Fussball-WM 2022 in Katar - Sport

  • Joa, aber bei solchen individuellen Abwehrfehlern hätte man auch den sprichwörtlichen Beton anrühren können und man hätte trotzdem 5 Dinger kassiert.

    Kann man so sehen, aber die individuellen Fehler sind halt auch oft Systembedingt. War bei Bayern ja nicht anders, da sahen die Abwerspieler unter Flick auch oftmals wie die größten Luschen aus.


    Abgesehen davon wenn ich hinten nicht die allerhöchste Qualität habe, dann muss ich eben ein System schaffen, das es schafft diese Schwachstelle zu unterstützen und nicht eines welches dem Gegner auch noch diese Schwachstelle offen präsentiert.

  • Puh, das war schon harter Tobak gestern. Hätte nicht gedacht, dass mich das Aus der NM emotional doch nochmal so anfassen wird.


    Klar, ist man letztlich im ersten Spiel gegen Japan ausgeschieden, aber wie man gestern nachdem im Parallelspiel Japan in Führung ging, selbst komplett die Ordnung verlor, war schon absoluter Wahnsinn. Costa Rica hatte 0 Schüsse gegen Spanien und einen einzigen gegen Japan. Gegen uns waren es dann gleich 8.

    Wir selbst dürften übrigens die meisten Torschüsse der ganzen Vorrunde produziert haben. 6 Tore klingt erstmal ordentlich, aber im Verhältnis zu dem, was mit einer größeren Effizienz möglich wäre, ist es natürlich lachhaft.


    Gefallen hat mir Schweinis Analyse nach dem Spiel, wenngleich ich der Meinung bin, dass wir vor allem zwei Probleme haben:

    1. Fehlende Qualität auf Schlüsselpositionen

    2. Coaching-Issues


    Zu 1.)

    Seit zehn Jahren haben wir in D weder einen AV von internationalen Format, noch einen echten 9er, nach dem die gegnerische Abwehr ihren Gameplan ausrichten muss. Nicht falsch verstehen: Füllkrug hat das überragend gemacht in seiner Einsatzzeit, aber er ist auch kein Kane, Morata oder Lewandowski, wo sich der Gegner was spezielles einfallen lassen muss. Von Neymar und Mbappe will ich da noch gar nicht reden. Ich kann nicht verstehen, dass es in keinem NLZ in Deutschland hier in den letzten Jahren einen entsprechenden Spielertyp mit ein bisschen Talent am Ball und einem entsprechenden Körper gegeben hat, den man nicht hätte entwickeln können. Ähnlich sieht es auf der Außenbahn aus: Als BVB-Fan kennt man das Problem zu gut, aber man hat den Eindruck, dass dynamische, zweikampfstarke und ballsichere Außenverteidiger sobald sie ein bestimmtes Level in der U17/ U15 erreichen, zu zentralen Mittelfeldspielern umfunktioniert werden. Aus dem Grund haben wir dort ein Überangebot in Deutschland, während wir auf RV mit insgesamt vier verschiedenen Optionen in drei Vorrundenspielen unser Glück nicht gefunden haben.


    Zu 2.)

    An die Bayern-Fans: Wer hatte gestern harte Flashbacks an die Zeit von Flick als Chefcoach bei euch? Der Unterschied ist, dass man damals Lewandowski in seiner Prime sowie einen Coeman in der besten Zeit seiner Karriere hatte und Neuer und Süle noch auf einem anderen Niveau gespielt haben als heute. Eine Spielidee jedenfalls, die zum aktuellen Kader passt, hat Flick in seiner zweijährigen Amtszeit nicht vermitteln können. Ich hab nach wie vor den Eindruck, man hat sich vom Pfad, den man 2010 eingschlagen hat, als man auf Gedeih und Verderb den Spaniern nacheifern wollte, bis heute nicht verabschieden können. Desweiteren ist im Rückblick auch fragwürdig, wieso man das einzige Testspiel vor der WM nicht nutzte, um sich einzuspielen, sondern dort mit einer B-Elf auflief. Man kann das ganze auch an Matze Ginter aufziehen: Seit 2016 ist der zwischen den Turnieren unangefochtener Stammspieler, mal innen in der 4er Kette, mal als Teil der 3er Kette, mal als RV. Sobald eine WM beginnt, sitzt er konstant draußen. Wenigstens hat Flick ihm gestern bei seinem 3.Turnier ein paar Minuten geschenkt.


    Was wünsche ich mir für die nächsten anderthalb Jahre:

    Wir haben eine EM daheim vor der Tür. Da MUSS man ein anderes Gesicht zeigen, ohne jede Diskussion. Wie kann das Team dann aussehen? Gündogan und vermutlich Müller werden das Team verlassen. Der Rest wird zusammen bleiben. Ich würde Neuer raten, es jetzt auch gut sein zu lassen. Er ist immer noch stark, aber nicht mehr der mehrfache Welttorhüter von früher. Ter Stegen ist mittlerweile 30 und sollte wenigstens ein Turnier in seiner Karriere gespielt haben dürfen, zumal er leistungsmäßig seit Jahren schon Neuer in Nichts nachsteht. Außerdem kann man dann einen Feldspieler zum Kapitän machen und eine andere Führungsstruktur im Kader entwickeln (Kimmich oder Goretzka).

    Rüdiger sollte auch 2024 noch Abwehrchef sein. Für den Platz daneben muss sich Flick Gedanken machen, ob er dauerhaft Süle oder Ginter vertraut, oder die Hoffnung in einen Entwicklungssprung von Schlotterbeck setzt. AVs wirst du dir in den Jahren bis zum Turnier nicht schnitzen können. Wichtig wird sein, dass man im Mittelfeld eine Idee entwickelt, wie man Havertz, Wirtz und Musiala zur Entfaltung bringen kann. Um diese drei Spieler wird es sich in den nächsten Jahren kreisen und man sollte es schaffen, die Qualität dieser Spieler GEMEINSAM aufs Feld zu bringen. Dazu gehört natürlich zu wissen, ob ich Havertz auf der 9 oder 11 oder dahinter sehe. Will ich mit echter 9 spielen und kann Füllkrug das Level halten oder bleibe ich bei der falschen 9?! Das muss Flick JETZT wissen und nicht erst im Juni 2024.


    Was noch Sorgen bereitet, ist die fehlende Transformation aus der U21 in das Herrenteam. Man muss sich mal einen Vergleich vor Augen halten:

    Herrenteam: 3x vorzeitiges Ausscheiden seit 2016

    U21: 3x EM-Finale, davon 2 gewonnen seit 2016


    Irgendwas ist da krumm. 2017 und 2019 stand man im Endspiel gegen Spanien. Aus diesen beiden Teams haben es nur Gnabry und Klostermann zur WM geschafft. Schaut euch mal die beiden spanischen Teams im jeweiligen Endspiel an, wie viele Spieler dort den Sprung in die europäische Spitze schafften. Pedri und Gavi sind da noch nicht einmal dabei. Hier muss man das Konzept grundsätzlich auch überdenken. Hinterfragen darf man da auch mal die Personalie Joti Chatzialexiou, der seit 2011 in verschiedenen Funktionen Kopf der U-Nationalteams ist und letztlich phänomenal gescheitert ist, eine einheitliche Philosophie und Spielidee zu vermitteln, und Spieler auf Positionen zu entwickeln, bei denen wir "Fachkräftemangel" haben.

    Mit Flick kann man meinetwegen weitermachen bis zur Euro. Ich glaube schon, dass er prinzipiell in der Lage sein kann, ein Team zu formen, dass vier Wochen das Maximum aufs Feld bringt. Aber man sollte sich beim DFB (Wer trägt da eigentlich die sportliche Kompetenz im Präsidium?) sein Konzept auf den Weg dorthin zeigen lassen. Ich werfe das Wort Accountability mal in den Raum. Irgendwas muss in den vergangenen 18 Monaten ja nicht ideal gelaufen sein, wenn man sich die drei WM-Spiele angesehen hat. Kann Flick zeigen, dass er dies richtig analysiert? Es sind einige Fragen zu beantworten. Einen Freibrief darf es nicht ohne weiteres geben.

    "Der Grundzustand eines Fans ist bittere Enttäuschung. Egal wie es steht."
    Nick Hornby

  • Externer Inhalt twitter.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Andere Perspektive. Sieht schon sehr stark nach: Ball ist noch drin aus. Der VAR wird das Bild noch hochauflösender gehabt haben.

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Hier würde man wieder eher aus sagen. Zumindest meiner Ansicht nach. Rein aus dem Footballgedanken clear evidence, hätte meiner Meinung nach der Call vom Platz stehen bleiben müssen.

    +++NFL-Talk Pickem 2014 Champion+++
    +++NFL-Talk-Fantasy E-Liga 2014 Champion+++
    +++ NFL-Talk-WM-Tippspiel 2014 Champion+++

  • Kann man so sehen, aber die individuellen Fehler sind halt auch oft Systembedingt. War bei Bayern ja nicht anders, da sahen die Abwerspieler unter Flick auch oftmals wie die größten Luschen aus.


    Abgesehen davon wenn ich hinten nicht die allerhöchste Qualität habe, dann muss ich eben ein System schaffen, das es schafft diese Schwachstelle zu unterstützen und nicht eines welches dem Gegner auch noch diese Schwachstelle offen präsentiert.

    Jo, das ist korrekt. Klar kommt man dann öfter in brenzlige Situationen. Aber auch von den Spielern, die meinetwegen kein Hummels-Boateng-Prime-Niveau haben, muss ich da mehr sehen.

    Und ich muss sagen, an sich hat mir das tatsächlich ganz gut gefallen, wie so gespielt wurde. Offenes Visier und dann Feuer frei. Wenn du dann aber tatsächlich in der Regelmäßigkeit 5-6 Riesenchancen versemmelst und dann hinten dumme Fehler machst, dann nimmt das natürlich den Spaß.


    Und da hast du natürlich recht, dass man da auch den Trainer in die Verantwortung nehmen muss, ein System zu wählen, was auch erfolgreich ist.

  • Das ist doch nur die versteckte Form des DFB-Protests gegen diese Kack-WM: einfach mal nach 3 Spielen die Koffer packen und den Rest boykottieren! :hinterha:

    Mir ist das in diesem Jahr so richtig scheißegal geworden, was wirklich bedauerlich ist, denn Fußball hat den größten Teil meines Lebens bestimmt.
    Wie sich dieser Sport und das Drumherum entwickelt, angefangen bei den Verbrechern der FIFA und der UEFA, über die vielen grauenhaften Verhaltensweisen und Einstellungen vieler Profis (Hauptsache der Name ist auf den Schuh gestickt, die Frisur liegt und die Arme sind kunterbunt tätowiert) bis hin zu völlig absurdem und komplett asozialem Fan-Verhalten.
    DAS wird zunehmend weniger mein Sport und selbst ein WM-Titel hätte das nicht groß geändert, sondern nur den Verlust der Attraktivität kurzfristig kaschiert und etwas verlangsamt.

    Ist doch gut, dass die WM die eh irgendwie niemand so richtig haben wollte, zumindest aus deutscher Sicht vorbei ist!
    Ich kenne keinen Ort und auch nur wenige Menschen, die überhaupt in irgendeiner Form "Fußball-Fieber" hatten.

    Der Vollständigkeit halber:

    sportlich war diese Mannschaft sogar gestern "fast" in der Lage Spanien raus zu kicken.
    Müllers Kopfball in HZ 1 + 3 x Pfosten ?
    Wenn die Verteidigung hinten konsequenter gewesen wäre und vorne nicht dieses Pech gehabt hätte, dann wäre diese Mannschaft heute der Superstar und Spanien würde blöd aus der Wäsche gucken. Nur mal so am Rande.

    Schweinsteigers Analyse allerdings, die ist göttlich und bringt es komplett auf den Punkt. Da sind keine "Typen" mehr auf dem Feld, die ein ganzes Team mitreißen können.
    Das hätte man evtl. noch von einem Müller erwarten können, deswegen wurde er vielleicht auch aufgestellt, allerdings ist der mit zunehmendem Alter viel zu sehr mit sich selbst beschäftigt, was ihm keiner übel nehmen kann.

    Im Übrigen: KEIN Team hat doch bislang so richtig abgeliefert, zumindest nicht aus meiner Sicht. Da ist in meinen Augen kein klarer Favorit erkennbar.
    Viel wird in den kommenden KO-Spielen über die aktuelle Tagesform und das Momentum innerhalb der 90/120 Minuten kommen, dessen bin ich mir sicher.
    Lass Marokko mal 1-0 in Führung gehen, dann ist das Japan-Spiel sofort wieder drin in den Köpfen der "Iberer" (fand ich immer schon ätzend, diese Bezeichnung), nur so als Beispiel.

    So, habe fertig!
    Cheers 2 all of U :bier:

    "Das größte Maul und das kleinste Hirn, wohnen meist unter derselben Stirn."
    Hermann Oscar Arno Alfred Holz, (1863 - 1929)

  • Irgendwas ist da krumm. 2017 und 2019 stand man im Endspiel gegen Spanien. Aus diesen beiden Teams haben es nur Gnabry und Klostermann zur WM geschafft. Schaut euch mal die beiden spanischen Teams im jeweiligen Endspiel an, wie viele Spieler dort den Sprung in die europäische Spitze schafften. Pedri und Gavi sind da noch nicht einmal dabei. Hier muss man das Konzept grundsätzlich auch überdenken. Hinterfragen darf man da auch mal die Personalie Joti Chatzialexiou, der seit 2011 in verschiedenen Funktionen Kopf der U-Nationalteams ist und letztlich phänomenal gescheitert ist, eine einheitliche Philosophie und Spielidee zu vermitteln, und Spieler auf Positionen zu entwickeln, bei denen wir "Fachkräftemangel" haben.

    ich stimme dir im großen und ganzen zu, aber du solltest fairerweise das U21-EM-Finale von 2021 nicht außer acht lassen - aus dem Kader haben es Schlotterbeck, Raum und Adeyemi in den WM-Kader geschafft, dazu sind Wirtz/Nnmecha/Bake knapp dran am Kader

  • er Stegen ist mittlerweile 30 und sollte wenigstens ein Turnier in seiner Karriere gespielt haben dürfen, zumal er leistungsmäßig seit Jahren schon Neuer in Nichts nachsteht. Außerdem kann man dann einen Feldspieler zum Kapitän machen und eine andere Führungsstruktur im Kader entwickeln (Kimmich oder Goretzka

    Vieles was du schreibst ist richtig, hier muss ich in zwei Punkten Wiedersprechen.

    Neuer wird es von sich aus nie sein lassen. Wäre die EM 2024 keine Heim WM würde er wahrscheinlich auch aufhören. So muss das ganze vom Trainer kommen. So man Der Stegen als besser/gleichgut ansieht.


    Weiter: Goretzka ist m.E. völlig überbewertet. Ja der hat was in der Birne und gibt neben dem Platz smarte Interviews. Aber mehr ist nicht. Würde der woanders spielen ausser bei Bayern dann würden entweder seine Schwächen noch deutlicher zum Vorschein kommen (wie bei Süle) oder er wäre auf der Bank.


    Was das spielen angeht. Man versucht halt nicht die Spanier zu kopieren. Gerade untrer Flick. Das ist klassischer Rennball-Fußball aber bei Hansi besonders ohne defensive Ordnung. Das hat für Bayern nach der Corona-Unterbrechnung perfekt funktioniert, da man gegenüber allen anderen Teams einen Fitnessvorteil hatte. Da hat das frühe Anpressen halt perfekt funktioniert.

    Das ist aber nicht dauerhaft drin.


    Wäre der DFB konsequent müssten sowohl Bierhoff als auch Flick gehen.


    Btw. mit Musilia- der gestern wohl sehr unglücklich agiert hat.- hat man einen Star in the making. So der kein Problem zwischen den Ohren bekommt wird der - da lege ich mich fest- in 2-3 Jahren in der Weltfußballer Verlosung sein.


    Mit Mukoku evtl. auch wieder einen "richtigen" Stürmer.

    Es braucht aber halt auch Coaching was die anderen Schwächen im Kader kaschiert. Das fehlt.

    Bring Von Home

  • Insgesamt sind die Schiedsrichter auf einem sehr schwachen Niveau unterwegs.


    Es gab auch schon einige Tore die wieder kassiert wurden, wegen Abseits etc. Da kommt die Auflösung manchmal nach 15 Minuten später oder eben gar nicht.


    Ich dachte ja in der Bundesliga ist der Kölner Keller komplett planlos, aber bei der Fifa ist es auch nicht besser.

    Da stimme ich dir zu.


    Gutes Beispiel war der Elfmeter gegen Uruguay für Argentinien und gestern die Abseitsposition vom Elfmeter der Kroaten.


    Man hat doch immer Argumentiert, das diese Videotypen nur dann eingreifen wenn eine Spielsituation eindeutig ist, oder man zumindest grosse Zweifel hat


    Was helfen dir die besten Hilfsmittel wenn unkompetente Leute dahinter sind.

    GO SPURS PACKERS BREWERS PENGUINS MOUNTAINEERS GO
    MY NEIGHBOURS LISTEN METAL MUSIC.....IF THEY LIKE IT OR NOT!!! :3ddevil:

  • Naja, die Welt ist voller inkompetenter Leute wenn man immer nur die eigene subjektive Meinung als alleiniges Kriterium anlegt :)

  • Lobotommy

    Mir geht es ähnlich. Bis zur WM 2014 war ich voll dabei, anschließend hat das Interesse rapide nachgelassen, sowohl an der deutschen Mannschaft - ich habe früher sogar jedes Freundschaftsspiel geschaut - als auch an den Turnieren an sich.


    Der Komplettboykott einschließlich der deutschen Spiele fiel mir nicht mal sonderlich schwer.

  • Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Hier würde man wieder eher aus sagen. Zumindest meiner Ansicht nach. Rein aus dem Footballgedanken clear evidence, hätte meiner Meinung nach der Call vom Platz stehen bleiben müssen.

    Da ich ja nix gesehen habe frage ich mich die ganze Zeit wie daraus ein Tor entstehen konnte :paelzer:

    Muss mir doch mal noch die ganze Szene anschauen glaub...

  • Ich glaube Toni Kroos wird genüsslich zugesehen haben.

    Mal im Ernst: Deutschland hat doch aktuell keine(n) Weltklassespieler mehr. Das sind alles maximal Mitläufer, von denen sich viele beim FCB ausruhen können. Kimmich ist ein Möchtegern-Star und von den vielen Talenten sind die meisten noch nicht mal ansatzweise so weit, diese Mannschaft zu tragen. Süle, Rüdiger und Schlotterbeck als Stamm-IV? :jeck: Die bekommen doch schon beim BVB nix gebacken. Ein van Dijk nimmt Süle auf 10m schon 5m ab. Da wäre man ja sogar mit Mertesacker und Höwedes 2014 besser beraten gewesen.

    Vorne gibt's sicherlich "Potential" mit Musiala, Havertz und Wirtz, aber besonderer Biss ist aus der Bayer-Schule jetzt auch nicht bekannt.

    Eigentlich ist das ein Armutszeugnis des ganzen DFBs, wenn man sieht, wie es deutlich kleinere Länder immer wieder schaffen, frisches Blut nachzuliefern.

    Das wird auch in 2 Jahren mächtig auf die 12 geben. Und wenn schon....

    Dann mach ich eben mein eigenes Forum auf...mit Blackjack und Nutten!

  • Da ich ja nix gesehen habe frage ich mich die ganze Zeit wie daraus ein Tor entstehen konnte :paelzer:

    Muss mir doch mal noch die ganze Szene anschauen glaub...

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    +++NFL-Talk Pickem 2014 Champion+++
    +++NFL-Talk-Fantasy E-Liga 2014 Champion+++
    +++ NFL-Talk-WM-Tippspiel 2014 Champion+++

  • Lass Marokko mal 1-0 in Führung gehen, dann ist das Japan-Spiel sofort wieder drin in den Köpfen der "Iberer" (fand ich immer schon ätzend, diese Bezeichnung), nur so als Beispiel.

    Warum verwendest du die Bezeichnung denn dann? :jeck:

  • Aus bei der Fußball-WM 2022 in Katar:Zeit, dass sich beim DFB etwas dreht
    Deutschland scheitert wieder in der Vorrunde einer WM. Dabei wollte es den Titel. Mit dieser Selbstüberschätzung sollte Schluss sein, und es gibt auch in…
    www.sportschau.de


    Ein guter Kommentar, wie ich finde


    Zitat

    Das Spiel gegen Japan war bezeichnend für die vergangenen Jahre. Häufig gab es diese Spiele mit Schwächephasen, in denen der Gegner nicht nur zu Chancen, sondern auch zu Toren kam. Die Bilanzen in bedeutenden Spielen sind daher seit 2018 durchwachsen bis niederschmetternd. Sie wurden kaschiert mit souveränen Siegen in Qualifikationen gegen zweit- bis drittklassige Gegner. Wenn es in der Nations League hakte, war es nur die Nations League. Auch diese Geringschätzung eines Wettbewerbs, der keinen großen sportlichen Wert haben mag, aber wichtig ist, um eine wettbewerbsfähige Mannschaft für ein Turnier zu finden, gehört zum hochnäsigen Auftreten der Nationalmannschaft.

  • Ich denke es ist eine Mischung aus allem was nicht gepasst hat. Kein gutes Coaching dazu fehlende Spieler auf hohem Niveau und auch ein wenig Pech und Unvermögen. Wenn man halt sieht wie Neuer Hummels und Bosteng 2014 agiert haben oder ein Lahm und Schweini im Mittelfeld oder Klose im Sturm da fehlt einfach einiges. Gerade die Stress Resistenz. Man muss da auch wirklich in die Analyse gehen. Die Frage ist halt ob das unter Bierhoff wirklich passiert. Der müsste nach den letzten Jahren und dem fehlenden Erfolg als erstes weg

  • Warum verwendest du die Bezeichnung denn dann? :jeck:

    Um danach drüber lästern zu können ... :xywave:

    "Das größte Maul und das kleinste Hirn, wohnen meist unter derselben Stirn."
    Hermann Oscar Arno Alfred Holz, (1863 - 1929)

  • "Gefühlt" für mich auch, aber die Regel besagt eben nicht, dass der Ball dann im Aus ist, wenn er die Linie nicht mehr berührt, sondern erst dann, wenn er mit dem vollem Umfang des Balles über sie drüber ist. Und das kann man selbst mit den Standbildern nicht mit 100%iger Sicherheit sagen, auf der seitlichen Perspektive sieht es für mich vielmehr danach aus, als ob da noch ein paar mm fehlen.

    Durchmesser, nicht Umfang ;)


    Der Ball "berührt" in der Luft die gedachte Verlängerung der Linie nach oben, klar (wenn auch knapp) nicht aus.

  • Ich möchte mal noch etwas zu diesem viel geschriebenen Pech und fehlendem Glück in der Offensive schreiben:

    Wenn das nur in einem Spiel so wäre, würde ich das so stehen lassen.

    Aber die fehlende Effizienz in der Chancenverwertung zieht sich gerade bei den großen Turnieren wie ein roter Faden durch die Mannschaft.

    Und da muss man sich auch mal fragen, ob das wirklich immer nur Pech ist, oder ob es nicht auch am Unvermögen der Spieler und des Systems liegt, nicht nur Chancen zu kreiieren, die toll in der Statistik aussehen, sondern echte 100 Prozentige zu kreiieren.

    Von den vergebenen 100 Prozentigen habe ich gestern nämlich eigentlich nur eine gesehen und das war Füllkrug zum Ende des Spiels.

    Der Rest waren Chancen, teilweise gute Chancen, aber keine Hochkaräter.

  • Durchmesser, nicht Umfang ;)


    Der Ball "berührt" in der Luft die gedachte Verlängerung der Linie nach oben, klar (wenn auch knapp) nicht aus.

    Gerade die offiziellen FIFA-Regeln nochmal angeschaut, und da steht weder Umfang noch Durchmesser :jeck: , sondern folgendes:

    "Der Ball ist aus dem Spiel, wenn

    • er auf dem Boden oder in der Luft eine der Tor- oder Seitenlinien vollständig überschreitet,"

    Minnesota Vikings 2022:

    13-5 - one and done. Meh.

  • Gibt es diese Torlinien Technik in den Bällen eigentlich gar nicht mehr? Oder funktioniert die nur zwischen den Pfosten?


    Hätte man ansonsten nicht auch die Abseits Technik verwenden können, um zu überprüfen, ob ein Körperteil des Balles noch hinter der Linie ist?

  • Es würde ja schon helfen, wenn man Kameras direkt auf Höhe der Seiten- und Torauslinien hätte...

    Minnesota Vikings 2022:

    13-5 - one and done. Meh.

  • Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Hier würde man wieder eher aus sagen. Zumindest meiner Ansicht nach. Rein aus dem Footballgedanken clear evidence, hätte meiner Meinung nach der Call vom Platz stehen bleiben müssen.

    Das ist doch aber der Gleiche verzerrte Blickwinkel wie auf den Standbildern vorher.

    Auf dem Bild, welches auf der Linie aufgenommen ist, kann ich keinerlei grünes Gras zwischen Ball und Linie erkennen. Wenn das auf dem scharfen Bild vom VAR auch so ist, dann ist das doch "clear evidence"

  • Es würde ja schon helfen, wenn man Kameras direkt auf Höhe der Seiten- und Torauslinien hätte...

    Gibt es:

    Externer Inhalt twitter.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Andere Perspektive. Sieht schon sehr stark nach: Ball ist noch drin aus. Der VAR wird das Bild noch hochauflösender gehabt haben.

  • Geht es evtl. jemand anderem auch so, dass man dennoch das Gefühl hat, dass das 'irgendwie nicht richtig' ist, dass der Ball in dieser Position noch 'drin' ist? Am Ende ist es Definitionssache, klar: beim Fußball muss er ganz außerhalb der Linie sein, beim Football reicht es, wenn er sie nur minimal berührt, um aus dem Spiel zu sein.


    Rein gefühlsmäßig empfände ich persönlich es wohl am 'passendsten', wenn es ausreichen würde, dass der Ball die Linie nicht mehr berührt oder ggf., wenn er mehr außerhalb der Linie als innerhalb wäre :jeck:


    Ich will keine Diskussion dazu lostreten, sondern nur einfach gerne wissen, ob es noch mehr Leute gibt, für die die aktuelle Regel 'gefühlt falsch' ist...

    Minnesota Vikings 2022:

    13-5 - one and done. Meh.

  • Und da muss man sich auch mal fragen, ob das wirklich immer nur Pech ist, oder ob es nicht auch am Unvermögen der Spieler und des Systems liegt, nicht nur Chancen zu kreiieren, die toll in der Statistik aussehen, sondern echte 100 Prozentige zu kreiieren.

    Klares "JA" - liegt es.
    Die 2 besten Beispiel wurden gestern eingewechselt.
    Da wo Musiala nach Slalomstangen-Lauf mit 100.000 KiloVolt die Pille versucht in die Maschen zu prügeln, da schiebt ein Havertz den Ball einfach cool ein, und dass 2 x.
    Ich sehe da schon einen klaren Unterschied zu einem etablierten Stürmer.
    Musiala hätte 2 mal mindestens den Ball auch nur gezielt in eine Ecke stecken können.
    Aber: wir Bundestrainer haben ja gut reden ... :)

    "Das größte Maul und das kleinste Hirn, wohnen meist unter derselben Stirn."
    Hermann Oscar Arno Alfred Holz, (1863 - 1929)