NFL-Talk Best TV-Series of all Time - Diskussions Thread

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • also dass bis zu meiner nennung des 5. platzes nicht ein einziges mal die peaky blinders aufgetaucht sind (troy hat die serie ja inzw auch auf platz 5 gewählt), und auch in den honorable mention die serie keinerlei erwähnung gefunden hat wundert mich schon etwas.

      kennt die serie kaum jemand oder gehöre ich zu so wenigen, die sich für die jungs aus birmingham begeistern können?
      Tradition seit 1899? Marketing seit 1999!
    • Ich kann mich einfach nicht für Serien begeistern die in der Vergangenheit spielen. Serien die evtl. was mit den Weltkriegen zu tun haben ja, aber ansonsten interessiere ich mich eigentlich nur für die Gegenwart und die Zukunft oder Fantasy Zeug.
      Die 19 Hunderter oder 1920er interessieren mich null. Wenn dann die Antike wie zB Spartakus, ok das hatte auch noch mehrere andere Gründe :lupe:
      Minga Oida!
    • Im nachhinein finde ich Platz 5 für Schirm, Scharm und Melone zu hoch bewertet.
      Gründe:
      Ich war überrascht, dass es nur 2 Staffeln mit Emma Peel gibt. Ich dachte es gibt mehr. Die erste Staffel gibt es leider nicht mehr, Staffel 2-3 gab es mal vor Jahren bei ARTE. Leider kann ich mich an keine Folge mehr erinnern. Die Staffeln mit Tara King, geht so. Die Fußstapfen von Diana Rigg waren einfach zu groß. Vielleicht wäre es umgekehrt besser gewesen.
      Die "The New Avengers" waren glaube nicht so schlecht, :paelzer: :madness aber wenn ich ehrlich bin, kann ich mich an kaum eine Folge erinnern. Vielleicht habe ich Glück und auch diese werden irgendwo und irgendwann mal wieder gezeigt.
      Somit habe ich nur die Staffeln mit E.P. bewertet und die sind es wert auf Platz 5 genannt zu werden. Wenn ich alles beurteilen müßte, käme sie so auf Rang 9-8.
    • flying_wedge schrieb:

      Es gibt meiner Top 5 Serien, die vermutlich aufgrund ihrer hohen Platzierung umstritten sind. Da diese entweder noch laufen oder eine geringe Anzahl an Staffeln haben.
      Mir ist das aber egal, da es mir hauptsächlich darum geht, wie gut mir die Serie gefällt und wie viel ich daraus ziehen kann.

      Trotzdem sind diese Listen immer nur Momentaufnahmen.
      In 5-10 Jahren könnte meine Liste deutlich anders aussehen. ;)
      Das steht völlig außer Frage. Selbst meine Nummer 2 hätte noch vor 6 Jahren auf 1 gestanden. Eine Serie wie DS9, die ich vor 20 Jahren in die Top 5 gewählt hätte, würde es nicht mal mehr in die Top 20 bei mir schaffen, einfach weil die Serie schlecht gealtert ist.
      It's never over when number twelve is out on the field.
    • Ein paar Worte zu meinem Platz 5 "Mila Superstar": Soweit ich mich zurückerinnern kann, war dass meine erste Lieblingsserie, als 9 jähriger Stöpsel gabs für mich kaum was schöneres als nach der Schule heimzukommen und am frühen Nachmittag Mila beim erwachsen werden zuzusehen. Noch mehr als Captain Tsubasa hat dieser Anime aber auch die Welt abseits des Sports beleuchtet und auch tragische Themen wie Krankheit und Tod nicht ausgelassen. Und sie war im Vergleich zu Sailormoon dem anderen großen Wegbereiter für Anime in Europa wesentlich bodenständinger und nachvollziehbarer für mich und 2 Jahre früher dran.
      Auch hier habe ich keine Ahnung ob die Serie gut gealtert ist, und ob unsere Pixar und Disneyanimationsverwöhnten Augen diese fast 50 Jahre alte Serie (ja ...1969 in Japan erschienen, erst 1993 im deutsprachigem Raum) noch gut finden können, ich hatte beim Suchen des Intros schon wieder eine riesen Freude einzelne Folgenteile bei Youtube zu schauen und das rechtfertig für mich die hohe Platzierung. :)
      GO Irish!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Rupi#57 ()

    • garrison20 schrieb:

      also dass bis zu meiner nennung des 5. platzes nicht ein einziges mal die peaky blinders aufgetaucht sind (troy hat die serie ja inzw auch auf platz 5 gewählt), und auch in den honorable mention die serie keinerlei erwähnung gefunden hat wundert mich schon etwas.

      kennt die serie kaum jemand oder gehöre ich zu so wenigen, die sich für die jungs aus birmingham begeistern können?
      Ich fand sie einfach nicht besonders interessant, irgendwann in Staffel 3 bin ich ausgestiegen. War am Anfang ganz nett, mehr aber für mich auch nicht.
      When I die and go to hell, hell will be a Brett Favre
      game, announced by the ESPN Sunday night crew,
      for all eternity. Paul Zimmerman
    • Zu meiner Nummer 5, Criminal Minds

      Diese Serie hat mich über gut 10 Jahre gefesselt; was keine andere Serie über so einen langen Zeitraum hinweg so intensiv geschafft hat. Vor jedem Urlaub den Recorder programmieren inklusive. Und das, obwohl mein Lieblings-Charakter Gideon (Mandy Patinkin) schon nach zwei Staffeln raus war. Dafür kam mit Rossi (Joe Mantegna) aber ein guter Ersatz. Immer wieder packende, spannende, teils auch berührende Fälle; gepaart mit meist sinnvollen und gut integrierten Rahmenhandlungen. Leider ist mir durch das personelle Bäumchen-wechsel-Dich in den letzten Staffeln der Spaß an der Serie doch etwas abhanden gekommen; spätestens nach dem Ausscheiden von Morgan (Shemar Moore) und Hotch (Thomas Gibson). Trotzdem: ganz klar in meiner Top 5.
      In Deutschland wählte der Patriotismus die aggressive Form.
      Die Liebe zum Heimischen kleidete sich in den Haß gegen Fremdes.

      Walter Rathenau
      (1867 -1922)
    • garrison20 schrieb:

      also dass bis zu meiner nennung des 5. platzes nicht ein einziges mal die peaky blinders aufgetaucht sind (troy hat die serie ja inzw auch auf platz 5 gewählt), und auch in den honorable mention die serie keinerlei erwähnung gefunden hat wundert mich schon etwas.

      kennt die serie kaum jemand oder gehöre ich zu so wenigen, die sich für die jungs aus birmingham begeistern können?
      Für mich auch nicht ganz nachvollziehbar da die Serie doch ziemlich Erfolg hat und auch mehr als nur gut bewertet wird. Ich finde sie einfach nur grossartig.

      Interessanterweise kennen aber auch in meinem Umfeld viele die Serie nicht und ist deshalb immer mein Tipp Nr. 1 oder 2, wenn ich nach einem Vorschlag für das nächste Binge-Weekend gefragt werde.


      olibo66 schrieb:

      Zu meiner Nummer 5, Criminal Minds

      Diese Serie hat mich über gut 10 Jahre gefesselt; was keine andere Serie über so einen langen Zeitraum hinweg so intensiv geschafft hat. Vor jedem Urlaub den Recorder programmieren inklusive. Und das, obwohl mein Lieblings-Charakter Gideon (Mandy Patinkin) schon nach zwei Staffeln raus war. Dafür kam mit Rossi (Joe Mantegna) aber ein guter Ersatz. Immer wieder packende, spannende, teils auch berührende Fälle; gepaart mit meist sinnvollen und gut integrierten Rahmenhandlungen. Leider ist mir durch das personelle Bäumchen-wechsel-Dich in den letzten Staffeln der Spaß an der Serie doch etwas abhanden gekommen; spätestens nach dem Ausscheiden von Morgan (Shemar Moore) und Hotch (Thomas Gibson). Trotzdem: ganz klar in meiner Top 5.
      Alter Falter Criminal Minds.. ewig nicht auf dem Schirm gehabt, irgendwann mal reingeschaut und die ersten 8 Staffeln in 3 Monaten geschaut. Das war schon fast nicht mehr gesund. Hatte sie auch sehr weit oben doch leider fällt für mich das ganze ab Staffel 9 dermassen zusammen und ab der 10. war es nicht mehr zum ansehen. Für mich nur knapp nicht in den Top 10.
      "Start in 30 min" :love:

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Troy43 ()

    • Troy43 schrieb:

      garrison20 schrieb:

      also dass bis zu meiner nennung des 5. platzes nicht ein einziges mal die peaky blinders aufgetaucht sind (troy hat die serie ja inzw auch auf platz 5 gewählt), und auch in den honorable mention die serie keinerlei erwähnung gefunden hat wundert mich schon etwas.

      kennt die serie kaum jemand oder gehöre ich zu so wenigen, die sich für die jungs aus birmingham begeistern können?
      Für mich auch nicht ganz nahvollziehbar da die Serie doch ziemlich Erfolg hat und auch mehr als nur gut bewertet wird. Ich finde sie einfach nur grossartig.
      Interessanterweise kennen aber auch in meinem Umfeld viele die Serie nicht und ist deshalb immer mein Tipp Nr. 1 oder 2, wenn ich nach einem Vorschlag für das nächste Binge-Weekend gefragt werde.


      olibo66 schrieb:

      Zu meiner Nummer 5, Criminal Minds

      Diese Serie hat mich über gut 10 Jahre gefesselt; was keine andere Serie über so einen langen Zeitraum hinweg so intensiv geschafft hat. Vor jedem Urlaub den Recorder programmieren inklusive. Und das, obwohl mein Lieblings-Charakter Gideon (Mandy Patinkin) schon nach zwei Staffeln raus war. Dafür kam mit Rossi (Joe Mantegna) aber ein guter Ersatz. Immer wieder packende, spannende, teils auch berührende Fälle; gepaart mit meist sinnvollen und gut integrierten Rahmenhandlungen. Leider ist mir durch das personelle Bäumchen-wechsel-Dich in den letzten Staffeln der Spaß an der Serie doch etwas abhanden gekommen; spätestens nach dem Ausscheiden von Morgan (Shemar Moore) und Hotch (Thomas Gibson). Trotzdem: ganz klar in meiner Top 5.
      Alter Falter Criminal Minds.. ewig nicht auf dem Schirm gehabt, irgendwann mal reingeschaut und die ersten 8 Staffeln in 3 Monaten geschaut. Das war schon fast nicht mehr gesund. Hatte sie auch sehr weit oben doch leider fällt für mich das ganze ab Staffel 9 dermassen zusammen und ab der 10. war es nicht mehr zum ansehen. Für mich nur knapp nicht in den Top 10."Start in 30 min" :love:
      Also die Serie scheint wirklich unter dem Radar, zumindest in Deutschland, zu laufen. Obwohl ich ein ziemlicher Serien Junkie bin, kannte ich die Serie bisher nicht. Die Serie läuft ja auf Netflix, also werde ich damit mal anfangen. Danke für den Tipp. :thumbup:
      It's never over when number twelve is out on the field.
    • Ich kenne sie, aber für mich ist Boardwalk Empire um einiges weiter vorne. Mir gefällt letzteres deutlich besser. Gerade erst wieder mit Staffel 1 begonnen und versuche bis Ende des Monats alle fünf Staffeln zum ersten Mal am Stück durchzusuchten. :thumbsup:
    • Troy43 schrieb:

      Hatte sie auch sehr weit oben doch leider fällt für mich das ganze ab Staffel 9 dermassen zusammen und ab der 10. war es nicht mehr zum ansehen.
      This. Bei mir hätte es sonst sogar eine noch höhere Platzierung gegeben.
      In Deutschland wählte der Patriotismus die aggressive Form.
      Die Liebe zum Heimischen kleidete sich in den Haß gegen Fremdes.

      Walter Rathenau
      (1867 -1922)
    • Rupi#57 schrieb:

      Ein paar Worte zu meinem Platz 5 "Mila Superstar": Soweit ich mich zurückerinnern kann, war dass meine erste Lieblingsserie, als 9 jähriger Stöpsel gabs für mich kaum was schöneres als nach der Schule heimzukommen und am frühen Nachmittag Mila beim erwachsen werden zuzusehen. Noch mehr als Captain Tsubasa hat dieser Anime aber auch die Welt abseits des Sports beleuchtet und auch tragische Themen wie Krankheit und Tod nicht ausgelassen. Und sie war im Vergleich zu Sailormoon dem anderen großen Wegbereiter für Anime in Europa wesentlich bodenständinger und nachvollziehbarer für mich und 2 Jahre früher dran.
      Auch hier habe ich keine Ahnung ob die Serie gut gealtert ist, und ob unsere Pixar und Disneyanimationsverwöhnten Augen diese fast 50 Jahre alte Serie (ja ...1969 in Japan erschienen, erst 1993 im deutsprachigem Raum) noch gut finden können, ich hatte beim Suchen des Intros schon wieder eine riesen Freude einzelne Folgenteile bei Youtube zu schauen und das rechtfertig für mich die hohe Platzierung. :)
      Dein Seriengeschmack ist echt grandios. Das Intro kann ich glaube auch noch komplett mitsingen. Dank den Beiträgen bier bin ich jetzt auch nochmal dabei Die tolle Fußballstars durchzuschauen.
      Bruder Zebedäus
    • BruderFrings schrieb:

      Rupi#57 schrieb:

      Ein paar Worte zu meinem Platz 5 "Mila Superstar": Soweit ich mich zurückerinnern kann, war dass meine erste Lieblingsserie, als 9 jähriger Stöpsel gabs für mich kaum was schöneres als nach der Schule heimzukommen und am frühen Nachmittag Mila beim erwachsen werden zuzusehen. Noch mehr als Captain Tsubasa hat dieser Anime aber auch die Welt abseits des Sports beleuchtet und auch tragische Themen wie Krankheit und Tod nicht ausgelassen. Und sie war im Vergleich zu Sailormoon dem anderen großen Wegbereiter für Anime in Europa wesentlich bodenständinger und nachvollziehbarer für mich und 2 Jahre früher dran.
      Auch hier habe ich keine Ahnung ob die Serie gut gealtert ist, und ob unsere Pixar und Disneyanimationsverwöhnten Augen diese fast 50 Jahre alte Serie (ja ...1969 in Japan erschienen, erst 1993 im deutsprachigem Raum) noch gut finden können, ich hatte beim Suchen des Intros schon wieder eine riesen Freude einzelne Folgenteile bei Youtube zu schauen und das rechtfertig für mich die hohe Platzierung. :)
      Dein Seriengeschmack ist echt grandios. Das Intro kann ich glaube auch noch komplett mitsingen. Dank den Beiträgen bier bin ich jetzt auch nochmal dabei Die tolle Fußballstars durchzuschauen.
      Danke dir, freut mich. :bier:
      GO Irish!
    • Weiter mit einer Serie für die es bei mir leider nur zur honorable mention gereicht hat:

      Nach True Detective ist auch

      The Following





      oder Why am I letting you guys have all the fun? C'mon, let's go kill some people


      eine Crime-Serie, die nicht so klinsch daher kommt und eine ziemlich kaputte Szenerie vorweist: Ryan Hardy ein versoffener herzkranker Ex-Ermittler des FBI und sein Erzfeind, der Serienmörder Joe Carroll. Dank der Leichen im Keller der anderen Figuren gibt es immer mal wieder Vorteile für den einen oder anderen. Staffel 2 konnte dann noch mithalten. In Staffel 3 wird es dann teilweise echt zu abgedreht. Hat immer noch Spaß gemacht, dafür hat es dann aber leider nicht mehr in meine Top 10 gereicht.
      Football Is an honest game. It's true to life. It's a game about sharing. Football is a team game. So is life.
      -
      Joe Namath
    • Und dann will ich mal einige weitere honorable mention nennen:

      Diesmal alles Marvel Serien auf Netflix. Auch wenn alle einigermaßen guckbar waren und ich einige davon sogar recht gerne gesehen habe, hat es keine in meine Top 10 geschafft. Dafür aber eine kleine Bewertung hier, nach grober Beliebtheit bei mir.

      Marvel's Iron Fist



      oder I have no idea what an "iron fist" is. Sounds like a sex toy.

      Der Trailer hat mehr versprochen, als die Serie dann letztlich halten konnte. Nette Unterhaltung, aber die Geschichte der "Hand" ist schon in DareDevil sehr schwach. Schade, icuh hoffe aber dass Staffel 2 noch was reissen kann.


      Marvel's The Defenders



      oder "YOU WHAT?"


      Puh wirkte etwas hingeschustert und zusammengeflickt. Auch hier kommt die Serie kaum über den Trailer, bei dem man mich dank "Come as your are" von Nirvana sofort hatte. Mal sehen ob es in den einzelnen Serien noch plausible Erklärungen dafür geben wird auf welcher Zeitachse sich die 4 getroffen haben und vor allem wie es mit DareDevil weitergeht.


      Marvel's DareDevil



      oder "El grande avocados!"

      Handwerklich stimmig, die Figur DareDevil konnte mich aber nie wirklich abholen. Irgendwie klemmt da was zwischen uns. Die Serie wird durch Vincent D'Onofrio als Fisk und die Sidestory vom Punsiher extrem aufgewertet. Staffel 3 werde ich natürlich trotzdem gucken.


      Marvel's Luke Cage



      oder "Hmm. I heard it was four guys."

      Antiheld, schöne Geschichte mit "Schurken", die Spaß machen und bei der man ahnen konnte, was passieren wird. Mir hat es gut gefallen.


      Marvel's Jessica Jones



      oder "Would you put day drinking under experience or special abilities?"

      Mit dem Zitat ist zu der Serie eigentlich alles Wesentliche gesagt: Jessica Jones verkörpert einen großartigen Typ Antiheld, ihre Problemlösung ist meist eher unkonventionell. Manchmal fehlt etwas, um ihr die Selbstzweifel wirklich abzunehmen. Aber es geht hier ja auch nicht um dem Oscar, sondern lediglich um die Serienadaption einer Comic-Heldin. Story in Staffel 1 und 2 manchmal etwas dünn, aber auch hier: COMIC-Apaption. Aber meinen wirklichen Respekt verdient sich Jessica Jones mit den Unmengen Schnaps (Meist billiger Bourbon), die sie in sich reinschüttet. ;)


      Marvel's The Punisher



      oder "You're gonna remember me!"

      Der Trailer hatte mich nach Sekunden (Damn you Metallica) und da ich den Auftritt vom Punsiher in DareDevil schon aufwertend fand, hatte die Serie hier leichtes Spiel bei mir. Ich übersehe dann auch Logiklücken oder dass Gut und Böse sehr schwarz/weiss gemalt waren und früh erkennbar war, wer wo steht. Hat mir von den Marvel-Serien auf Netflix, die ich gesehen habe am Meisten Spaß gemacht.
      Football Is an honest game. It's true to life. It's a game about sharing. Football is a team game. So is life.
      -
      Joe Namath
    • Kurz zu meinem Platz 4:

      Keine andere Comedy hat mich so abgeholt wie Seinfeld. Ich kann es heute noch schauen und mich jedes Mal beömmeln. Es ist auf seine Art auch sehr zeitlos im Vergleich zu vielen anderen Vertretern des Genres.

      Deshalb bei mir die höchste Comedy, ab jetz wird es ernst!

      War sehr erstaunt dass ich der erste bin (glaube ich) der sie genannt hat. Ich hoffe da kommen noch einige dazu :)

      Happy Festivus everybody
    • Zu Platz 4: Heroes war die erste Serie, die ich nicht erwarten konnte zu sehen - das Binge-Watching begann. Klar, ab Staffel 2 ging die Qualität der Story etwas nach unten, fand aber 3 und 4 wieder sehenswert. Außerdem brachte uns Staffel 2 Elle Bishop :love

      ----
      Honorable Mentions:
      Eine Serie, die ich auf Pro7 gerne gesehen habe: Growing Pains (Unser lautes Heim)


      Rang #14.
      "Jason Witten is the standard as a person and as a football player" (Jason Garrett)
    • Mit Platz 4 gibt es auch den zweiten Teil der Honorable Mentions, dieses mal Serien die eindeutig dem Kinder-/Jugendbereich zuzuordnen sind. Ich fand sie damals sehr gut, ich finde sie zum Teil immer noch sehr gut, ich schaue viele mit meiner Tochter gerne wieder an, aber ich kann sie nicht guten Gewissens als eine meiner Top 10 Serien benennen. Und ja, einige sind doch sehr schlecht gealtert. Was vielen gemain war, es gab eine Buchvorlage die ich in der Regel auch mehrfach verschlungen habe, und wie fast üblich reichte die Verfilmung nicht immer an die Bücher heran.

      Meine Favoriten:
      Augsburger Puppenkiste - hier gab es sicherlich auch bessere und schwächere, aber alles in allem hat es eigentlich fast immer Spaß gemacht
      Catweazle - Ein Klassiker der vermutlich aus dieser Sparte am nächsten an meinen Top 10 dran ist

      Die Comic Sektion:
      Biene Maja
      Wickie und die starken Männer
      Pinocchio
      Heidi
      Nils Holgersson
      Peanuts - Werden etwas abgewertet weil mir hier in erster Linie die Filme gefielen, nicht unbedingt die Serie
      Agaton Sax
      Der kleine Maulwurf
      Es war einmal ... (der Mensch, die Zeit, ...)
      Barbapapa

      Abteilung Skandinavien:
      Pippi Langstrumpf
      Michel aus Lönneberga
      Karlsson vom Dach

      Abteilung Tschecheslowakei:
      Pan Tau
      Luzie der Schrecken der Straße
      Die Märchenbraut
      Die Besucher

      Aus deutschen Landen:
      Meister Eder und sein Pumuckl
      Manni der Libero
      Timm Thaler
      Silas
      Die rote Zora und ihre Bande

      Und aus Amerika gab es auch schon was:
      Die Bären sind los
      Degrassi Junior High - Technisch gesehen lief sie in Deutschland etwas nachdem ich aus dem Zielpublikum herausgewachsen war, ich fand sie damals aber dennoch absolut gut gemacht und sehr treffend gespielt

      Und ein paar Sendungen die ich nicht unbedingt als Serien im klassischen Sinne einordnen würde:
      Plumpaquatsch
      Lemmi und die Schmöker
      Das feuerrote Spielmobil
      Kli-Kla-Klawitter
      When I die and go to hell, hell will be a Brett Favre
      game, announced by the ESPN Sunday night crew,
      for all eternity. Paul Zimmerman

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von #67 ()

    • Meine Nummer 4

      M*A*S*H*

      Mein absoluter Dauerbrenner neben Criminal Minds, die mit Abstand älteste Serie in meiner Top 10; und neben ALF die einzige Comedy darin. Wobei Comedy sehr relativ ist; denn je länger sie geht, desto mehr tritt die eigentliche Bitterkeit der Rahmenhandlung Koreakrieg hervor. Schon den ursprünglichen Spielfilm finde ich überragend, aber die Serie toppt es mMn noch. So viele tolle und durchweg überzeugend dargestellte Charaktere, gerade in den Rollen neben Hawkeye Pierce und Trapper John McIntyre bzw. später BJ Hunnicutt. Ob Col. Blake, Col. Potter, Hot Lips, "Frettchengesicht" Burns, Radar, Klinger, Winchester (ganz groß: David Ogden Stiers) – ich liebe sie alle.


      BTW.... von mir mehr oder weniger aktuell angeschauten Serien muss ich noch als Honorable Mentions nennen:

      Deadwood - fand ich anfangs etwas schleppend, hat mich dann aber doch gepackt und ich bin kurz vor Ende der letzten Staffel. Ian McShane ist klasse. Knapp an der Top 10 vorbei.
      Hand of God - nicht ganz so knapp an der Top 10 vorbei, aber trotzdem gut. Ron Pearlman, Garrett Dillahunt und André Royo geben ihre Charaktere sehr überzeugend.
      Lucifer - herrlich abgedrehter Schwachsinn, macht Spaß. Bekommt aber in Staffel 2 mMn ihre Längen, daher auch keine Top 10.

      So... und wenn ich von Fargo und True Detective mal irgendwann mehr als nur die jeweils erste Staffel kenne, sieht mein Ranking vllt auch noch anders aus....
      In Deutschland wählte der Patriotismus die aggressive Form.
      Die Liebe zum Heimischen kleidete sich in den Haß gegen Fremdes.

      Walter Rathenau
      (1867 -1922)
    • ich dachte ja, dass ich mit meiner Nr. 4 eventuell recht einsam dastehe, doch dann sah ich, dass @OlympicHero die Sons ebenfalls auf 4 gevotet hat. tolle Serie mit einem unglaubliochen Suchtfaktor

      und hier noch meine Nr.14 - eine Homage an meine Kindheit:

      Spuk unterm Riesenrad


      “Every year it’s just one goal: Win the Super Bowl. If you don’t win the Super Bowl it’s not a good year,” - Bruce Arians
    • Man lernt durch dieses Spiel auch einiges über sich selbst: Gerade fällt mir auf, dass mein #4-Pick der erste in meiner Liste ist, der nicht im engeren oder weiteren Sinn der Komödiensparte zuzurechnen ist – und es wird am Ende einer von nur zweien sein. Hätte ich vorher nicht gedacht, passt aber schon.Ich glaube, meine beiden Nicht-Komödien sind überhaupt die einzigen, die mir jemals so gut gefallen haben, dass ich mir systematisch alle Eposioden aus allen Staffeln in der richtigen Reihenfolge angesehen habe.
    • Ich hau auch mal ein paar Honorable Mentions raus, nicht nach Plätzen sortiert sondern thematisch. Zunächst aus der Kindheit und frühen Jugend:

      Hallo Spencer: Ich bins Poldi, der schönste Jungdrache der Welt und ich will dir fressen

      Fame - Der Weg zum Ruhm

      Nicht von schlechten Eltern

      Fraggles:

    • Benutzer online 1

      1 Besucher