Denver Broncos Offseason 2021

  • Hier geht es weiter.

    In Deutschland gehen Die Toten Hosen als »Punk«, heute-show als »Humor« und Homöopathie als »Medizin« durch.
    Tobias. B.

  • 2021 - Es kann nur besser werden!


    Zum Spiel gestern wurde eigentlich schon alles gesagt. Von der Defense war ich positiv überrascht. Die Offense Leistung war Ok, aber aufgrund der gegnerischen Defense eigentlich nicht zu beurteilen. Bzgl. Lock finde ich die Analysen von Tim Jenkins (All Things QB - Hosted by Tim Jenkins) sehr interessant. Auch wenn er mir zu sehr seine eigenen Dienste an die Broncos verkaufen will ("Mit uns wird Lock ein All Pro QB"), geht er doch auf interessante Aspekte in der Entwicklung von Lock ein, die unabhängig von irgendwelchen Stat sheets sind.


    Bzgl. Timeouts: :stone


    Das erste Timeout habe ich noch verstanden, da man in einer Situation war, wo die Raiders genug Zeit zum scoren hatten und man sich so die Option für einen game winning FG offen halten wollte (hat ja auch fast geklappt). Das zweite ist aus so vielen Aspekten dämlich, dass ich einfach null Ahnung habe was Fangio da geritten hat. Die Raiders hätten 100%ig eine Delay of Game Strafe erhalten, bzw. den Snap völlig überhasten müssen ohne das Play vernünftig gecalled zu haben. Außerdem hat man sich so das wichtige remaining Timeout für den letzten Drive genommen (mind. ein zusätzlicher Pass über die Mitte wäre möglich gewesen). Immerhin hat man so seine Draft Position um 3 Plätze verbessert, aber das ist die dämliche Niederlage gegen die Raiders nicht wert.


    Bin gespannt wie die Offseason weiter geht. Inzwischen haben wir in der Offense denke ich eine gute Basis an Spielern (OL und Skill Positions). Auf QB sehe ich drei Optionen, die mir gefallen würden:
    1. Stafford - das ist der einzige Veteran QB, der mir gefallen würde. Wäre echt gespannt was er mit dem vorhandenen Personal reißen könnte. Alle anderen Optionen (Haskins, Bridgewater, Winston, Cam, ...) wären für mich der absolute Horror, da ich dort einfach keine Zukunft sehe. Dann lieber weiter in Lock vertrauen.
    2. Draft a top QB (inkl. möglichem Uptrade bis max. 5) - Wenn ein Top QB in Reichweite ist, sollte man hier zuschlagen.
    3. Trust in Lock - Ich habe ihn noch nicht ganz aufgegeben und könnte damit leben, dass man ihm wenigstens 2021 inkl. kompletter Offseason gibt.


    In der Defense wird es viele wichtige Entscheidungen/Veränderungen geben müssen. Am wichtigsten: Pay these men!!! (Simmons & Harris). Dann brauchen wir auf jeden Fall neue CBs. Callahan fand ich mega stark, nur leider Verletzungsanfällig. Bouye ist sein Geld nicht Wert imo. Ojemudia mag ich, braucht aber mind. noch 1 Jahr bis er Starter sein könnte. Der Rest ist back up material.

    2 Mal editiert, zuletzt von bashman ()

  • Bin gespannt wie die Offseason weiter geht. Inzwischen haben wir in der Offense denke ich eine gute Basis an Spielern (OL und Skill Positions). Auf QB sehe ich drei Optionen, die mir gefallen würden:


    1. Stafford - das ist der einzige Veteran QB, der mir gefallen würde. Wäre echt gespannt was er mit dem vorhandenen Personal reißen könnte. Alle anderen Optionen (Haskins, Bridgewater, Winston, Cam, ...) wären für mich der absolute Horror, da ich dort einfach keine Zukunft sehe. Dann lieber weiter in Lock vertrauen.
    2. Draft a top QB (inkl. möglichem Uptrade bis max. 5) - Wenn ein Top QB in Reichweite ist, sollte man hier zuschlagen.
    3. Trust in Lock - Ich habe ihn noch nicht ganz aufgegeben und könnte damit leben, dass man ihm wenigstens 2021 inkl. kompletter Offseason gibt.


    In der Defense wird es viele wichtige Entscheidungen/Veränderungen geben müssen. Am wichtigsten: Pay these men!!! (Simmons & Harris). Dann brauchen wir auf jeden Fall neue CBs. Callahan fand ich mega stark, nur leider Verletzungsanfällig. Bouye ist sein Geld nicht Wert imo. Ojemudia mag ich, braucht aber mind. noch 1 Jahr bis er Starter sein könnte. Der Rest ist back up material.

    Bin ich absolut bei dir würde mir aber für deine 3. Option zumindest einen QB in Competition wünschen, also entweder über eine mittlere Runde im Draft oder einen QB wie evtl. Haskins oder Rosen denen man zumindest den Sprung noch zutrauen könnte. Ist vllt auch der völlig falsche Ansatz aber es soll ja Menschen geben denen so ein wenig Druck auch Ansporn zu besserer Leistung gibt.

  • Bzgl. Timeouts: :stone



    Das erste Timeout habe ich noch verstanden, da man in einer Situation war, wo die Raiders genug Zeit zum scoren hatten und man sich so die Option für einen game winning FG offen halten wollte (hat ja auch fast geklappt). Das zweite ist aus so vielen Aspekten dämlich, dass ich einfach null Ahnung habe was Fangio da geritten hat. Die Raiders hätten 100%ig eine Delay of Game Strafe erhalten, bzw. den Snap völlig überhasten müssen ohne das Play vernünftig gecalled zu haben

    Vielleicht hat Fangio die Football-Welt mit seinem sinnlosen Timeout sogar um ein absolut legendäres Play gebracht: Dass ein heillos überforderter Carr bei der 2-Point-Conversion den Ball spiked :mrgreen:

    Stolzer Mitbesitzer des vierfachen Superbowl-Champions Green Bay Packers

  • Mit etwas Glück hat man ein Spiel gegen einen Division-Gegner gewonnen. Alle anderen Spiele verloren.
    Wir sind Letzter der Division und, hätte Philly die Nacht auf Sieg gespielt, nahezu schlechter als jedes Team in der NFC East.
    Gruden hatte gestern gezeigt, dass egal was wir machen, er setzt noch immer einen drauf.



    Hat man sich in dieser Saison weiterentwickelt? Teilweise.
    Defense auf alle Fälle.
    ST finde ich auch, wobei ich verwundert bin über die letzten beide Spiele von McManus. Ich hoffe, es war nur ein Ausrutscher von ihm.
    Offense sehe ich keine Verbesserung. Mit Gorden hat man einen Volltreffer gelandet, ebenso mit Fant. Viel daraus gemacht hat man nichts.
    Hat sich das Coaching verbessert? Siehe Clock Management.


    Nach dem 0-3 Start habe ich nichts erwartet und wurde nicht enttäuscht.
    Was mir total fehlt ist die Leidenschaft. Die hatte ich in Zeiten von Elway, Tebow und Manning erlebt.
    Der Mile High - Zauber ist irgendwie verschwunden.


    Es ist Zeit nur noch mittelmäßig zu denken. Den gleichen Fan-Therapeuten der Lions zu besuchen.


    Ich gehe jetzt erstmal wieder Hoffnung tanken.

  • 1. Stafford - das ist der einzige Veteran QB, der mir gefallen würde. Wäre echt gespannt was er mit dem vorhandenen Personal reißen könnte. Alle anderen Optionen (Haskins, Bridgewater, Winston, Cam, ...) wären für mich der absolute Horror, da ich dort einfach keine Zukunft sehe. Dann lieber weiter in Lock vertrauen.

    Ich finde die Optionen die du in Klammern nennst kann man so nicht wirklich vergleichen. Stafford wäre ja wirklich ein Day 1 Starter der auch entsprechendes Salary kostet. Die anderen (TB ist noch unter Vertrag und wird wohl auch bei den Panthers bleiben) würden ja keine nennenswerte Kohle kosten. Sehen will ich da ausser Winston allerdings auch niemanden in DV.


    Allerdings bin ich Wildbird. Irgendeine VET Option will ich in jedem Fall in DV sehen.

    2. Draft a top QB (inkl. möglichem Uptrade bis max. 5) - Wenn ein Top QB in Reichweite ist, sollte man hier zuschlagen.

    Wenn man von einem QB überzeugt ist muss man im Zweifel auch hoch auf drei. M.E.


    In der Defense wird es viele wichtige Entscheidungen/Veränderungen geben müssen. Am wichtigsten: Pay these men!!! (Simmons & Harris). Dann brauchen wir auf jeden Fall neue CBs. Callahan fand ich mega stark, nur leider Verletzungsanfällig. Bouye ist sein Geld nicht Wert imo. Ojemudia mag ich, braucht aber mind. noch 1 Jahr bis er Starter sein könnte. Der Rest ist back up material.

    Defense wird echt interessant.
    Simmons hört sich ja heute echt nach Abschied an(https://twitter.com/MikeKlis/status/1346171039718518786, ja ist Kils aber kam auch von anderen BW), aber ich kann mir das einfach absolut nicht vorstellen. Zur Not halt Jackson cutten (wäre auch bitter, aber ist dann halt so) aber ich lasse einen 27 Jährigen All Pro doch nicht gehen in der Prime.


    Sehr interessant finde ich was mit Von passiert.
    Eigentlich gibts nur 2 Optionen. Cut und das Geld verwenden um einige FA zu halten oder verlängern(um 2 Jahre) zu reduzierten Bezügen.


    Was CB angeht denke ich, dass man entweder versucht einen Billigen Vet zu bekommen (sinkende Cap könnte da nen Schnapper möglich machen..) oder so man nicht QB Route im Draft geht in Runde 1 einen CB holt...

    In Deutschland gehen Die Toten Hosen als »Punk«, heute-show als »Humor« und Homöopathie als »Medizin« durch.
    Tobias. B.

  • das ist ehrlich gesagt nicht gut



    Although Elway’s top lieutenant Matt Russell had chance to interview for GM job and stay, he has decided to retire and spend time with family and kids, per source. He will assist Elway thru the GM search. Russell spent 20 years in NFL—12 with Broncos—and won 3 Super Bowls


    der Vater der letzten Drafst geht...

    In Deutschland gehen Die Toten Hosen als »Punk«, heute-show als »Humor« und Homöopathie als »Medizin« durch.
    Tobias. B.

  • Der Mile High - Zauber ist irgendwie verschwunden.


    Es ist Zeit nur noch mittelmäßig zu denken. Den gleichen Fan-Therapeuten der Lions zu besuchen.

    Ich bin naheliegender Weise kein Broncos-Fan und habe diese Saison auch nicht viel von Euren Spielen gesehen, aber ich höre eigentlich nicht viel Negatives. In der letzten Offseason hat man viele talentierte Spieler geholt. Was fehlt, ist ein guter QB. Es war von den Ergebnissen her mit einer mäßigen Saison zu rechnen, die es auch geworden ist. Aber jetzt (ab 2021) sollte es aufwärts gehen. Die Talente konnten Erfahrung sammeln, auch vom Cap Space her steht man ordentlich da. Aus meiner Sicht hat man eine vernünftige Ausgangsposition.

  • Es war von den Ergebnissen her mit einer mäßigen Saison zu rechnen, die es auch geworden ist

    Den Satz verstehe ich nicht ganz.
    Meinst du Erwartungen oder den aktuellen Leistungslevel vor der Saison.


    Aber jetzt (ab 2021) sollte es aufwärts gehen.

    Was macht dich do sicher?
    Entwicklungen passieren auch während der Saison. Viel gesehen habe ich davon nicht.
    Ja es ist schwer, da die Corona-Saison einen Teil der Energie und Aufmerksamkeit vom Football abverlangt, aber es gelingt auch anderen Teams sich zu entwickeln.


    Was fehlt, ist ein guter QB.

    Wie bei ungefähr 50-60% der anderen Teams auch.


    Ich bin halt enttäuscht von der Saison und habe Respekt vor der Analyse und die Energie meiner Mitstreiter hier im Thread.
    Nach so einer Saison bleibt immer nur die Hoffnung, dass alles besser wird, nur Talent im Team zu haben heißt nicht es auch umsetzten zu können.
    Nochmal, wir sind das schlechteste Team in der Division und haben Draftplatz 9.


    Das sind die Resultaten der letzten 4 Jahre;


    2017 5-11
    2018 6-10
    2019 7-9
    2020 5-11

  • Wahsinn wie ruhg es hier nachdem Kracher ist. :paelzer: Kam zumindest für mich völlig aus dem Nichts.


    Aber je mehr man drüber nachdenkt desto mehr Sinn macht das.
    Ein Coach im Make or Break Year, ein GM im letzten Vertragsjahr das wären m.E. ungünstige Voraussetzungen für FA/Draft etc. gewesen (Gefahr hier die Zukunft zu verpfänden wäre sehr groß gewesen). Das jetzt ein neuer GM kommt ändert die komplette Sicht auf alles. Der GM ist nicht im nächsten Jahr zum Erfolg verdammt. Das wird bzgl. FA/Draft usw. alles ändern. Fangio hätte sicher keinen Rookie QB gewollt für sein letztes Jahr. Einem neuen GM ist das relativ egal. Sollte der GM im Draft einen QB sehen dann wird er dafür im Zweifel hochgehen. Falls nicht ist sogar ein Trade Down möglich um Munition für 2022 zu haben.


    Weiter hat dieses Szenario Elway den guten Ausweg ermöglich. Andrew Mason hat das gut zusammengefasst.
    https://twitter.com/MaseDenver/status/1346261537057624067


    Ja, die letzten Jahren waren absolut enttäuschend da gibt’s nix dran zu rütteln (und jeder andere GM der nicht Elway hieß wäre wahrscheinlich SB hin SB her gefeuert worden) Post Manning ist vieles schief gelaufen. Aber wenn wir einen Strich drunter machen, dann waren das 10 erfolgreiche Jahre.


    Die Broncos waren im Jahr 2011 ein absoluter Trümmerhaufen. Spieler die nicht mehr für die Franchise spielen wollten, ein desolates Roster, eine verunsicherte Fanbase dank Spygate Nummer usw.
    Danach war man 2 mal im SB (einmal mit einer dominierenden Offense, einmal mit einer dominierenden Defense, einmal konnte man eincashen.)
    Danach hat John seinen Touch verloren bzw. wir hatten einfach auf QB zu schlechtes Material.


    Was jedoch - unabhängig vom Rekord- gilt: Man in den letzten 2-3 Drafts wesentlich besser gearbeitet als in den Jahren 2014-2017. Darauf kann man aufbauen.
    Ergo ist das Roster in einem wesentlich besseren Zustand als es Elway 2011 vorgefunden hat.


    Viele werden in ein paar Jahren natürlich sagen, dass Elway nur wegen Manning gewonnen hat. Nun. Die Typen die in dieser Liga ohne Top 10 QB dauerhaft gewinnen kann man glaube ich an einer Hand abzählen.


    Natürlich war es Glück Manning zu bekommen. Aber a) braucht man Glück in der NFL (wären die Bears im Draft smart gewesen würden wir Mahomes nur alle 4 Jahre sehen) und b) war Anno 2012 auch gar nicht klar ob Manning jemals wieder der alte wird(vergessen viele) . Die Broncos haben ihn überzeugt und das Vertrauen in ihn gehabt.


    Zwei Dinge sind jetzt natürlich immer noch fraglich.


    a) Wie sehr hindert uns unsere Ownersituation bei der GM Suche. Die Gefahr das ein neuer Owner Clean House macht ist natürlich da. Aber intern sind ja ggf. schon andere Dinge bekannt und der Neue wird garantiert nicht im ersten Move das komplette Personal Department feuern. Ich denke 1-2 Jahre bleibt bsp.selbst Ellis bei einem Verkauf noch an Board.
    b) Einige stören sich daran, dass der neue GM und HC ja jetzt zu Elway reporten müssen. Das ist aber m.E. wirklich nur mit der Operation Gesichtswahrung in Verbindung zu sehen. Elways Vertrag läuft noch 1 Jahr. Ich denke die Broncos werden in diesem Jahr verkauft bzw. zumindest der Prozess wird eingeleitet. Ergo bin ich mir relativ sicher, dass er am Ende nächsten Jahres dann endgültig in den Rocky Mountain Sunset reitet und die Organisation verlässt.


    MHR hat mal die möglichen Kandidaten zusammengefasst.
    https://www.milehighreport.com…s-general-manager-broncos


    Ach ja. Das "Retirment" von M.Russel finde ich allerdings etwas strange. Der ist 47 und als Scout hat der sicher noch nicht ausgesorgt... Ich denke eher, dass man intern klar ist das er nicht GM wird und er max. 1 Jahr aussetzt. Den sehen wir noch irgendwo in der Liga....

    In Deutschland gehen Die Toten Hosen als »Punk«, heute-show als »Humor« und Homöopathie als »Medizin« durch.
    Tobias. B.

  • In Prinzip installiert man jetzt den Bowlen Way.
    Die Rolle, die damals Sunquist oder Xanders, als verlängerter Report-arm für Bowlen gearbeitet haben, soll jetzt Elway übernehmen.


    M. Russell will mehr Zeit mit seiner Frau verbringen. Kann man bei dem Burnout-Job verstehen. Ob da noch andere "politische" Gründe dabei sind,
    wird die Zukunft zeigen.


    Die zweite Hälfte der Dekade war eher durchwachsen und durch mangeldes Leadership geprägt. Der Knick kam aber durch Kubiaks Rücktritt.
    Das ging auch nicht an Elway spurlos vorbei. Kubiak macht jetzt auch wieder auf Rente , nach einem Jahr als OC in Minnesota.

  • Ich mag deine Beiträge, wenn ich auch nicht immer deiner Meinung bin.
    Danke dafür!


    Eigentlich bin ich ein realistischer Optimist, aber dass uns Gruden in den letzten 3 Minuten der Saison auf Mile High vorgeführt hat dauert bei mir noch an.
    Momentan sind die Nachwehen ähnlich der Niederlage gegen die Raiders unter McDaniels. Irgendwann vergeht auch das.


    Die letzten Dekade betrachtet hast du statistisch gesehen Recht, aber es kommt immer darauf an auf welcher Seite des Fensters man im kalten Winter steht.
    Wenn ich das gleiche für das Jahr 2007 nehme trifft es genauso zu. 2 SB-Siege, ein weiteres CG. Dennoch wurde Shanahan damals stark kritisiert und auch er verlor seine Magie.
    Ein Jahr später musste er gehen.


    Talent im Team zu haben ist schön und gut, aber es muss auch benutzt werden. Zur Zeit liegt das Dynamit und die Zündschnur bereit, aber keiner kann ein Streichholz zünden.


    Was passiert, wenn ein neuer GM seinen Job beginnt? Er möchte sich erstmal durchsetzen und er wird kein John-Boy sein.
    Mal sehen, wie viel Tafelsilber da über den Tisch geht und ob wir im Ausgleich Silber oder Blech bekommen.
    Das diskutieren wir dann in einem Jahr.


    Das sich etwas tut finde ich erstmal nicht schlecht. Mal sehen, was sich tut.



    durch mangeldes Leadership geprägt

    Die ist dringend notwendig.

  • Da musst Du aber auch den Kontext liefern, da nicht viele darüber berichten.


    Ich kann auch nicht verstehen wie man jemanden eine Fehlgeburt wünschen kann...


    Irgendwie schade das viele Spieler irgendwann zeigen was für eine Art Mensch sie sind.


    Der letzte "Held" war Brian Urlacher der sich völlig (für mich) entzaubert hat.
    Irgendwie hat man keine Lust noch ein Jersey zu kaufen/tragen, da immer öfter solcher Dünnschiss kommt.

  • welches Team auch immer von Miller nächstes Jahr im Kader hat...ich werde es hassen. Sorry!

    Wenn du diesen Standard überall anlegst, solltest du diesen Sport meiden.
    Aber wenn AB einen TD fängst, kannst du jubeln?


    bisher wurde ihm von seiner Exfreundin unterstellt, dass er ihr üble Textmeldungen gesandt hat.
    genauso vorstellbar, dass er im Streit verbal ausgerasted ist, wie das dabei Photoshop im Spiel war.


    Wobei ich es wesentlich schlimmer finde jemanden zu vergewaltigen (was AB auch vorgeworfen wird) oder seinem Kind den Arm zu brechen oder weitehin besoffen zu fahren, nachdem man bereits einen Menschen besoffen todgefahren hat

  • Wenn jeder daran gemessen wird, was man im Streit zu anderen Personen gesagt hat, dann gäbe es keine Freundschaften, kein Familienzusammenhalt, kein Team.

  • Ich wollte sagen:
    Nach der Draft/vor der Saison 2020 war der Grundtenor der mir bekannten Analysen: Die Broncos haben gut gedraftet, einen Kader mit viel Talent. Es fehlt ein starker QB. Es wird vermutlich 2020 eine losing season geben, aber die Basis für eine bessere Zukunft ist gelegt.
    Aus meiner Sicht war die Broncos-Saison im Wesentlichen "erwartungsgemäß", weder überraschend schlecht noch überraschend gut. Klar hätten es aus Broncos-Sicht 1-2 Siege mehr sein sollen, aber von 10 one-score-Games hat man eben 6 verloren.


    Mich macht nichts "sicher". Ich stimme Dir auch völlig zu, dass Talent/Potential keine Spiele gewinnt. Aber aus jungen, talentierten Spielern kann sich etwas entwickeln. Was die 2020 verpflichteten Talente wert sind, wird sich vermutlich 2021/22 zeigen. Aber das ist aus meiner Sicht keine neue Erkenntnis.


    So gesehen ist auch Draftposition 9 gar nicht so schlecht. Da bestehen noch mal gute Chancen auf Value.

  • Hat Fangio sich über den Grund des TO vor der 2pointconversion geäußert?

    Nur das übliche Coaches bla bla.
    Fangio, on the two-point conversion timeout: “We just wanted to make sure that we knew exactly who they had in there and how we wanted to play it."
    Fangio, on the timeout call at the 1 on fourth-and-1: “I wasn’t sure what personnel they had in there and wanted to make sure we had the ideal personnel for us."


    :madfan:



    Achso


    https://twitter.com/deshaunwatson/status/1346682764523839488


    Sell the Farm... :D

    In Deutschland gehen Die Toten Hosen als »Punk«, heute-show als »Humor« und Homöopathie als »Medizin« durch.
    Tobias. B.

  • Ellis hört nächstes Jahr wohl auch auf.


    https://www.milehighreport.com…QR77xjzfHp1sWY4CzxNLwQSDs


    Sale is coming...

    Gibt es da eigentlich schon Kandidaten?
    Nicht das wir so einen Haslam Typen bekommen. Aber nach Bowlen ist die Latte eh ziemlich hoch.

    SB50 Champion Anderson Barrett Brenner Brewer Bush Caldwell Colquitt Daniels T.Davis V.Davis Doss Ferentz Fowler Garcia Green C.Harris R.Harris Hillman Jackson Keo Kilgo Latimer Manning Marshall Mathis McCray McManus Miller Myers Nelson Nixon Norwood Osweiler Paradis Polumbus Ray Roby Sanders Schofield Siemian Smith Stewart Talib Thomas Thompson Trevathan Vasquez Walker Ward Ware Webster S.Williams Wolfe Anunike Bolden Bruton Clady Heuerman Sambrailo K.Williams

  • Gibt es da eigentlich schon Kandidaten?Nicht das wir so einen Haslam Typen bekommen. Aber nach Bowlen ist die Latte eh ziemlich hoch.

    Da hört man gar nix drüber...Denke das kommt auch erst richtig, wenn das wirklich fix ist. Aber m.E. deuten alle Indizien der letzten Tage darauf hin...


    Verkauf ist halt 50/50. Die Jags und auch Browns haben es ja eher nicht besser getroffen... Bei Bills und den Panthers hat es was bewirkt..


    Jeff Bezos hab ich generell als Kandidat für ein NFL Team gelesen (aber der kann wahrscheinlich eher die ganze Liga kaufen..) und ausser den Broncos gibts glaube ich momentan bei keinem anderen Team eine Owner Diskussion..-

    In Deutschland gehen Die Toten Hosen als »Punk«, heute-show als »Humor« und Homöopathie als »Medizin« durch.
    Tobias. B.

  • George Paton von den Vikings wird neuer GM der Broncos und erhält einen 6-Jahresvertrag. Galt auch schon im Vorhinein als Favorit. Bin gespannt, wie er es angehen wird.

  • Klingt auf dem Papier, was ich jetzt schnell gelesen habe zumindest ganz gut. Mal sehen was bei herumkommt

    SB50 Champion Anderson Barrett Brenner Brewer Bush Caldwell Colquitt Daniels T.Davis V.Davis Doss Ferentz Fowler Garcia Green C.Harris R.Harris Hillman Jackson Keo Kilgo Latimer Manning Marshall Mathis McCray McManus Miller Myers Nelson Nixon Norwood Osweiler Paradis Polumbus Ray Roby Sanders Schofield Siemian Smith Stewart Talib Thomas Thompson Trevathan Vasquez Walker Ward Ware Webster S.Williams Wolfe Anunike Bolden Bruton Clady Heuerman Sambrailo K.Williams

  • George Paton von den Vikings wird neuer GM der Broncos und erhält einen 6-Jahresvertrag. Galt auch schon im Vorhinein als Favorit. Bin gespannt, wie er es angehen wird.

    Ja da bin ich mal sehr gespannt wohin die Reise jetzt geht. Die 6 Jahre Vertrag sind auch interessant. Der GM Posten ist ja selten einer wo man - im Gegensatz zum HC- eine 2 Chance erhält.
    Selbst sollte es zum Ownerwechsel kommen (sehr wahrscheinlich) und dieser will dann z.B. in 2 Jahren einen kompletten Kulturwechsel. Sein Geld bekommt er trotzdem.


    Er hat dann auch gleich nen paar harte Entscheidungen zu treffen.
    Was ist mit Von Team Option.
    Welchen Vertrag kann J.Simmons bekommen?
    Wie geht es weiter auf QB.

    In Deutschland gehen Die Toten Hosen als »Punk«, heute-show als »Humor« und Homöopathie als »Medizin« durch.
    Tobias. B.