• 2 fragwürdige Finanz-Influencer, die die rechtslibertäre Bubble passend füttern ...


    "Hoss und Hopf": Wer steckt hinter dem Podcast?
    Im Podcast "Hoss und Hopf" geht es um AfD-nahe Thesen, Esoterik und riskante Anlagestrategien. Ihr selektiver Umgang mit Informationen sorgt für Kritik.
    www.deutschlandfunknova.de

    "Die wohlfeilste Art des Stolzes hingegen ist der Nationalstolz. Denn er verrät in dem damit Behafteten den Mangel an individuellen Eigenschaften, auf die er stolz sein könnte, indem er sonst nicht zu dem greifen würde, was er mit so vielen Millionen teilt ... Hieran erholt er sich und ist nun dankbarlich bereit, alle Fehler und Torheiten, die ihr eigen sind, mit Händen und Füßen zu verteidigen." - Arthur Schopenhauer

  • Hahah, wie ihr steil geht.

    Und was es ja bei mir erklärt….


    Stellt euch mal selber die Frage, habt ihr diesen Podcast gehört oder gebt ihr nur das wieder was einige Presse Organe sagen?
    Wenn man diesen Podcast hört, ist man dann in einer rechtslibertären Bubble oder hört man ihn und teilt nicht immer diese Meinung?

  • was willst du hier eigentlich mit deinen Beiträgen hier erreichen? An einer vernünftigen Diskussion bist du ja scheinbar nicht interessiert. Mein Eindruck ist das du hier nur provozieren willst.

    Am besten gleich kommt wieder der Klassiker man darf ja nix mehr sagen. Und um die Antwort vorweg zu nehmen, doch darf man aber man muss mit Gegensprache rechnen.

  • Falsch, stellt euch mal selber die Frage wie ihr bei einer ganz normalen Aussage antwortet.

    Eine vernünftige Diskussion sind Aussagen wie

    Das erklärt ja einiges

    Ein Zeitungsartikel der mit der Aussage dazu zwei fragwürdige bla bla…


    Ihr habt eine komische Diskussionskultur

    Und da soll ich vernünftig drauf Antworten?

    Ist genau die gleiche kacke wie auf Buccaneers Hinweis auf seinen Podcast mit Alte weiße Männer zu Antworten.

    Bemerkt ihr eigentlich wie ihr Antwortet?

  • Man hat dir am Anfang sehr oft detailreiche Erklärungen und Meinungen zugeworfen.

    Mit der Zeit sind aus diesen Erklärungen Einzeiler geworden, da sie bei dir nicht zu einer vernünftigen Diskussion geführt haben.

    Jetzt beschwert du dich über diese Einzeiler.

    Dein Ziel war von Anfang zu provozieren und zu trollen und damit die Diskussionskultur runterzuziehen. Das ist dir gelungen. Und jetzt beschwerst du dich darüber :madness:paelzer:


  • Ihr habt eine komische Diskussionskultur

    Das ist eine eher seltsame Aussage von jemandem, der gerne mal Strohmänner aufbaut ("warum redet da niemand drüber") oder über detaillierte Argumente und Fakten, die seiner Ansicht nicht entsprechen, einfach hinweggeht, nur um sich an einem einzelnen eher irrelevanten Punkt oder mit Whataboutism zum nächsten Thema zu hangeln, und der darüber hinaus immer wieder nach False Balance schreit. :madness

    When I die and go to hell, hell will be a Brett Favre
    game, announced by the ESPN Sunday night crew,
    for all eternity. Paul Zimmerman

  • Ähm... Da habe ich selber mit "alte weiße Männer" geantwortet. Und die beiden Zausel, die du da verlinkt hast, spielen da in einer ganz anderen Liga. Zu deren Gebaren gab es schon unzählige, Fakten-basierte und legitime Kritik. Rattenfänger wie sie im Buche stehen

    Dann mach ich eben mein eigenes Forum auf...mit Blackjack und Nutten!

    Einmal editiert, zuletzt von Buccaneer (4. Juni 2024 um 13:46)

  • (S+) Energiewende: Rekordmenge an erneuerbaren Energien senkt Strompreis – Warum ein Anbieterwechsel jetzt ratsam sein kann
    Sonne und Wind verdrängen zunehmend die Kohle bei der Stromerzeugung. Davon profitieren Kundinnen und Kunden – und das Klima. Nur der Staat zahlt drauf. Warum…
    www.spiegel.de
    Zitat

    Für den Staat werden die niedrigen Preise an der Strombörse hingegen teuer: Er zahlt Vergütungen für Strom aus Windkraft, Solarenergie und Biomasse. Und die Kosten aus der sogenannten EEG-Umlage sind um zehn Milliarden Euro gestiegen...

    ...Fast 60 Prozent der gezahlten Vergütung stammt aus Anlagen, die zwischen 2009 und 2012 ans Netz gingen. Damals wurden viele Fotovoltaik-Anlagen mit sehr hoher garantierter Vergütung errichtet. Diese läuft allerdings nach 20 Jahren aus, weshalb ab 2029 deutlich weniger Vergütung gezahlt werden muss...

    ...Deshalb warnt die Grünen-Energieexpertin Ingrid Nestle auch, den Ausbau der Erneuerbaren zu verlangsamen. »Das ist genau der falsche Ansatz. Denn die Kosten werden größtenteils von Anlagen aus den 2010ern verursacht, während die derzeitigen Förderungen sehr günstig sind«, sagte die Bundestagsabgeordnete dem SPIEGEL.

    Gibt also nicht nur schlechte Nachrichten. Aber am Ende wird man auch nicht umhin kommen die Art der Preisbildung am Strommarkt gründlich zu überarbeiten. Steht auch so im Artikel, es hakt wohl noch bei Verhandlungen mit der EU zum Thema Beihilfen.

    "Der ideale Untertan totalitärer Herrschaft ist nicht der überzeugte Nazi oder engagierte Kommunist, sondern Menschen,für die der Unterschied zwischen Fakten und Fiktion,wahr und falsch, nicht länger existiert."

    -Hannah Arendt-

  • Balkonsolar - Werde Teil der Energiewende!

    Das Buch kann kostenlos heruntergeladen werden und man kann sich umfangreich über das Thema Balkonsolar informieren. Vermieter können nun nur noch schwer gegen Balkonsolaranlagen argumentieren.


    Externer Inhalt x.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.