine es hätte da vor einigen Jahren mal eine Anstalt drüber gegeben.

    Bruder Zebedäus

  • Ist das mit dem eigene Partei gründen wirklich so einfach? In der Theorie vermutlich schon, aber braucht es dann in der Praxis nicht relativ große finanzielle Mittel um auch wirklich aktiv am Geschehen mitwirken zu können? Meine es hätte da vor einigen Jahren mal eine Anstalt drüber gegeben.

    Sie können auch mit Hunderttausenden die Grünen oder eine andere Partei entern und dort die Politik versuchen mitzugestalten. DAS wäre mal kreativer Protest, wenn die alle geschlossen in die FDP eintreten. Aber Sekundenkleber und 1 Tag Fame ist halt cooler.

    Dann mach ich eben mein eigenes Forum auf...mit Blackjack und Nutten!

  • Rein fiktiver Wert.


    Und wie hilft das Gemälde u.a. gegen die Klimakatastrophe? Kann man höchstens im Damm verbauen.

    Und alles was nicht gegen die Klimakatastrophe hilft, darf einfach beschmiert werden?


    Das Ziel ist absolut richtig und angebracht aber das Ziel heiligt nunmal nicht die Mittel. Ich bin auch der Meinung, dass wir viel stärker gegen den Klimawandel vorgehen müssten aber genau deshalb regen mich diese Idioten so auf, weil ich nicht glaube, dass uns diese Form des Protests auch nur einen Millimeter näher zu einer Entspannung des Klimas bringt.


    Oh. Die Doppeldeutigkeit im letztes Satz war ursprünglich nicht gewollt, aber kann ruhig so stehen bleiben.

  • Schritt 1: Gemälde beschmieren, Bürger auf dem Arbeitsweg nerven

    Schritt 2: ???

    Schritt 3: Politiker wachen auf

    Mega einleuchtend.


    Es ist wie immer, der normale Bürger wird in diese Protestaktionen hineingezogen. Doch der normale Bürger nutzt nicht freiwillig Inlandsflüge für den Arbeitsweg, ballert durch seine industrielle Produktion Tonnen an CO2 in die Atmosphäre oder baggert Dörfer weg, um an die Kohle darunter zu kommen.

    Inwieweit trifft der Protest also die Richtigen oder auch nur im Entferntesten einen Entscheidungsträger? Man untergräbt damit nur den Rückhalt in der Bevölkerung für sein Anliegen.

    Beverly Hills 90210, Cleveland Browns 3

  • Es ist wie immer, der normale Bürger wird in diese Protestaktionen hineingezogen.

    Wobei das alleine aus meiner Sicht kein Kriterium sein darf, denn "der normale Bürger" (wer ist das überhaupt?) wählt letztendlich die von dir genannten Politiker und trägt durch eigenes Konsumverhalten auch zum Klimawandel bei. Von daher ist es mir zu einfach da auf falsche Adressaten zu verweisen.


    Davon aber abgesehen: Bei den FFF wird "der normale Bürger" auch nicht beeinträchtigt und trotzdem kommen da ständig so höhnische Kommentare in den Kommentarspalten a la "Geht erstmal zur Schule". Mag sein, dass das jetzt nicht auf dich zutrifft aber Klimademos und Protestaktionen werden ja schon oft in einen Topf geschmissen.

    Und noch etwas: Wie stehst du zu den Demos der Landwirte?

  • Man sieht was wirklich wichtige Nachrichten sind.


    Das zerstörte Klima? Nope

    Ein paar beschmierte Glasscheiben? Yep.


    Externer Inhalt twitter.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Externer Inhalt twitter.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    aikman -> Chrizly (Namensänderung 3.2. 2023)


    "So this is how I remember saying goodbye to Bilbo," [a raccoon he had as a kid] Leach wrote. "He wandered 10 yards away or so from the truck, and then he turned and looked at us and kind of had this expression like, 'It was nice knowing ya.' It was this moment where like, both I knew and he knew that we’d had some good times, but this was it. It was onward and upward for both of us."


    Mike Leach, Coaching Legend (*1961 +2022)

  • Stimmt. Ein absoluter Skandal, dass der Justizminister mutmaßliche Straftaten bzw. Rechtsbrüche kritisiert.


    Wieso gibt es in dieser Diskussion immer nur schwarz weiß? Wieso ist jeder der nicht für "uns" ist, direkt gegen uns?


    Dass jemand wie Emily Laquer keinerlei Bewusstsein für einen Rechtsstaat oder eine meinungsplurale Gesellschaft hat, ist aber ja nun auch nix neues.

  • Stimmt. Ein absoluter Skandal, dass der Justizminister mutmaßliche Straftaten bzw. Rechtsbrüche kritisiert.


    Wieso gibt es in dieser Diskussion immer nur schwarz weiß? Wieso ist jeder der nicht für "uns" ist, direkt gegen uns?


    Dass jemand wie Emily Laquer keinerlei Bewusstsein für einen Rechtsstaat oder eine meinungsplurale Gesellschaft hat, ist aber ja nun auch nix neues.

    Man kann das gerne diskutieren, aber damit den Wetter-Thread hijacken zu wollen (und um nichts anderes geht es hier), zeigt doch genau das massive Problem. Wir haben einen der wärmsten Oktober aller Zeiten, an anderen Stellen der Welt sind die Fluten so groß, dass mittlerweile die Versicherungsbranche nicht mehr mitkommt. Und hier wird drei Seiten über eine beschmierte Glasscheibe diskutiert.


    Manche Leute wollen es einfach nicht kapieren.

    aikman -> Chrizly (Namensänderung 3.2. 2023)


    "So this is how I remember saying goodbye to Bilbo," [a raccoon he had as a kid] Leach wrote. "He wandered 10 yards away or so from the truck, and then he turned and looked at us and kind of had this expression like, 'It was nice knowing ya.' It was this moment where like, both I knew and he knew that we’d had some good times, but this was it. It was onward and upward for both of us."


    Mike Leach, Coaching Legend (*1961 +2022)

  • Gerade erst gesehen, dass sie einen Monet attackiert haben...


    OK, das kann ich verstehen :mrgreen:

    Dann mach ich eben mein eigenes Forum auf...mit Blackjack und Nutten!

  • Man kann das gerne diskutieren, aber damit den Wetter-Thread hijacken zu wollen (und um nichts anderes geht es hier), zeigt doch genau das massive Problem. Wir haben einen der wärmsten Oktober aller Zeiten, an anderen Stellen der Welt sind die Fluten so groß, dass mittlerweile die Versicherungsbranche nicht mehr mitkommt. Und hier wird drei Seiten über eine beschmierte Glasscheibe diskutiert.


    Manche Leute wollen es einfach nicht kapieren.

    Naja durch deinen Beitrag trägst du doch auch genau zu der Diskussion bei.


    Und es handelt sich nunmal um Klimaproteste die direkt mit dem Wetter/Klima zu tun haben. Welchen Thread soll man dafür sonst nehmen?

    Hijacken finde ich da etwas hoch gegriffen wenn man sich mal ansieht wie der Thread hier frequentiert ist.

  • Naja durch deinen Beitrag trägst du doch auch genau zu der Diskussion bei.


    Und es handelt sich nunmal um Klimaproteste die direkt mit dem Wetter/Klima zu tun haben. Welchen Thread soll man dafür sonst nehmen?

    Hijacken finde ich da etwas hoch gegriffen wenn man sich mal ansieht wie der Thread hier frequentiert ist.

    Vielleicht liest du dir den letzten Satz nochmal durch und fängst dann auch an zu begreifen, warum manche Leute zu solch einem Mittel greifen.


    Vielleicht müssen wir aber erst die nächste Naturkatastrophe abwarten (die mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit schon bald kommen wird).

    aikman -> Chrizly (Namensänderung 3.2. 2023)


    "So this is how I remember saying goodbye to Bilbo," [a raccoon he had as a kid] Leach wrote. "He wandered 10 yards away or so from the truck, and then he turned and looked at us and kind of had this expression like, 'It was nice knowing ya.' It was this moment where like, both I knew and he knew that we’d had some good times, but this was it. It was onward and upward for both of us."


    Mike Leach, Coaching Legend (*1961 +2022)

  • Naja geht halt wieder um das gleiche was ich vorher schon bemängelt hab.

    Dadurch, dass du direkt Highjacking unterstellst, wenn jemand Straftaten/Rechtsbrüche kritisiert (und das sind die Aktionen nunmal - ob man will oder nicht), zeigt mir, dass du nicht in der Lage oder Willens bist zwischen schwarz und weiß bzw für uns und gegen uns zu unterscheiden.


    Von daher drehen wir uns nur im Kreis :madness

  • Sie können auch mit Hunderttausenden die Grünen oder eine andere Partei entern und dort die Politik versuchen mitzugestalten. DAS wäre mal kreativer Protest, wenn die alle geschlossen in die FDP eintreten. Aber Sekundenkleber und 1 Tag Fame ist halt cooler.

    Ja richtig Bucci, die machen das um mal cool zu sein. :thup:

  • Naja geht halt wieder um das gleiche was ich vorher schon bemängelt hab.

    Dadurch, dass du direkt Highjacking unterstellst, wenn jemand Straftaten/Rechtsbrüche kritisiert (und das sind die Aktionen nunmal - ob man will oder nicht), zeigt mir, dass du nicht in der Lage oder Willens bist zwischen schwarz und weiß bzw für uns und gegen uns zu unterscheiden.


    Von daher drehen wir uns nur im Kreis :madness

    Wenn man hier Fakten postet, heißt es man macht Alarmismus. Aber kaum gibt es zwei, drei Einzeltäter die Kartoffelbrei auf SCHEIBEN schmeißen, ist hier Alarm hoch 10. Riecht nach Bullshit, sieht nach Bullshit aus und ist es demnach auch.


    Derweil hat Australien die wievelte Naturkatastrophe in den letzten 3-4 Jahren? Mal wieder Hochwasser.

    Wetterkatastrophe: Neue Unwetter in Australiens Hochwasser-Gebieten erwartet - Neue Presse Coburg
    Die Ostküste Australiens hatte in diesem Jahr bereits mehrmals mit außergewöhnlich starkem Regen und verheerenden Überschwemmungen zu kämpfen. Nun drohen neue…
    www.np-coburg.de

    aikman -> Chrizly (Namensänderung 3.2. 2023)


    "So this is how I remember saying goodbye to Bilbo," [a raccoon he had as a kid] Leach wrote. "He wandered 10 yards away or so from the truck, and then he turned and looked at us and kind of had this expression like, 'It was nice knowing ya.' It was this moment where like, both I knew and he knew that we’d had some good times, but this was it. It was onward and upward for both of us."


    Mike Leach, Coaching Legend (*1961 +2022)