Draft (Prospect) -Analyse(n)

  • Ich mag deren Content, gerade weils sie nachträglich auch über sich selbst und ihre Projections lachen können. Gerade die letzte Folge als McShay und Kiper einen 2 Runden all-Rookie Draft gemacht haben, fand ich wieder richtig lustig.

    Für Analysen muss man den beiden sowieso nicht groß zuhören. Kiper scheint mir eh derjenige zu sein, der seine Mocks fast nur auf Need und die Gerüchteküche der Teams aufbaut. Nicht, dass das was schlechtes ist, aber man muss es halt einordnen.
    Aber wäre er konsequent, hätte er vor drei Jahren eigentlich die Perücke an den Nagel hängen müssen: Kiper: “If Jimmy Clausen is not a successful quarterback in the NFL, I’m done. That’s it. I’m out.” :D

    GNP1.de - die deutschsprachige Nummer 1 für MMA, K-1 und Co.


    Beverly Hills 90210, Cleveland Browns 3

  • Bei Kiper habe ich schon seit Jahren immer mehr den Eindruck, dass er von den Prospects vielleicht mal ein paar Minuten Highlight-Film geschaut hat und auf dieser Basis seine Weisheiten in die Welt posaunt. Für mich hat er seine Credibility längst verloren.
    Da finde ich Simms deutlich überzeugender, der hat sich erkennbar mit den Spielern intensiv befasst - und wird wie jeder andere Scout auf diesem Planeten häufig genug daneben liegen. Allerdings hatte er z.B. bei Lamar und Herbert die Eier, gegen den Strom zu schwimmen. Und behielt recht. Viel zu viele in dem Business plappern nur den Mainstream nach. Insofern empfinde ich Simms da als erfrischend, obwohl ich ihn tendenziell unsympathisch finde.

  • Für Analysen muss man den beiden sowieso nicht groß zuhören. Kiper scheint mir eh derjenige zu sein, der seine Mocks fast nur auf Need und die Gerüchteküche der Teams aufbaut. Nicht, dass das was schlechtes ist, aber man muss es halt einordnen.Aber wäre er konsequent, hätte er vor drei Jahren eigentlich die Perücke an den Nagel hängen müssen: Kiper: “If Jimmy Clausen is not a successful quarterback in the NFL, I’m done. That’s it. I’m out.” :D

    naja, wie du richtig schreibst muss man es nur richtig einordnen. Kiper ist halt quasi der Godfather of mock drafts. Natürlich wurde er schon längst von der Analytics Community etc überholt aber trotzdem machen er und McShay schon Laune. Und ein paar Quellen hat der gute Mel sicher auch noch in petto

  • Für Analysen muss man den beiden sowieso nicht groß zuhören. Kiper scheint mir eh derjenige zu sein, der seine Mocks fast nur auf Need und die Gerüchteküche der Teams aufbaut. Nicht, dass das was schlechtes ist, aber man muss es halt einordnen.Aber wäre er konsequent, hätte er vor drei Jahren eigentlich die Perücke an den Nagel hängen müssen: Kiper: “If Jimmy Clausen is not a successful quarterback in the NFL, I’m done. That’s it. I’m out.” :D

    Genau, ich sehe es als Unterhaltung, denn das ist die NFL für mich und gerade der Draft ist für mich leichte Bespaßung in der footballfreien Zeit.
    Das Thema Clausen lassen wir lieber... ;(


    naja, wie du richtig schreibst muss man es nur richtig einordnen. Kiper ist halt quasi der Godfather of mock drafts. Natürlich wurde er schon längst von der Analytics Community etc überholt aber trotzdem machen er und McShay schon Laune. Und ein paar Quellen hat der gute Mel sicher auch noch in petto

    Sehe ich auch so, ich will mir keine Podcast/Artikel anhören/lesen wo permant nur mit Zahlen um sich geworfen wird, um das gehts mir genau nicht beim Draft, dafür ist die Saison für die richtige Zeit.


    Wenn jemand genau das sucht, wie schon hier erwähnt, ist man bei diesen Herren falsch.

    GO Irish!

  • Auch eine kaputte Uhr zeigt zwei Mal pro Tag die richtige Zeit an. Er hat 2018 getroffen, ja, aber schon 2019 hatte er Daniel Jones hinter Haskins, Ryan Finley und Jarrett Stidham nur auf 6 einen Platz vor Clayton Thorson, der schon beim dritten Team untergekommen und immer noch keinen Snap gespielt hat. 2020 kann man doch noch überhaupt nicht bewerten. Jordan Love, sein #3 QB hat ja noch nichts zeigen können, wie kann man ihm denn da Recht geben, Tua dahinter einzuordnen?
    Ich glaube, das 2021er-Ranking mit Kellen Mond auf 4 vor Fields und Lance wird ihm um die Ohren fliegen, aber mal sehen, was die Zeit bringt.

    Was soll mir das sagen? Simms hat keine 90 - 100% Quote?
    Das ist auch utopisch. Er hat super Quoten und trifft oft genug mit unkonventionellen Rankings.
    Simms war selber ein NFL-QB und weiß wovon er spricht. Dazu sind seine Analysen sehr zutreffend und nachvollziehbar, es macht Spaß sich diese anzuhören, er gibt den gesehenen Bildern schlüssige Beschreibungen durch die Augen eines ehemaligen NFL-QBs.


    Er wird auch im diesjährigen Ranking jemanden zu hoch haben oder einen anderen zu wenig auf dem Schirm, es wäre unmenschlich wenn das garnicht vorkommen würde.


    Nicht nur, dass er Mahomes, Lamar, Allen oder Herbert höher und besser sah als fast alle anderen, er ist auch was die Einschätzung der NFL-QBs anbelangt, einfach sehr gut.
    Aaron Rodgers wurde vor der letzten Saison von den meisten aus der Top-Riege rausgeschrieben, für Simms war er zu jeder Zeit neben Mahomes der beste QB der NFL, die Folge war die MVP-Saison von Rodgers.


    Simms ist für mich der verlässlichste Experte was insbesondere QB-Einschätzungen betrifft, auch wenn er kein Hellseher ist und keine lupenreine 100% Quote hat.
    Auch auf anderen Positionen ist er gut und sollte überhaupt als Experte ein sehr hohes Standing genießen.
    Die Leute labern aber jedes Jahr davon, dass er nur Clickbaiting betreibt und das von Leuten die selber nichtmal im Traum in die Nähe der Quoten von Simms kommen.

  • Das Ranking von O'Sullivan habe ich mir nicht angesehen, nachdem ich gelesen hatte auf Twitter, dass es eine Art Aprilscherz ist. Sonst mag ich seine QB Break Downs aber sehr, weil ich als Laie auch etwas dazu O'Sullivan schaut sich immer die Struktur des Plays an. Wie steht die Offense, wie die Defense? Wie will die Defense verteidigen und wie versucht die Offense zu attackieren? Wer hat wo leverage? Wie blockt die Offense, wie sieht der Drop des QBs aus und die restlichen Mechanics? Wie sind seine Reads? Dabei gefällt mir vor allem, dass O'Sullivan erklärt, wie er es gelernt hat im College und in der NFL. Dabei betont er aber auch, dass das bei dem QB, den er analysiert, nicht 100% genau so sein muss. Coaching Staffs unterscheiden sich teilweise, wie sie gleiche Konzepte laufen und lesen. Alles wird sehr differenziert betrachtet. Das ist sicherlich nicht jedermanns Geschmack. Ich finde es super.

  • Das Ranking von O'Sullivan habe ich mir nicht angesehen, nachdem ich gelesen hatte auf Twitter, dass es eine Art Aprilscherz ist. Sonst mag ich seine QB Break Downs aber sehr, weil ich als Laie auch etwas dazu O'Sullivan schaut sich immer die Struktur des Plays an. Wie steht die Offense, wie die Defense? Wie will die Defense verteidigen und wie versucht die Offense zu attackieren? Wer hat wo leverage? Wie blockt die Offense, wie sieht der Drop des QBs aus und die restlichen Mechanics? Wie sind seine Reads? Dabei gefällt mir vor allem, dass O'Sullivan erklärt, wie er es gelernt hat im College und in der NFL. Dabei betont er aber auch, dass das bei dem QB, den er analysiert, nicht 100% genau so sein muss. Coaching Staffs unterscheiden sich teilweise, wie sie gleiche Konzepte laufen und lesen. Alles wird sehr differenziert betrachtet. Das ist sicherlich nicht jedermanns Geschmack. Ich finde es super.

    Großartiger Kanal, ich finde seinen Content auch toll.

    GO Irish!

  • random Post: ich sehe Joseph Ossai so viel besser als viele Experten.


    Er hat am College OLB, DE und sogar ILB gespielt, hat also noch nicht die Erfahrung auf einer Position. Das gute daran ist, dass dieser Fakt das Potenzial zeigt, was nur durch mehr Erfahrung hervorgerufen werden kann.


    Er hat die perfekte Size, lange Arme eine mega Athletik, einen tollen ersten Schritt und kann diesen auch in Power umwandeln. Seine Handmoves sind vor allem zu Beginn echt gut, hat der Tackle ihn aber einmal richtig zu fassen bekommen, löst er sich nicht mehr so gekonnt. Er hat aber ein gutes Verständnis dafür, wann er sich vom Versuch den Blocker zu schlagen, lösen sollte, und macht so oft doch noch ein Play. Ossei zeigt enormen Effort und gibt dabei kein Play auf. Im Run lässt er sich tlws. Zu oft und zu weit nach außen drängen. Seine Coverage ist auch noch ausbaufähig.


    Ich mag ihn und habe ihn mit einer späten mid 1st rd grade. Ich sehe so viel Upside in ihm und würde mich wahnsinnig freuen, wenn er in Tampa landet.

  • Interessant auch, dass J.T. in nem PFF Podcast am WE gesagt hat, wenn er GM wäre, würde er vom Tape her Fields an #1 picken.


    Auch viele kleinere Experten und Fans, auf deren Meinung ich was gebe haben Fields zumindest vor Wilson. Seit Joe Douglas GM ist, lassen sich die Jets auch nicht mehr in die Karten schauen, von dem her, denke ich nicht, dass Wilson an #2 schon so klar ist, wie die großen Medien uns glauben lassen.

  • Interessant auch, dass J.T. in nem PFF Podcast am WE gesagt hat, wenn er GM wäre, würde er vom Tape her Fields an #1 picken.


    Auch viele kleinere Experten und Fans, auf deren Meinung ich was gebe haben Fields zumindest vor Wilson. Seit Joe Douglas GM ist, lassen sich die Jets auch nicht mehr in die Karten schauen, von dem her, denke ich nicht, dass Wilson an #2 schon so klar ist, wie die großen Medien uns glauben lassen.

    Das wäre es natürlich... und wir nichtsahnenden diskutieren darüber, ob die 49ers Jones, Lance oder Fields picken.
    Ich habe gestern aber auch mal darüber nachgedacht.

  • Ich weiß nicht, ob ihn hier viele geschaut haben, aber ich bin echt irritiert, die Pro Day Zahlen von Brevin Jordan zu sehen. Passt absolut nicht zum Tape.


    Kratzte auf meinem Board an der ersten Runde, trotz schlechtem Blocking, und dann läuft der "nur" eine 4,69 beim 40' ? Vertical 34 ""?.. was ist denn da los gewesen?

    Einmal editiert, zuletzt von Ohana2410 ()

  • Mich wundert es absolut nicht. Schon Mitte März hat Drew Boylhard folgendes zu ihm im Profil geschrieben:


    "Brevin doesn’t have the athletic talent and skills to have much of an impact in a team’s passing game. Oh, he can catch the ball as good as most but he just doesn’t have the speed or quickness to scare defenders unless they forget about him and think he is going to block them instead of running a route."


    https://www.thehuddlereport.com/blog/?p=1765

  • Ich finde, das wirkt auf Tape ganz anders. Seine quickness bzw. Sein Route Running finde ich wirklich unglaublich gut. Sehr scharfe Cuts, schnelle Füße, bewegliche Hüfte.


    Naja, Zahlen lügen wohl nicht..

  • Ich bin jetzt endlich durch mit Tape schauen. Wow, so viel Zeit habe ich noch nie reingesteckt.

    Mein Bigboard werde ich heute oder morgen nochmal posten, quasi als Diskussionsgrundlage.


    Allgemein zur Klasse: Jedes Team sollte versuchen seine späten 1st Rounder in zwei 2nd Rounder einzutauschen. :mrgreen:

    Von 20-45 sehe ich wirklich wenig Value Unterschied.

  • So, wie angekündigt nun mein Big Board (Top-75). Ich habe versucht mich so gut es geht auf meine Eindrücke zu verlassen, auch wenn das selbstverständlich nicht immer einfach ist. Zu einigen Spielern, die hier widererwartend nicht auftauchen, habe ich auch einfach nicht genügend Tape gefunden, wodurch ich eine persönliche Evaluierung nicht valide gewesen wäre. Auch habe ich bei den WR irgendwann aufgehört zu schauen, da ich mich noch den anderen Positionsgruppen zuwenden wollte. Ich habe zu jedem Prospect mindestens 3 Spiele in Zusammenfassung gesehen, bei den meisten Positionsgruppen mehr. Es war aber ein Aufwand, der es mir in jedem Fall wert war. Alleine schon deshalb, weil ich das Spiel nochmal ganz anders betrachten durfte, als in einem Live Match. Ich möchte mir gar nicht vorstellen, was die Experten in Deutschland, zu denen ja auch 12to83 gehört, für Zeit in den Draftprozess stecken. Ich kann hier auch nur jedem nochmal den Podcast (Sportradio 360, Sofa-Scouts) zu den Prospects nahelegen. Ich habe immer versucht mein Positional-Ranking vor den Folgen von Down-Set-Talk, und später den Sofa-Scouts, fertig zu haben, um "mitreden" zu können. Auch wenn ich mein Ranking post-hörend nicht verändert habe, hat es mir oftmals noch eine andere Perspektive gegeben. Gleichzeitig, und das ist mir wirklich bei 12to83 am meisten geschehen, hatte ich teilweise Erläuterungen für zwar gesehene, aber für mich nicht weiter aufzuschlüsselnde Auffälligkeiten eines Spielers. Danke dafür!


    Ps. bei den CB's hatte ich irgendwann zu wenig Tape, um bspw. Spieler wie Melifonwu oder Molden zu graden.


    Edit: Spieler, die ich nicht mehr gesehen habe, aber oftmals in den Bereich fallen:
    Melifonwu, Molden, R. Perkins, N. Collins, Radunz, Kelvin Joseph, Walker Little, Joe Tryon, Dyami Brown, Ar'Darius Washington (zu wenig), Aaron Robinson (zu wenig)



    In den Rankings ist auf jeden Fall ein wenig Positional Value enthalten. Die Verletzungshistorie habe ich versucht weitestgehend auszuklammern, wenngleich ein Spieler (bspw. Dickerson) der momentan noch in der Reha ist, schon ein wenig fällt dadurch. Eben da eine Projection dadurch schwerer fällt.


    Wenn jemand eine Erklärung zu einem Spieler oder einem bestimmten Ranking wünscht, bin ich jederzeit dazu bereit, und freue mich schon auf die Diskussion. Ich habe zwei Spieler im Kopf, zu dessen Ranking sicherlich Nachfrage kommen wird.


    Kurz zur Klasse im Allgemeinen: Ich habe auch Draftgrades im Evaluierungsprozess vergeben und muss sagen, dass ab Platz 16 schon späte Firstroundgrades vergeben worden sind. Ab Platz 23 (Azeez Ojulari) beginnen die 2nd Round Grades. Khalil Herbert, der letztplatzierte auf meinem Top-75-Big Board, hat einer (sehr) späte Drittrundengrade erhalten.


    1




    Trevor Lawrence




    QB




    2




    Zach Wilson




    QB




    3




    Penei Sewell




    OT




    4




    Kyle Pitts




    TE




    5




    Devonta Smith




    WR




    6




    Ja'Marr Chase




    WR




    7




    Jaelen Philips




    EDGE




    8




    Justin Fields




    QB




    9




    Jaycee Horn




    CB




    10




    Patrick Surtain II




    CB




    11




    Jaylen Waddle




    WR




    12




    Elijah Moore




    WR




    13




    Micah Parsons




    LB




    14




    Rashawn Slater




    OT




    15




    Zaven Collins




    LB




    16




    Asante Samuel




    CB




    17




    Greg Newsome




    CB




    18




    Christian Barmore




    DT




    19




    Trey Lance




    QB




    20




    Jeremy Owusu-Koramoah




    LB




    21




    Teven Jenkins




    OT




    22




    Joseph Ossai




    EDGE




    23




    Azeez Ojulari




    EDGE




    24




    Trevon Moehrig




    S




    25




    Christian Darrisaw




    OT




    26




    Alijah Vera-Tucker




    OG




    27




    Rondale Moore




    WR




    28




    Kwity Paye




    EDGE




    29




    Caleb Farley




    CB




    30




    Creed Humprhey




    C




    31




    Cosmi




    OT




    32




    Bateman




    WR




    33




    Najee Harris




    RB




    34




    Quincy Roche




    EDGE




    35




    Gregory Rousseau




    EDGE




    36




    Brevin Jordan




    TE




    37




    Payton Turner




    DE




    38




    Pat Freiermuth




    TE




    39




    Liam Eichenberg




    OT




    40




    Mac Jones




    QB




    41




    Kenneth Gainwell




    RB




    42




    Jamar Johnson




    S




    43




    Eric Stokes




    CB




    44




    Jevon Holland




    S




    45




    Landon Dickerson




    C




    46




    Kadarius Tooney




    WR




    47




    Marvin Wilson




    DT




    48




    Baron Browning




    LB




    49




    Michael Carter




    RB




    50




    Richie Grant




    S




    51




    Jabril Cox




    LB




    52




    Terrace Marshall




    WR




    53




    Tyson Campbell




    CB




    54




    Levi Onwuzurike




    DT




    55




    Daviyon Nixon




    DT




    56




    Davis Mills




    QB




    57




    Patrick Jones II




    EDGE




    58




    Carlos Basham




    EDGE




    59




    Trey Sermon




    RB




    60




    Josh Myers




    C




    61




    Jayson Oweh




    EDGE




    62




    Javonte Williams




    RB




    63




    Tommy Togiai




    DT




    64




    Powell




    WR




    65




    Brady Christensen




    OT




    66




    Kellen Mond




    QB




    67




    Osa Odighizuwa




    DT




    68




    Jamin Davis




    LB




    69




    Tommy Tremble




    TE




    70




    Trevis Etienne




    RB




    71




    Jay Tufele




    DT




    72




    Tyrie Gillespie




    S




    73




    Quinn Meinerz




    OG




    74




    Kyle Trask




    QB




    75




    Khalil Herbert




    RB







  • Finde ich sehr interessant, vielen Dank für deine Arbeit!

    Was mich interessieren würde, ist die Cornerback Reihenfolge. Asante Samuel als CB3 haben ja denke ich nicht allzu viele, und Farley fällt recht tief (aufgrund Verletzungshistorie?). Vielleicht könntest du dazu ja ein paar Worte verlieren Ohana2410 ?

  • Kann mir jemand erklären, warum WR Cade Johnsonauf der NFL-Draft-Seite eine realtiv hohe Bewertung hat und bei vielen Bigboards sehr spät bzw in den unteren Tabellenhälften auftaucht?


    Gab es mal irgendwie eine negative Vergangenheit?

  • Finde ich sehr interessant, vielen Dank für deine Arbeit!

    Was mich interessieren würde, ist die Cornerback Reihenfolge. Asante Samuel als CB3 haben ja denke ich nicht allzu viele, und Farley fällt recht tief (aufgrund Verletzungshistorie?). Vielleicht könntest du dazu ja ein paar Worte verlieren Ohana2410 ?

    Also Asante Samuel seh ich wirklich viel stärker wie die meisten Experten. Ich finde sein Footwork sehr gut, er kann Zone und Man spielen. Wie er die WR-Routen mitlaufen kann, ist unglaublich stark. Er hat tlws. in Off-Coverage Probleme gehabt (und wenn ich hier Off schreibe, dann meine ich bei Samuel wirklich Off), ich kann mir aber vorstellen, dass die Probleme Scheme-bedingt entstanden sind und auch wenn nicht, dann ist das ziemlich simpel anzupassen im Spielstil. Was ihn noch hochrutschen lassen hat, ist der Punkt, dass er in der NFL sofort im Slot starten kann und durch seine Cover-Fähigkeiten, sein Footwork und seine quickness hier Slot-Receiver wirklich aus den Spiel nehmen könnte. Zusammengefasst kann er Receiver mirrorn und aus dem Spiel nehmen, seine derzeitigen Schwächen (Steht zu weit weg in Off, tlws. Tacklingprobleme) sind meiner Meinung nach am ehesten coachable.


    Asante Samuel Jr. ist mein absoluter (realistischer) Wunschpick für die Bucs an #32.


    Mit Caleb Farley bin ich nie so richtig warm geworden, wie bei anderen Prospects der Klasse, wobei ich ihm ja trotz Rückenproblemen in der frühen 2. Runde sehe. Ich zitiere mal einfach kurz meine Notizen:

    - Super Size, klasse Körperkontrolle und Einsatz, schiebt regelmäßig seinen Körper zwischen Ball und Receiver und macht so plays

    - sehr guter Closing Speed (v.a. in Off-Coverage)

    - Quickness in Ordnung, aber nicht gut, seine Size schränkt ihn in der Wendigkeit schon ein

    - wird teilweise von Double Moves vernascht, könnte Probleme mit sehr wendigen, quicken Ballempfängern bekommen

    - Seine Beinarbeit (Shuffle und Backpaddling) auf sehr hohem Niveau, mit guter Transition nach innen und sehr guter Transition nach vorne

    - Meine (kleine) Sorge ist, dass er die schnellen, wendigen Receiver nicht matchen kann, hinzu kommt dann noch seine Rücken-OP, die eben genau diese Projektion noch erschwert.


    Edit: Zu guter Letzt präferiere ich halt die wendigen, von mir auch aus undersized corner, die den Gegner "mirrorn" können.

  • Ahhhh... ich habe übrigens ein Spieler beim kopieren "vergessen"...Tamorrion Terry ist an Stelle 64 vor powell

  • Edit: Spieler, die ich nicht mehr gesehen habe, aber oftmals in den Bereich fallen:
    Melifonwu, Molden, R. Perkins, N. Collins, Radunz, Kelvin Joseph, Walker Little, Joe Tryon, Dyami Brown, Ar'Darius Washington (zu wenig), Aaron Robinson (zu wenig)





    War ja klar, dass ich den Spieler, den ich nicht gesehen hatte (Joe Tryon) zu meinen Bucs kommt. Ich habe dies unterdessen nachgeholt und muss sagen; joaaarrr hat mich jetzt nicht so gecatched, ein typischer Upside-Pick, bei dem ich allerdings ein paar Mängel sehe. Er hat wirklich guten Speed und Burst (das zeigen ja auch die Tests), zudem kann er den Speed auch in Power umwandeln, was ihm im Bullrush gefährlich macht. Mir fehlt aber wirklich der Bend bei ihm, da bringt seine Geschwindigkeit (zumindest im outside Rush) auch nicht so viel. Auch von der Handtechnik kann und muss er sich noch weiterentwickeln, aber die Zeit wird er sicherlich bekommen. Ich vertraue unserem Front Office erstmal und freue mich für jeden Spieler, der seinen Traum gestern verwirklichen konnte. Dennoch hatte ich noch einige Spieler auf dem Board (Samuel, Moehrig, Ossai, Ojulari, Barmore), die einen gewissen Need bedient hätten und welche ich weitaus höher bewertet habe. Sei es drum.


    Ich habe mittlerweile noch ein wenig Tape geschaut und folgende Bewertung hinzugefügt:


    Melifonwu - mag ich wirklich gerne, super Size, beeindruckender closing Speed, Beinarbeit für seine Größe gut, Tackling stark, dazu kommt eine überragende Athletik. Melifonwu hat noch nicht den höchsten Football IQ und zögert m.M. teilweise mit seinen Entscheidungen zu lange, außerdem scheint er sehr inkonstant zu sein. Er hat alle Tools, wie angedeutet, ruft diese aber nicht immer ab. Dennoch: Ende zweite Runde würde ich ihn draften, wenn ich Cover 3 spiele.


    Kelvin Joseph - Zum Glück habe ich Joseph noch geschaut. Ich war wirklich positiv angetan von seiner Beinarbeit, seinen Cover Skills (er ist wirklich immer am Mann) und seinem Spielverständnis. Er hat zumeist im Slot gespielt und ist dabei wirklich fluide in seinen Bewegungen. Mir gefällt allerdings sein Tackling gar nicht (geht immer in die Knöchel) und er ist nicht der aller schnellste. Letzteres kann er durch seine Wendigkeit & sein Spielverständnis ausgleichen. Er ist zudem ein absoluter Ballhawk mit teilweise extrem starken INTs - Mitte Runde 2.


    Diyami Brown - gute Routen, gute Moves, spielintelligent, quicker als fast, gewinnt aber dennoch auch tief. Sehr viele Bodycatches und Drops in den Spielen, die ich gesehen habe - Mitte Runde 4.


    Ps. Ich habe mich gestern sehr gefreut, dass Z. Collins so früh gedrafted worden ist. Einer meiner absoluten my-Guys.


    Die besten noch verfügbaren Spieler auf meinem Board (Fett = 1st Round Grade):

    12 Elijah Moore

    16 Asante Samuel

    18 Christian Barmore

    20 Owusu-Koramoah

    21 Teven Jenkins

    22 Joseph Ossai

    23 Azeez Ojulari

    24 Trevon Moehrig

    27 Rondale Moore

    30 C. Humphrey

    31 Samuel Cosmi

    34 Quincy Roche

    36 Brevin Jordan

    38 Pat Freiermuth

    39 Liam Eichenberg

    41 K. Gainwell

    42 Jamar Johnson

  • ... ich bin so unfassbar traurig, dass Ossai nach den guten Eindrücken die Saison ausfällt.