New England Patriots Offseason 2018

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Exodus1028 schrieb:

    DU-TH schrieb:

    Ich bin mir nicht sicher, wie sehr die Garopolo Situation (so sie sich überhaupt so zugetragen hat wie in der Presse vermutet) ihn "verletzt" hat. Ich denke dass er ein Leader ist, der alles unter Kontrolle haben will, hier wurde ihm dann ein wesentlicher Zukunftsstein einfach weggenommen. Ob das sein Blick auf seine Zukunft bei den Patriots verändert hat, ist reine Spekulation, es würde mich aber nicht wundern, wenn er dadurch von einem mittelfristigen Horizont auf eher kurzfristig gewechselt ist. Dafür spricht die McDaniels Aktion.
    Ich denke auch dass ihn das "pissed" hat, aber ich glaube auch, dass er realistisch genug ist zu sehen, dass das nicht wirklich eine situation war, in der er alles haben kann.Oder drücken wirs mal anders aus, chronologisch gesehen hat er alles richtig gemacht damals Jimmy zu draften.
    Das ol' reliable Tom sich strikt weigert den Kellerman'schen Rat zu befolgen ist quasi ein luxus-problem, kann man aber nicht vorher wissen.

    Nicht Kraft hat hier irgendwas forciert, sondern die regularien um rookie-verträge.
    Ich bin nach wie vor vorsichtig Jimmy pauschal das prädikat "next best thing" zu geben.
    Wer weiß, vielleicht stellt sich heraus, dass ausserordentliche fähigkeiten dann doch von irgendeinem problem begleitet werden.
    Vielleicht entwickelt er sich zunem richtigen dickhead (glaub' ich nicht, aber wer weiß das schon) oder ein richtiger season-grind deckt auf, dass er doch zb verletzungsanfällig ist oder gar nicht so mental stark.
    Wünschen würde ich es ihm freilich nicht, aber dicke verträge für eine handvoll guter spiele haben schon viele kassiert.

    Kurz gefasst, während man wohl erkennen kann, dass Jimmy sehr gute anlagen für einen franchise-qb hat, gibt es noch genügend fragezeichen in sachen "unterbau".
    Tom dagegen, da weiß er was er hat. All die diskussionen um "der is 40, der kann jederzeit zusammenklappen"...so what?
    schaut man sich junge qbs an kann man hier genauso ins klo greifen, siehe die ACLs von watson/wentz oder wie RG3 alles nicht aushalten konnte.
    Tom dagegen besteht bei mir quasi jeden eyeball-test, wenn es darum geht sich nicht unnützer gefahr auszusetzen.
    in der hinsicht bin ich sogar froh, dass er gar kein scrambler ist und gar nicht groß auf die idee kommt alá newton/wentz dauernd ins offene feld hinter der LOS zu stoßen.
    Gerade der Umstand DAS er das mit dem Scramblen nicht macht ist sicher sehr förderlich für seinen Gesundheitszustand!! Zeig mir einen "mobilen" QB der nicht irgendwelche Verletztungen hatte die genau bei solchen Situationen passiert sind! In der Pocket verletzt man sich eher weniger.

    Türlich hat es Bill nicht gefreut das Jimmy weg musste, aber ich bin mir sicher das er es auch selber "eingesehen" hat das es nicht anders ging! Wenn man ihm einen Vertrag vorlegt, der sicher über einem normalen Backup Vertrag dotiert war, er den aber nicht unterschreiben will weil er spielen möchte - was auch verständlich ist - dann kann man nichts machen!! Wenn man die Wahl zwischen dem GOAT und Jimmy G hat, wo man auch noch nicht weiß wie er sich wirklich entwickelt etc., dann ist der GOAT sicher nicht die schlechtere Wahl!! Klar der wird nicht jünger, liefert aber besser ab als noch vor ein paar Jahren wo er jünger war :D
    They hate us - cause they ain't us 8)
  • DU-TH schrieb:

    Exodus1028 schrieb:

    niemand hat je behauptet die colts sind defacto (an allem) schuld.
    meinst du das spielt für gewisse Leute ein Rolle?
    Der Artikel bei Spox hat das doch ganz gut rüber gebracht. Die Pats wissen doch nicht seit gestern das er anderswo verhandelt. Also kann man doch frühzeitig verlauten lassen das man ihn behalten will. Oder gehen lassen. Mehr sagt doch keiner
    „Das offizielle Bewerbungspapier für die WM, das Bid-Buch an die Fifa, umfasste 1212 Seiten. Ich kann Ihnen sagen: Ich habe keine einzige davon gelesen. Ich habe das nur getragen, das war schwer genug.“

    Franz Beckenbauer im „Sky“-Interview über die Bewerbung für die WM 2006. (dpa)
  • Ausbeener schrieb:

    Der Artikel bei Spox hat das doch ganz gut rüber gebracht. Die Pats wissen doch nicht seit gestern das er anderswo verhandelt. Also kann man doch frühzeitig verlauten lassen das man ihn behalten will. Oder gehen lassen. Mehr sagt doch keiner
    damit hast du auch Recht, und keiner widerspricht dir.
    Daraus hat unser Oberironiker "die Colts sind doch an allem Schuld" gemacht, und das hat hier niemand behauptet. :madness
  • Exodus1028 schrieb:

    niemand hat je behauptet die colts sind defacto (an allem) schuld.

    DU-TH schrieb:

    Exodus1028 schrieb:

    niemand hat je behauptet die colts sind defacto (an allem) schuld.
    meinst du das spielt für gewisse Leute ein Rolle?
    Natürlich war das absichtlich übertrieben :)
    Das rumlavieren hat mir da völlig gereicht, anderen Spekulation vorwerfen und selbst wie wild rumspekulieren was da wie bei den Colts alles abgelaufen sein könnte, -schei. Aktion von McDaniels aber ich freue mich trotzdem das er bleibt-, wäre mMn ehrlicher gewesen, aber alles gut :bier:
    KEIN WILLE TRIUMPHIERT
  • Ausbeener schrieb:

    DU-TH schrieb:

    Exodus1028 schrieb:

    niemand hat je behauptet die colts sind defacto (an allem) schuld.
    meinst du das spielt für gewisse Leute ein Rolle?
    Der Artikel bei Spox hat das doch ganz gut rüber gebracht. Die Pats wissen doch nicht seit gestern das er anderswo verhandelt. Also kann man doch frühzeitig verlauten lassen das man ihn behalten will. Oder gehen lassen. Mehr sagt doch keiner
    So tickt Belichick aber nicht. Der Focus in den letzten beiden Wochen war logischerweise auf 'SuperBowl' und nicht auf 'was danach kommt'. Und da McDaniels auch keinen Vertrag vorzeitig unterschreiben konnte, war auch gar nicht nötig irgendwelche Resourcen und Mühen in das Thema zu stecken. Nachdem der Sonntag dann vorbei war, konnte man McDaniels ein neues Angebot vorlegen (vielleicht wäre nach einem SuperBowl Sieg Belichick auch zurückgetreten, oder es hätte sich eine völlig neue Situation ergeben, weiß man nicht) und der hat dann aufgrund dieser neuen Lage sich gegen die Colts entschieden.

    Chicago hat offensichtlich geahnt, dass McDaniels nicht wegwollte, es war also ein offenes Geheimnis. So wie es scheint hat Ballard da ein bisschen gepokert. Dazu eine mögliche falsche Information über den QB, seine Familiensituation und mehr Stabilität in New England anstelle eines weiteren Wagnis und man kann schon verstehen, wieso McDaniels dann letztendlich doch sich für NE entschieden hat. Im Grunde ist es für alle Seiten auch besser so - was hätte es Indi gebracht, wenn McDaniels möglicherweise nicht mit voller Konzentration bei der Sache gewesen wäre, nach 2 Jahren oder 12 Monaten gar wieder hätte gehen müssen? Das hätte weder den Colts, noch McDaniels, noch seiner Familie gut getan.

    So gibt es jetzt ein paar verletzte Eitelkeiten, aber im Grunde ist nichts passiert.
    "Jason Witten is the standard as a person and as a football player" (Jason Garrett)
  • aikman schrieb:

    Dazu eine mögliche falsche Information über den QB, seine Familiensituation und mehr Stabilität in New England anstelle eines weiteren Wagnis und man kann schon verstehen, wieso McDaniels dann letztendlich doch sich für NE entschieden hat. Im Grunde ist es für alle Seiten auch besser so - was hätte es Indi gebracht, wenn McDaniels möglicherweise nicht mit voller Konzentration bei der Sache gewesen wäre, nach 2 Jahren oder 12 Monaten gar wieder hätte gehen müssen? Das hätte weder den Colts, noch McDaniels, noch seiner Familie gut getan.
    Nachvollziehbar ist es vermutlich, aber wenn es sich so darstellt, dass er nicht mit voller Konzentration bei der Sache hätte sein können, dann hätte er den Colts niemals zusagen dürfen.

    aikman schrieb:

    So gibt es jetzt ein paar verletzte Eitelkeiten, aber im Grunde ist nichts passiert.
    Naja, das sehen die Assistant Coaches, die schon bei den Colts unterschrieben hatten und jetzt mit einem anderen HC sich eventuell wieder andere Jobs suchen können, vermutlich anders. Und die Colts haben Zeit bei der HC Suche verloren.
  • WolfsburgerJung schrieb:

    aikman schrieb:

    Dazu eine mögliche falsche Information über den QB, seine Familiensituation und mehr Stabilität in New England anstelle eines weiteren Wagnis und man kann schon verstehen, wieso McDaniels dann letztendlich doch sich für NE entschieden hat. Im Grunde ist es für alle Seiten auch besser so - was hätte es Indi gebracht, wenn McDaniels möglicherweise nicht mit voller Konzentration bei der Sache gewesen wäre, nach 2 Jahren oder 12 Monaten gar wieder hätte gehen müssen? Das hätte weder den Colts, noch McDaniels, noch seiner Familie gut getan.
    Nachvollziehbar ist es vermutlich, aber wenn es sich so darstellt, dass er nicht mit voller Konzentration bei der Sache hätte sein können, dann hätte er den Colts niemals zusagen dürfen.

    aikman schrieb:

    So gibt es jetzt ein paar verletzte Eitelkeiten, aber im Grunde ist nichts passiert

    Ob es diese Zusage je gab, ist nach wie vor offen.
    "Jason Witten is the standard as a person and as a football player" (Jason Garrett)
  • WolfsburgerJung schrieb:

    aikman schrieb:

    Dazu eine mögliche falsche Information über den QB, seine Familiensituation und mehr Stabilität in New England anstelle eines weiteren Wagnis und man kann schon verstehen, wieso McDaniels dann letztendlich doch sich für NE entschieden hat. Im Grunde ist es für alle Seiten auch besser so - was hätte es Indi gebracht, wenn McDaniels möglicherweise nicht mit voller Konzentration bei der Sache gewesen wäre, nach 2 Jahren oder 12 Monaten gar wieder hätte gehen müssen? Das hätte weder den Colts, noch McDaniels, noch seiner Familie gut getan.
    Nachvollziehbar ist es vermutlich, aber wenn es sich so darstellt, dass er nicht mit voller Konzentration bei der Sache hätte sein können, dann hätte er den Colts niemals zusagen dürfen.

    aikman schrieb:

    So gibt es jetzt ein paar verletzte Eitelkeiten, aber im Grunde ist nichts passiert.
    Naja, das sehen die Assistant Coaches, die schon bei den Colts unterschrieben hatten und jetzt mit einem anderen HC sich eventuell wieder andere Jobs suchen können, vermutlich anders. Und die Colts haben Zeit bei der HC Suche verloren.
    Ja aber das ist ja nicht das "Problem" bzw. die Schuld von McDaniels!! Wenn die Colts schon Leute unter Vertrag nehmen, aber die dafür eigentlich wichtigesten Person noch nicht ist das sehr unglücklich und blauäugig. So etwas sollte in so einem Business wie der NFL nicht passieren.
    They hate us - cause they ain't us 8)
  • WolfsburgerJung schrieb:

    aikman schrieb:

    Dazu eine mögliche falsche Information über den QB, seine Familiensituation und mehr Stabilität in New England anstelle eines weiteren Wagnis und man kann schon verstehen, wieso McDaniels dann letztendlich doch sich für NE entschieden hat. Im Grunde ist es für alle Seiten auch besser so - was hätte es Indi gebracht, wenn McDaniels möglicherweise nicht mit voller Konzentration bei der Sache gewesen wäre, nach 2 Jahren oder 12 Monaten gar wieder hätte gehen müssen? Das hätte weder den Colts, noch McDaniels, noch seiner Familie gut getan.
    Nachvollziehbar ist es vermutlich, aber wenn es sich so darstellt, dass er nicht mit voller Konzentration bei der Sache hätte sein können, dann hätte er den Colts niemals zusagen dürfen.

    aikman schrieb:

    So gibt es jetzt ein paar verletzte Eitelkeiten, aber im Grunde ist nichts passiert.


    Vielleicht habe die Colts Daniels ja erzählt dass Luck voll gesund ist, er ist es aber garnicht. Oder im Vertrag stand was ganz anderes als mündlich abgemacht war? Niemand von uns weiß auch nur annähernd, was da abgelaufen ist. Ich finde die Diskussion deshalb grundsätzlich etwas sinnbefreit. ;)
    NFL "Tour" 2017:
    19.11.2017 Patriots@Raiders, Estadio Azteca — Mexico City, Mexico 8o
  • WolfsburgerJung schrieb:

    aikman schrieb:

    Dazu eine mögliche falsche Information über den QB, seine Familiensituation und mehr Stabilität in New England anstelle eines weiteren Wagnis und man kann schon verstehen, wieso McDaniels dann letztendlich doch sich für NE entschieden hat. Im Grunde ist es für alle Seiten auch besser so - was hätte es Indi gebracht, wenn McDaniels möglicherweise nicht mit voller Konzentration bei der Sache gewesen wäre, nach 2 Jahren oder 12 Monaten gar wieder hätte gehen müssen? Das hätte weder den Colts, noch McDaniels, noch seiner Familie gut getan.

    aikman schrieb:

    So gibt es jetzt ein paar verletzte Eitelkeiten, aber im Grunde ist nichts passiert.
    Naja, das sehen die Assistant Coaches, die schon bei den Colts unterschrieben hatten und jetzt mit einem anderen HC sich eventuell wieder andere Jobs suchen können, vermutlich anders. Und die Colts haben Zeit bei der HC Suche verloren.
    Welche Assistant Coaches hätten denn noch unterschrieben?
    Mir sind da nur die 2 aus NE bekannt, die fallen weich weil NE die sowieso gern gehalten hätte.

    In diesem Zusammenhang befriedigt mich der Spox-Artikel überhaupt nicht.
    Welche Assistenten sind denn hier die armen Opfer?
    Ich hätte gerne mal FAKTEN.


    Spoxdings schrieb:

    Trotzdem machten die Pats erst einmal - gar nichts.
    Verstehe auch das jetzt dazu aufkeimende TamTam um den Vorstoß von NE in letzter Sekunde ehrlich gesagt nicht.
    Dass Josh gerne gehalten werden würde, daran dürfte kein Zweifel bestehen. Genauso wie es kein Geheimnis ist, dass selbiger gerne nochmal nen HC-Coach stint gehabt hätte.
    So wie ich das verstanden habe hat man ihm nie Steine in den Weg legen wollen. Wer aber glaubt, das man ihm nie Angebote gemacht hat, der spekuliert hier auch nur rum.


    Spoxdings schrieb:

    Das Timing und das Vorgehen der Patriots ist dabei völlig unverständlich und, man muss es wiederholen, unprofessionell. Wenn man McDaniels halten will, gelangte man zu dieser Erkenntnis nicht erst nach dem Super Bowl.
    Wenn ich sowas lese, sorry....seriöse Berichterstattung sieht bei mir anders aus.
    Das Einzige, was in der Hinsicht bekannt ist, dass man McDaniels keine Zusagen hinsichtlich einer Übernahme in Ne machen wollte/konnte...genauso, wie man Garrapolo keinen Zeitpunkt für den Starterjob nennen konnte/wollte.
    Wo man hier aber ableiten kann, dass man nie drüber gesprochen habe ist mir schleierhaft.
    Das Ganze liest sich eher wie ein dezenter Versuch mal wieder den Finger auf uns zu zeigen.

    Und nein, das heisst nicht, dass ich glaube, dass McDaniels hier definitiv ne blütenreine Weste hat.

    Aber was weiß ich schon. Das können Fans anderer Franchises sicher viel besser beurteilen, sind ja auch viel näher dran /s

    @aikman
    Danke :)
    "Some people have no idea what they're doing - and a lot of them are really good at it." - George Carlin

    NE Depthchart incl. Contracts & Transactions
    Last Update 17.9.18

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Exodus1028 ()

  • Ich bin ja gespannt was bei den Gesprächen zwischen Bill, Kraft und Brady rauskommen wird!
    Soll ja auch um einen neuen Vertrag für TB12 gehen!! Normalerweise würde ich ja meinen das sie ihn mal wieder umstrukturieren wollen um mehr Geld für andere Leute zu haben aber mal abwarten!
    They hate us - cause they ain't us 8)
  • In diesem Zusammenhang:

    erst das:
    twitter.com/tomecurran/status/961819582926213122 (der artikel vom herald hierzu wurde inzwischen entfernt)
    dann das:
    twitter.com/KirkAndCallahan/status/961930718627745792

    soviel zu quellen und und deren verifizierung

    es ist wirklich erstaunlich, wie egal manchen die wahrheit ist, hauptsache man kann was über NE schreiben bzw. noch besser sie irgendwie diffamieren *schmunzel*
    "Some people have no idea what they're doing - and a lot of them are really good at it." - George Carlin

    NE Depthchart incl. Contracts & Transactions
    Last Update 17.9.18
  • Exodus1028 schrieb:

    In diesem Zusammenhang:

    erst das:
    twitter.com/tomecurran/status/961819582926213122 (der artikel vom herald hierzu wurde inzwischen entfernt)
    dann das:
    twitter.com/KirkAndCallahan/status/961930718627745792

    soviel zu quellen und und deren verifizierung

    es ist wirklich erstaunlich, wie egal manchen die wahrheit ist, hauptsache man kann was über NE schreiben bzw. noch besser sie irgendwie diffamieren *schmunzel*
    Hab erst mal auf den Kalender schauen müssen ... aber der 1. April ist ja doch noch ne Weile her. Bei manchen Journalisten fragt man sich wirklich, was die hauptberuflich machen...
    "Jason Witten is the standard as a person and as a football player" (Jason Garrett)
  • Exodus1028 schrieb:


    es ist wirklich erstaunlich, wie egal manchen die wahrheit ist, hauptsache man kann was über NE schreiben bzw. noch besser sie irgendwie diffamieren *schmunzel*
    Ganz besonders wenn man der Beat Writer in Boston ist, und Mitglied des HoF Voting Commitees und einer der 50 AP Mitglieder die für die Awards abstimmen dürfen. Yup, der Mann hat ganz klar eine Agenda gegen die Patriots ... oder ist er einfach nur faul? Ist ja nicht das erste mal das er in dieser Hinsicht auffällt.
    When I die and go to hell, hell will be a Brett Favre
    game, announced by the ESPN Sunday night crew,
    for all eternity. Paul Zimmerman
  • #67 schrieb:

    Exodus1028 schrieb:

    es ist wirklich erstaunlich, wie egal manchen die wahrheit ist, hauptsache man kann was über NE schreiben bzw. noch besser sie irgendwie diffamieren *schmunzel*
    Ganz besonders wenn man der Beat Writer in Boston ist, und Mitglied des HoF Voting Commitees und einer der 50 AP Mitglieder die für die Awards abstimmen dürfen. Yup, der Mann hat ganz klar eine Agenda gegen die Patriots ... oder ist er einfach nur faul? Ist ja nicht das erste mal das er in dieser Hinsicht auffällt.
    exakt, du wirst nicht glauben, wie viele solche oder zumindest ähnliche verhaltensmuster an den tag legen :(
    "Some people have no idea what they're doing - and a lot of them are really good at it." - George Carlin

    NE Depthchart incl. Contracts & Transactions
    Last Update 17.9.18
  • In der medialen Berichterstattung wird davon ausgegangen, dass wir Dion Lewis in etwa € 6 Mio. pro Jahr bezahlen müssten, damit wir ihn davon abhalten könne, die FA zu testen. Wenn er sich wirklich nicht für weniger verpflichten lässt, gehe ich davon aus, dass wir ihn ziehen lassen werden. Soviel zahlen wir erfahrungsgemäß für keinen RB, auch wenn er letzte Saison wirklich eine sehr gute Spielzeit hingelegt hat.

    Auch glaube ich, dass Lewis vielleicht auch etwas besser ausgesehen hat, als er wirklich ist, da unsere Gegner zu jeder Zeit das Passspiel verteidigen müssen. Da entstehen natürlich Lücken für einen schnellen/wendigen RB wie Lewis. An sich würde ich ihn sehr gerne auch das nächste Jahr bei den Patriots sehen, aber ich bezweifle irgendwie, dass es so kommen wird.
  • Robert84 schrieb:

    In der medialen Berichterstattung wird davon ausgegangen, dass wir Dion Lewis in etwa € 6 Mio. pro Jahr bezahlen müssten, damit wir ihn davon abhalten könne, die FA zu testen. Wenn er sich wirklich nicht für weniger verpflichten lässt, gehe ich davon aus, dass wir ihn ziehen lassen werden. Soviel zahlen wir erfahrungsgemäß für keinen RB, auch wenn er letzte Saison wirklich eine sehr gute Spielzeit hingelegt hat.

    Auch glaube ich, dass Lewis vielleicht auch etwas besser ausgesehen hat, als er wirklich ist, da unsere Gegner zu jeder Zeit das Passspiel verteidigen müssen. Da entstehen natürlich Lücken für einen schnellen/wendigen RB wie Lewis. An sich würde ich ihn sehr gerne auch das nächste Jahr bei den Patriots sehen, aber ich bezweifle irgendwie, dass es so kommen wird.
    Ja kann ich mir auch nicht vorstellen das Bill ihm so viel bezahlen will! Burkhead wird es sicher für weniger Geld machen und White ist ja auch noch da! Vielleicht schlagt man am FA Markt ja auch noch bei einem günstigen Mann zu bei dem man Potenzial sieht oder vielleicht bei einem Rookie in einer der späteren Runden.

    Persönlich würde ich Lewis auch gerne behalten aber es ist auch verständlich das er seinen Marktwert jetzt mal austestet und schaut was geht!!
    They hate us - cause they ain't us 8)
  • Der Trend geht doch sowieso wieder zu mehr schnelleren/athletischeren LBs.
    Das wird die Effizienz der ganzen pass-catching backs (auch wenn Lewis gut zwischen den Tackles ist, für echtes Powerrunning fehlt ihm dann doch was) in Zukunft wieder etwas limitieren.
    Das ist imho ein ganz natürlicher Zyklus.
    Wenn er jetzt Cash machen will, schade für uns, das Konzept ist noch 1-2 Jahre melkbar...aber gut für ihn, wenn das jetzt noch einer zahlt.
    Später dann denk ich wird der Fokus wieder wo anders liegen bzw ein anderer Typus gefragt sein.
    "Some people have no idea what they're doing - and a lot of them are really good at it." - George Carlin

    NE Depthchart incl. Contracts & Transactions
    Last Update 17.9.18
  • Angesichts der echt guten season von Dion, hat wohl niemand wirklich was gegen einen return. Hat mir mit unter echt Spaß gemacht ihm zuzusehen, aber ja. Wenn er, wie erwartet den Markt austestet wird er wohl wo anders einen lukrativeren Contract abbekommen, denke ich auch. Die umhergeisternde Summe wird er in N.E. nicht bekommen, verständlich. Wenn man white hat und vlt Rex hält, hat man im Ernstfall auch noch Mike unter Vertrag. Er könnte das backfield abrunden als Powerback neben den receiving Backs. Ich fand ihn jetzt ehrlich gesagt garnicht so schlecht bis auf das eine outing wo er auch den Job an Lewis verloren hat (fumble etc)..... Natürlich kann auch sein, dass man ihn für ne Alternative fallen lässt, aber schauen wir mal. Ich gehe aber davon aus das DL wirklich weg sein wird..... Aber nichts was mich arg beunruhigen würde.
    "Der große Sport fängt da an, wo er aufhört, gesund zu sein" B.B.
    "Do your Job" B.B.
  • LordJagielo schrieb:

    Angesichts der echt guten season von Dion, hat wohl niemand wirklich was gegen einen return. Hat mir mit unter echt Spaß gemacht ihm zuzusehen, aber ja. Wenn er, wie erwartet den Markt austestet wird er wohl wo anders einen lukrativeren Contract abbekommen, denke ich auch. Die umhergeisternde Summe wird er in N.E. nicht bekommen, verständlich. Wenn man white hat und vlt Rex hält, hat man im Ernstfall auch noch Mike unter Vertrag. Er könnte das backfield abrunden als Powerback neben den receiving Backs. Ich fand ihn jetzt ehrlich gesagt garnicht so schlecht bis auf das eine outing wo er auch den Job an Lewis verloren hat (fumble etc)..... Natürlich kann auch sein, dass man ihn für ne Alternative fallen lässt, aber schauen wir mal. Ich gehe aber davon aus das DL wirklich weg sein wird..... Aber nichts was mich arg beunruhigen würde.
    Nein beunruhigen auf keinen Fall :) White hat Vertrag, Rex war verletzt und wird nicht solche Summen wie Lewis aufrufen, da denke ich schaut es gut mit einem neuen Vertrag aus - ein "Proof it" Deal wäre da sehr gut denkbar weil er ja auch verletzt war in der letzten Saison. Mike könnte dann vielleicht das abrufen was man sich von ihm erhofft hat, dass war letzte Saison leider nicht wirklich der Fall! Im 1. Spiel 3 TD`s aber viele Yards hat er bei seinen Einsätzen halt auch nicht gemacht. Gut, die Runs haben dann mit Fortdauer der Saison auch abgenommen bis zu seinem Ausfall aber mal schauen. Mit einen Cut von ihm würde man 2 Millionen sparen - mhhh :paelzer:
    They hate us - cause they ain't us 8)
  • 6 Mio. wären schon happig und bei den Baustellen auch zu viel. Man braucht mE jeden Dollar um die Defensive wieder auf ein gutes Level zu bringen. Das Geld hat er sich aber verdient, für mich nach Brady der beste Offense Spieler in der Saison. Mit White steht aber schon ein ähnlicher Spieler unter Vertrag der auch nicht gerade wenig verdient.

    Gilleslie kann man von mir aus cutten. Der war die 2. Spiele gut und danach ist er nicht mehr wirklich positiv aufgefallen. Dazu war er noch oft verletzt. Die harten Yards hat er auch nicht unbedingt gemacht. Summarum war es nichts was mir jetzt 2 Mio. wert wäre. Mit Allen und Dorsett die größte Enttäuschung in der Offense.

    Vielleicht kann man im Draft RB in den späten Runden bedienen oder in der FA (Hyde könnte ich mir vorstellen) fällt jemand hinten runter. In den letzten Jahren waren wenig Teams bereit RB viel Geld zu zahlen.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Dagobert ()

  • Philly Special war illegal: philly.com/philly/sports/eagle…ike-pereira-20180212.html
    “Not only that, [but] it’s a trick play. And if you’re going to run a trick-type play, then you have to be lined up properly. You could either have six men on the line or you could have an ineligible number lined up at the end of the line, which was the case. I know what the league has said, but they would have been a lot more comfortable if the officials had called an illegal formation.

    “We always use a yard [within the line of scrimmage], maybe a yard-and-a-half. But that was two. And even a little bit beyond two. It’s kind of one of those [penalties] that has no effect on the play. I get it. But they didn’t line up properly. And it really should’ve been called.’’
    "Jason Witten is the standard as a person and as a football player" (Jason Garrett)
  • aikman schrieb:

    Philly Special war illegal: philly.com/philly/sports/eagle…ike-pereira-20180212.html
    “Not only that, [but] it’s a trick play. And if you’re going to run a trick-type play, then you have to be lined up properly. You could either have six men on the line or you could have an ineligible number lined up at the end of the line, which was the case. I know what the league has said, but they would have been a lot more comfortable if the officials had called an illegal formation.

    “We always use a yard [within the line of scrimmage], maybe a yard-and-a-half. But that was two. And even a little bit beyond two. It’s kind of one of those [penalties] that has no effect on the play. I get it. But they didn’t line up properly. And it really should’ve been called.’’

    Was zählt denn da für ein Körperteil? Sehr gut auch kein Bild im Artikel zu haben.

    Jeffrey.jpeg
  • Jeffrey checkt seine Position 3 (!) mal mit dem Ref. Das ist so albern....
    “I put lipstick on a pig. I feel a deep sense of remorse that I contributed to presenting Trump in a way that brought him wider attention and made him more appealing than he is. I genuinely believe that if Trump wins and gets the nuclear codes there is an excellent possibility it will lead to the end of civilization.” - Tony Schwatz (ehemaliger Ghostwriter für Donald Trump)
  • datajunk schrieb:

    Jeffrey checkt seine Position 3 (!) mal mit dem Ref. Das ist so albern....
    Ja genau, dass ist der Punkt. Natürlich war die Aufstellung wenn man es genau auslegt eigentlich ein Regelverstoß, aber wenn der Ref dem Receiver bestätigt, dass seine Position in Ordnung ist, dann ist es halt so. Der Spielzug wäre nicht anders ausgegangen, wenn Jeffrey einen Yard weiter vorne steht.

    Das hier ist der Offseason Thread, der Superbowl loss ist Vergangenheit. Wir fokussieren uns hier schon auf den nächsten Shot. In diesem Sinne: Go Pats! :)
  • Bay Araya schrieb:

    aikman schrieb:

    Philly Special war illegal: philly.com/philly/sports/eagle…ike-pereira-20180212.html
    “Not only that, [but] it’s a trick play. And if you’re going to run a trick-type play, then you have to be lined up properly. You could either have six men on the line or you could have an ineligible number lined up at the end of the line, which was the case. I know what the league has said, but they would have been a lot more comfortable if the officials had called an illegal formation.

    “We always use a yard [within the line of scrimmage], maybe a yard-and-a-half. But that was two. And even a little bit beyond two. It’s kind of one of those [penalties] that has no effect on the play. I get it. But they didn’t line up properly. And it really should’ve been called.’’

    Was zählt denn da für ein Körperteil? Sehr gut auch kein Bild im Artikel zu haben.
    Jeffrey.jpeg
    Also ich habe jetzt mal gemessen am Bildschirm. Die linke Fuss von Jeffrey ist genau auf Höhe der Los, bzw auf Höhe des rechten Fuß vom Philly OT unten im Bild. Pereira gräbt hier eine Geschichte aus, die keine ist.
    It's never over when number twelve is out on the field.