NFL-Talk Mock Draft 2024 - Diskussion

  • Nach dem Abgang von stopgap-LT Donovan Smith ist man bei den Chiefs (wieder einmal) recht dünn auf der Position aufgestellt; neben dem überbezahlten Dauerfrühstarter Jawaan Taylor bleibt grade mal der 2023-Drittrunder Wanya Morris übrig (der in Abwesenheit von Smith auch schon ein paar Spiele starten musste und zumindest nicht ganz unangenehm aufgefallen ist). OT war daher für mich auf jeden Fall der #1-need für diesen Mock.

    Hatte mir eigentlich schon die längste Zeit einen andere OT zurechtgelegt, bei dem ich recht zuversichtlich war, dass er an #32 zu haben wäre, aber nachdem mich Guyton völlig überraschend auf meinem board angestarrt hat, musste ich hier natürlich zuschlagen. Wie viele ursprüngliche TEs, die irgendwann aus der Position rausgewachsen sind (in dem Fall aber anständig, 6-7, 322 :mrgreen: ), ist der Gute ziemlich beweglich, v.a. horizontal, wird aber - trotz eindeutiger Expertise im pass blocking - vermutlich noch ein bissl brauchen, um das Kronjuwel vertrauenswürdig verteidigen zu können; brauchbares run blocking wird man ihm im Lauf der Zeit schon beibringen; mittelfristig könnte es durchaus darauf hinauslaufen, dass er mit seinem ehemaligen OU-Kollegen das OT-Duo bildet

    There ain't no devil, there's just God when he's drunk

  • huetschi ich habe das Bild mit dem alamy-Wasserzeichen einmal vorsorglich herausgenommen; falls du dafür bezahlt hast, bitte wieder einfügen; falls nich, sind die meines Wissens eher streng, wenn man ihre Bilder einfach so veröffentlicht ...

    an alle: wenn jemand wissen sollte, dass ich hier falsch liege, bitte ich, mich darauf hinzuweisen :deal: Danke

    There ain't no devil, there's just God when he's drunk

  • Hier ein paar Worte zu dem Panthers pick:

    Eigentlich wollte ich hier WR Adonai Mitchell picken. Aber da, er einige spots vor mir ging hatte ich hier nur noch ein lieblings Prospekt übrig. Und das ist Darius Robinson und das der bis 39 noch rutscht glaube ich nicht!

    Ich weiß das die Panthers sich jetzt Clowney sich geholt haben, aber der ist eher für OLB gedacht.

    Und da Robinson sowohl auf EDGE und DT bzw innen spielen kann, wollte ich ihn für die Panthers haben.

    Er ist ein Spieler der sofort gegen den Lauf seinen Beitrag leisten kann und hat das Potenzial zu einem kompletteren Pass-Rusher zu werden. Der Wechsel vom DL zum EDGE hat seine Anpassungsfähigkeit und Körperlichkeit unterstrichen, die ihm zum geeigneten Spieler für die Verteidigung mit Flexibilität legen. Seine Kraft am Angriffspunkt und seine Fähigkeit, Blocker anzugreifen und abzuwehren, sind unmittelbare Vorteile.

    Jedoch muss er seine Pass-Rush-Technik verfeinern und vielfältigere Bewegungen entwickeln, um seinen Bull Rush zu ergänzen. Seine Flexibilität und Schnelligkeit in der unteren Hälfte sind verbesserungswürdig, was seine Effektivität gegen agilere Tackles und im Raum einschränken könnte.

    Hier nun noch ein paar Fakten zu ihm:

    Zeigt kraftvolles Engagement am Angriffspunkt und verdrängt Gegner mit Leichtigkeit.

    Effektiver Einsatz von Rip- und Swipe-Techniken sowohl für Lauf- als auch für Passszenarien.

    Schwere Hände und Kraft, um Tackles zu bewegen und Quarterbacks unter Druck zu setzen.

    Verfügt über eine beträchtliche Armlänge und nutzt diese als Hebel, um sich Vorteile zu verschaffen.

    Natürlich hat er auch noch negative Sachen. Aber das lass ich jetzt mal außen vor.

  • huetschi ich habe das Bild mit dem alamy-Wasserzeichen einmal vorsorglich herausgenommen; falls du dafür bezahlt hast, bitte wieder einfügen; falls nich, sind die meines Wissens eher streng, wenn man ihre Bilder einfach so veröffentlicht ...

    OK danke sehr, wusste ich nicht :fleh

  • Das ging schnell; Suamataia wäre der andere OT gewesen, den ich für die Chiefs im Auge hatte ...

    There ain't no devil, there's just God when he's drunk

  • Das ging schnell; Suamataia wäre der andere OT gewesen, den ich für die Chiefs im Auge hatte ...

    Guyton hatte ich neben Suamataia auch im Visier. Die Patriots haben keinen klaren Starter auf Left Tackle - Mike Onwenu ist wahrscheinlich besser auf Right Guard als auf Right Tackle aufgehoben und Chukwuma Okorafor ist vermutlich nur eine Zwischenlösung auf Tackle. Mittelfristig gibt es hier also die Notwendigkeit einen Starter auf Left oder Right Tackle zu finden.

  • Sollte jemand auf 40 wollen, Riggins44 hoert sich bestimmt auch Angebote an. :jeck: Ich dagegen hoere mir nur im Ausnahmefall Angebote an. But you never know.

    Vamos, vamos Chilenos
    esta noche tenemos que ganar

  • Ich würde schon hoch wollen, aber No Munition und zuviele Needs :dogeyes:

    Tja.. hättest du mal lieber an #24 bereits deinen QB gepickt :mrgreen:

    „A man has two things. His words and his nuts. And you don‘t want to lose either of them.“ - Robert Quinn

  • Sorry Jungs, bin im Urlaub und hab das total verschwitzt. Naja mein Pech. Immerhin hat die Draftleitung den gleichen Pick getätigt den ich getätigt hätte. Hatte die Zeitfenster völlig falsch eingeschätzt bei Abflug vorgestern.

  • Zu den beiden letzten Picks der Chargers: Die Kurzfassung ist Arnold war Value, Sweat war Man crush und alle anderen Mocks sind falsch:tongue2:

    Harbaugh hat immer wieder gesagt, dass er die Trenches stärken will und dementsprechend werden die Chargers häufig mit Alt oder Fashanu oder irgendeinem anderen Top OT Prospect in Verbindung gebracht. Das wäre für mich eine Verschwendung von Draftresourcen. Für mich ist der große Need in der O Line Center und nicht Tackle. Man kann von unserem RT Pipkins halten was man will, aber er ist im aktuellen Roster nicht die schwächste Position. Dementsprechend hatte ich für #23 Barton auf dem Zettel, die Entscheidung wurde mir abgenommen und ich hab mit Kusshand Arnold genommen. Wie gesagt Excellent Value, sehr gute Technik, bringt die nötige Aggressivität mit und ist der berühmte Pulg und play Corner. Und die Chargers haben aktuell keinen CB auf dem Roster, dem ich langfristig vertraue.

    Sweat war Man Crush/ langjährige Drafttendenz. Seitdem ich hier mocke hab ich gefühlt in jedem zweiten Mock, den Typ Space eating DT gedraftet, weil die "echten" Chargers es nicht tun und die Rundefense jedes Jahr eine Katastrophe ist. Sweat wird nie das Stat Cheet füllen und vielleicht 3 Sacks in einem guten Jahr haben, aber sein Job wird halt eher als Immoveable Object im Zentrum der DLineb andere gut aussehen zu lassen. Er ist vielleicht ein. Kleiner Reach, aber ich hab schon in Runde 1 genügend Bonuspunkte gesammelt :mrgreen:

  • Sweat tatsächlich ein bisschen früher als gedacht, aber der junge Mann ist der Burner. Ein Berg von einem Mann und der bewegt sich für das Gewicht unheimlich gut. Ich mag den Pick.

  • Das Bucs FO meldet sich mal wieder zu Wort. Sorry für meine #26er Bremseinlage, aber es ließ sich arbeitstechnisch nicht anders regeln. Ich hatte mir das Szenario anders vorgestellt, mit einem 3rd rounder etwas uptraden, doch dazu hätte ich mehr Freizeit benötigt. Der schnelle zeitliche Ablauf zeigt mir, dass es vermutlich schwer geworden wäre, 4 bis 6 Positionen nach vorn zu rücken.
    So wurde es ein Need-Pick mit Rakestraw und ein völlig untypischer Spielertyp in meiner First Round - Draftkarriere. Ich selbst neige bei der Mockdraft dazu, Hybrid-DBs mit Return-Skill zu bevorzugen, und das eher ab Runde 4. Nun der Versuch in Runde 1 einen konkurrenzfähigen Corner zu finden, ein belebendes Element für die Bowles Defense, ausgeprägte Man Coverage als Grundlage, hohem Football IQ, technisch hohem Skill-Set und im Tackling sicher. Körperlich muss noch etwas zugelegt werden, sonst perlt er an kräftigen Receivern wie Evans oder Metcalf ab.

    Nach dem Abgang von Carlton Davis ist Jamel Dean Top-CB im Team, dazu der Draftpick McCollum vom letzten Jahr und FA-Flyer wie Hall, Thomas, beide mit Jahresverträgen ausgestattet und nur aus Alternativmangel mit Chance auf einen Rosterspot. Realistisch betrachtet ist diese Unit NFL-Bodensatz und wenn man mittels Draft wieder zu lange wartet, bleibt es auch unter Garantie so. Starke CBs sind via FA nur schwer zu bekommen und wenn doch, dann unfassbar teuer.

    In meinem Corner-Ranking ist Rakestraw auf #3. Ein paar red flags haben mich länger nachdenken lassen, aber insgesamt hat mich sein Gamespeed, sein aggressiver, sehr präsenter Stil beeindruckt. Rakestraw kommt mit seinen Gibbon-Armen überall ran, ist auf langen Routen schwer abzuschütteln, flüssige Bewegungen im Slot, insgesamt einfach ein natural Corner mit Upside. Was noch fehlt - er fängt die Bälle nicht, ist oft dran, aber kann seine Hände beim Catch nicht kontrollieren. Starke College-Stats sind oft Blendwerk, Brian Kelly, von den Trojans seinerzeit zu den Bucs gedraftet, hatte die auch nicht und der hat es auf 10 Jahre Starter gebracht.

  • Bo Nix, für mich wirklich Boom or Bust. Entweder der schlägt voll ein oder wird ziemlich schnell der nächste Josh Rosen. Aber insgesamt kann man aus Sicht der Raiders hier Anfang der zweiten Runde nicht viel verkehrt machen. Mit Glück hat man hier seinen Franchise QB gefunden.

  • die qb needy teams sind zwar noch ein stück weit weg, aber nichts ist unmöglich und bevor noch jemand auf ideen kommt, sicherheitshalber der kleine uptrade.

    o´connell hat letztes jahr, den umständen entsprechend, gar nicht mal so schlecht performt und war im direkten vergleich mit jimmy g und hoyer relativ klar die beste option. die latte lag zwar bei/nach den beiden nicht allzu hoch, aber immerhin. auf quantensprünge will man sich bei den raiders offensichtlich nicht verlassen, deshalb wurde in der free agency minshew als absicherung/bridge qb geholt. o´connell hat ein paar ganz nette ansätze gezeigt, allerdings auch klar ersichtliche limitationen, in erster linie in puncto mobilität. das ist eine statue, wie man sie auf dieser position aus den 90ern kennt. ich rede dabei gar nicht mal vom beine in hand nehmen und 1st downs erlaufen, o´connell bewegt sich in der pocket/unter druck als hätte er zementpatscherl an. nix wäre da aus meiner sicht ein wesentlich kompletteres gesamtpaket und vor allem in sachen athletik ein enormes upgrade.

  • Dachte ich schaffe es noch rechtzeitig, aber es ging heute relativ flott, Danke an kingcoffee fuer das Verkuenden, ich habe noch mit einem Bild aufgehuebscht.

    An dieser Stelle brauchte es keinen Uptrade um das vor der Draft erstmal festgelegte Ziel zu bekommen, und ein "BPA" prospect ist ja auch nicht durchgerutscht. Insgesamt ist die LB class ja nicht so prickelnd, aber mit Edgerrin Cooper ist uns der einzige Prospect in den Schoss gefallen, wo ich an dieser Stelle ohne Bauchschmerzen und Red Flags zuschlagen musste. Was heisst ohne Red Flags, sein Verhalten nach Big Plays stinken nach Taunting Flaggen, aber das dachte ich bei Jaire Alexander auch und der kommt in der NFL gut davon :tongue2:

    Nach dem Cut von De'Vondre Campbell wurde es bei den Packers in der Depth auf LB sehr sehr duenn. Ich kann das Defensive Scheme vom neuen DC Jeff Hafley noch nicht so richtig einschaetzen, aber es wird wohl ein 4-3, das zum Grossteil als 4-2-5 gespielt wird. Braucht also 2 echte ILBs und da sind im Moment nur Quay Walker und Isaiah McDuffie im Kader. Wenn einer der Beiden ausfaellt, ist die erste Alternative Kristian Welch, der es in 4 Jahren auf insgesamt 30 Tackles und sonst nichts gebracht hat. Nicht unbedingt das was Du im Depth Chart als top Back-up haben willst. Quay ist gesetzt und Cooper wuerde sich entweder erstmal die Snaps mit McDuffie teilen oder gleich Full Time Starter werden.

    Vamos, vamos Chilenos
    esta noche tenemos que ganar

  • With the 42nd pick in the 2024 NFL Mock the Houston Texans select:

    Xavier Worthy, WR, Texas

    Also das war jetzt echt unnötig… :aetsch

    „A man has two things. His words and his nuts. And you don‘t want to lose either of them.“ - Robert Quinn

  • Sweat tatsächlich ein bisschen früher als gedacht, aber der junge Mann ist der Burner. Ein Berg von einem Mann und der bewegt sich für das Gewicht unheimlich gut. Ich mag den Pick.

    Bei Sweat macht mir das ein bisschen Sorgen:

    Zitat

    Klar, er ist deutlich schwerer, als der durchschnittliche DT, aber die Zahlen sind trotzdem unterdurchschnittlich.

    With the 40th Pick in the 2024 NFL-Talk Mock Draft the Washington Commanders select:

    Jordan Morgan, OT, Arizona

    *penthrow*

    Den möchte ich wirklich sehr ungerne in der East sehen.


    Zu Worthy: Für mich der bessere der beiden Texas WR, die bis jetzt gedraftet wurde. Worthy hat deutliche Vorteile in der Athletik und war zudem auch eher der #1 WR, der Mitchell nie wirklich wurde. Aber ist bei Adonai natürlich auch ein bisschen Projektion, dass er der bessere NFL-Spieler wird. Für mich persönlich ist Worthy höher anzusiedeln.

    aikman -> Chrizly (Namensänderung 3.2. 2023)

    "So this is how I remember saying goodbye to Bilbo," [a raccoon he had as a kid] Leach wrote. "He wandered 10 yards away or so from the truck, and then he turned and looked at us and kind of had this expression like, 'It was nice knowing ya.' It was this moment where like, both I knew and he knew that we’d had some good times, but this was it. It was onward and upward for both of us."

    Mike Leach, Coaching Legend (*1961 +2022)

  • Bo Nix, für mich wirklich Boom or Bust. Entweder der schlägt voll ein oder wird ziemlich schnell der nächste Josh Rosen. Aber insgesamt kann man aus Sicht der Raiders hier Anfang der zweiten Runde nicht viel verkehrt machen. Mit Glück hat man hier seinen Franchise QB gefunden.

    ICh bin kein Freund davon, einen QB hoch in R2 zu draften. Wenn, dann trade ich hoch und hole mir die 5th year am Ende von R1. Dieses eine Jahr ist cap-technisch so wertvoll wenn der Spieler einschlägt, da tun mir 2-3 mid-to-late rounder nicht weh!

  • Sehe Bo Nix eigentlich gar nicht so sehr Boom or Bust. Finde eher, dass die Upside etwas begrenzt ist. Ein Mahomes, Allen, Burrow wird er wohl nicht werden. Eine gut designte Offense sauber umsetzen wie ein Jared Goff sehe ich da eher als sein ceiling. Wenn er nicht gleich in einer miesen Offense verheizt wird, denke ich auch, dass er zumindest langfristig ein high end Backup sein wird.

    Wir hatten ihn auch im Blick, aber 12 war uns doch zu früh. Leider wollte auch niemand hoch an 12.

  • Wann geht's denn weiter? Der letzte Pick ist jetzt 5 Stunden her?

    Da die vorgegebenen Mindestzeiten für heute schon lange aufgebraucht sind und wir - solange es nicht dringend erforderlich ist - diese nicht während eines Tages ändern, spätestens morgen früh; ist ja traditionell jedes Jahr der Fall, dass es über Ostern etwas langsamer voran geht (weil manche da auch noch andere Verpflichtungen haben), aber solange alles in der Mindestzeit bleibt ...

    Aber Vorsicht: sollten allerdings heutre Abend doch noch ein paar picks abgefeuert werden, wird das Schema für morgen definitiv noch einmal aktualisiert ...

    There ain't no devil, there's just God when he's drunk