Pittsburgh Steelers Offseason 2020

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Tuzar Skipper hat einen neuen 2-Jahresvertrag bekommen.

      Und folgende 11 Practice Squad Spieler haben Reserve/Future contracts unterschrieben:
      QB J.T. Barrett
      RB Ralph Webb
      WR Jamal Custis
      WR Quadree Henderson
      TE Kevin Rader
      TE Christian Scotland-Williamson
      OL Christian DiLauro
      OL Derwin Gray
      DL Henry Mondeaux
      CB Alexander Myres
      S Tray Matthews
      STAIRWAY TO SEVEN

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Dante LeRoi ()

    • Dante LeRoi schrieb:

      Wir haben mit Heyward, Watt und Fitzpatrick insgesamt drei 1st team All-Pros.

      Und deswegen schauen wir mal etwas zurück :)
      ------
      Da wir und in der letzten Woche mal über die Draft der Steelers und GM Colbert in dieser Decade unterhalten haben, habe ich mich mal etwas umgeschaut und mich mit den First Roundern beschäftigt:

      Die da wären:
      2010 18 Maurkice Pouncey C ----> AllPro / Pro Bowl
      2011 31 Cameron Heyward DE --> AllPro / Pro Bowl
      2012 24 David DeCastro G----- -> AllPro / Pro Bowl
      2013 17 Jarvis Jones LB --------->Flop
      2014 15 Ryan Shazier LB --------->Pro Bowl
      2015 22 Bud Dupree LB ---------> 4 schwache und eine richtig starke Saison
      2016 25 Artie Burns CB ---------->Flop
      2017 30 T. J. Watt LB ----------> AllPro / Pro Bowl
      2018 28 Terrell Edmunds S ------> Fragwürdig, mMn auch noch nicht bewertbar, da kommt noch was :)
      2019 10 Devin Bush Jr. LB ------> noch nicht bewertbar, aber wohl im Kreis des all rookie teams zu finden

      Über die "Guten" brauchen wir keine großen Worte verschwenden. Da die "stats" für sich sprechen, und deswegen schauen wir uns die Flops mal etwas genauer an:

      2013 17 Jarvis Jones
      Der need 2013 war definitiv Edge/Passrush/OLB und Jarvis Jones war ein Top 15 Spieler und passte somit wie die Faus aufs Auge:
      NFL (Josh Norris,Draft Analyst):
      Jarvis Jones, OLB, Georgia. A motor rusher who jumps the snap well, Jones could add a consistent pass rush to a team that desperately needs it.
      Walter football mocked(steelers drafed Jones):
      Jones isn't just the best player available; he fills a big need as well. James Harrison is gone, so the Steelers may spend an early pick on a rush linebacker.

      Fazit Jones:
      Im großen und ganzen gab es bei den Mock`s 2013 keine großen Ausreißer von Jones nach oben und unten. Die Masse der Fachleute sahen ihn zwischen 13 und 18 und bei den Steelers oder Saints.
      Es passte eigentlich alles zusammen und es ist Schade dass Jones da nicht wirklich angekommen ist.
      Colbert hat keine Experimente gemacht und eigentlich das richtige gedraftet.

      2016 25 Artie Burns CB
      Das Elend war zu groß auf derCB Position um es in der Draft zu irgnorieren, und dass ausgerechnet in diesem Jahr die CB "gehypt" wurden und fast die Hälfte aller NFL Teams einen CB benötigten machte die Sache damals nicht einfacher.
      Walter football mocked: 38 Artie Burns, CB, Miami
      A number of cornerbacks are expected to go off the board atop the second round, and that includes Artie Burns.
      NFL (Chad Reuter, Draft analyst):
      Sah ihn bei 36. und Baltimore Ravens

      Fazit Burns:
      Wenn man auf Teufel komm raus einen CB benötigt und diesen versucht in der Draft zu bekommen, dann ist der 25. Pick eher suboptimal. Das war schon 1997 mit Chad Scott sc**** und wurde 2016 mit Burns nicht besser.
      Die 2016er CB-Draftclass wurde gehypt und außer Ramsey (5.Pick) und Xavien Howard (2.Rd, 38) waren alle mehr oder weniger Flops. Wie "gut" diese (CB) Draft Class dann wirklich war, kann man an besten an Eli Apple oder Vernon Hargreaves III sehen.
      Rein von der Draftreihenfolge her war das natürlich ein riesen Flop, denn 14 Picks später wurde Xavien Howard gedraftet.
      Was mich persönlich etwas gestört hat, war die Tatsache, dass die ersten drei Picks der Steelers (Burns, Davis, Hargrave) alle in ihrer Beschreibung das Attribut "raw" oder "very raw" hatten und dass man wohl bei den DB (Burns und Davis) zu sehr auf die Maße und Zeiten geschaut hat.

      2018 28 Terrell Edmunds Safety
      Es war gar nicht so einfach in den alten Mocks seinen Namen zu finden, da er in der ersten Runde nie auftauchte.
      Walter football mocked an 75 (3.R) zu Oakland Raiders:
      Terrell Edmunds would be a viable option to fix the linebacking corps or safety position, depending on how Oakland wants to use him.
      NFL (Chad Reuter, Draft analyst):
      Sah ihn bei 86. und den Chiefs

      Fazit Edmunds:
      Man könnte fast meinen dass die Steelers die Edmunds Brüder verwechselt haben, weil auch zwei Jahre später die Wahl noch nicht nachvollziehbar ist, zumindest an dieser Position.
      Im Vorfeld war 2018 auch schon irgendwie klar, dass der 1. Pick für die D sein wird, denn Baustellen gab es auf LB, CB und S genug. Auch war die Zeit geprägt von BigBens Heulerei, so dass ein QB auch für möglich gehalten wurde.
      Besonders bitter ist die Draft auch dadurch geworden, dass mit den nächsten 10. Picks folgende Spieler gedraftet wurden:
      1 28 Pittsburgh Steelers Terrell Edmunds
      1 32 Baltimore Ravens Lamar Jackson ---> Combine meting
      2 35 Cleveland Browns Nick Chubb
      2 36 Indianapolis Colts Darius Leonard --->Pre Draft Visit 4/14/18

      Was man allerdings sagen muss: Edmunds steigert sich jedes Jahr, so dass man für 2021 hoffen kann. PD ist allerdings so etwas wie im trüben Fischen für ihn.

      Gesamt Fazit GM Colbert:
      In Zahlen ausgedrückt schaut es (decade) mal so aus:
      50% aller First Round Draftpicks wurden ProBowler (kann evtl auf 60% steigen, sollte Bud Dupree nach seiner starken Saison noch nachrücken, evtl. noch auf 70%, wenn Bush sich weiter so entwickelt)
      40% aller First Round Draftpicks wurden AllPro
      20% aller First Round Draftpicks waren Flops

      Leider habe ich jetzt keinen Vergleich mit anderen Teams (und werde diese auch aus zeitgründen nicht machen), aber ich finde die Werte jetzt nicht so schlecht. Ich bin der Meinung auch sagen zu können, dass viele Teams mit dieser Quote sehr zufrieden wären.
      Der Jones Pick war ein logischer Pick, den kann man nicht kritisieren, beim Burns Pick kann man sagen, ob einer an 25. geht oder an 35. macht außer der Runde keinen Unterschied. Von daher war der Pick nicht so falsch. Schade dass man Xavien Howard nicht genommen hat, aber der war auch nicht einmal zu einen Visit eingeladen.
      Der Edwards Pick kann ich leider bis heute nicht verstehen, aus Angst ihn nicht am Ende der zweiten Runde zu bekommen drafte ich ihn in der Ersten......... NAJA! Allerdings hat (mir) damals auch kein anderer Kandidat da wirklich umgehauen, und dass ein Jackson oder Leonard so einschlagen hätte damals auch keiner gewagt zu sagen.

      Mit unseren 2020 First Round Pick haben wir bereits einen Spieler geholt und in der in der Colbert-History (2000-2010) sieht es so aus und da reden wir schon von zukünftigen HOF.
      2020 18 Minkah Fitzpatrick FS ----> AllPro / Pro Bowl
      2003 16 Troy Polamalu
      2004 11 Ben Roethlisberger
      2007 15 Lawrence Timmons

      Eigentlich nicht schlecht für einen GM............... :) Zwei Fehlschüsse darf jeder mal haben :)

      Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von MattLambert ()

    • Run-Run-Randy bleibt uns scheinbar auch kommende Saison erhalten. Wie schön.

      Jeremy Fowler @JFowlerESPN
      2 Std.
      Signs point to Steelers retaining OC Randy Fichtner. He still has another year on his contract, the team hasn't indicated any change internally and Fichtner is close with Ben Roethlisberger.
      GNP1.de - die deutschsprachige Nummer 1 für MMA, K-1 und Co.

      From 2006 to 2016 known as Big O.

      #FreeAaron
    • Zumindest über einen neuen Hall Of Famer können wir uns in diesem Jahr sicher freuen: Bill Cowher wird in die Ruhmeshalle aufgenommen.
      Hat das live während der CBS-Sendung erfahren, ziemlich cool: twitter.com/CBSSports/status/1216162764621778944
      Vielleicht bekommt er ja noch Gesellschaft von ein paar alten Weggefährten.
      GNP1.de - die deutschsprachige Nummer 1 für MMA, K-1 und Co.

      From 2006 to 2016 known as Big O.

      #FreeAaron

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Heeeath ()

    • Heeeath schrieb:

      Zumindest über einen neuen Hall Of Famer können wir uns in diesem Jahr sicher freuen: Bill Cowher wird in die Ruhmeshalle aufgenommen.
      Hat das live während der CBS-Sendung erfahren, ziemlich cool: twitter.com/CBSSports/status/1216162764621778944
      Vielleicht bekommt er ja noch Gesellschaft von ein paar alten Weggefährten.
      Sehr geil!

      Wirklich schön, ihn so froh zu sehen. Das war sehr bewegend für ihn.
      Go Steelers 8)
    • Heute vor genau 45 Jahren, haben wir übrigens unseren ersten Super Bowl gewonnen. Dann werde ich mich mal auf die heutigen Playoff-Begegnungen vorbereiten. :P

      Wikipedia schrieb:

      The game was played on January 12, 1975, at Tulane Stadium in New Orleans, Louisiana. The Steelers defeated the Vikings by the score of 16–6 to win their first Super Bowl championship.
      Go Steelers 8)
    • Tolle Sache mit Coach Cowher. Sehr schön.

      Um unsere Leistung nochmal abzurunden und dui vergleichen: Wir hätten maximal den Titans-Spot bekommen können. Ne Leistung mit Siegen gegen die Pats und die Ravens hätte ich aber niemals gesehen. Passt schon.
      Formely known as "MaG". That´s all.
    • QuarterMaG schrieb:

      Um unsere Leistung nochmal abzurunden und dui vergleichen: Wir hätten maximal den Titans-Spot bekommen können. Ne Leistung mit Siegen gegen die Pats und die Ravens hätte ich aber niemals gesehen. Passt schon.
      Kommt drauf an, ab wann man "rechnet". Wenn man gegen Buffalo gewonnen hätte, wäre auch der Seed Nummer 5 drin gewesen oder?
    • Oha. Die Steelers haben Matt Canada als QB-Coach verpflichtet. Canada hat in den letzten Jahren als OC/QB-Coach bei NC State (mit Jacoby Brissett), Pitt (hat aus Nathan Peterman eine ordentliche College-Saison rausgepresst und dabei Deshaun Watsons Clemson besiegt), LSU und zuletzt als Interims-Coach bei Maryland gearbeitet. Als OC hat er viel mit Pre-Snap Motion gearbeitet und einiges an Endarounds gecallt (bei Pitt mit Quadree Henderson, der kurz vor Ende der Saison einen Futures-Vertrag fürs Practice Squad unterschrieb).
      Ich bin gespannt, ob wir davon auch was sehen werden. Für mich wirklich eine spannende Verpflichtung und das nicht nur, weil es mMn kaum schlechter als letztes Jahr werden kann. ;)
      GNP1.de - die deutschsprachige Nummer 1 für MMA, K-1 und Co.

      From 2006 to 2016 known as Big O.

      #FreeAaron
    • Ein QB Coach für Hodges und Rudolph macht absolut Sinn. Denke das man die Jungs mit gezieltem Coaching durchaus voranbringen kann und man aus einer von ihnen geführten 10 Punkte Offense eine 20 Punkte Offense machen kann. Auf jeden Fall scheint man bei beiden Entwicklungspotenzial zu sehen.

      Außerdem kann man zum jetzigen Zeitpunkt nicht alles auf Big Ben setzen. Wer kann schon sagen ob sein Arm hält und vor allem wie er die Dauerbelastung verträgt.

      Man muss einen Plan für den Worst Case haben und mangels FA Alternativen lautet dieser Plan wohl Hodges/Rudolph. Wobei sie sich das auch redlich verdient haben.
      -----------------------------------------------------------------
      Black Friday| Wer nichts kauft spart bis zu 100%! :tongue2:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von El_hombre ()

    • Neu

      Ich bin gerade geflashed :bounce: :bounce: :bounce:

      Ich habe gerade gesehen, dass endlich UNSER Donnie Shell in der Hall OF Fame ist.

      Ich freu mich einfach nur, dass unser bester safety (naja Troy ist auch nicht ohne :) ) endlich drin ist.

      Jetzt fehlt nur noch L.C. "Hollywood bags", er hätte es verdient, aber mir fehlt der Glaube.
      "I'm not singing anything"; Jack Lambert, training camp 1974

      Tradition ist etwas Wichtiges, aber es ist nicht der Hauptzweck des Lebens, Helmut Schmidt

      I'm old, but not obsolete, Paps
    • Neu

      Die Ärzte der Steelers haben Ryan Shazier wohl die Freigabe gegeben, dass er nächste Saison wieder spielen könnte.

      Ich freu mich für ihn. Die Frage ist ob er es auf das Niveau zurück schafft. Die Befürchtung die ich habe ist, dass bei jedem Tackle die Angst ein Begleiter ist. Nicht nur bei Shazier.

      #Shalieve!
    • Neu

      Hab ihn ehrlich gesagt jetzt eine zeitlang nicht mehr laufen gesehen, aber das letzte Mal meine ich mich erinnern zu können, dass das noch nicht rund aussah.

      Aber wenn die Ärzte ihm das OK gegeben haben, freu ich mich wahnsinnig für ihn!
    • Neu

      OlympicHero schrieb:

      Die Ärzte der Steelers haben Ryan Shazier wohl die Freigabe gegeben, dass er nächste Saison wieder spielen könnte.

      Ich freu mich für ihn. Die Frage ist ob er es auf das Niveau zurück schafft. Die Befürchtung die ich habe ist, dass bei jedem Tackle die Angst ein Begleiter ist. Nicht nur bei Shazier.

      #Shalieve!
      Würde mich natürlich sehr für Shazier freuen. Es war eine Mischung aus Glück und eigener harter Arbeit, überhaupt wieder laufen zu können.
      Ich weiß nicht, wie hoch das reinjury Risiko ist und was daraus folgen kann, aber seine Gesundheit nochmals in diesem Extremsport zu riskieren... puh harte Entscheidung.
    • Neu

      Ganz ehrlich.....so sehr ich mir es auch wünschen würde, ich kann es mir beim besten Willen nicht vorstellen.

      Vor gut einem Monat lief der absolut noch nicht rund.....ganz zu schweigen von joggen oder sogar rennen???

      Nein, dass kann ich mir nicht vorstellen das es der gute Junge noch mal zurück aufs Feld schafft.....aber wenn doch,
      dann ist das natürlich eine wahnsinnige Leistung!!!
    • Neu

      ich würde mich sehr freuen, wenn er wieder ein normales Leben führen kann. Aber bitte nicht zurück aufs Feld. Ich könnte ihm einfach nicht zusehen, weil ich ständig Angst hätte, dass er sich dort auf dem Platz umbringt. :(
      GNP1.de - die deutschsprachige Nummer 1 für MMA, K-1 und Co.

      From 2006 to 2016 known as Big O.

      #FreeAaron
    • Neu

      Kann es sein, dass die Ärzte ihm nur theoretisch grünes Licht geben, damit er von den Steelers weiter als Spieler unter Vertrag genommen werden kann und somit die Arztkosten nicht selbst stemmen muss und später auch mehr Rente von der NFL bekommt, da ja die Anzahl der Jahre als Profi angerechnet werden?
    • Neu

      Ich denke die Ärzte haben lediglich erklärt das der Rücken bzw. der Wirbel sauber verheilt ist und Shazier so betrachtet wieder Football spielen könnte. Ob er wieder professionell Football spielen kann steht auf einem anderen Blatt (ich denke nein, er läuft einfach nicht rund) und ob er wieder Football spielen sollte ist nochmals eine ganz andere Frage. :madness
      -----------------------------------------------------------------
      Black Friday| Wer nichts kauft spart bis zu 100%! :tongue2:
    • Neu

      Bleibe bei meiner ursprünglichen Meinung... Falls er grünes Licht bekommt und zurück auf NFL-Niveau kommen könnte, obliegt es ihm als eigenverantwortlicher erwachsener Mensch zu entscheiden, ob er wieder spielen will oder nicht - weder Fans noch sonstwer. Man kann es sich nur kaum vorstellen bei dem unglaublichen athletischen Niveau der NFL. Denke wie Hombre auch es ist nur gemeint, dass alles komplett verheilt ist, was ja keine Rückschlüsse auf die Leistungsfähigkeit zulässt.
    • Neu

      Also mal davon ab, dass Shazier schon wissen wird, was er tut -> Muss wegen mir nicht sein. Klar wird das Feuer in ihm brennen, aber er war jetzt 3 Jahre raus. Nach nem Kreuzbandriß/Achillessehne braucht es i.d.r. 2 Saisons bis man wieder zu 100% da ist (wenn überhaupt), und Shazier musste neu laufen werden. Natürlich ist er der Typ "natural athlete", aber ich geb dem ganzen keine 10% Chance auf Erfolg, dass er nochmal in der Regular Season das Steelers Trikot trägt. Wobei ich anderen Spieler nach so einer Verletzung maximal 1% geben würde.
      Formely known as "MaG". That´s all.
    • Neu

      Mal ne andere Frage: Gibts Gerüchte bzgl. eines neuen (Ersatz-)Quaterback?

      Ich denk mir die ganze Zeit, dass Mariota eigentlich für uns die perfekte Lösung wäre: Wenn Ben wieder zurück kommt und Leistung bringt so hat er in Mariota einen ernst zunehmenden Contender, der ihm etwas Druck machen wird. Sollte er nicht wieder die gleiche Leistung bringen, so haben wir mit etwas Glück auch schon seinen Nachfolger - mindestens aber eine deutlich bessere Alternative als Hodges oder Rudolph...
      Und für Mariota wäre die Chance in Pittsburgh QB zu sein wahrscheinlich auch nicht super uninteressant...

      Problem könnte hier wohl das Gehalt werden, da bin ich aber nicht ausreichend bewandert, um das beantworten zu können...
    • Neu

      Geh mal nicht davon aus. Es würde mich sehr wundern, wenn wir mit einem anderne Trio als den Bekannten in die Saison gehen würden, wobei ein Trade von einem der Backups (so wie dieses Jahr von Dobbs (?) nach Jacksonville (?)) natürlich möglich ist, falls Rudolph oder Duck phänomenale Leistungen in der Preseason zeigen und sich dann ein QB eines anderen Teams rausschießt. Vertrauen scheint in beide da zu sein.
      Mariota wär sicherlich nicht verkehrt, aber 2020 wird nicht viel Cap für nen teuren QB-Backup sein.
      Formely known as "MaG". That´s all.