Draft (Prospect) -Analyse(n)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Draft (Prospect) -Analyse(n)

      Moin Moin in die Runde,

      da ja bald der Draft ansteht, würde Ich mich freuen, wenn wir es dieses Jahr schaffen, einen Analyse-Thread zu füllen.

      Was soll in dieses Thread alles rein?

      - jegliche Bewertungen der kommendes Prospects: Ihr habt Videos geschaut, um Euch auf den Draft vorzubereiten? Teilt Eure Meinung mit Uns! Ihr habt einen "Sleeper" entdeckt? Lasst uns wissen, wen und warum? Ihr habt einen interessanten Beitrag über Spieler X gefunden? Lasst uns diesen Beitrag auch lesen/sehen/hören...

      Ich glaube Ihr wisst worauf das hinauslaufen soll. Seit Ich Teil dieses Forums bin, hat mir so ein Thread zum Draft immer irgendwie gefehlt. Was ich lesen durfte, waren sehr viele Mock-Drafts und Meinungen/Analysen im Zuge des Forums-Mock-Draft. Der ist allerdings ja relativ nah am realen Draft und die Evaluierung der College-Spieler geht ja eigentlich jetzt bald schon los.

      Bevor ich mich jetzt ans "Tape" mache:
      - Habt ihr eine bestimmte Reihenfolge, wie ihr vorgeht beim Tape schauen? Also aufgesplittet nach Positionsgruppen? oder schaut Ihr nur nach Positionen, die mit dem Need eures Teams matchen? Oder wird einfach querbeet analysiert?

      Zudem würde Ich mich freuen, wenn Ihr mir hilfreiche Links mit wirklichen Analysetape schicken würdet. Wenn ich nur nach den Highlight Videos von Youtube gehe, dann ist bei mir fast jeder Spieler ein potenzieller 1st-Rounder.

      Also, Ich bin für jeden Tipp dankbar.
    • Moin Moin, ich beschäftige mich eigentlich fast ganzjährig mit Football und auch mit der Draft. Natürlich mal mehr oder weniger. Den Anfang machen die Previews im Juli/August, wo ja auch kurz die vermeintlich besten 100 - 150 Spieler nach Positionen gelistet sind. Zeitlich bekomme ich neben einigen Spielen aber nur mal Youtube und mal was lesen hin. Derzeit bin ich öfters bei CBS 100 Draft Prospects oder WalterFootball um das Ranking und einige kurze Analysen zu lesen. Heute East-West und nächste Woche den Senior Bowl und dann Combine. Pro Days runden das ab. Dann die Draft und nach einer Pause geht der "Teufelskreis" mit den Previews weiter.

      Eines ist für mich klar. Was man nicht messen kann, ist wie die Spieler den Sprung vom College in die NFL schaffen. Man kann versuchen es einzuschätzen, aber es ist doch ein anderes Level.

      Bin auch für Tipps dankbar und wünsche dir viel Erfolg und Spaß beim schauen.
    • Habt ihr denn Seiten im Internet auf denen man Tape schauen kann? Ich meine damit keine Highlight-Tapes, sondern eher etwas in Richtung Evaluierung allgemein. Wo sind die Stärken und Schwächen eines Spielers? Am besten unterlegt mit Videomaterial.

      Ich danke im Voraus!

      Ich habe natürlich auch einige CFB Spiele gesehen und mir meine Notizen gemacht, aber ich würde gerne noch viel mehr Spieler kennen lernen, sodass dieses Jahr auch Runde 4-7 Spaß machen.
    • Dein Post hat mich auch mal wieder angeregt. Die Combine ist eigentlich die erste Station, wo offen tatsächlich gemessene Werte (Größe, Gewicht, Speed) ausgegeben werden. Das ein oder andere Detail bekannt wird und auf NFL.com und auch anderen Seiten dann auch kostenlos eine kurze Analyse. Bei YouTube hast du eben eine Menge Tape, wobei du Recht hast, es oft nur die Highlights sind.

      Kenne ansonsten nur die wahrscheinlich bekannten Seiten, wie PFF. Die natürlich kosten. Mal sehen ob sich die 39,99 $ lohnen. Vielleicht hat ja jemand das Abo und kann es empfehlen?

      Der Bowl gestern war jetzt nicht so interessant, aber der WR Kinsley? oder so, aus der Div. III hat bestimmt einige Aufmerksamkeit "gefangen". Den Alabama Tackle Womack fand ich schwach.
    • Am besten sind auf Youtube die zusammengefassten Spielzüge in einem Spiel des jeweiligen Spielers. Da siehst du jeden Snap mit Beteiligung und nicht nur die Highlights und somit auch nicht gelungene Plays oder auch Fehler.
      Kommt aber halt auch darauf an, wieviel Auswahl es von dem gewünschten Spieler gibt. Bei Top-Prospects kannst du dir im Endeffekt fast jeden Snap der Saison anschauen, je tiefer es geht, wird das Videomaterial knapper.
      Higlight-Zusammenfassungen bringt nicht viel, da werden ja nur die Rosinen rausgepickt und so kannst du auch einen Spieler aus der 5. Runde wie einen Firstrounder aussehen lassen.

      Ich gebe daher immer Spieler X vs Team Y ein und gucke mir alle Spielzüge mit seiner Beteiligung an und bekomme dadurch einen besseren Überblick, da sieht man einfach am meisten, egal ob gut oder schlecht.
    • Ich habe mir mal jetzt ein paar Spiele von Jeffrey Okudah (CB, Ohio State) angesehen. Ich kannte ihn natürlich schon aus einigen Spielen, aber wollte meinen Eindruck untermauern. Er wird ja als sicherer Top-10-Pick gesehen und oftmals sogar Top-5.

      Kurz vorweg: So gut sehe ich Okudah nicht. Er ist für mich in Man-Coverage wirklich stark, allerdings spielt er im College auch gegen nicht so physische Receiver wie in der NFL (zumindest größtenteils). Trifft er in der NFL allerdings dann auf die typischen X-Receiver, sehe ich einige Probleme auf ihn zukommen, da er zwar wirklich schnell ist, aber nicht der kräftigste.

      Er wird sicher - und verdientermaßen - unter den Top-15 gehen. Er ist, wie schon gesagt, perfekt dafür geeignet in Man-Coverage schnelle Receiver aus dem Spiel zunehmen. Wie er die Routen mitläuft und vorher schon erahnt, ist exzellent und ich sehe wirklich etliche Pass Deflections für Okudah. In Zone ist er auch gut, hat aber noch deutlich offensichtlichere Schwächen. (Was auch normal ist). Seine "Ball-Skills" sind gut, aber nicht herausragend (=Ball skills = Interceptions).

      Ich hoffe, dass er in ein Scheme kommt, das vor allem in Man-Coverage agiert und dann muss sich herausstellen, ob er es auf Dauer schafft, die X-Receiver auszuschalten oder ob er "nur" für agilere Gegner geeignet ist. Ich bin sehr gespannt.

      Ich würde Okudah allerdings - aufgrund der angesprochenen Fragezeichen - nicht unter den Top-5 picken. Es kann aber durchaus sein, dass die Detriot Lions und Matt Patricia bei ihm zugreifen, da er dort sehr gut ins Scheme passen würde.

      Was sind Eure Meinungen zu Okudah?

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Ohana2410 ()

    • Ohana2410 schrieb:

      Ich habe mir mal jetzt ein paar Spiele von Jeffrey Okudah (CB, Ohio State) angesehen. Ich kannte ihn natürlich schon aus einigen Spielen, aber wollte meinen Eindruck untermauern. Er wird ja als sicherer Top-10-Pick gesehen und oftmals sogar Top-5.

      Kurz vorweg: So gut sehe ich Okudah nicht. Er ist für mich in Man-Coverage wirklich stark, allerdings spielt er im College auch gegen nicht so physische Receiver wie in der NFL (zumindest größtenteils). Trifft er in der NFL allerdings dann auf die typischen X-Receiver, sehe ich einige Probleme auf ihn zukommen, da er zwar wirklich schnell ist, aber nicht der kräftigste.

      Er wird sicher - und verdientermaßen - unter den Top-15 gehen. Er ist, wie schon gesagt, perfekt dafür geeignet in Man-Coverage schnelle Receiver aus dem Spiel zunehmen. Wie er die Routen mitläuft und vorher schon erahnt, ist exzellent und ich sehe wirklich etliche Pass Deflections für Okudah. In Zone ist er auch gut, hat aber noch deutlich offensichtlichere Schwächen. (Was auch normal ist). Seine "Ball-Skills" sind gut, aber nicht herausragend (=Ball skills = Interceptions).

      Ich hoffe, dass er in ein Scheme kommt, das vor allem in Man-Coverage agiert und dann muss sich herausstellen, ob er es auf Dauer schafft, die X-Receiver auszuschalten oder ob er "nur" für agilere Gegner geeignet ist. Ich bin sehr gespannt.

      Ich würde Okudah allerdings - aufgrund der angesprochenen Fragezeichen - nicht unter den Top-5 picken. Es kann aber durchaus sein, dass die Detriot Lions und Matt Patricia bei ihm zugreifen, da er dort sehr gut ins Scheme passen würde.

      Was sind Eure Meinungen zu Okudah?
      Coole Idee ,bin gespannt auf die weiteren Analysen!

      Bei CBs bin ich immer auf die Combine gespannt, vor allem was ihre "hips" und Fluidität angeht. Corner ist für mich wohl eine der weniger Positionen wo ich auf die 40y-Zeit schaue. Okudahs Plus ist seine Grösse - mal schauen wie er bei Agilitäts- Tests abschneidet. Der Kontext von Ohio State muss auch berücksichtigt werden - wäre er bei einem schwächeren Team "gleich gut"?

      Top-5 für einen Corner muss ein Generationentalent sein IMO, bin nicht sicher ob Okudah das wirklich ist.
    • CB Okudah wird doch in einigen Draft-Mocks zu den Lions gemockt, deswegen hab ich mich zuletzt auch ein wenig mit dem Kerl beschäftigt.

      Ich sehe einen boom-or-bust Player, bei dem ich mir alles andere als sicher bin, ob er den Übergang von College auf NFL schafft - deswegen verstehe ich den Hype um ihn nicht ganz. Seine Größe ist klar sein großes Plus und er scheint auch trotzdem sehr agil zu sein. Seinen Körper halte ich jedoch für eher schmächtig und selbst wenn er da noch ein Paar Pfunde drauf legt, kann es sein, dass dies auf Kosten seiner Agilität geht. Körperlich werden ihm deswegen einige WR überlegen sein, vor allem in der NFL. Wie mein Vorposter schon geschrieben hat, sehe ich seine Haupteignung ebenfalls in der man-coverage (und das hat er im College auch hauptsächlich gespielt), allerdings sehe ich ihn auf Grund seiner mangelnden Power in der NFL eher als "zweiter Sieger" im man-to-man Duell. Es hilft seinem Draft-Status natürlich auch, dass er für ein starkes Team (Ohio State) spielt.

      Unabhängig davon, dass mMn die Lions unbedingt einen Passrusher brauchen und für mich daher ein CB-Pick an #3 overall eine Verschwendung wäre, hoffe ich dass man Okudah nicht nimmt. Für mich ist Okudah maximal ein risikoreicher late-first-round pick.
    • Daywalker schrieb:

      Star du Nord schrieb:

      Daywalker schrieb:

      Star du Nord schrieb:

      Daywalker schrieb:

      sportlichkiel schrieb:

      Daywalker schrieb:

      sportlichkiel schrieb:

      So unrealistisch ist es gar nicht zumal Rivera Tua nicht komplett ausschließen will. Das wird sehr interessant werden und ich sehe unsere Chancen auf Young nicht so schlecht wie manch anderer.
      Wie schon vor mir geschrieben das Tuas medicals sich bestätigen und er im April an seinem pro day explodiert könnte es schon die eine oder andere Francise geben die in love fällt und das ist unsere Chance.
      Ich reibe mal fleißig an meiner Lampe :thumbsup: .
      Sagen wir mal jemand ist komplett in love mit Tua, was müsste man denn bezahlen um die Skins zu bewegen den 2. Pick zu tauschen?
      Was haben die Skins für RGIII hingelegt? Oder Atlanta für Jones? Denke in dieser Größenordnung wird es sein.
      Weder die Rams noch die Browns haben damals für den Gegenwert auf ein Talent der Marke Young verzichtet.Genau das mein ich ja in dem Szenario. Das Problem ist nicht die Redskins von der zweiten Position wegzulotsen, sondern auf Young zu verzichten.Du kannst Preisvergleiche nicht wirklich heranziehen, ausser du zeigst mir auf was gezahlt wurde damit ein Team seinen 2. Pick aufgibt und damit auf ein Generationstalent wie Young verzichtete.Die entscheidende Frage ist doch, wieso sollten die Teams die für einen Tua hochtraden würden, das Angebot an die Redskins machen? Für die ist es doch wesentlich einfacher und billiger mit den Lions oder Giants zu traden.Von den ersten 4 brauchen nur die Bengals einen QB und die nehmen höchstwahrscheinlich Burrow. Die Lions sind unter Volldruck, da geht es um die Jobs nächste Saison, da kannst du niemanden reinlegen dass du evtl. einen QB draftest und einen fertigen und gestandenen Top10-QB in Stafford abgibst.

      Ich denke wenn dann prasseln die Uptrade-Angebote bei den Lions selber rein und nicht bei den Redskins, wo du für Young Gott und die Welt abgeben müsstest.
      Abgesehen davon ist Young jetzt auch kein besserer Prospect als ein Myles Garrett, Jadaveon Clowney, die Bosa Brothers etc
      Das sagst du, der Hype und die Einschätzungen sagen aber genau was anderes.Er wird noch höher eingeordnet als Nick Bosa.
      Mag sein, dass es Analysten gibt, die ihn höher als die genannten einordnen. Es gibt auch sicher welche, die ihn nicht in der gleichen Liga sehen. So what? :madness
      Wieviele sollen das bitte jeweils sein? Die krass deutliche Mehrheit sieht in ihm das größte Prospect seit Jahren und nur weil ein paar wenige es anders einordnen, kann man den Hype und den Wert von ihm nicht drücken.Du wirst bei keinem Talent oder selbst gestandenen Weltklasse-Sportler 100% Konsens haben.
      Mir geht es hier nicht darum ob ich ihn besser, gleich oder schwächer einordne als Bosa oder sonst jemand, sondern lediglich was für ein Wert er hat und dieser dürfte abgesehen von QBs so hoch sein wie sehr lange nicht vor einem Draft.
      Nachdem es anscheinend noch keinen offiziellen DraftThread gibt, packe ich unsere Diskussion hier rein um nicht den Lions Thread vollzumüllen.

      Also zu deinem obigen post:
      Welche Analysten sind das, die in ihm DEN besten prospect seit Jahren sehen?
    • Star du Nord schrieb:

      Daywalker schrieb:

      Star du Nord schrieb:

      Daywalker schrieb:

      Star du Nord schrieb:

      Daywalker schrieb:

      sportlichkiel schrieb:

      Daywalker schrieb:

      sportlichkiel schrieb:

      So unrealistisch ist es gar nicht zumal Rivera Tua nicht komplett ausschließen will. Das wird sehr interessant werden und ich sehe unsere Chancen auf Young nicht so schlecht wie manch anderer.
      Wie schon vor mir geschrieben das Tuas medicals sich bestätigen und er im April an seinem pro day explodiert könnte es schon die eine oder andere Francise geben die in love fällt und das ist unsere Chance.
      Ich reibe mal fleißig an meiner Lampe :thumbsup: .
      Sagen wir mal jemand ist komplett in love mit Tua, was müsste man denn bezahlen um die Skins zu bewegen den 2. Pick zu tauschen?
      Was haben die Skins für RGIII hingelegt? Oder Atlanta für Jones? Denke in dieser Größenordnung wird es sein.
      Weder die Rams noch die Browns haben damals für den Gegenwert auf ein Talent der Marke Young verzichtet.Genau das mein ich ja in dem Szenario. Das Problem ist nicht die Redskins von der zweiten Position wegzulotsen, sondern auf Young zu verzichten.Du kannst Preisvergleiche nicht wirklich heranziehen, ausser du zeigst mir auf was gezahlt wurde damit ein Team seinen 2. Pick aufgibt und damit auf ein Generationstalent wie Young verzichtete.Die entscheidende Frage ist doch, wieso sollten die Teams die für einen Tua hochtraden würden, das Angebot an die Redskins machen? Für die ist es doch wesentlich einfacher und billiger mit den Lions oder Giants zu traden.Von den ersten 4 brauchen nur die Bengals einen QB und die nehmen höchstwahrscheinlich Burrow. Die Lions sind unter Volldruck, da geht es um die Jobs nächste Saison, da kannst du niemanden reinlegen dass du evtl. einen QB draftest und einen fertigen und gestandenen Top10-QB in Stafford abgibst.
      Ich denke wenn dann prasseln die Uptrade-Angebote bei den Lions selber rein und nicht bei den Redskins, wo du für Young Gott und die Welt abgeben müsstest.
      Abgesehen davon ist Young jetzt auch kein besserer Prospect als ein Myles Garrett, Jadaveon Clowney, die Bosa Brothers etc
      Das sagst du, der Hype und die Einschätzungen sagen aber genau was anderes.Er wird noch höher eingeordnet als Nick Bosa.
      Mag sein, dass es Analysten gibt, die ihn höher als die genannten einordnen. Es gibt auch sicher welche, die ihn nicht in der gleichen Liga sehen. So what? :madness
      Wieviele sollen das bitte jeweils sein? Die krass deutliche Mehrheit sieht in ihm das größte Prospect seit Jahren und nur weil ein paar wenige es anders einordnen, kann man den Hype und den Wert von ihm nicht drücken.Du wirst bei keinem Talent oder selbst gestandenen Weltklasse-Sportler 100% Konsens haben.Mir geht es hier nicht darum ob ich ihn besser, gleich oder schwächer einordne als Bosa oder sonst jemand, sondern lediglich was für ein Wert er hat und dieser dürfte abgesehen von QBs so hoch sein wie sehr lange nicht vor einem Draft.
      Also zu deinem obigen post:
      Welche Analysten sind das, die in ihm DEN besten prospect seit Jahren sehen?
      Im Netz wirst du dazu genügend finden. Ansonsten ist das ein ziemlich langweiliges Spiel was du versuchst zu spielen.
      Wir müssen hier doch nicht näher über Young und sein Standing sowie Hype sprechen, das ist doch allseits bekannt.
    • Ich glaube du verstehst mich falsch. Erstens will ich kein Spiel spielen :jeck:
      Zweitens geht es mir darum klarzustellen, dass Pick No2 sicher nicht untradeable ist. Das Chase Young ein Top Prospect bzw der beste prospect dieses Jahres ist (positional value unberücksichtigt), steht für mich außer Frage. Nur tust du so, als wäre er der zweite Laurence Taylor bzw unumstritten der beste Pick seit was weiss ich wann und das wird halt im von dir zitierten "Netz" größtenteils nicht so gesehen bzw habe ich es noch nicht gefunden.
      Und aus diesem Grund bin ich mir sicher, dass Young der erste non QB ist, der gepickt wird. Nur bin ich mir eben nicht sicher ob das an 2 sein wird.

      Edit: hab doch noch einen gefunden im Lions Thread. @Neo ist auch deiner Meinung :D

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Star du Nord ()

    • Star du Nord schrieb:

      Edit: hab doch noch einen gefunden im Lions Thread. @Neo ist auch deiner Meinung :D
      Das stimmt. Ich kann mir kein trade-offer vorstellen, in welchem die Redskins auf einen sicheren Playmaker in der Defense wie C. Young verzichtet. Da müsste ein anderes Team mMn schon Haus und Hof verkaufen, denn jeder weiß, dass die ganze Liga gute Passrusher sucht. Und hier reden wir von einem elite Passrusher, der ein höheres Ceiling als Leute wie Bosa und Co hat.

      Gerne würde ich dir eine board-wette Vorschlagen, dass C. Young an #2 overall geht und die Skins diesen Pick nucht abgeben werden.
    • Neo schrieb:

      Star du Nord schrieb:

      Edit: hab doch noch einen gefunden im Lions Thread. @Neo ist auch deiner Meinung :D
      Das stimmt. Ich kann mir kein trade-offer vorstellen, in welchem die Redskins auf einen sicheren Playmaker in der Defense wie C. Young verzichtet. Da müsste ein anderes Team mMn schon Haus und Hof verkaufen,
      So wie damals die Redskins als sie für RG3 hochgetradet haben? Oder so wie 2016, als die Rams und Eagles auf 1 und 2 getradet haben?
      Ich verstehe die Diskussion jetzt wirklich nicht ganz. Solche Trades gab es immer wieder und wird es immer wieder geben. Ist es fix? Natürlich nicht. Kann es passieren? Auf jeden Fall.

      Nur eins steht für mich fest. Ob der Trade zustande kommt hängt weniger von Chase Young und seinen Qualitäten ab als davon, ob jemand bereit ist für einen QB (=Tua/Burrow) hochzutraden. Denn die Redskins sind ja auch nicht blöd. Die wissen, dass FA wie Clowney und Ngakoue am Markt sind. Wenn da zB die Dolphins Picks no 5, 18 plus einen 2nd 2020 plus 2nd 2021 raushauen kann ich mir nicht vorstellen, dass da kein Trade zustande kommt.
      Aber wir sehen das eh spätestens Ende April
    • Star du Nord schrieb:

      Neo schrieb:

      Star du Nord schrieb:

      Edit: hab doch noch einen gefunden im Lions Thread. @Neo ist auch deiner Meinung :D
      Das stimmt. Ich kann mir kein trade-offer vorstellen, in welchem die Redskins auf einen sicheren Playmaker in der Defense wie C. Young verzichtet. Da müsste ein anderes Team mMn schon Haus und Hof verkaufen,
      So wie damals die Redskins als sie für RG3 hochgetradet haben? Oder so wie 2016, als die Rams und Eagles auf 1 und 2 getradet haben?Ich verstehe die Diskussion jetzt wirklich nicht ganz. Solche Trades gab es immer wieder und wird es immer wieder geben. Ist es fix? Natürlich nicht. Kann es passieren? Auf jeden Fall.

      Nur eins steht für mich fest. Ob der Trade zustande kommt hängt weniger von Chase Young und seinen Qualitäten ab als davon, ob jemand bereit ist für einen QB (=Tua/Burrow) hochzutraden. Denn die Redskins sind ja auch nicht blöd. Die wissen, dass FA wie Clowney und Ngakoue am Markt sind. Wenn da zB die Dolphins Picks no 5, 18 plus einen 2nd 2020 plus 2nd 2021 raushauen kann ich mir nicht vorstellen, dass da kein Trade zustande kommt.
      Aber wir sehen das eh spätestens Ende April
      Natürlich kann alles passieren. Es kann passieren, dass Morgen ein Komet einschlägt, dass der Coronavirus die halbe Menschheit auslöscht, dass der Wendler plötzlich auf eine 82-jährige Greisin abfährt, dass England den Brexit rückgängig macht, dass Schweine fliegen lernen oder Kühe beim Melken Bier anstatt Milch geben.

      Solche bonheaded Deals wie du schreibst,, hat es in der Vergangenheit schon gegeben, klar. Aber ist das mit der heurigen Ausgangsposition realistisch? MMn ganz klar nein. Denn:

      1. ist der Passrush heute in der Passhappy NFL fast gleich wichtig wie der QB

      2. sehe ich in Herbert einen solides QB-Prospect, das so einen Mega-Deal nicht rechtfertig und Tua ist auf Grund seiner Verletzung für mich sowiso ne red flag.

      3. Washington braucht dringend Passrusher und haben die gelegenheit eine Problemposition mit einem generational Talent, welches höher bewertet wird als Bosa und Co, aufzufüllen.

      4. Picken die Dolphins selbst an #5 overall. Ich sehe maximal einen Uptrade auf #3 oder #4 wenn man wirklich 100% sicherstellen will, das Tua nicht vorher von einem team genommen wird. MMn ist ein Uptrade jedoch garnicht notwendig, für viele teams wird Tua wegen seiner Verletzung ne Red Flag sein zudem gibt es am FA Markt nich optionen wie Brady, Bridgewater, Tannehill usw...

      5. Was ist aus RG3 und Goff geworden? Haben sich die Deals für die damaligen teams ausgezahlt? Sollte auch eine Warnung sein, den Goffs letztes Jahr war grausam. Klar kann er heuer nen turnaraund schaffen, aber bisher schauts mMn nicht danach aus als hätten die Rams das große Los gezogen. RG3 brauch ich eh nicht kommentieren.

      6. Beispiel San Francisco - Bosa hat dieser Defense ein neues Gesicht gegeben und man hat gesehen, wohin die das getragen hat.

      Wesentlich realistischer und wahrscheinlicher ist mMn, dass Burrows an 1 geht, C. Young (klar BPA) an 2 und dann kann es passieren, dass es zu Panic-moves für die QB kommt. Ich halte es aber für gleich realistisch dass bis Pisition 6/7 alle in der Reihe picken und wir lange auf den ersten Trade warten müssen.

      Wie schon im Lions-thread gesagt: ich schließe gerne board-wetten ab, dass der #2 overall nicht getraded wird, auf Grund der oben dargestellten Gründe. Traut euch ruhig!
    • Neo schrieb:

      Star du Nord schrieb:

      Neo schrieb:

      Star du Nord schrieb:

      Edit: hab doch noch einen gefunden im Lions Thread. @Neo ist auch deiner Meinung :D
      Das stimmt. Ich kann mir kein trade-offer vorstellen, in welchem die Redskins auf einen sicheren Playmaker in der Defense wie C. Young verzichtet. Da müsste ein anderes Team mMn schon Haus und Hof verkaufen,
      So wie damals die Redskins als sie für RG3 hochgetradet haben? Oder so wie 2016, als die Rams und Eagles auf 1 und 2 getradet haben?Ich verstehe die Diskussion jetzt wirklich nicht ganz. Solche Trades gab es immer wieder und wird es immer wieder geben. Ist es fix? Natürlich nicht. Kann es passieren? Auf jeden Fall.
      Nur eins steht für mich fest. Ob der Trade zustande kommt hängt weniger von Chase Young und seinen Qualitäten ab als davon, ob jemand bereit ist für einen QB (=Tua/Burrow) hochzutraden. Denn die Redskins sind ja auch nicht blöd. Die wissen, dass FA wie Clowney und Ngakoue am Markt sind. Wenn da zB die Dolphins Picks no 5, 18 plus einen 2nd 2020 plus 2nd 2021 raushauen kann ich mir nicht vorstellen, dass da kein Trade zustande kommt.
      Aber wir sehen das eh spätestens Ende April
      Natürlich kann alles passieren. Es kann passieren, dass Morgen ein Komet einschlägt, dass der Coronavirus die halbe Menschheit auslöscht, dass der Wendler plötzlich auf eine 82-jährige Greisin abfährt, dass England den Brexit rückgängig macht, dass Schweine fliegen lernen oder Kühe beim Melken Bier anstatt Milch geben.
      Solche bonheaded Deals wie du schreibst,, hat es in der Vergangenheit schon gegeben, klar. Aber ist das mit der heurigen Ausgangsposition realistisch? MMn ganz klar nein. Denn:

      1. ist der Passrush heute in der Passhappy NFL fast gleich wichtig wie der QB

      2. sehe ich in Herbert einen solides QB-Prospect, das so einen Mega-Deal nicht rechtfertig und Tua ist auf Grund seiner Verletzung für mich sowiso ne red flag.

      3. Washington braucht dringend Passrusher und haben die gelegenheit eine Problemposition mit einem generational Talent, welches höher bewertet wird als Bosa und Co, aufzufüllen.

      4. Picken die Dolphins selbst an #5 overall. Ich sehe maximal einen Uptrade auf #3 oder #4 wenn man wirklich 100% sicherstellen will, das Tua nicht vorher von einem team genommen wird. MMn ist ein Uptrade jedoch garnicht notwendig, für viele teams wird Tua wegen seiner Verletzung ne Red Flag sein zudem gibt es am FA Markt nich optionen wie Brady, Bridgewater, Tannehill usw...

      5. Was ist aus RG3 und Goff geworden? Haben sich die Deals für die damaligen teams ausgezahlt? Sollte auch eine Warnung sein, den Goffs letztes Jahr war grausam. Klar kann er heuer nen turnaraund schaffen, aber bisher schauts mMn nicht danach aus als hätten die Rams das große Los gezogen. RG3 brauch ich eh nicht kommentieren.

      6. Beispiel San Francisco - Bosa hat dieser Defense ein neues Gesicht gegeben und man hat gesehen, wohin die das getragen hat.

      Wesentlich realistischer und wahrscheinlicher ist mMn, dass Burrows an 1 geht, C. Young (klar BPA) an 2 und dann kann es passieren, dass es zu Panic-moves für die QB kommt. Ich halte es aber für gleich realistisch dass bis Pisition 6/7 alle in der Reihe picken und wir lange auf den ersten Trade warten müssen.

      Wie schon im Lions-thread gesagt: ich schließe gerne board-wetten ab, dass der #2 overall nicht getraded wird, auf Grund der oben dargestellten Gründe. Traut euch ruhig!
      Auf deine Eröffnung gehe ich jetzt nicht ein, das ist es mir nicht wert.

      Zu 1: der pass rush ist heute nicht mehr wert oder wichtiger als zB vor 4 Jahren. Und da gab es die Trades für Goff und Wentz

      2: es geht in meinem Szenario nur um Tua und zwar, wenn er seinen pro day rockt und die medical der combine somit bestätigt werden.

      3: auch hier zum xten mal: wo liest du bzw ihr (also auch daywalker) heraus, dass Young der beste Pass Rushing prospect seit Jahren ist? Vielleicht behaupten das ja einzelne, aber von consensus sind wir hier meilenweit entfernt

      4: auch hier wiederhole ich mich: WENN ein Team unbedingt einen der Top2 QB will dann muss es auch in die Top2 traden, so einfach ist es

      5: die Entwicklung der Spieler tut in diesem Zusammenhang nix zur Sache

      6: ja, Bosa war ein Volltreffer. Young wird es wohl auch sein aber das ändert nix an der Tatsache, dass fast jeder pick seinen Preis hat.

      Aber ich lass das jetzt, weil wir müllen hier den Thread mit einer Diskussion um des Kaisers Bart zu wo es offensichtlich keine Aussicht auf Konsens gibt. Wenn es dir irgendwie hilft: ich hoffe auch, dass Young an 2 geht damit die Lions ihn nicht picken können. :D
    • Star du Nord schrieb:

      3: auch hier zum xten mal: wo liest du bzw ihr (also auch daywalker) heraus, dass Young der beste Pass Rushing prospect seit Jahren ist? Vielleicht behaupten das ja einzelne, aber von consensus sind wir hier meilenweit entfernt
      Dazu mal ein Auszug von PFF:
      We’re running out of adjectives to describe Young’s pass-rushing production in 2019 and over the course of his career. His 96.5 PFF pass-rushing grade in 2019 is the best single-season mark ever recorded by an edge defender in the PFF College era (2014-19). He earned a 91.2 PFF pass-rushing grade and recorded 75 (!!) total pressures as a true sophomore at Ohio State. He is a different breed of athlete and will be highly coveted for his measurables, but his on-field production might be even better....

      Young is the best edge prospect we’ve ever scouted.

      Oder auch hier:2020 NFL Draft: Chase Young is the best edge prospect in recent memory (Paywall). Allerdings sei angemerkt, dass auch PFF durchaus Probleme damit hat einen DE über einen QB anzusiedeln. Ein Auszug aus dem Artikel:


      CONCLUSION

      While taking an edge player over a quarterback with the No. 2 pick is something I struggle with in principle, Chase Young does appear to be one of the better edge prospects in recent memory, and he's the prohibitive favorite to be the first defensive player chosen. If Washington selects him with the second overall pick, though, they might be disappointed in exactly how impactful such a player will be to their team success, given that Ron Rivera's first season with the team hinges on the development of Dwayne Haskins at quarterback and Terry McLaurin at wide receiver and how their secondary comes together with the question marks surrounding Quinton Dunbar and the release of Josh Norman.
      Edge is an interesting position in that it is pretty predictable from college to pro, seemingly lowering the risk of a bust with such a high pick. However, as Timo Riske documented, early-career success is less prevalent than for other positions, making an immediate impact anything but a sure thing. For a team like Washington, looking to build around a young offense in a relatively weak division, distributing the risk among many picks might be a better process than putting a lot of eggs into one basket, given the limited impact of an edge player to overall team success.
      Excuses are for Losers
    • @Seahawk jo mag sein, dass PFF das so sieht. Kiper oder McShay (Nagel mich nicht fest) sahen es im vorletzten (?) podcast anders. Dann wird es beim Draft Network einen der 7 Analysten geben, der es so wie pff sieht und dann wieder 2 andere, die sagen die Technik ist noch nicht so ausgefeilt wie bei Nick Bosa als er aus dem College kam.

      Nochmals: ich will hier nicht chase young schlecht reden. Nur ist der Hype, dass er (consensus!) der beste Edge prospect seit Jahren sein soll an mir vorbei gegangen (und ich lese jetzt nicht wenig über den Draft).

      Edit: Siehe auch dein eigenes Zitat: "... Chase Young does appear to be one of the better edge prospects in recent memory" - > das bestreite ich im übrigen nicht im Geringsten

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Star du Nord ()

    • Star du Nord schrieb:

      @Seahawk jo mag sein, dass PFF das so sieht. Kiper oder McShay (Nagel mich nicht fest) sahen es im vorletzten (?) podcast anders. Dann wird es beim Draft Network einen der 7 Analysten geben, der es so wie pff sieht und dann wieder 2 andere, die sagen die Technik ist noch nicht so ausgefeilt wie bei Nick Bosa als er aus dem College kam.

      Nochmals: ich will hier nicht chase young schlecht reden. Nur ist der Hype, dass er (consensus!) der beste Edge prospect seit Jahren sein soll an mir vorbei gegangen (und ich lese jetzt nicht wenig über den Draft).

      Edit: Siehe auch dein eigenes Zitat: "... Chase Young does appear to be one of the better edge prospects in recent memory" - > das bestreite ich im übrigen nicht im Geringsten
      Ich wollte nur einmal aufzeigen, dass es entsprechende Aussagen gibt, weil du in deinem vorherigen Post gefragt hast, wo man das liest. Ich persönlich glaube, dass wir entsprechende Aussagen noch häufiger lesen werden, umso näher wir uns in Richtung Draft bewegen.
      Excuses are for Losers
    • Seahawk schrieb:

      Star du Nord schrieb:

      @Seahawk jo mag sein, dass PFF das so sieht. Kiper oder McShay (Nagel mich nicht fest) sahen es im vorletzten (?) podcast anders. Dann wird es beim Draft Network einen der 7 Analysten geben, der es so wie pff sieht und dann wieder 2 andere, die sagen die Technik ist noch nicht so ausgefeilt wie bei Nick Bosa als er aus dem College kam.

      Nochmals: ich will hier nicht chase young schlecht reden. Nur ist der Hype, dass er (consensus!) der beste Edge prospect seit Jahren sein soll an mir vorbei gegangen (und ich lese jetzt nicht wenig über den Draft).

      Edit: Siehe auch dein eigenes Zitat: "... Chase Young does appear to be one of the better edge prospects in recent memory" - > das bestreite ich im übrigen nicht im Geringsten
      Ich wollte nur einmal aufzeigen, dass es entsprechende Aussagen gibt, weil du in deinem vorherigen Post gefragt hast, wo man das liest. Ich persönlich glaube, dass wir entsprechende Aussagen noch häufiger lesen werden, umso näher wir uns in Richtung Draft bewegen.
      Schon klar ;) Das er Elite ist, ist ja unumstritten bzw liest man solche Aussagen ja(fast) jedes Jahr . Ich wollte nur darauf hinaus, dass Young jetzt kein "Jahrhunderttalent" oder sowas ist. Zumindest nicht in der Draft Community (wenn ich das so nennen darf). Aber jetzt wirklich "Deckel drauf". Eigentlich wollte ich ja nie über Young diskutieren. Es ging ja eher um den No2 Pick ;)
    • Star du Nord schrieb:

      Seahawk schrieb:

      Star du Nord schrieb:

      @Seahawk jo mag sein, dass PFF das so sieht. Kiper oder McShay (Nagel mich nicht fest) sahen es im vorletzten (?) podcast anders. Dann wird es beim Draft Network einen der 7 Analysten geben, der es so wie pff sieht und dann wieder 2 andere, die sagen die Technik ist noch nicht so ausgefeilt wie bei Nick Bosa als er aus dem College kam.

      Nochmals: ich will hier nicht chase young schlecht reden. Nur ist der Hype, dass er (consensus!) der beste Edge prospect seit Jahren sein soll an mir vorbei gegangen (und ich lese jetzt nicht wenig über den Draft).

      Edit: Siehe auch dein eigenes Zitat: "... Chase Young does appear to be one of the better edge prospects in recent memory" - > das bestreite ich im übrigen nicht im Geringsten
      Ich wollte nur einmal aufzeigen, dass es entsprechende Aussagen gibt, weil du in deinem vorherigen Post gefragt hast, wo man das liest. Ich persönlich glaube, dass wir entsprechende Aussagen noch häufiger lesen werden, umso näher wir uns in Richtung Draft bewegen.
      Schon klar ;) Das er Elite ist, ist ja unumstritten bzw liest man solche Aussagen ja(fast) jedes Jahr . Ich wollte nur darauf hinaus, dass Young jetzt kein "Jahrhunderttalent" oder sowas ist. Zumindest nicht in der Draft Community (wenn ich das so nennen darf). Aber jetzt wirklich "Deckel drauf". Eigentlich wollte ich ja nie über Young diskutieren. Es ging ja eher um den No2 Pick ;)
      Ich mach dann doch noch einmal kurz den Deckel auf ;) Also in der Draft Community ist die Aussage viel häufiger, dass er ein Ausnahmetalent oder sowas ist ;) Das heißt nicht, dass 100% der Leute alles an ihm loben. Aber es geht nicht darum, ob er der nächste Reggie White ist, sondern wie gut seine Prognose gemessen an den gedrafteten Spielern der sagen wir mal letzten 20 Jahre ist. Und da spielt er von seiner Prognose in einer Liga mit Peppers, Mack, Clowney, Bosax2, Garrett. Das sind jetzt 6 Spieler die ich genannt habe für 2 Jahrzehnte (Bevor ich missverstanden werde, es geht um Spieler mit so nem Pre Draft Value, dass es Leute wie Donald oder Watt gibt, die von der Produktion mindestens genauso gut sind, wenn nicht besser, das steht nicht zur Debatte!). Dass es in letzter Zeit so viele hervorragende gab, ist halt genau das, was einem das Gefühl gibt: Ach schon wieder so ein Talent. Aber man darf auch die längere Flaute an Top 5-10 Edge Rushern nicht außer acht lassen. Deswegen war damals ja so ein großer Hype bei Clowney/Mack, der dann jährlich eher geringer wurde. Ist ja bei den QBs ähnlich. Da denkt man so eine Saison wie sie Baker Mayfield im College hatte ist einmalig und dann kommt Burrow und Tua. Dann kommt Lawrence nächstes Jahr. Wer kommt 2022? (Vom Mahomes Watson Draft mal ganz abgesehen, aber da war nicht sooo ein großer Hype wie jetzt ;) )

      Ach ja auch hier noch jemanden den ich sehr schätze, Brett Kollmann: und seine Analyse zu ihm

      Oder auch Boyli z.B. thehuddlereport.com/blog/?p=838

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Cold as Ice ()

    • Cold as Ice schrieb:

      Star du Nord schrieb:

      Seahawk schrieb:

      Star du Nord schrieb:

      @Seahawk jo mag sein, dass PFF das so sieht. Kiper oder McShay (Nagel mich nicht fest) sahen es im vorletzten (?) podcast anders. Dann wird es beim Draft Network einen der 7 Analysten geben, der es so wie pff sieht und dann wieder 2 andere, die sagen die Technik ist noch nicht so ausgefeilt wie bei Nick Bosa als er aus dem College kam.

      Nochmals: ich will hier nicht chase young schlecht reden. Nur ist der Hype, dass er (consensus!) der beste Edge prospect seit Jahren sein soll an mir vorbei gegangen (und ich lese jetzt nicht wenig über den Draft).

      Edit: Siehe auch dein eigenes Zitat: "... Chase Young does appear to be one of the better edge prospects in recent memory" - > das bestreite ich im übrigen nicht im Geringsten
      Ich wollte nur einmal aufzeigen, dass es entsprechende Aussagen gibt, weil du in deinem vorherigen Post gefragt hast, wo man das liest. Ich persönlich glaube, dass wir entsprechende Aussagen noch häufiger lesen werden, umso näher wir uns in Richtung Draft bewegen.
      Schon klar ;) Das er Elite ist, ist ja unumstritten bzw liest man solche Aussagen ja(fast) jedes Jahr . Ich wollte nur darauf hinaus, dass Young jetzt kein "Jahrhunderttalent" oder sowas ist. Zumindest nicht in der Draft Community (wenn ich das so nennen darf). Aber jetzt wirklich "Deckel drauf". Eigentlich wollte ich ja nie über Young diskutieren. Es ging ja eher um den No2 Pick ;)
      Ich mach dann doch noch einmal kurz den Deckel auf ;) Also in der Draft Community ist die Aussage viel häufiger, dass er ein Ausnahmetalent oder sowas ist ;) Das heißt nicht, dass 100% der Leute alles an ihm loben. Aber es geht nicht darum, ob er der nächste Reggie White ist, sondern wie gut seine Prognose gemessen an den gedrafteten Spielern der sagen wir mal letzten 20 Jahre ist. Und da spielt er von seiner Prognose in einer Liga mit Peppers, Mack, Clowney, Bosax2, Garrett. Das sind jetzt 6 Spieler die ich genannt habe für 2 Jahrzehnte (
      Genau. Somit ist er ein elite prospect wie er alle 3 Jahre raus kommt. Nicht mehr und nicht weniger :madness


      Cold as Ice schrieb:

      Star du Nord schrieb:

      Seahawk schrieb:

      Star du Nord schrieb:

      @Seahawk jo mag sein, dass PFF das so sieht. Kiper oder McShay (Nagel mich nicht fest) sahen es im vorletzten (?) podcast anders. Dann wird es beim Draft Network einen der 7 Analysten geben, der es so wie pff sieht und dann wieder 2 andere, die sagen die Technik ist noch nicht so ausgefeilt wie bei Nick Bosa als er aus dem College kam.

      Nochmals: ich will hier nicht chase young schlecht reden. Nur ist der Hype, dass er (consensus!) der beste Edge prospect seit Jahren sein soll an mir vorbei gegangen (und ich lese jetzt nicht wenig über den Draft).

      Edit: Siehe auch dein eigenes Zitat: "... Chase Young does appear to be one of the better edge prospects in recent memory" - > das bestreite ich im übrigen nicht im Geringsten
      Ich wollte nur einmal aufzeigen, dass es entsprechende Aussagen gibt, weil du in deinem vorherigen Post gefragt hast, wo man das liest. Ich persönlich glaube, dass wir entsprechende Aussagen noch häufiger lesen werden, umso näher wir uns in Richtung Draft bewegen.
      Schon klar ;) Das er Elite ist, ist ja unumstritten bzw liest man solche Aussagen ja(fast) jedes Jahr . Ich wollte nur darauf hinaus, dass Young jetzt kein "Jahrhunderttalent" oder sowas ist. Zumindest nicht in der Draft Community (wenn ich das so nennen darf). Aber jetzt wirklich "Deckel drauf". Eigentlich wollte ich ja nie über Young diskutieren. Es ging ja eher um den No2 Pick ;)
      . Aber es geht nicht darum, ob er der nächste Reggie White ist,
      Doch, genau das war der Punkt in der Diskussion

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Star du Nord ()

    • Star du Nord schrieb:

      Cold as Ice schrieb:

      Star du Nord schrieb:

      Seahawk schrieb:

      Star du Nord schrieb:

      @Seahawk jo mag sein, dass PFF das so sieht. Kiper oder McShay (Nagel mich nicht fest) sahen es im vorletzten (?) podcast anders. Dann wird es beim Draft Network einen der 7 Analysten geben, der es so wie pff sieht und dann wieder 2 andere, die sagen die Technik ist noch nicht so ausgefeilt wie bei Nick Bosa als er aus dem College kam.

      Nochmals: ich will hier nicht chase young schlecht reden. Nur ist der Hype, dass er (consensus!) der beste Edge prospect seit Jahren sein soll an mir vorbei gegangen (und ich lese jetzt nicht wenig über den Draft).

      Edit: Siehe auch dein eigenes Zitat: "... Chase Young does appear to be one of the better edge prospects in recent memory" - > das bestreite ich im übrigen nicht im Geringsten
      Ich wollte nur einmal aufzeigen, dass es entsprechende Aussagen gibt, weil du in deinem vorherigen Post gefragt hast, wo man das liest. Ich persönlich glaube, dass wir entsprechende Aussagen noch häufiger lesen werden, umso näher wir uns in Richtung Draft bewegen.
      Schon klar ;) Das er Elite ist, ist ja unumstritten bzw liest man solche Aussagen ja(fast) jedes Jahr . Ich wollte nur darauf hinaus, dass Young jetzt kein "Jahrhunderttalent" oder sowas ist. Zumindest nicht in der Draft Community (wenn ich das so nennen darf). Aber jetzt wirklich "Deckel drauf". Eigentlich wollte ich ja nie über Young diskutieren. Es ging ja eher um den No2 Pick ;)
      Ich mach dann doch noch einmal kurz den Deckel auf ;) Also in der Draft Community ist die Aussage viel häufiger, dass er ein Ausnahmetalent oder sowas ist ;) Das heißt nicht, dass 100% der Leute alles an ihm loben. Aber es geht nicht darum, ob er der nächste Reggie White ist, sondern wie gut seine Prognose gemessen an den gedrafteten Spielern der sagen wir mal letzten 20 Jahre ist. Und da spielt er von seiner Prognose in einer Liga mit Peppers, Mack, Clowney, Bosax2, Garrett. Das sind jetzt 6 Spieler die ich genannt habe für 2 Jahrzehnte (
      Doch, genau das war der Punkt in der Diskussion
      Dann darfst du nicht Draften, das Prospect, dass sicher ein Reggie White oder Peyton Manning wird, das gibt es nicht und wird es nie geben. Es gibt nur Spieler mit den höchstem Potential, mit der höchsten Wahrscheinlichkeit eine ähnlich erfolgreiche Karriere wie Reggie White/Peyton Manning hinzulegen. Es bleibt aber immer noch Potential. Aber davon hat er wohl das Meiste seit, ja keine Ahnung seit wann