• Hauptsache gewonnen. Aber das Clock Management zum Ende war ziemlich schräg.

    A win is a win. Aber bin bei dir, darüber muss noch geredet werden. Aber auswärts bei einem guten Gegner (der das Spiel natürlich selbst durch viele Flaggen weggeworfen hat) gewonnen.

    Man darf nicht vergessen das mit Gregory und Lawrence beide Starting DE gefehlt haben. Hinzu kam noch RT Collins (Steele hat seine Sache aber gut gemacht)

  • Sehr sehr glücklicher Sieg. Die NFL Officials waren weit weg von einer guten Leistung, hätte Dak die Flagge bekommen, die Herbert da beim 'Sack' bekommen hat, hätte ich mich fürchterlich aufgeregt. War es Grounding? Das kann man diskutieren, aber ein Sack war das nie und nimmer. Dazu ein paar merkwürdige Calls und Non-Calls.


    Fand die Cowboys haben in der Defense zuviel zugelassen, aber wenn man nur 17 Punkte gegen einen der besseren QBs der Liga zulässt, dann war das mit der Besetzung wohl doch nicht so verkehrt. Der Turnover-Streak geht weiter, der Pick von Kazee war nice, der von Diggs war sehr nice. Parsons hat in der Defense einige Akzente gesetzt aber einige der Plays bei 3rd & forever waren zum Haare raufen.


    Kellen Moore hat vor allem in der ersten Halbzeit wieder ein starkes Playcalling an den Tag gelegt, in der zweiten fand ich hat das etwas nachgelassen, da kam man auch nicht so richtig in den Rhythmus. Die O-Line hat am Schluss ein wenig zuviel zugelassen, vielleicht auch deshalb das sehr, sehr konservative Playcalling am Ende des Spiels. Ging ja auf, aber wehe Greg Zuerlein hätte den Ball neben die Stangen gesetzt. Dak hat auch schon besser gespielt als heute. Die Interception war ziemlich untypisch für ihn und manchmal hielt er mir den Ball zu lang.


    Wie dem auch sei 1-1 und es könnte auch genau andersrum stehen ( :wink2: ). Zwei Spiele auf des Messers Schneide - eins gewonnen, eins verloren. Nehm ich. Hoffentlich hat Cooper nichts schlimmeres abbekommen.

    "Solche Kommentare diskreditieren sich selbst durch ihre eigene Bananigkeit"
    Mai Ti Nguyen-Kim (Wissenschaftsjournalistin)


    "Remember, remember - the 5th of November"

  • Die NFL Officials waren weit weg von einer guten Leistung, hätte Dak die Flagge bekommen, die Herbert da beim 'Sack' bekommen hat, hätte ich mich fürchterlich aufgeregt.

    Das stimmt, gab aber ja ebenso ein paar durchaus entscheidende Calls, die dann für die Chargers gelaufen sind. Die Flagg für PI bei der Interception von Kearse kann man streng genommen werfen, dann muss man aber eben auch zwingend die PI beim 4.Versuch auf Cooper geben. Das hat letztlich auch zu einem TO geführt. Fand es auf beiden Seiten etwas zu kleinlich gecalled, hat sich am Ende aber mMn ausgeglichen.


    Die Defense hat unter dem Strich durchaus überzeugt. Gerade die 3rd-and-long-Situationen waren aber teilweise extrem mies und viel zu soft. Jayron Kearse dafür mit einem großartigem Spiel, der war gefühlt überall. Auch die Rotation der D-Line war besser als erwartet und Parsons hatte gute Momente auf DE. Offense mit gutem Gameplan aber am Ende auch ziemlich ohne Rythmus beim Passspiel. Steel hat seine Sache ordentlich gemacht als Tackle.


    Time Management am Ende sicherlich schräg. Auch das Roughing the Punter bei 4th and 20 darf einfach niemals passieren. Ja, war super knapp. Aber ich verstehe hier den super aggressiven Call nicht. Man führt, sind noch 2 Minuten auf der Uhr und man kommt nochmal an den Ball. Völlig unnötig da so ein Risiko zu gehen. Wurde dann zwar nicht bestraft, schwachsinnig war das für mich trotzdem.


    1-1 ist als Start bei dem Auftaktprogramm sehr in Ordnung.

    41.21.1.

  • Hätte Zuerlein letzte Woche so gekickt wie gestern, hätten wir auch gegen die Buccs gewonnen und hätte Dak gestern so gespielt wie letzte Woche hätte ich beim Fantasy nicht verloren. :rotfl:

    Aber besser die Cowboys gewinnen und ich verliere, als umgekehrt. Das 1:1 nehm ich auf jeden Fall. Jetzt hoffentlich keine neuen Verletzungen (Cooper) und dann die Heimspiele eintüten.

  • So nach ein paar Minuten/Stunden Schlaf muss ich weiterhin sagen, da geht viel in die richtige Richtung.

    Man darf dann halt auch nicht vergessen, dass die Chargers durchaus ein Playoff Anwärter sind. Und natürlich schießen sie sich mit den Strafen ins eigene Knie.

    Aber wenn ich halt das Roughing the Kicker Ding sehe, dann muss man halt sagen das wir auch ziemlich ungeschickt waren.


    Jetzt das Spiel gegen die Eagles nächste Woche. Hoffentlich ist Randy Gregory wieder dabei. Parsons hat seine Sache gut gemacht, natürlich macht er Rookie Fehler. Aber der ist sowas von schnell auf den Beinen bei seinem Körperbau, dass ist schon ein ziemliches Missmatch.

  • Schön, jetzt nicht bei 0:2 zu stehen. Die Chargers haben da schon ein richtig gutes Team beisammen. Es war allerdings ein komisches Spiel. Zumindest gefühlt konnte keine Defense die gegnerische Offense stoppen, bis man es sich dann in der gegnerischen Redzone mit großen Fehlern oder Strafen wieder eingerissen hat.


    Positiv aufgefallen sind mir Pollard, Parsons, Odighizuwa (schreibt der sich so? :mrgreen:) Kearse (der war eigentlich immer in der Nähe wenn in der Defense was gutes passiert ist) und Steele, der seine Sache als Right Tackle wirklich sehr gut gemacht hat.


    Die Sache mit der Sperre von Collins wird aber auch immer absurder:

    Externer Inhalt twitter.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

  • Jo, die Sache mit Collins ist wirklich strange. Da weiß man nicht ob man lachen oder weinen soll...

  • Bei Amari ist es eine Rippenprellung. Carlos Watkins und Dorance Armstrong sind ebenfalls mit Blessuren aus dem gestrigen Spiel gekommen. Dafür kann Gregory am Mittwoch wieder trainieren.

    Externer Inhalt twitter.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

  • Rund um das Clock-Management im letzten Drive:

    https://www.cbssports.com/nfl/…ock-management-in-week-2/


    Ansonsten eine wirklich seltsame Schiedsrichterleistung, wobei ich auch hier wieder der Meinung bin, dass es auf beiden Seiten einige schwache bzw. enge oder umstrittene Calls gab, die sich in der Summe ausgeglichen haben. Wäre ich Chargers-Fan, würde ich natürlich gerade aufgrund des Momentums bei der Entscheidung „illegal shift“ vor dem vermeintlichen Touchdown sowie dem „Sack“ Herberts die Refs verfluchen. Andererseits muss man dies denke ich immer über das gesamte Spiel betrachten, wo es auch gegen die Cowboys einige solcher Calls gab, z.B. die PI bei der Interception bzw. nicht gegebene PIs gegen die Defense der Chargers. Alles in allem ein enges Spiel mit einer erbärmlichen Leistung der Refs - selbst Romo als Co-Kommentator war da teils sprachlos.

  • Für mich war Zack Martin der Mann des Spiels. Er hebt die O-Line nochmals an. Das hat auch Steele sicherlich geholfen gegen Bosa.

    Auch für das Run Game unverzichtbar der Mann. Da werden die Lücken gleich etwas größer.

  • Für mich war Zack Martin der Mann des Spiels. Er hebt die O-Line nochmals an. Das hat auch Steele sicherlich geholfen gegen Bosa.

    Auch für das Run Game unverzichtbar der Mann. Da werden die Lücken gleich etwas größer.

    Zack Martin ist einer der besten wenn nicht sogar der beste Guard der Liga. Der braucht sich nicht beweisen. Aber was Micah Parsons da gemacht hat war schon ganz speziell. Ich glaube tatsächlich das uns hier ein besonderer Spieler in die Hände gefallen ist, ebenso wie Lamb letztes Jahr.

  • Martin hat diese Woche bei PFF den besten Grade ALLER NFL Offense-Spieler erhalten. Er ist einfach so wichtig für dieses Team. Steele hat aber auch ein wirklich gutes Spiel gemacht gegen die Chargers. Tyron Smith dagegen war eher so mittel, da kam mir ein bisschen zu viel Druck von seiner Seite. Connor Williams war solide und Biadasz bleibt ein Sorgenkind. Wenn einer der beiden Connors den Ball vernünftig snappen kann, könnte man hier die Line auf alle Fälle verstärken. Vielleicht will man aber Biadasz auch erstmal die Chance geben sich zu fangen. Mal sehen was die nächsten Wochen zeigen werden - gerade die Eagles haben eine starke Defensive Front. Das wird der nächste Test.

    "Solche Kommentare diskreditieren sich selbst durch ihre eigene Bananigkeit"
    Mai Ti Nguyen-Kim (Wissenschaftsjournalistin)


    "Remember, remember - the 5th of November"

  • Externer Inhalt twitter.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Impft euch ihr Dumpfbacken... :3ddevil:

    "Solche Kommentare diskreditieren sich selbst durch ihre eigene Bananigkeit"
    Mai Ti Nguyen-Kim (Wissenschaftsjournalistin)


    "Remember, remember - the 5th of November"

  • Nach Carlos Watkins und Dorance Armstrong fällt jetzt am Montag auch noch Bradlee Anae (ist auf der Covid 19-List) aus. Ich denke da wird Parsons zwangsläufig wieder oft als DE gebraucht.

  • Nach Carlos Watkins und Dorance Armstrong fällt jetzt am Montag auch noch Bradlee Anae (ist auf der Covid 19-List) aus. Ich denke da wird Parsons zwangsläufig wieder oft als DE gebraucht.

    So wie er letzte Woche gespielt hat und vor allem bei der Linebacker Tiefe im Kader kein Wunder. Mit Gregory wird ihm diesmal ein deutlich stärkerer Partner an die Seite gestellt.

  • So wie er letzte Woche gespielt hat und vor allem bei der Linebacker Tiefe im Kader kein Wunder. Mit Gregory wird ihm diesmal ein deutlich stärkerer Partner an die Seite gestellt.

    Wobei Keanu Neal ja wahrscheinlich auch ausfällt. Aber gut, sollte alles keine Ausrede sein. Bei den Eagles gibt es ja auch schon wieder viele Ausfälle.

  • Externer Inhalt twitter.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Neal hat Covid, fällt also definitiv aus. Die Eagles sind ohne LT Mailata. Das hat was von einem Fight eines einbeinigen gegen einen armamputierten... :madfan:

    "Solche Kommentare diskreditieren sich selbst durch ihre eigene Bananigkeit"
    Mai Ti Nguyen-Kim (Wissenschaftsjournalistin)


    "Remember, remember - the 5th of November"

  • Die Sache mit der Sperre von Collins wird aber auch immer absurder:

    Externer Inhalt twitter.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Das klang in der Tat absurd. Ich hatte schon Hoffnung, dass der Einspruch erfolgreich verläuft.


    Jetzt wird aber berichtet, dass Collins unter anderem versucht hat, einen Kontrolleur zu bestechen. Das klingt natürlich wesentlich weniger harmlos..


    https://www.espn.com/nfl/story…e-nfl-drug-test-collector

  • Das klang in der Tat absurd. Ich hatte schon Hoffnung, dass der Einspruch erfolgreich verläuft.


    Jetzt wird aber berichtet, dass Collins unter anderem versucht hat, einen Kontrolleur zu bestechen. Das klingt natürlich wesentlich weniger harmlos..


    https://www.espn.com/nfl/story…e-nfl-drug-test-collector

    Danke, hatte das Thema in den letzten Tagen schon wieder ein bisschen aus den Augen verloren. Etwas komisch, dass darüber nur so scheibchenweise etwas raus kommt.

  • Jetzt mal ernsthaft: das mal eine Zufallskontrolle ist, wenn der Spieler eine außergewöhnliche Aktivität hat (Beerdigung, Kindesgeburt etc) mag ja vorkommen. Aber gleich 3 Mal? Bisschen viele Zufälle, oder?

    Dann mach ich eben mein eigenes Forum auf...mit Blackjack und Nutten!

  • Wenn man sich gerade mal anschaut wie potent die Chargers Offense ist, dann kann ich gar nicht genug Hüte vor Dan Quinn ziehen. Wie der in den ersten beiden Spielen schon gezeigt hat, was für ein Turnaorund möglich ist.... und das obwohl mit Lawrence und Gregory die beiden Starting DE fehlten. Chapeau :rockon:

  • So heute Nacht geht es gegen den Erzrivalen... hab schon ordentlich Bock. Auch wenn auf beiden Seiten wichtige Spieler ausfallen, hoffe ich auf ein gutes Spiel. Vor allem unter dem Aspekt das man mit zwei sehr guten Teams auf Augenhöhe war und bei 1-1 steht, glaube ich das wir ganz leicht favorisiert ins Spiel gehen. Aber ist halt ein Division Duell und daher sowieso anders.


    Mein Tipp 30-20 für uns. :bier:

  • Externer Inhalt twitter.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.
    :xywave:

  • Dominanter Sieg. Diggs ist auf dem Weg ein echter Top-CB der Liga zu werden.


    Ziehen wir den Fumble ab (übler Blocking Fehler in der O-Line, Connor steht allein, während Biadasz in seinen QB geschoben wird), war das von Dak ein rundum gelungenes Spiel. Alles im Griff, die Mismatches in der Defense immer wieder ausgeguckt und ausgenutzt.


    Ist nur Spieltag 3 und man soll immer ein wenig vorsichtig sein, aber ich sehe kein NFC East Team, dass uns da irgendwie gefährlich werden kann, SOLANGE Dak unverletzt bleibt.

    "Solche Kommentare diskreditieren sich selbst durch ihre eigene Bananigkeit"
    Mai Ti Nguyen-Kim (Wissenschaftsjournalistin)


    "Remember, remember - the 5th of November"

  • Externer Inhalt twitter.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Nick Saban gefällt das :mrgreen:


    Diggs hat jetzt 4 Interceptions gegen die Eagles alleine und in jedem Spiel dieses Jahr bis jetzt mindestens eine. Wir haben einen echten Ballhawk und das Beste: Wir haben ihn im selben Draft wie CeeDee Lamb geholt. :mrgreen:

    "Solche Kommentare diskreditieren sich selbst durch ihre eigene Bananigkeit"
    Mai Ti Nguyen-Kim (Wissenschaftsjournalistin)


    "Remember, remember - the 5th of November"

  • Diggs war sowas von stark. Die Tackling die er gesetzt hat und dann natürlich die Interception. Das wir ihn letztes Jahr in Runde zwei abgreifen konnten war schon wirklich sehr gut.

    Jetzt fehlt halt noch sein Partner auf der anderen Seite.


    Und ich bin von Woche zu Woche begeisterter von Micah Parsons, man ist der Junge eine Naturgewalt. Am besten zu sehen als Jalen Hurts zu Fuß unterwegs war und von ihm verfolgt wurde.

    Hier der Vergleich zu Jaylon Smith, der nicht hinterher kam.


    Absolut souveräner Sieg. Platz in der NFC East und auch sonst bei 2-1 und das obwohl man mit Tampa Bay und den Chargers zwei sehr gute Gegner zu beginn hatte.

  • Und ich bin von Woche zu Woche begeisterter von Micah Parsons, man ist der Junge eine Naturgewalt. Am besten zu sehen als Jalen Hurts zu Fuß unterwegs war und von ihm verfolgt wurde.

    Hier der Vergleich zu Jaylon Smith, der nicht hinterher kam.

    Macht Spass der Junge. Inzwischen muss man aber auch Osa erwähnen, der ebenfalls einen exzellenten Eindruck hinterlässt. Mal sehen, wie die Entwicklung der ganzen Rookie-Defensive Backs noch weitergeht, könnte sich aber zu einem starken Draft entwickeln.


    Ansonsten Diggs für mich überragend. Offense war natürlich auch wirklich überzeugend, aber da ist man das in der personellen Besetzung auch einfach gewohnt.


    Der einzige Head-Scratcher für mich aber wieder das Clock-Management. Man ist in HZ1 so deutlich überlegen, warum nimmt man weder bei 3rd-and-forever noch bei dem offesichtlichen Punt eine Auszeit? Die Eagles konnten die Offense kaum stoppen und es waren trotzdem "nur" 13 Punkte Vorsprung. Da hätte ich mir definitiv mehr Risiko gewünscht. Auf der anderen Seite ist man aber beim eigenen Ausspielen der vierten Versuche inzwischen extrem Angriffslustig. Ich hätte da einmal definitiv das FG genommen um auf 16 Punkte vorzukommen. Hat aber funktioniert. Daher alles richtig gemacht.


    Und abschließend: Hab ich einen Knick in der Optik oder war von der Sky-Camera doch deutlich zu sehen, dass Prescott im 1.Quarter den Ball deutlich über die Goal-Line extended? Spielt im Nachhinein keine große Rolle, das war aber schon seltsam.

    41.21.1.