Hilfe, ich frage mich...

  • Ich habe mir schon oft vorgenommen diese Frage zu stellen, aber da ich gerade einen vor unserer Haustür gesehen habe stelle ich sie: Wie kommt es, dass es genug Leute gibt, Lebensmittellieferdienste zu finanzieren?


    Zumindest in Hamburg liefern diese nur in sehr dicht besiedelten Gebieten aus. Meistens bis 22 Uhr. In diesen dicht besiedelten Gebieten gibt es aber überall in Fußwegreichweite Supermärkte, die mindestens genau so lange, wenn nicht länger geöffnet haben.


    :madness

    Die erste Antwort ist eher eine Frage: Welche Art von Lebensmittellieferdienst? Die Flickr, Gorillas? Oder die Picnics? Beide bedienen ja unterschiedliche Bedürfnisse.


    Erstere ersetzen ja eher nicht den Wocheneinkauf sondern den (sehr) schnellen kleinen Bedarf. Also eher die Spontankäufe. Und da schließt sich eine Frage an: Sind es wirklich genug Kunden?

    Ich kenne die neuesten Geschäftszahlen nicht, aber nach allem was man so hört, arbeiten die eher nicht kostendeckend.

    Bei z.B. Picnic ist das Konzept komplett anders. Die liefern große Mengen (nach allem was ich gehört habe zu Supermarkpreisen), dafür aber nach dem guten alten Milk-Run Prinzip. Für den Anbieter hat das den Vorteil eine Routenplanung zu machen zu können und somit deutlich effektiver zu fahren. Zusätzlich sind die Warenkörbe deutlich voller. Das ersetzt für den Kunden dann den geplanten wöchentlichen Supermarktbesuch. In meinen Augen ist das ein deutlich tragfähigeres Konzept. Bei so einem Wocheneinkauf geht echt viel Zeit drauf. Wenn man den so ersetzen kann und dann nichtmal mehr zahlt ist da Potenzial vorhanden. Leider gibt es das hier nicht, aber z.B. den Rewe Abholservice. Das reduziert den Eibkauf schon auf 3 Min. Leider muss ich da noch hinfahren. Und Rewe ist nicht Aldi.

  • Zumindest in Hamburg liefern diese nur in sehr dicht besiedelten Gebieten aus.

    Kann ich in Wiesbaden zumindest für Flaschenpost nicht bestätigen. Die liefern auch in unseren ländlichen, supermarktlosen Stadtteil. Das hat dann schon was für sich.


    Generell kommt in den letzten zwei Jahren natürlich dazu, dass die Dienste sehr hilfreich sind, wenn man in Quarantäne oder Isolation ist oder generell Kontakte minimieren will.

    Русскій воєнний корабль, іді …!

  • Die Eintrittskarte ist direkt nach dem Foto zusammen mit dem Kassenzettel im Papiermüll gelandet :madness .


    Meine Freunde erfahren es in diesem Fall über WhatsApp-Status, hier im Forum und natürlich immer gerne bei nem persönlichen Gespräch.


    Und das mit McDonald's - okay, aber ist dennoch was anderes (ich hatte eigentlich nen guten Biergarten in der Gegend rausgesucht, aber das goldene M an der Autobahn hat die Kids halt verführt).

    Mcdonalds hat die Art, die ich mag, alles klar für den Tag - McDonalds ist einfach gut

  • Ich habe mir schon oft vorgenommen diese Frage zu stellen, aber da ich gerade einen vor unserer Haustür gesehen habe stelle ich sie: Wie kommt es, dass es genug Leute gibt, Lebensmittellieferdienste zu finanzieren?


    Zumindest in Hamburg liefern diese nur in sehr dicht besiedelten Gebieten aus. Meistens bis 22 Uhr. In diesen dicht besiedelten Gebieten gibt es aber überall in Fußwegreichweite Supermärkte, die mindestens genau so lange, wenn nicht länger geöffnet haben.


    :madness

    Bin Fan. Wenn man die Woche gut plant und ungefähr weiß, was man braucht, spart man sich eben den Stress dafür einkaufen zu gehen und damit ne Stunde oder mehr zu opfern. Geht jetzt aber um Lieferung von Supermarkt und nicht flink oder Gorillas.


    Einzig nervig ist, wenn dann irgend etwas vergessen wird und keine Ersatzprodukte da sind

  • Die erste Antwort ist eher eine Frage: Welche Art von Lebensmittellieferdienst? Die Flickr, Gorillas? Oder die Picnics? Beide bedienen ja unterschiedliche Bedürfnisse.


    Erstere ersetzen ja eher nicht den Wocheneinkauf sondern den (sehr) schnellen kleinen Bedarf. Also eher die Spontankäufe. Und da schließt sich eine Frage an: Sind es wirklich genug Kunden?

    Ich kenne die neuesten Geschäftszahlen nicht, aber nach allem was man so hört, arbeiten die eher nicht kostendeckend.

    Gorillas hat gerade erst vielen Fahrern gekündigt und das Geschäft verkleinert. Die meisten sind Start-Ups und damit in der Wachstumsphase und da läuft nichts kostendeckend.


    Vor ein paar Monaten kam ja auch raus, wie Gorillas mit Mitarbeitern umgeht, wenn diese einen Betriebsrat gründen wollen oder einfach Arbeitssicherheit:


    Das Geschäftsmodell funktioniert mal wieder nur durch Ausbeutung.

    "Die wohlfeilste Art des Stolzes hingegen ist der Nationalstolz. Denn er verrät in dem damit Behafteten den Mangel an individuellen Eigenschaften, auf die er stolz sein könnte, indem er sonst nicht zu dem greifen würde, was er mit so vielen Millionen teilt ... Hieran erholt er sich und ist nun dankbarlich bereit, alle Fehler und Torheiten, die ihr eigen sind, mit Händen und Füßen zu verteidigen." - Arthur Schopenhauer

  • Gorillas hat gerade erst vielen Fahrern gekündigt und das Geschäft verkleinert. Die meisten sind Start-Ups und damit in der Wachstumsphase und da läuft nichts kostendeckend.


    Vor ein paar Monaten kam ja auch raus, wie Gorillas mit Mitarbeitern umgeht, wenn diese einen Betriebsrat gründen wollen oder einfach Arbeitssicherheit:


    Das Geschäftsmodell funktioniert mal wieder nur durch Ausbeutung.

    Böhmerman: Versandsoldaten


    "Wenn Sushi an der Türe leutet, werden Menschen ausgebeutet."

  • ... wieso die Subventionierung der Mineralölfirmen an mir vorbeigegangen ist?
    Geht es denen so schlecht oder bekommen die Manager kein angemessenes Gehalt?
    Mit 30 Cent pro Liter müsste das doch jetzt passen.

  • Welchen Sinn hat es (aktuell für Südkorea und die USA), Raketen ins Meer zu schießen? Mir erscheint das auf zahlreichen Ebenen dumm und falsch, aber vielleicht kann mir jemand erklären, ob und wie man es doch für eine gute Idee halten kann? :paelzer:

    Русскій воєнний корабль, іді …!

  • Südlich oder Nördlich am Harz vorbei in den Norden?

    "Die wohlfeilste Art des Stolzes hingegen ist der Nationalstolz. Denn er verrät in dem damit Behafteten den Mangel an individuellen Eigenschaften, auf die er stolz sein könnte, indem er sonst nicht zu dem greifen würde, was er mit so vielen Millionen teilt ... Hieran erholt er sich und ist nun dankbarlich bereit, alle Fehler und Torheiten, die ihr eigen sind, mit Händen und Füßen zu verteidigen." - Arthur Schopenhauer

  • Südlich oder Nördlich am Harz vorbei in den Norden?

    Ich verstehe die Frage nicht. Westlich oder Östlich vorbei in den Norden okay, aber Südlich oder Nördlich? Das ist genau so wie "Nördlich oder Südlich an Frankfurt vorbei in den Süden" :madness

  • Ich verstehe die Frage nicht. Westlich oder Östlich vorbei in den Norden okay, aber Südlich oder Nördlich? Das ist genau so wie "Nördlich oder Südlich an Frankfurt vorbei in den Süden" :madness

    Also A38/B243 untenrum oder A36 obenrum meine ich. Von der Landschaft her und so.

    "Die wohlfeilste Art des Stolzes hingegen ist der Nationalstolz. Denn er verrät in dem damit Behafteten den Mangel an individuellen Eigenschaften, auf die er stolz sein könnte, indem er sonst nicht zu dem greifen würde, was er mit so vielen Millionen teilt ... Hieran erholt er sich und ist nun dankbarlich bereit, alle Fehler und Torheiten, die ihr eigen sind, mit Händen und Füßen zu verteidigen." - Arthur Schopenhauer

  • Landschaft ist bei beiden glaub gleich.


    Von deinem Wohnort ist wohl am schnellsten über A14 und A2

  • Landschaft ist bei beiden glaub gleich.


    Von deinem Wohnort ist wohl am schnellsten über A14 und A2

    Ne das nimmt sich kaum was von der Zeit und Strecke an einen Montag.

    "Die wohlfeilste Art des Stolzes hingegen ist der Nationalstolz. Denn er verrät in dem damit Behafteten den Mangel an individuellen Eigenschaften, auf die er stolz sein könnte, indem er sonst nicht zu dem greifen würde, was er mit so vielen Millionen teilt ... Hieran erholt er sich und ist nun dankbarlich bereit, alle Fehler und Torheiten, die ihr eigen sind, mit Händen und Füßen zu verteidigen." - Arthur Schopenhauer

  • Ne das nimmt sich kaum was von der Zeit und Strecke an einen Montag.

    Dann mach Google Maps an und nimm die Strecke, die an dem konkreten Tag besser fahrbar ist. Landschaft von der Autobahn ist m. E. fast überall vernachlässigbar.

    Русскій воєнний корабль, іді …!

  • Also A38/B243 untenrum oder A36 obenrum meine ich. Von der Landschaft her und so.

    Wenn du die A36 nimmst, kannst du bei guter Fernsicht schon relativ früh den Brocken sehen und fährst dann am Harzrand entlang immer weiter darauf zu, bis du unmittelbar an Wernigerode mit Blick auf die Brockenspitze vorbeikommst.

  • Und die A36 ist auch die Autobahn, früher war es glaub die B6N, auf der nix los ist.

  • Ich würde A38 und B243 nehmen. Die Stecke mit den alten Abraumkegeln im Mansfelder Land und dann dem Kyffhäuser finde ich abwechslungsreicher und die paar Kilometer normale Landstraße zwischen Großwechsungen und Mackenrode halten nicht groß auf. Dafür umgehst du die Baustellen rund ums Schkeuditzer Kreuz und Halle.

    (ex Torsten S)

  • ...wie man AdBlue an der Zapfsäule schneller ins Auto bekommt?


    Ich hab seit kurzer Zeit ein Auto mit AdBlue-Einfüllstutzten direkt neben dem normalen Tank. Jedes Mal, wenn ich an der Zapfsäule nachtanken muss (was zum Glück nur alle paar tausend km der Fall ist), dauert es 10-15 Min., um den Tank wieder vollzukriegen.

    Mittlerweile habe ich gelernt, dass die AdBlue Zapfsäulen eigentlich für LKW ausgelegt sind und daher bei PKW nur sehr, sehr langsam gehen aufgrund des fehlenden Magnets, der die Funktion des Abschaltventils übernimmt.


    Gibt es irgendeinen Trick, wie man das Betanken an der Zapfsäule beschleunigen kann, wenn man grad keinen frischen Kanister für AdBlue zur Hand hat?

    "Der Grundzustand eines Fans ist bittere Enttäuschung. Egal wie es steht."
    Nick Hornby

  • Aber Vorsicht, es handelt sich dabei wirklich um einen Trick. Stell dir vor es dauert 30 Minuten und stelle nach ca. 10-15 Minuten überrascht und freudig fest das es doch schneller ging :mrgreen:;)

  • Es gibt z.B. in der Bucht unter dem Stichwort "AdBlue Magnetadapter" entsprechende Hilfsmittel. Oder man sucht sich eine Tankstelle mit AdBlue Zapfsäule für PKW. Die gibt es inzwischen zum Glück auch.

    Im Krieg bluten 20jährige, geführt von 30jährigen, organisiert von 40jährigen, nach den Plänen von 50jährigen und dem Oberbefehl von 60jährigen für die Träume von 70jährigen - und die 80jährigen können nur leise sagen: "Nicht schon wieder..."

  • Ich hab schon länger kein Adblu mehr, aber als ich das zuletzt hatte gabs das wie Öl in Kanister in der Tankstelle zu kaufen. Gibts die nicht mehr?


    Den konnte man an der Tankstelle einhängen und dann bin ich auf die Pipibox oder hab telefoniert oder so und als ich wieder kam wars drin und fertig...


    P.S. merke aber auch, dass meine Antwort eigentlich deine Frage nicht beantwortet - deswegen vergiss es :P

  • ...ob Infrastrukturgroßprojekte wirklich noch durchführbar und planbar sind.


    Nach BER, Stuttgart21 und Elbphilharmonie kommt nun 2. S-Bahnstammstrecke in München.


    Ursprüngliche Daten 2016: Fertigstellung 2028, Kosten 3,2Mrd.

    Heutiger Plan der Fertigstellung 2037, Kosten >7Mrd.


    Den Franzosen geht es da auch nicht anders mit ihren neuen Atom-Reaktoren die sie in Flamanville seit 2007 (geplante Fertigstellung 2012 für 3,3Mrd €, bis heute nicht am Netz für 19,1Mrd €) buen. Ähnliches Bild in GB und in Finnland die auch die Franzosen bauen (oder bauten, in Finnland ist er nun fertig).


    Zum Vergleich: Die erste Stammstrecke wurde mit der Vergabe für die Olympischen Spiele 1972 im Jahr 1966 begonnen und rechtzeitig fertig.


    Buccaneer vielleicht kannst du am besten erklären, warum das solche Urwüchse angenommen hat.


    PS: OB Reiter ist sauer

  • Baurecht und noch schlimmer Vergaberecht. Wir möchten uns alle einfach in die Tasche lügen. Was sind denn 3 Mrd? Oder 8 Mrd für einen Airport. Wir vergeben es aber für 1 oder 4 und die Unternehmer wissen in dem zig tausend Seiten schweren Vertragswerk genau, wo die Lücken sind, zumal dann ja meistens baubegleitend weiter geplant wird. Dann kommen noch ein paar politische Wechsel in den Kommunen und im Land und schon ist alles hin

    Dann mach ich eben mein eigenes Forum auf...mit Blackjack und Nutten!

  • Ich habe ein Problem. Ich finde meinen Arbeitsvertrag nicht mehr um heruazszufinden ob ich eine andere Kündigungsfrist gabe als die gesetzliche (also voer Wochen zum 15. oder Monatsende).


    Hatte hatte an nochmal eine Versetzung am 27.06.2011, das Dokument ist ziehmlich ausführlich, es steht aber nichts von Kündigungsfristen.


    Später eine Zusatzvereinbarung, dort steht "Der Inhalt des Arbeitsvertrags vom 27.06.2011 gilt weiterhin.


    Kann ich wohl davon ausgehen, das Versetzung vom 27.06.2011 nichts davon steht und dich die Zusatzvereinbarung auf den 27.06.2011 bezieht, das es keine andere Kündigungsrist als die gesetzliche gibt?

    ... am Anfang war es nur ein Gedanke...

  • Ich habe ein Problem. Ich finde meinen Arbeitsvertrag nicht mehr um heruazszufinden ob ich eine andere Kündigungsfrist gabe als die gesetzliche (also voer Wochen zum 15. oder Monatsende).

    Kannst du nicht einfach morgen im Betrieb um eine Kopie des Arbeitsvertrages und/oder Einsicht in deine Personalakte bitten?

    Русскій воєнний корабль, іді …!

  • Kannst du nicht einfach morgen im Betrieb um eine Kopie des Arbeitsvertrages und/oder Einsicht in deine Personalakte bitten?

    Doch, werde ich tun.

    ... am Anfang war es nur ein Gedanke...

  • Wie lange bist du denn schon im Unternehmen?

  • Also dein Text ist nur sehr schwer zu entziffern, aber bei einer Versetzung ändert sich im Regelfall nichts an anderen Inhalten aus dem Anstellungsvertrag und auch wenn sich die ZV auf das Erstellungsdatum der Versetzung bezieht - die eigentlich auch nichts anderes als eine Zusatzvereinbarung ist - so gilt weiterhin die im ursprünglichen Arbeitsvertrag unterzeichnete Kündigungsfrist bei einer Kündigung durch den Arbeitnehmer.


    Für den Arbeitgeber sieht es anders aus, der hat in deinem Fall wohl schon mindestens 5-6 Monate Kündigungsfrist. Die ist abhängig von deiner Firmenzugehörigkeit...