Was war dein letzter Film?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Kong: Skull Island

      Joa Riesenaffe gegen echsenänliche Monster dazwischen zwei Gruppen von Menschen. Die einen hassen Kong die anderen sehen in ihm den legitimen Herrscher und Beschützer der Insel.
      Geschichte fertig.

      Audio und Visuell ein Schmaus mehr aber auch nicht. Die Effekte haben mich doch überzeugt. Das war schon obere Klasse in Hollywood.

      Dennoch war der Film halt auch leider nicht mehr.

      5/10
    • Papa Koernaldo schrieb:

      Robbes schrieb:

      Gestern Abend Dunkirk gesehen.

      @Christopher Nolan :fleh

      Selten hab ich 2 Stunden so angespannt und gefesselt im Kinosessel verbracht!

      Arrow schrieb:

      Robbes schrieb:

      Gestern Abend Dunkirk gesehen.

      @Christopher Nolan :fleh

      Selten hab ich 2 Stunden so angespannt und gefesselt im Kinosessel verbracht!
      Ich fand ihn auch richtig stark. Aber eine Frage habe ich:
      Spoiler anzeigen
      Warum hat der Pilot am Ende nicht den Fallschirm benutzt sondern hat sich in Kriegsgefangenschaft begeben?

      Robbes schrieb:

      Arrow schrieb:

      Robbes schrieb:

      Gestern Abend Dunkirk gesehen.

      @Christopher Nolan :fleh

      Selten hab ich 2 Stunden so angespannt und gefesselt im Kinosessel verbracht!
      Ich fand ihn auch richtig stark. Aber eine Frage habe ich:
      Spoiler anzeigen
      Warum hat der Pilot am Ende nicht den Fallschirm benutzt sondern hat sich in Kriegsgefangenschaft begeben?

      Spoiler anzeigen
      Das habe ich mich auch gefragt. Eine logische Antwort darauf kann man sich nur denken. Vielleicht wollte er sein Flugzeug lieber verbrennen, anstatt es abstürzen zu lassen ;)

      Ganz, gaaaaaaanz großer Film!Bzgl. des Piloten, bin ich auch etwas verwirrt - evtl. wollte Nolan noch etwas (mehr) zum Grübeln mitgeben. :madness
      Hab den Film auch gestern gesehen und fand ihn auch klasse. Kann mir aber vorstellen das der nicht unbedingt etwas für "alle" ist.
      Vielleicht hat "Tom Hardy" auch einfach die Ausweglosigkeit erkannt und wollte "Stilvoll" abtreten!? Oder einfach wegen der Dramaturgie?!
    • DolFan#13 schrieb:

      Baby Driver - Nach sensationeller erster Hälfte baut der Film leider etwas ab, trotzdem ein sehr cooler Heist movie. Der Großteil des Films ist im Takt des genialen Soundtracks inszeniert, so auch alle Schießereien. Absolut cool gemacht. Jamie Foxx übrigens hervorragend als Psychopath. Kevin Spacey in seiner bekannten Rolle. 7/10
      sehr geil, habe ihn gestern leider nur in synchronisierter Fassung gesehen, werde das definitiv im Original noch einmal schauen. endlich mal wieder ein Film, der so richtig Spaß gemacht hat 8/10
      “Every year it’s just one goal: Win the Super Bowl. If you don’t win the Super Bowl it’s not a good year,” - Bruce Arians
    • Der dunkle Turm

      Vorne weg, ich habe das/die Bücher nicht gelesen.

      Holy moly! What the fuck was that?

      Also ich hab ja schon einiges an schlechten Filmen gesehen aber die 95 Minuten hier.

      Spoiler anzeigen
      Der schwarze Mann kann einfach alles. Jeden einfach so töten auch wenn es völlig sinnlos ist. Ein Mädchen auf der Parkbank verhexen mit: Zorn. Das wechselt die Augenfarbe und guckt die Mutter an und danach? Man könnte ja meinen, dass das irgendwie relevant wird! Nein es passiert einfach nichts mit dem Kind oder der Mutter.

      Er kann einfach alles ist so ein Voldemort/Saruman/Magneto Verschnitt.

      Die Dialoge sind teilweise so plump...

      Was soll dieser Spruch: Ich schieße nicht mit meiner Hand, wer mit der Hand schießt hat das Gesicht seines Vaters vergessen. In 95 Minuten ist nicht einmal erklärt worden was es mit denn Spruch auf sich hat.

      Das beste am ganzen Film war die Szene im Krankenhaus. Der Revolvermann drückt der Ärztin nen Silberling in die Hand zum Abschluss der Behandlung. Da musste ich wirklich mal lachen.

      Am Ende genügt eine Patrone um die ganze Maschine und die "Pyramide" zum Einsturz zu bringen? Wirklich!?


      Das Ganze erinnert an an eine Mischung aus Herr der Ringe, Harry Potter, Die Chroniken der Unterwelt, Percy Jackson etc. Alles schon mal dagewesen und nichts wirklich Neues.

      Ich weiß nicht welche Bücher zu erst da waren, das würde mein Urteil noch ein wenig abmildern aber so 9,50€ für die Katz.

      2/10 Punkten weil ich denke, dass das Buch wirklich cool sein könnte.
    • Neu

      Gestern Radio Heimat gesehen.
      de.wikipedia.org/wiki/Radio_Heimat_(Film)#Kritiken
      Vorab ich kenne den Roman nicht, der wie immer bestimmt besser als der Film ist .
      den Film fand ich ok, wobei mir einfach für nen richtig guten Film die absoluten kultigen Szenen ala Bang Boom Bang etc. fehlen.

      Von den Bildern her hat es aber 80iger Jahre Ruhrpot Charme und von daher kann man es sich ganz gut angucken...
      Was ist typisch deutsch? Wenn studierte Theaterwissenschaftler utopische Grenzwerte beschließen, Ingenieure und Automanager aus Feigheit vor einer öffentlichen Konfrontation kuschen und dann hintenrum versuchen, das Ding mit unlauteren Mitteln hinzubiegen.Vince Ebert
    • Neu

      OlympicHero schrieb:

      Der dunkle Turm

      Vorne weg, ich habe das/die Bücher nicht gelesen.

      2/10 Punkten weil ich denke, dass das Buch wirklich cool sein könnte.

      die Bücher sind auch wirklich cool - leider macht der Film den Fehler Teile aus mehreren Büchern zu vermischen und man steigt auch mitten in der Handlung ein (da man bei Buch 3 anfängt) - aber gerade die ersten beiden Büchern sind natürlich wichtig um überhaupt im Ansatz mal zu begreifen worum es geht

      schade - wieder eine tolle Buchreihe gleich im ersten Film voll gegen die Wand gefahren - danke dafür Hollywood ...
    • Neu

      Ja, echt verheerend die Kritik zu "Der dunkle Turm". Großartige Buchreihe und (scheinbar) so miserable Umsetzung.
      Zitat von den Jungs von Kino Plus: "Ich wette das es NICHT EINEN gibt der die Bücher gelesen hat und dem der Film gefällt" :eek:
    • Neu

      Luke schrieb:

      Ja, echt verheerend die Kritik zu "Der dunkle Turm". Großartige Buchreihe und (scheinbar) so miserable Umsetzung.
      Zitat von den Jungs von Kino Plus: "Ich wette das es NICHT EINEN gibt der die Bücher gelesen hat und dem der Film gefällt" :eek:
      Hab den Film noch nicht gesehen. Aber allein der Trailer zeigt mir, dass der so ziemlich nix davon mitnimmt, was die Bücher ausmacht. (Bin aber auch erst mit Band 3 fertig)
    • Neu

      Hab gestern Passengers gesehen und war ehrlich gesagt positiv überrascht. Diese Zerrissenheit von Chris Pratt war schon ziemlich überzeugend gespielt finde ich. Und JLaw ist sowieso :love: Aber eines hab ich nicht kapiert:
      Spoiler anzeigen
      Warum hat der Barkeeper verraten, dass er sie aufgeweckt hat? Pratt hat ihn doch vorher aufgefordert es ihr niemals zu verraten. Welchen Beweggrund hätte er denn haben können es ihr zu erzählen? Das er vergessen hat, dass er es ihr nicht sagen darf, schließe ich mal aus, ist ja schließlich ein Roboter...
    • Neu

      maruso schrieb:

      Hab gestern Passengers gesehen und war ehrlich gesagt positiv überrascht. Diese Zerrissenheit von Chris Pratt war schon ziemlich überzeugend gespielt finde ich. Und JLaw ist sowieso :love: Aber eines hab ich nicht kapiert:
      Spoiler anzeigen
      Warum hat der Barkeeper verraten, dass er sie aufgeweckt hat? Pratt hat ihn doch vorher aufgefordert es ihr niemals zu verraten. Welchen Beweggrund hätte er denn haben können es ihr zu erzählen? Das er vergessen hat, dass er es ihr nicht sagen darf, schließe ich mal aus, ist ja schließlich ein Roboter...

      Schauspielerisch gut, insgesamt vollkommen ok. Aber mir hat schon was gefehlt, damit ich mich langfristig daran erinnere. Im Endeffekt für mich viel zu vorhersehbar. Man wusste ja quasi von Anfang an wie es ablaufen wird...samt den Problemen und wie es ausgeht.
    • Neu

      Mile High 81 schrieb:

      Gestern Radio Heimat gesehen.
      de.wikipedia.org/wiki/Radio_Heimat_(Film)#Kritiken
      Vorab ich kenne den Roman nicht, der wie immer bestimmt besser als der Film ist .
      den Film fand ich ok, wobei mir einfach für nen richtig guten Film die absoluten kultigen Szenen ala Bang Boom Bang etc. fehlen.

      Von den Bildern her hat es aber 80iger Jahre Ruhrpot Charme und von daher kann man es sich ganz gut angucken...
      Wusste garnicht, dass es die Kurzgeschichten von Frank Goosen als Film gibt. Die fand ich gut. Ich stöber mal nach dem Film, da kommen bestimmt Kindheitserinnerungen bei mir hoch. :D

      Edit: Schaue ich mir heute Abend auf Amazon Prime an. Hab mich gerade schon beim Trailer abgerollt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Viking_Nick ()

    • Neu

      maruso schrieb:

      Hab gestern Passengers gesehen und war ehrlich gesagt positiv überrascht. Diese Zerrissenheit von Chris Pratt war schon ziemlich überzeugend gespielt finde ich. Und JLaw ist sowieso :love: Aber eines hab ich nicht kapiert:
      Spoiler anzeigen
      Warum hat der Barkeeper verraten, dass er sie aufgeweckt hat? Pratt hat ihn doch vorher aufgefordert es ihr niemals zu verraten. Welchen Beweggrund hätte er denn haben können es ihr zu erzählen? Das er vergessen hat, dass er es ihr nicht sagen darf, schließe ich mal aus, ist ja schließlich ein Roboter...

      Ist schon was länger her das ich den Film geguckt habe.
      Aber war es nicht so das er es zu dem Zeitpunkt erzählt hat, als die Maschinen auf dem Schiff angefangen haben herum zu spinnen?
      Also möglicherweise eine Fehlfunktion des Barkeepers?!
    • Neu

      maruso schrieb:

      Hab gestern Passengers gesehen und war ehrlich gesagt positiv überrascht. Diese Zerrissenheit von Chris Pratt war schon ziemlich überzeugend gespielt finde ich. Und JLaw ist sowieso :love: Aber eines hab ich nicht kapiert:
      Spoiler anzeigen
      Warum hat der Barkeeper verraten, dass er sie aufgeweckt hat? Pratt hat ihn doch vorher aufgefordert es ihr niemals zu verraten. Welchen Beweggrund hätte er denn haben können es ihr zu erzählen? Das er vergessen hat, dass er es ihr nicht sagen darf, schließe ich mal aus, ist ja schließlich ein Roboter...

      Spoiler anzeigen
      War das nicht ein Missverständnis, da er durch Ihre Andeutung geglaubt hat, dass sie die Wahrheit weiß?
    • Neu

      freshprince85 schrieb:

      Suicide Squad

      Boahh ... ist DC scheiße. Der Film war so ein Rotz. Die Musik war ganz nett.
      Harley Quinn geht mir allein aufgrund der Cosplayer aufn Sack.

      2/10
      So schlecht fand ich den garnicht. Lag aber ggfs an meiner Erwartungshaltung. Als die ersten Trailer kamen, war die Vorfreude groß. Als man dann die Kritiken las, kam die große Ernüchterung. Also war die Erwartung nicht mehr groß.

      Als ich ihn dann gesehen habe, fand ich ihn eigentlich ganz unterhaltsam. Bei weitem kein Meilenstein der Filmgeschichte. Der Joker 10x schlechter als die Interpretation von Ledger, wobei da aus meiner Sicht eh niemand mehr im entferntesten rankommen wird. Harley Quinn fand ich dagegen sehr unterhaltsam.
      Fazit: lockere Sonntagabendunterhaltung.


      Gestern in Einfach unverbesserlich 3 gewesen. Eigentlich wollte ich ja in Dunkirk oder Planet der Affen, aber das war meiner Frau alles zu düster und ernst.

      Ich liebe diese gelben Dinger ja und muss sagen, dass ich schon lache sobald die ins Bild kommen... ja ja ich weiß, passt nicht zu einem 33 jährigen Mann, aber bei denen erwacht wieder das Kind in mir. :P
      Fazit: Ich hatte wieder meinen Spaß, auch wenn ich die Kritiker verstehe, die meinen, dass die Story irgendwann ausgelutscht ist. Aber das Setting kam mir entgegen. Der 80iger Jahresound von Baltasar Bratt war schon der Hammer und dazu halt wieder die Minions... passt.
      "Einmal Borusse, immer Borusse!" (Alois Scheffler)
    • Neu

      Luke schrieb:

      Ja, echt verheerend die Kritik zu "Der dunkle Turm". Großartige Buchreihe und (scheinbar) so miserable Umsetzung.
      Zitat von den Jungs von Kino Plus: "Ich wette das es NICHT EINEN gibt der die Bücher gelesen hat und dem der Film gefällt" :eek:
      genau das habe ich auch schon beim Trailer gedacht. ohne mich mit der filmischen Umsetzung beschäftigt zu haben, konnte ich mir beim besten Willen nicht vorstellen, wie man die 7 Bände sinnvoll in einen Film pressen will. es hätten sicher keine 7 Filme sin müssen, dafür haben die Bücher einfach zu viele Längen, aber 3 hätte es mindestens gebraucht. wenn die dann auch noch mitten in der Handlung einsteigen, ist es mE umso schlimmer.
      “Every year it’s just one goal: Win the Super Bowl. If you don’t win the Super Bowl it’s not a good year,” - Bruce Arians
    • Neu

      Lion - der lange Weg nach Hause


      9,5 / 10
      -Joe Banner: “Since Mike Lombardi and I are Moe and Larry, we set out to find Curly."
      (J.Banner at the press conference regarding the endless coach search)

      -Funny, so many Browns fans still clamor for the "safe pick" ignoring that all we've done for 15 years is the "safe pick".

      - “I’d like to be somewhere near Lawrence Taylor so I can keep an eye on that sucker”
      Bill Parcells Hall of fame induction
    • Neu

      Just|Me schrieb:

      Luke schrieb:

      Ja, echt verheerend die Kritik zu "Der dunkle Turm". Großartige Buchreihe und (scheinbar) so miserable Umsetzung.
      Zitat von den Jungs von Kino Plus: "Ich wette das es NICHT EINEN gibt der die Bücher gelesen hat und dem der Film gefällt" :eek:
      genau das habe ich auch schon beim Trailer gedacht. ohne mich mit der filmischen Umsetzung beschäftigt zu haben, konnte ich mir beim besten Willen nicht vorstellen, wie man die 7 Bände sinnvoll in einen Film pressen will. es hätten sicher keine 7 Filme sin müssen, dafür haben die Bücher einfach zu viele Längen, aber 3 hätte es mindestens gebraucht. wenn die dann auch noch mitten in der Handlung einsteigen, ist es mE umso schlimmer.
      Versteh ich gar nicht. Dreiteiler sind doch in, warum hat man das nicht gleich so in Angriff genommen. So ist das Ganze gleich verhunzt
      „Das offizielle Bewerbungspapier für die WM, das Bid-Buch an die Fifa, umfasste 1212 Seiten. Ich kann Ihnen sagen: Ich habe keine einzige davon gelesen. Ich habe das nur getragen, das war schwer genug.“

      Franz Beckenbauer im „Sky“-Interview über die Bewerbung für die WM 2006. (dpa)
    • Neu

      Ausbeener schrieb:

      Just|Me schrieb:

      Luke schrieb:

      Ja, echt verheerend die Kritik zu "Der dunkle Turm". Großartige Buchreihe und (scheinbar) so miserable Umsetzung.
      Zitat von den Jungs von Kino Plus: "Ich wette das es NICHT EINEN gibt der die Bücher gelesen hat und dem der Film gefällt" :eek:
      genau das habe ich auch schon beim Trailer gedacht. ohne mich mit der filmischen Umsetzung beschäftigt zu haben, konnte ich mir beim besten Willen nicht vorstellen, wie man die 7 Bände sinnvoll in einen Film pressen will. es hätten sicher keine 7 Filme sin müssen, dafür haben die Bücher einfach zu viele Längen, aber 3 hätte es mindestens gebraucht. wenn die dann auch noch mitten in der Handlung einsteigen, ist es mE umso schlimmer.
      Versteh ich gar nicht. Dreiteiler sind doch in, warum hat man das nicht gleich so in Angriff genommen. So ist das Ganze gleich verhunzt
      Naja die Idee war schon eine Filmreihe oder vielleicht sogar ein Cinematic Universe aufzubauen. Es kommt dann aber doch verhältnismäßig selten vor, dass das Filmstudio dann direkt 3 Stück produziert, eben wegen der Gefahr, dass direkt der erste floppt. Vermutlich fanden sie dann Band 1 zunächst zu unspektakulär als Einstieg.
      Aber ich schon oben anmerkte: Der Trailer zeigt, dass die Macher des Films nicht verstanden haben, was die Bücher ausmachen. Das fängt bei der Welt an, geht weiter über die Inszenierung der Shootouts und endet beim Casting von Roland.
      Ich find Idris Elba richtig cool, ist evtl. sogar momentan einer meiner Lieblinge, aber der passt halt überhaupt nicht auf Roland, der eher ein hagerer schmaler und später auch noch total ausgehungerter, fahler Typ ist. Da passt der "bulky" und vitale Idris Elba halt nicht rauf. Dann kommt noch dazu, dass es in den Büchern eine gewichtige Rolle spielt, dass Roland weiße Hautfarbe hat. Gut, augenscheinlich haben sie das "Ziehen der Drei" eh rausgestrichen, da ist das dann auch egal.
    • Neu

      Bay Araya schrieb:

      Ausbeener schrieb:

      Just|Me schrieb:

      Luke schrieb:

      Ja, echt verheerend die Kritik zu "Der dunkle Turm". Großartige Buchreihe und (scheinbar) so miserable Umsetzung.
      Zitat von den Jungs von Kino Plus: "Ich wette das es NICHT EINEN gibt der die Bücher gelesen hat und dem der Film gefällt" :eek:
      genau das habe ich auch schon beim Trailer gedacht. ohne mich mit der filmischen Umsetzung beschäftigt zu haben, konnte ich mir beim besten Willen nicht vorstellen, wie man die 7 Bände sinnvoll in einen Film pressen will. es hätten sicher keine 7 Filme sin müssen, dafür haben die Bücher einfach zu viele Längen, aber 3 hätte es mindestens gebraucht. wenn die dann auch noch mitten in der Handlung einsteigen, ist es mE umso schlimmer.
      Versteh ich gar nicht. Dreiteiler sind doch in, warum hat man das nicht gleich so in Angriff genommen. So ist das Ganze gleich verhunzt
      Ich find Idris Elba richtig cool, ist evtl. sogar momentan einer meiner Lieblinge, aber der passt halt überhaupt nicht auf Roland, der eher ein hagerer schmaler und später auch noch total ausgehungerter, fahler Typ ist. Da passt der "bulky" und vitale Idris Elba halt nicht rauf.
      ich sag nur: Jack Reacher :)
      “Every year it’s just one goal: Win the Super Bowl. If you don’t win the Super Bowl it’s not a good year,” - Bruce Arians
    • Neu

      Just|Me schrieb:

      Bay Araya schrieb:

      Ausbeener schrieb:

      Just|Me schrieb:

      Luke schrieb:

      Ja, echt verheerend die Kritik zu "Der dunkle Turm". Großartige Buchreihe und (scheinbar) so miserable Umsetzung.
      Zitat von den Jungs von Kino Plus: "Ich wette das es NICHT EINEN gibt der die Bücher gelesen hat und dem der Film gefällt" :eek:
      genau das habe ich auch schon beim Trailer gedacht. ohne mich mit der filmischen Umsetzung beschäftigt zu haben, konnte ich mir beim besten Willen nicht vorstellen, wie man die 7 Bände sinnvoll in einen Film pressen will. es hätten sicher keine 7 Filme sin müssen, dafür haben die Bücher einfach zu viele Längen, aber 3 hätte es mindestens gebraucht. wenn die dann auch noch mitten in der Handlung einsteigen, ist es mE umso schlimmer.
      Versteh ich gar nicht. Dreiteiler sind doch in, warum hat man das nicht gleich so in Angriff genommen. So ist das Ganze gleich verhunzt
      Ich find Idris Elba richtig cool, ist evtl. sogar momentan einer meiner Lieblinge, aber der passt halt überhaupt nicht auf Roland, der eher ein hagerer schmaler und später auch noch total ausgehungerter, fahler Typ ist. Da passt der "bulky" und vitale Idris Elba halt nicht rauf.
      ich sag nur: Jack Reacher :)
      Urgs..
      „Das offizielle Bewerbungspapier für die WM, das Bid-Buch an die Fifa, umfasste 1212 Seiten. Ich kann Ihnen sagen: Ich habe keine einzige davon gelesen. Ich habe das nur getragen, das war schwer genug.“

      Franz Beckenbauer im „Sky“-Interview über die Bewerbung für die WM 2006. (dpa)
    • Neu

      Bay Araya schrieb:

      [...]
      Aber ich schon oben anmerkte: Der Trailer zeigt, dass die Macher des Films nicht verstanden haben, was die Bücher ausmachen. Das fängt bei der Welt an, geht weiter über die Inszenierung der Shootouts und endet beim Casting von Roland.
      [...]
      Was umso schlimmer ist, da Stephen King ja mitproduziert hat, und wohl stark im Kreativprozess eingebunden war.
      "If you aren't going all the way, why go at all?"
      - Joe Namath
    • Neu

      Gold im Flugzeug. Gerade auf einem Flug nach Indonesien perfekt. Da der Film zeitweise dort spielt.

      Ein wirklich guter Film mit geilen Wendungen. Kann ich nur empfehlen auch wenn ich in Europa von dem Film eigentlich nix gehört hatte.
      I can, I will
    • Neu

      Bay Araya schrieb:

      Ausbeener schrieb:

      Just|Me schrieb:

      Luke schrieb:

      Ja, echt verheerend die Kritik zu "Der dunkle Turm". Großartige Buchreihe und (scheinbar) so miserable Umsetzung.
      Zitat von den Jungs von Kino Plus: "Ich wette das es NICHT EINEN gibt der die Bücher gelesen hat und dem der Film gefällt" :eek:
      genau das habe ich auch schon beim Trailer gedacht. ohne mich mit der filmischen Umsetzung beschäftigt zu haben, konnte ich mir beim besten Willen nicht vorstellen, wie man die 7 Bände sinnvoll in einen Film pressen will. es hätten sicher keine 7 Filme sin müssen, dafür haben die Bücher einfach zu viele Längen, aber 3 hätte es mindestens gebraucht. wenn die dann auch noch mitten in der Handlung einsteigen, ist es mE umso schlimmer.
      Versteh ich gar nicht. Dreiteiler sind doch in, warum hat man das nicht gleich so in Angriff genommen. So ist das Ganze gleich verhunzt
      Naja die Idee war schon eine Filmreihe oder vielleicht sogar ein Cinematic Universe aufzubauen. Es kommt dann aber doch verhältnismäßig selten vor, dass das Filmstudio dann direkt 3 Stück produziert, eben wegen der Gefahr, dass direkt der erste floppt. Vermutlich fanden sie dann Band 1 zunächst zu unspektakulär als Einstieg.Aber ich schon oben anmerkte: Der Trailer zeigt, dass die Macher des Films nicht verstanden haben, was die Bücher ausmachen. Das fängt bei der Welt an, geht weiter über die Inszenierung der Shootouts und endet beim Casting von Roland.
      Ich find Idris Elba richtig cool, ist evtl. sogar momentan einer meiner Lieblinge, aber der passt halt überhaupt nicht auf Roland, der eher ein hagerer schmaler und später auch noch total ausgehungerter, fahler Typ ist. Da passt der "bulky" und vitale Idris Elba halt nicht rauf. Dann kommt noch dazu, dass es in den Büchern eine gewichtige Rolle spielt, dass Roland weiße Hautfarbe hat. Gut, augenscheinlich haben sie das "Ziehen der Drei" eh rausgestrichen, da ist das dann auch egal.
      Ja genau, wie ich verstanden habe soll das ganze (wenns nicht flott!) als Mehrteiler laufen. Umso unverständlicher das sie augenscheinlich einige wichtige Details aus späteren Bänden vorweg genommen haben und andere, welche überhaupt nicht vorkommen, komplett weggelassen werden. Wirklich unverständlich das ganze ?( Dabei hab ich mich schon auf die Verfilmung gefreut, gerade weil es so lange gedauert hat. Mir persönlich wäre eine Serie sowieso lieber gewesen - die Geschichte schreit ja im Prinzip danach...
    • Neu

      Split
      8 von 10 Punkten.
      Eigentlich ganz guter Film und interessantes Thema bezüglich der Persönlichkeitsstörung. Auch überzeugend von McAvoy gespielt.
      Nur ich finde es immer schwierig sobald ein Film, der zunächst nur bedingt darauf hindeutet, ins "Übernatürliche" (Als Beast auf einmal mehr Muskeln??? Wand hoch krabbeln???) wechselt.
      Spoiler anzeigen
      Zudem warum taucht am Ende Bruce Willis auf? Hat das mit einer Fortsetzung zu tun?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Harley ()

    • Neu

      Harley schrieb:

      Split
      8 von 10 Punkten.
      Eigentlich ganz guter Film und interessantes Thema bezüglich der Persönlichkeitsstörung. Auch überzeugend von McAvoy gespielt.
      Nur ich finde es immer schwierig sobald ein Film, der zunächst nur bedingt darauf hindeutet, ins "Übernatürliche" (Als Beast auf einmal mehr Muskeln??? Wand hoch krabbeln???) wechselt.
      Spoiler anzeigen
      Zudem warum taucht am Ende Bruce Willis auf? Hat das mit einer Fortsetzung zu tun?

      Spoiler anzeigen
      naja das ende offenbart, dass das ganze kein Psychothriller, sondern eine Origin-Story für einen "comic"-buch-superbösewicht ist. Deswegen tritt der bruce willis charakter aus "unbreakable" auf und der Gegenspieler aus diesem Film Mr.Glass (samuel l jackson) wird erwähnt
    • Neu

      Bay Araya schrieb:

      Harley schrieb:

      Split
      8 von 10 Punkten.
      Eigentlich ganz guter Film und interessantes Thema bezüglich der Persönlichkeitsstörung. Auch überzeugend von McAvoy gespielt.
      Nur ich finde es immer schwierig sobald ein Film, der zunächst nur bedingt darauf hindeutet, ins "Übernatürliche" (Als Beast auf einmal mehr Muskeln??? Wand hoch krabbeln???) wechselt.
      Spoiler anzeigen
      Zudem warum taucht am Ende Bruce Willis auf? Hat das mit einer Fortsetzung zu tun?

      Spoiler anzeigen
      naja das ende offenbart, dass das ganze kein Psychothriller, sondern eine Origin-Story für einen "comic"-buch-superbösewicht ist. Deswegen tritt der bruce willis charakter aus "unbreakable" auf und der Gegenspieler aus diesem Film Mr.Glass (samuel l jackson) wird erwähnt

      Spoiler anzeigen
      Ahh jo. So wirds mir klar was das mit Bruce sollte. Na gut ist auch schon etwas her, als ich den Film gesehen habe. :D
    • Benutzer online 8

      8 Besucher