Green Bay Packers 2022

  • Absolut richtig! Der Fumble war schon fast der befürchtete Momentum shift. Glücklicherweise hat unsere Defence ein bockstarkes Spiel gezeigt.

    Was bislang aber völlig unerwähnt blieb ist, dass unsere O-Line auch hervorragend abgeliefert hat. Zero Sacks gegen die Buccs Defence, dass ist schon eine Ansage.

    Grundsätzlich stimme ich dir im Bezug auf die Strafe beim Punt zu. Dennoch wurde er durch den Buccs Verteidiger mehr oder weniger in den Punter "geschmissen".


    Alles in allem ist es ein Win! Fairerweise gegen arg limitierte Buccs. Aber wie du schon gesagt hast...who cares?!

  • Zwei Fragen: Ist es dann eigentlich überhaupt ein Foul, wenn man derart in den Punter reingedrängt wird? Und zum letzten Drive der Bucs, die da problemlos übers Feld spaziert sind, wie das ganze Spiel zuvor nicht: War das die berüchtigte Prevent Defense, die gefühlt nie hinhaut? Oder woran lag es, dass man die Bucs da überhaupt nicht mehr stoppen konnte?

    Stolzer Mitbesitzer des vierfachen Superbowl-Champions Green Bay Packers

  • Absolut richtig! Der Fumble war schon fast der befürchtete Momentum shift. Glücklicherweise hat unsere Defence ein bockstarkes Spiel gezeigt.

    Was bislang aber völlig unerwähnt blieb ist, dass unsere O-Line auch hervorragend abgeliefert hat. Zero Sacks gegen die Buccs Defence, dass ist schon eine Ansage.

    Grundsätzlich stimme ich dir im Bezug auf die Strafe beim Punt zu. Dennoch wurde er durch den Buccs Verteidiger mehr oder weniger in den Punter "geschmissen".


    Alles in allem ist es ein Win! Fairerweise gegen arg limitierte Buccs. Aber wie du schon gesagt hast...who cares?!

    Bin bei Dir, nur das mit den Zero Sacks stimmt nicht.

    Einen hatten sie und das war ein schmerzhafter im letzten Q. da waren wir nämlich schon in FG Reichweite und nach dem Sack halt nicht mehr


    Spannendes Spiel, dank 2 guter Defense, den Sieg nehme auch ich sehr gerne mit und hoffe das wir Offensiv noch an Plänen B bis D arbeiten, aber die Saison ist ja noch lang.


    2:1 das sieht gut aus und Zuhause gegen die Patriots sollte ein 3:1 möglich sein.

    Packers are the Best....and thats the bottom line, cause stoni said so.... :mrgreen:

  • Asche auf mein Haupt, du hast natürlich recht.

  • Zwei Fragen: Ist es dann eigentlich überhaupt ein Foul, wenn man derart in den Punter reingedrängt wird? Und zum letzten Drive der Bucs, die da problemlos übers Feld spaziert sind, wie das ganze Spiel zuvor nicht: War das die berüchtigte Prevent Defense, die gefühlt nie hinhaut? Oder woran lag es, dass man die Bucs da überhaupt nicht mehr stoppen konnte?

    also die Strafe war schon ziemlich fragwürdig. zur Defense im letzten Drive: die Frage hätte ich gern mal von Barry beantwortet. mal sehen, ob es dazu im Laufe der woche mehr Infos gibt.

    “Every year it’s just one goal: Win the Super Bowl. If you don’t win the Super Bowl it’s not a good year,” - Bruce Arians

  • Die Frage beantworten wir dann in den Playoffs :thumbsup:

    Im Fußball wäre das eigentlich ein klassisches Unentschieden gewesen, aber ihr habt einfach 2 Drives besser performed.

    Für uns ist es kein Beinbruch. Man hat zumindest gesehen, wozu unsere Defense fähig ist


    Das Running into ist übrigens nicht eure Schuld. Carmada spielt immer extrem nah an der Line. Da ist jeder Kick Nervenkitzel

    Dann mach ich eben mein eigenes Forum auf...mit Blackjack und Nutten!

  • Wir Packersfans sollten uns daran gewöhnen, das auch unsere Defense uns mal so ein Spiel gewinnt.

    Daran gewöhne ich mich nur zu gerne ;)

    Blöd ist dann halt, wenn unsere Offense spielt wie früher unsere Defense und eine Halbzeit lang nix auf die Kette bekommt.


    Am Ende der Season interessiert nur noch der Record und das "wie" ist dann egal.

    Das schreiben wir so oder so ähnlich seit Jahren!


    Nur um dann in den PlayOffs wieder völlig frustriert festzustellen, dass man gegen genau so solche Gegner - also wenn der Gegner dann zur Abwechselung neben seiner Defense auch mal seine O-Line und WR mitbringt - sang und klanglos ausscheidet.


    Ich will endlich mal sehen, dass das Muster gegen eine dominante Defense durchbrochen wird!

  • Nur um dann in den PlayOffs wieder völlig frustriert festzustellen, dass man gegen genau so solche Gegner - also wenn der Gegner dann zur Abwechselung neben seiner Defense auch mal seine O-Line und WR mitbringt - sang und klanglos ausscheidet.

    Also letztes Jahr haben die 49ers jetzt offensiv nicht sooo viel mitgebracht und wir sind trotzdem ausgeschieden... :jeck:


    Ist ja an sich richtig, aber mein Kommentar war ja nicht auf die Postseason bezogen sondern auf den Record der Regular Season. Und innerhalb der 17 Games wird es immer Spiele geben, wo man am Ende sagt: schön wars nicht, aber am Ende steht da der Win. Und der ist genauso viel Wert wie wenn wir den Gegner mit 45:0 vom Feld schießen. Im Endeffekt sind wir erst in Week 3 und in der Regel haben die Teams in Week 17 nicht mehr so viel mit dem zu tun, was sie in Week 3 noch waren. Daher: klar hätte ich mir gewünscht, dass man offensiv auch in Hälfte 2 mehr Antworten findet als die paar mickrigen First-Downs, aber davon würde ich jetzt trotzdem noch nicht auf ein mögliches erneutes Playoff-Aus schließen. Es bleibt zu hoffen, dass bis dahin Leute wie Doubs oder Watson noch besser integriert sind und größere Rollen spielen, aber sonderlich optimistisch bin ich da nicht. Wir müssen uns wohl daran gewöhnen, dass es nicht mehr die Offense ist, die unsere Spiele gewinnt.


    Wer weiß, vielleicht sind wir ja dieses mal die mit der dominanten Defense, die dafür sorgt, dass wir trotz unserer Offense in den SB kommen. So wie Manning und die Broncos damals... :mrgreen:

  • Es bleibt zu hoffen, dass bis dahin Leute wie Doubs oder Watson noch besser integriert sind und größere Rollen spielen, aber sonderlich optimistisch bin ich da nicht.

    Zumindest bei Doubs sah es gestern schon richtig brauchbar aus.

    Aber du hast absolut recht wenn wir über die Integration in die Spielidee unserer Nr. 12 reden. Neidvoll schaue ich auf die Rookies Wilson, Dotson und Olave, die scheinbar, auch mit einem längst nicht so "potenten" QB under center, schon besser im Spiel scheinen als unsere young guns.

    Aber bekanntlich stirbt die Hoffnung zuletzt.

  • Also letztes Jahr haben die 49ers jetzt offensiv nicht sooo viel mitgebracht und wir sind trotzdem ausgeschieden... :jeck:

    Richtig, weil wir in der Offense absolut keine Idee hatten das zu knacken, übrigens mit einem Adams.

    Und wie eben auch gestern und wie auch in den PO gegen die Bucs etc.


    Das ist das was mich stört, wir schaffen es seit Jahren nicht das ganze offensiv aufzulösen.


    Ich freue mich natürlich über den Sieg - Ist doch gar keine Frage.


    Ich habe aber einfach keinen Bock mehr zum 723 Mal nach einer PlayOff-Niederlage völlig frustriert ins Bett zu gehen.

    Ich will endlich mal offensiv Forstschritte, einen Lerneffekt sehen und das gerne auch schon in der Regular.


    Neidvoll schaue ich auf die Rookies Wilson, Dotson und Olave, die scheinbar, auch mit einem längst nicht so "potenten" QB under center, schon besser im Spiel scheinen als unsere young guns.

    Darfs ein bisschen mehr sein? Jefferson, Chase und Amon-Ra. Wobei es dieses Jahr bei Doubs endlich mal gut ausschaut

  • Stimme dir zu. Doch stehen wir erst am Anfang der Saison und daher sollte sicher noch ein wenig Entwicklungspotential in unserer O schlummern.

    Dennoch finde ich die auch schon im letzten Jahr vollzogene Einbindung des Laufspiels als durchaus positive Entwicklung - dies zu ignorieren, bei unseren RB's, wäre allerdings

    auch fatal. Gestern traf man auf eine starke Verteidigung gegen den Lauf, somit blieb oftmals nur der Weg über den Pass. Und hier muss man dem Team der Fairness halber zu Gute halten, dass man aufgrund des Fehlens von Watkins und Watson schon sehr eingeschränkt war.

    Lass uns zur Saisonhalbzeit schauen wie die O dasteht. Im Moment mag ich die Unit noch nicht abschreiben.


    Zum Thema Adams vielleicht noch dieser kleine Seitenhieb:


    Raiders receiver frustrated


    Ja, auch hier noch frisch in der Saison. Ich weiß! Aber von einem "sicheren" Contender zu einem, und bitte liebe Raiders Gemeinde nicht falsch verstehen, zu einem doch limitierten QB zu wechseln, nur weil man in der Sandkiste gemeinsam Kleckerburgen gebaut hat, hat bei mir schon mit seinem Abgang für Kopfschütteln gesorgt. Es wird in jedem Fall interessant zu beobachten, wie lange diese rosa-rote Zauberwelt Bestand hat.

  • Darfs ein bisschen mehr sein? Jefferson, Chase und Amon-Ra. Wobei es dieses Jahr bei Doubs endlich mal gut ausschaut

    Wenn wir gerade schon so schön Salz in Wunden streuen: Amari Rodgers ist jetzt in Year 2 und hatte in den ersten 3 Spielen sage und schreibe 4 Snaps in der Offense. :huh: und das bei umserem WR Corps...

    Raiders receiver frustrated


    Ja, auch hier noch frisch in der Saison. Ich weiß! Aber von einem "sicheren" Contender zu einem, und bitte liebe Raiders Gemeinde nicht falsch verstehen, zu einem doch limitierten QB zu wechseln, nur weil man in der Sandkiste gemeinsam Kleckerburgen gebaut hat, hat bei mir schon mit seinem Abgang für Kopfschütteln gesorgt. Es wird in jedem Fall interessant zu beobachten, wie lange diese rosa-rote Zauberwelt Bestand hat.

    Hm, das sehe ich ganz anders. Da habe ich null böses Blut gegenüber Adams und sowas ist mir 10 mal sympathischer und lieber als der Großteil, die halt wegen des Geldes oder halt zum Ende hin wegen der besseren Chance auf nen Ring wechseln.

  • Hm, das sehe ich ganz anders. Da habe ich null böses Blut gegenüber Adams und sowas ist mir 10 mal sympathischer und lieber als der Großteil, die halt wegen des Geldes oder halt zum Ende hin wegen der besseren Chance auf nen Ring wechseln.

    Von der Seite betrachtet, ist was wahres dran.

    Mea culpa.

  • also ich bin da ganz gechillt. wir stehen ganz am Anfang der Saison, das Playbook ist da erst halb offen. und dieses dann ausgerechnet gegen, die beste Defense der Liga weit zu öffnen, um dann durch ein oder zwei Rookie Mistakes mit einm L zurück nach GB zu reisen, halte ich für den falschen Ansatz. Doubs, Watson und sicherlich auch Winfree uns Toure werden ihre Chancen bekommen.


    bei Amari Rodgers sehe ich das allerdings nicht so entspannt. der einzige Grund, warum der sonntags überhaupt aktiv ist, ist seine Einbindung in den ST. und ganz ehrlich? da kommt leider auch nicht sehr viel. sobald da ein kritischer Fehler passiert, ist er seinen Job los und Toure oder Doubs werden übernehmen. dann wird leider wieder ein Packers 3rd Round Pick (mit Uptrade) in Flammen aufgehen.

    “Every year it’s just one goal: Win the Super Bowl. If you don’t win the Super Bowl it’s not a good year,” - Bruce Arians

  • also ich bin da ganz gechillt. wir stehen ganz am Anfang der Saison, das Playbook ist da erst halb offen. und dieses dann ausgerechnet gegen, die beste Defense der Liga weit zu öffnen, um dann durch ein oder zwei Rookie Mistakes mit einm L zurück nach GB zu reisen, halte ich für den falschen Ansatz. Doubs, Watson und sicherlich auch Winfree uns Toure werden ihre Chancen bekommen.


    bei Amari Rodgers sehe ich das allerdings nicht so entspannt. der einzige Grund, warum der sonntags überhaupt aktiv ist, ist seine Einbindung in den ST. und ganz ehrlich? da kommt leider auch nicht sehr viel. sobald da ein kritischer Fehler passiert, ist er seinen Job los und Toure oder Doubs werden übernehmen. dann wird leider wieder ein Packers 3rd Round Pick (mit Uptrade) in Flammen aufgehen.

    Daumen hoch für den ersten Teil. :thumbsup:


    Ich bin ja immer der Meinung, 3rd Round Picks sollte Gutekunst einfach für Uptrades im Draft nutzen. :mrgreen:


    Der arme Sean Rhyan... :wink2:

  • Ich feiere das jetzt mal, weil für die Packers sehr ungewöhnlich


    Externer Inhalt twitter.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

  • Matt Flynn wins the internet :jeck::jeck:


    Externer Inhalt twitter.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Vamos, vamos Chilenos
    esta noche tenemos que ganar

  • Ganz so negativ würde ich es nicht sehen. Die erste HZ war offensiv natürlich sehr schlecht aber auf der anderen Seite steht halt auch Bill Belichick und der weiß schon was er macht. Zumal die D der Pats schon sehr ordentlich gespielt hat. Auf jeden Fall in HZ 1.


    Einige Anmerkungen zum Spiel, Jenkins ist noch nicht so weit wie erhofft, gerade auf der Position. Die STs haben sich leider gestern wieder verschlechtert, Rodgers kann man knicken als Returner. Aaron Rodgers war fürchterlich in HZ1 und danach okay in HZ2. Aber er darf gerne mal wieder besser spielen. Irgendwie weiß man auch nicht wirklich wo man steht. 3-1 aber bisher meinte es der Spielplan auch gut mit uns. Die Giants wird man hoffentlich schlagen und dann mal schauen wie es weiter geht.

  • Ganz so negativ würde ich es nicht sehen. Die erste HZ war offensiv natürlich sehr schlecht aber auf der anderen Seite steht halt auch Bill Belichick und der weiß schon was er macht. Zumal die D der Pats schon sehr ordentlich gespielt hat. Auf jeden Fall in HZ 1.


    Einige Anmerkungen zum Spiel, Jenkins ist noch nicht so weit wie erhofft, gerade auf der Position. Die STs haben sich leider gestern wieder verschlechtert, Rodgers kann man knicken als Returner. Aaron Rodgers war fürchterlich in HZ1 und danach okay in HZ2. Aber er darf gerne mal wieder besser spielen. Irgendwie weiß man auch nicht wirklich wo man steht. 3-1 aber bisher meinte es der Spielplan auch gut mit uns. Die Giants wird man hoffentlich schlagen und dann mal schauen wie es weiter geht.

    Fand die 2. Halbzeit von Rodgers eigentlich sehr gut. Wenn Doubs den TD zum Sieg nicht dropped, stehen da 3 zweite HZ TDs. Weiß auch nicht was man von der Offense hier erwartet. Die Receiver die auf dem Platz stehen sind mit die schlechtesten der Liga. Und wenn man dann weil der Run nicht klappt schnell in 3rd and long gewzungen wird, ists halt schnell mal vorbei.

  • Ach ja und Gary hab ich nicht erwähnt. Der war mal richtig stark gestern. Leider ist unsere Run D noch nicht auf dem Level. Trotzdem war die D insgesamt richtig gut gestern

  • dem Trap Game noch einmal mit einem blauen Auge entkommen. was für ein Gewürge in HZ1 mit einem fast schon unterirdisch spielenden Rodgers. gut, dass er sich in HZ2 dann wieder gefangen hat. ein paar Gedanken vielleicht noch:

    • Preston Smith findet im Moment nicht statt
    • Jenkins war furchtbar überfordert
    • Dillon in den letzten beiden Spielen auch nicht wirklich stark
    • Gary sollte man JETZT vielleicht schon verlängern, nach der Saison mag der vielleicht nicht mehr bezahlbat sein

    so, jetzt erstmal auf London vorbereiten :thumbsup:

    “Every year it’s just one goal: Win the Super Bowl. If you don’t win the Super Bowl it’s not a good year,” - Bruce Arians

  • Ich möchte gerne noch Crosby positiv herausheben - Als hätte man nie an ihm zweifeln müssen.


    Bei den Kicks bin ich mir nicht sicher, ob er absichtlich nicht in die Endzone kicken soll oder, ob ihn manchmal die Kraft im Bein verlässt.

  • Ich möchte gerne noch Crosby positiv herausheben - Als hätte man nie an ihm zweifeln müssen.


    Bei den Kicks bin ich mir nicht sicher, ob er absichtlich nicht in die Endzone kicken soll oder, ob ihn manchmal die Kraft im Bein verlässt.

    Ich denke das ist eher beabsichtigt.

  • Tja, in Summe eine doch eher enttäuschende Leistung, auch wenn man dem Team zu Gute halten muss, dass es am Ende doch noch einen Weg gefunden hat, zu gewinnen. Aber die Offense in der ersten Hälfte, puh... klar, die Defense der Patriots ist jetzt auch nicht so schlecht, aber das... immerhin sah das in Halbzeit zwei von allen Beteiligten wesentlich besser aus. Die beiden TD-Throws von Rodgers waren ja erste Sahne und der TD von Doubs lies leichte Erinnerungen an die Connection Rodgers-Adams aufkommen. Auch der lange TD-Pass, den Doubs dann leider nicht festhalten kann, war erste Sahne. Aber da muss man ja schon fast froh sein, dass Doubs den fallen lässt, sonst würde der Hype-Train um ihn wohl aber mal so was von eskalieren. Schön auch, dass Watson seinen ersten TD hat, man ist der Kerl schnell. Aber mehr als diese Gimmick-Plays kommt da im Moment noch nicht, Doubs hat ihm aber so was von den Rang abgelaufen.

    Fast noch enttäuschender fand ich allerdings die Leistung der Defense. Da spielt auf der anderen Seite erst der Backup-QB und dann der Backup des Backups, der quasi ohne Vorbereitung reingeworfen wird. Du weißt, dass quasi fast nur Runs gecallt werden und trotzdem kriegt man sie in der zweiten Hälfte teilweise nicht gestoppt. Gegen den Run sieht das echt übel aus. Immerhin hat aber auch die Defense am Ende geliefert und drei 3&outs produziert, gerade als die Patriots nach dem langen Return in Overtime quasi nur ein Firstdown brauchten, um in Fieldgoal-Range zu kommen, war das enorm wichtig. Trotzdem hätte ich mir da eine dominantere Performance gewünscht, in Halbzeit 1 war das ja noch ok.


    Bak und Jenkins sind auf jeden Fall noch nicht die alten, gerade letzterer. Da muss man schon fast überlegen ob man da was macht und ihn eventuell auf Guard stellt oder so. Aber so ist er im Moment nicht nur keine Verstärkung, er stellt eigentlich eher die Schwachstelle dar.

    Dillon in den letzten beiden Spielen auch nicht wirklich stark

    Ich finde dabei aber auch, dass A. Jones "dankbarere" Plays gecallt bekommt. Dillon wird gefühlt einfach immer durch die Mitte in Traffic geschickt.

  • Richtig Jenkins ist von Judon ganz schön vernascht worden. Wäre vielleicht wirklich gut ihn wieder auf Guard zu packen.


    Und wie Just|Me schrieb, Gary ist eine Bombe. Das waren Ansätze in der letzten Saison und jetzt liefert er. Da waren schon wieder Befürchtungen vom typischen first round Bust der Packers... Er ist seinem Draft Status gerecht geworden und auch ich glaube da wird noch mehr gehen.

  • Und wie Just|Me schrieb, Gary ist eine Bombe. Das waren Ansätze in der letzten Saison und jetzt liefert er. Da waren schon wieder Befürchtungen vom typischen first round Bust der Packers... Er ist seinem Draft Status gerecht geworden und auch ich glaube da wird noch mehr gehen.

    Und er ist halt auch einfach wieder ein gutes Beispiel dafür, dass man den jungen Leuten Zeit geben muss und nicht gleich Wunderdinge in Year 1 erwarten sollte.

  • Und er ist halt auch einfach wieder ein gutes Beispiel dafür, dass man den jungen Leuten Zeit geben muss und nicht gleich Wunderdinge in Year 1 erwarten sollte.

    genau, jedoch sollte man erwähnen, dass Gary eben auch ein solcher Prospect war.


    Ein Diamant welcher noch geschliffen werden muss und der etwas Zeit braucht. Klar war es schwer dem Ruf des 1.Round picks gerecht zu werden wenn im selben Jahr Bosa, Allen (Jax) und White bei Tempa absurde Zahlen liefern. Aber die Geduld und das warten/lernen hinter gestandenen Spielern hat sich bezahlt gemacht.


    Bin ja gespannt ob der selbe Plan noch mit Love so aufgeht :madness