Fussball-WM 2022 in Katar - abseits des Sports

  • Und ich glaube die Leute gehen lieber mal auf den Weihnachtsmarkt, der ja in manchen Gegenden nun dieses Jahr zum ersten Mal seit 2019 wieder stattfindet, als sich WM Spiele anzugucken.

    Das ist es nicht. Vielmehr schauen sie einfach was anderes. Die Quoten der anderen Sender sind zur Zeit nämlich durchaus ordentlich. Sonst brechen die während der großen Fußballturniere immer regelrecht ein.

    Trolle bitte nicht füttern.

  • Das ist es nicht. Vielmehr schauen sie einfach was anderes. Die Quoten der anderen Sender sind zur Zeit nämlich durchaus ordentlich. Sonst brechen die während der großen Fußballturniere immer regelrecht ein.

    "Die Weihnachtsmärkte nehmen uns Fußballern die Zuschauer weg" :tongue2:

  • Das ist es nicht. Vielmehr schauen sie einfach was anderes. Die Quoten der anderen Sender sind zur Zeit nämlich durchaus ordentlich. Sonst brechen die während der großen Fußballturniere immer regelrecht ein.

    Wenn die Quoten beim Fußball schlecht sind, ist ja logisch, dass es nicht am Weihnachtsmarkt liegt und dass die Quoten der anderen Sender ordentlich sind. Alle Quoten zusammen ergeben schließlich 100% und Weihnachtsmarktbesucherinnen sind da gar nicht dabei. :madness

    Русскій воєнний корабль, іді …!

  • Hey mir fällt gerade auf, dass ich als WM-Blockierer nie wieder Bela Rethy ertragen muss, während die WM-Gucker dieses Ziel noch nicht erreicht haben. :jeck:

  • Hey mir fällt gerade auf, dass ich als WM-Blockierer nie wieder Bela Rethy ertragen muss, während die WM-Gucker dieses Ziel noch nicht erreicht haben. :jeck:

    Doch dank Magenta ;)

  • Wenn die Quoten beim Fußball schlecht sind, ist ja logisch, dass es nicht am Weihnachtsmarkt liegt und dass die Quoten der anderen Sender ordentlich sind. Alle Quoten zusammen ergeben schließlich 100% und Weihnachtsmarktbesucherinnen sind da gar nicht dabei. :madness


    Die Quote bleibt auch noch aus einem anderen Grund erstaunlich. Die ganzen Kneipengucker und Public Viewer, die quasi stets aus der Zuschauerquote herausfielen, sitzen heuer nicht nur nicht in der Kneipe oder beim Public viewing, die schauen zum großen Teil auch zu Hause nicht.

  • Man sollte erstmal schauen wann die Nationalelf das letzte mal um 14 Uhr gespielt hat (2002?) das verzerrt die Quote mMn

    Jetzt gegen Spanien, Wochenende, 20 Uhr zur primetime, da bin ich mal gespannt wieviel zuschauen werden

    #GO BUCS ツ

  • Wenn die Quoten beim Fußball schlecht sind, ist ja logisch, dass es nicht am Weihnachtsmarkt liegt und dass die Quoten der anderen Sender ordentlich sind. Alle Quoten zusammen ergeben schließlich 100% und Weihnachtsmarktbesucherinnen sind da gar nicht dabei.

    Es werden ja auch Gesamtzuschauerzahlen ausgewiesen, und die sind bei den anderen Sendern auch ordentlich. Sry, wenn ich mich mit Quoten zu missverständlich ausgedrückt habe.

    Trolle bitte nicht füttern.

  • Sicher auch ein Faktor: um diese Jahreszeit nimmt kaum einer nen Tag frei einfach wegen einem Spiel bzw. in vielen Firmen geht es auch nicht, weil Jahresabschlussgeschäft laufen muss.

  • Ich bin da mal gespannt wie sich die großen Sponsoren nach der WM positionieren sollte die WM aus Marketinggründen wirklich schlecht laufen. Die Fifa wird die Quoten mit Sicherheit schön rechnen.

  • Ich bin da mal gespannt wie sich die großen Sponsoren nach der WM positionieren sollte die WM aus Marketinggründen wirklich schlecht laufen. Die Fifa wird die Quoten mit Sicherheit schön rechnen.

    Das reicht aber nicht allen, es geht ja auch um Verkäufe und wenn Trikots, Bälle, etc im Laden liegenbleiben und die Getränke/Snacks der Sponsoren nicht gekauft werden oder der Umsatz nicht stimmt dann sind das eindeutige Zahlen wo auch die FIFA nix mehr schön rechnen können. Da funktioniert der Boykott wirklich ziemlich direkt.

  • Mit 87% und 22Mio Zuschauern. Steht doch alles im weiter oben verlinkten Artikel :madness .

    Das die Begeisterung für diese WM sich vor allem in Deutschlad im Grenzen hält ist bekannt. Trotzdem sind diese Quervergleiche schwierg.

    2010 war man als Vize Europameister ins Turnier gestartet und hatte zum Auftakt Australien (?) 4:0 oder 4:1 weggehauen. Der generelle Hype um die Mannschaft hat nachgelassen , was neben des überdrehen des Marketings, schlicht auch an der Grütze liegt die man seit 2014 zusammenkickt...

    Dazu war das Spiel 2010 an einem Freitagnachmmitag, wo sich die Mehrzahl schon eher "frei" machen kann, als an einem Mittwoch.+ das Turnier war im Sommer (hatten Betriebsausflug an dem Tag, war super Wetter).


    Von daher kommt ein Teil der schlechten Quote sicher davon das viele auf das Turnier keinen Bock haben. Aber die genaue Zahl zu bemmesen ist aufgund der anderen Faktoren schwierig.

    Sonntag gegen Spanien wird in der Tat etwas aussagekräftiger. Ich für meine Teile ziehe das Footballspitzenspiel zwischen den Carolina Panthers und den Denver Broncos vor :mrgreen:


    Und da ja über Sponsoren gesprochen wurde. Es ist halt (keine Wertung) zum Teil auch eine Deutsche Debatte. Das Auftaktspiel der Französischen Mannschaft war das meistgesehende TV Ereignis an dem Tag in Frankreich. Glaube mehr als die Hälfte der Zuschauer haben das Spiel geguckt...

    Bring Von Home

  • Es ist halt (keine Wertung) zum Teil auch eine Deutsche Debatte

    Scheint in seiner Deutlichkeit wohl tatsächlich so zu sein. England gegen Iran wurde von 7,88 Millionen Menschen über die BBC und scheinbar weiteren 8 Millionen per Stream angesehen (Erstes England-Spiel 2018 lag bei 18 Millionen, war aber ein Spiel am Abend).

    Für USA gegen Wales schalteten in den USA 8,31 Millionen Zuschauern auf FOX ein (Erstes USA-Spiel 2014 lag bei 11 Millionen, ebenfalls ein späteres Spiel). Wobei die Amis mittlerweile ja deutlich mehr Fußball schauen, als vor acht Jahren. Das Eröffnungsspiel hatte mit 3,23 Millionen auf FS1 und weiteren 4 Millionen auf Telemundo einen Zuwachs von 88% bzw. 164% im Vergleich zum Eröffnungsspiel 2018.

    Beverly Hills 90210, Cleveland Browns 3

  • Naja man muss auch sagen die MANNSCHAFT hat noch nie während dem Weihnachtsmarkt ein WM-Spiel direkt nach Corona Lockdowns im Jahr 2022 in einem Land gespielt, das im Vorfeld lediglich durch Menschenrechtsverletzungen und anderen Negativschlagzeilen aufgefallen ist. Das verzerrt die Quoten sehr.

    We had a teenage girl break the Eric Decker signing and now we got a fucker in the shrubs at Florham Park stalking the Saleh interview arrival. Imagine thinking this fanbase isn't superior to the others? -@DrewfromJersey

  • Auch wenn es nur eine Randnotiz am Rande ist, Nicht einmal die Mainzelmännchen sind auf WM-Kurs. Sonst werden für fast jede Sportgroßveranstaltung extra Spots hergestellt. :mrgreen:

  • Naja man muss auch sagen die MANNSCHAFT hat noch nie während dem Weihnachtsmarkt ein WM-Spiel direkt nach Corona Lockdowns im Jahr 2022 in einem Land gespielt, das im Vorfeld lediglich durch Menschenrechtsverletzungen und anderen Negativschlagzeilen aufgefallen ist. Das verzerrt die Quoten sehr.

    Also meines Wissen hat die Mannschaft 2018 an der WM in Russlannd teilgenommen. Von daher bleibt von dem post nur nach Corona und Winter.

    Aber mal im Ernst. Evtl. missverstehe ich deinen Beitrag auch nur. Aber es hat doch hier niemand bestritten, dass die Quoten natürlich auch wegen der ganzen Diskussionen um diese WM im Keller sin. Aber es ist doch trotzdem völlig legitim daraufhinzuweisen, dass es neben diesem Thema auch noch einige andere Aspekte gibt, welche dazuführen das die Quoten so sind wie sie sind?


    :paelzer:

    Bring Von Home

  • Mile High 81

    Ich denke Russland hatte 2018 in der deutschen Öffentlichkeit im Vergleich zu Katar 2022 schon ein deutlich anderes Standing. Aber das mal dahingestellt: natürlich ist es legitim auf andere Begleitumstände hinzuweisen.

    Ich mag falsch liegen aber bisweilen wirkt es teilweise so als habe man Schwierigkeiten sich von seiner Prognose von vor der WM (ohne das auf irgendjemanden persönlich zu beziehen) "sobald gekickt wird schaut sowieso jeder wieder zu" zu lösen. Tatsächlich scheint ein beachtlicher Teil der WM-Gucker ihre Prinzipien über ihre Vergnügungssucht zu stellen. Ich finde man kann das durchaus auch mal positiv hervorheben ohne zu relativieren.

    We had a teenage girl break the Eric Decker signing and now we got a fucker in the shrubs at Florham Park stalking the Saleh interview arrival. Imagine thinking this fanbase isn't superior to the others? -@DrewfromJersey

  • Wie viele Menschen schauen die WM 2022? - Die Länder im Vergleich
    Die Einschaltquoten der WM 2022 in Deutschland sind schlecht. In anderen Ländern gibt es bessere Werte.
    www.stern.de


    Der “Boykott” scheint wohl eher ein deutsches Phänomen zu sein. Auch wenn es “nur” die Zahlen von Eröffnungsspiel war. Mal schauen wie sich das im Laufe des Turniers sich entwickelt. Hier zu Lande dürfte sich das Interesse wohl spätestens Sonntag Abend auf Rekordtief bewegen.

    CHIEFS KINGDOM

  • Das Spiel am Sonntag wird bestimmt ein Gradmesser. Auch was die Quoten anbetrifft

    Doof für die Quoten, dass sowieso kaum mehr einer an das Weiterkommen glaubt…aber wahrscheinlich schlagen die sogar die Spanier um dann gegen Costa Rica zu chocken :mrgreen:

  • Weil ja nach der Anzahl der Streams gefragt wurde. Hier ein Auszug aus:

    Wenig WM-Fieber, aber trotzdem ein gutes Geschäft? - DWDL.de
    Die Reichweite des ersten Deutschlandspiels bei der Fußball-WM dürfte höher gelegen haben als es die klassische TV-Quote vermuten lässt. Und doch scheint das…
    m.dwdl.de



    Tatsächlich wurde nie zuvor eine niedrigere Sehbeteiligung bei einem WM-Spiel der Nationalmannschaft ausgewiesen. Und das ist offensichtlich keinesfalls nur auf die für das deutsche Publikum ungünstige Anstoßzeit um 14:00 Uhr zurückzuführen. Auch in der Vergangenheit gab es Spiele zu ähnlich früheren Uhrzeiten. Als die deutsche Nationalelf im Jahr 2002 um 13:30 Uhr gegen Kamerun antrat, wurden fast 16 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer ermittelt, acht Jahre später waren es beim Spiel gegen Serbien - ebenfalls um 13:30 Uhr - sogar ziemlich genau 22 Millionen. Und noch 2018 sahen über 25 Millionen Fans im ZDF das frühe WM-Aus gegen Südkora. Die Anstoßzeit war damals an einem Mittwoch um 16:00 Uhr.

    Klar ist aber auch: Die Zeiten haben sich geändert, sodass zunehmend auch die Abrufzahlen der Livestreams an Relevanz gewinnen - erst recht, wenn ein WM-Spiel zu einer Zeit angepfiffen wird, zu der viele Millionen Menschen in Büros ihrer Arbeit nachgehen. Tatsächlich haben es diese Zahlen in sich: Wie eine ARD-Sprecherin gegenüber DWDL.de mitteilte, seien der sogenannte "Event-Livestream" der "Sportschau" sowie der 24/7-Stream in der ARD-Mediathek am Mittwoch rund 12,5 Millionen Mal abgerufen worden. Dazu kommt die parallele Übertragung bei MagentaTV, für die die Deutsche Telekom auf Nachfrage jedoch keine Nutzungszahlen rausrücken will.

    CHIEFS KINGDOM

  • Streaming war aber auch 2002 schon ein Thema, damals eben über Umwege zum Teil.

    Und beim Abrufen des Streames ist auch nicht gesagt, wie lange die Zuschauer dabei verblieben bzw wie oft sie reconnecten mussten (wenn man das als neuen Aufruf zählt, wird die Statistik leicht nach oben gezogen)

  • Ich kann für mich sagen, dass ich die WM-Spiele zwar nicht bewusst boykottiere, es aber zu dieser Jahreszeit zu viele Sachen gibt die ich mir einfach deutlich lieber anschaue.

    Das wäre im Juni/Juli wohl anders gewesen.

    So habe ich bislang in Gänze nur GER-JAP gesehen. Und das auch nur weil ich mittwochs immer Home-Office habe. 🙃

    schaun mer mal

  • Ich finde schon, dass die Einschaltquoten und deren Vergleich etwas aussagen, wenn die Anstoßzeiten eher ungünstig sind. Niedrigere Zuschauerzahlen zeigen, wie wichtig (oder eben nicht) ein Spiel/ein Turnier ist. Hätte diese Fußball-WM einen ähnlichen Stellenwert wie z. B. 2002, als ich als Student Vorlesungen geschwänzt habe und in übervollen Kneipen saß (mit Leuten, die um die Zeit eigentlich arbeiten würden), wären die Zuschauerzahlen auch dieses Jahr so hoch wie damals. Sind sie aber nicht.