Streit CDU /CSU

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Mile High 81 schrieb:

      Bay Araya schrieb:

      BeRseRkeR schrieb:

      Doylebeule schrieb:

      olibo66 schrieb:

      Doylebeule schrieb:

      andersherum ist die Politik der letzten Jahre und von "Lösung" kann dabei ja wohl kaum gesprochen werden.
      Und dann soll es umgedreht funktionieren? Glaubt denn irgendwer ernsthaft, dass auch nur ein europäischer Staat sein soziales Engagement in den Krisenherden dieser Welt verstärkt, nur weil Europa gegen Flüchtlinge abgeriegelt wäre?
      Ich bin überhaupt nicht der Überzeugung das sich irgendein Staat irgendwo besonders engagieren soll. Die Menschen in den Ländern sind so schlau wie wir, die können sich alleine um ihre Probleme kümmern. Ich lehne diese rassistische Idee ab, es brauch den Europäer (und sein Geld) um Probleme auf anderen Kontinenten zu lösen. Vielleicht hilfts ja bei der Problemlösung, wenn "auf nach Europa" kein schneller Ausweg mehr ist.
      ohne Gleichberechtigten Zugang zum globalen Handelsmarkt, ohne Zugang zu Investitionen, ohne entsprechendes Know-How/Bildung sehe ich nicht wie das klappen sollte
      + Es gibt ja auch nicht unwesentliche Probleme, die mitunter von den Europäern generiert wurden/werden.
      Ich kann ja bis zu einem gewissen Grad die Sicht Europa ist für die Probleme Afrikas verantwortlich verstehen(zgl. Handelspolitik stimmt dies auch siehe oben).Allerdings überspielt man /überschätzt man diese Note völlig.
      Ethnische Konflikte die es auf diesem Kontinent zu Hauf gibt, werden vielleicht durch Waffenlieferungen oder ähnliches befeuert oder unterstützt, aber die wären ohne nicht weg. Wir brauchen durch nur nach Europa gucken (Katalonien usw.). Dies gibt’s in Arfika zu Hauf. Die wären, selbst wenn Europa moren die Forderungen von Attac 1:1 umsetzten würden , nicht gelöst.
      selbiges gilt für das Bevölkerungswachstum. Nigeria hatte 1981 76 Millionen Einwohner. Jetzt sind es ca. 192 Millionen. Auf einer Fläche die gerade mal das dreifache von Deutschland umfasst. Das wird man in Europa (ausser mit nachdrücklichen dem Hinweis an die katholische Kirche ihre Anti Verhütungs Kampagne einzustellen) ebenfalls nicht lösen.
      Es geht ja auch noch zusäzlich um Kolonialpolitik, willkürliches Grenzenziehen und ähnliche Dinge.
      Mit den von dir aufgezählten Sachen hast du auch Recht, es ist jetzt aber nicht so, dass Europa oder generell andere Staaten keinen Einfluss darauf haben.
      Das ist natürlich wieder eine Frage des Fingerspitzengefühls und der Interpretation. Ich fand nur good ol' Beules "die können ihre Probleme selber lösen", etwas zu einseitig betrachtet.
    • Bay Araya schrieb:

      Ich fand nur good ol' Beules "die können ihre Probleme selber lösen", etwas zu einseitig betrachtet.
      Ganz so einseitig ist meine Sicht auf die Probleme nicht, mir erscheint nur mein Hinweis auf den Anteil an der Problemlösungsverantwortung bei den sonstigen Beiträgen hier als mehr als angemessen.

      Keins von den hier aufgezählten Problemen wäre nicht durch eine verantwortliche und souveräne demokratische Regierung zu lösen. Warum haben die bösen Europäer eigentlich nur ausbeuterische Handelsbeziehungen zu Ländern in Afrika? Länder in Sudostasien machen aus Ausbeuterfabriken eine signifikante Erhöhung des allgemeinen Lebensstandards, eine Entwicklung hin zum ultimativen Angleich an europäische Verhältnisse im Zeitraum der nächsten 20 Jahre.
      Warum ist Tunesien soviel erfolgreicher als Länder in Zentralafrika? Gabs da keine Kolonialherrschaft, werden die aus einer Laune heraus weniger ausgebeutet?

      Ich möchte ausbeuterische Tendenzen ja garnicht abstreiten, aber der Anteil am gesamten Problem geht für mich nicht über 5% hinaus.
      -------------
      Team Goff #FreePulisic
      I think you're always going to have tension in the Middle East when there's people who want to kill the Jews and Jews who don't want to be killed and neither side is willing to compromise.
    • Mile High 81 schrieb:

      BeRseRkeR schrieb:

      ohne Gleichberechtigten Zugang zum globalen Handelsmarkt

      BeRseRkeR schrieb:

      ohne Zugang zu Investitionen,
      Aber man wird von Europa aus diesen Kontinent nicht "retten" können. Egal wie viel Geld man in irgendwelche Projekte die Fluchtursachen bekämpfen sollen pumpt.
      Sehe ich auch so. Selbst wenn man den Lebensstandard damit erhöhen könnte, würde dass vermutlich das Zuwanderungsthema in Europa zumindest kurzfristig nicht verbessern, da sich da noch mehr Menschen die "Reise" in das vermeintliche Paradies Europa leisten könnten. Was dazu führt dass die Debatte noch radikaler geführt werdne würde.
      Ob langfristig eine Lösung wäre, traue ich mich nicht zu beurteilen,

      Mile High 81 schrieb:

      BeRseRkeR schrieb:

      ohne Gleichberechtigten Zugang zum globalen Handelsmarkt

      BeRseRkeR schrieb:

      ohne Zugang zu Investitionen,
      Ergo sollte man sich in der Debatte ehrlich machen. man kann durch verschiedene Maßnahmen (fairer handeln , bereitstellen von Angebot bzgl. technischen Know Hows etc.) die Entwicklung in Afrika beeinflussen/unterstützen.
      Punkt 1 wird zu einem "Verlust" von "Wohlstand"(halt nur noch 3 mal die Woche fleisch und nicht jeden Tag) in Europa führen ,so ehrlich sollte man gegenüber den anderen sein.
      Und genau das ist das heuchlerische mMn in der Debatte, wie viele sind wirklich bereit dass x-fache für bekannte Waren zu bezahlen? Mit dem selben Problemen kämpfen ja schon die lokalen Milchbauern, Schlachter, Elektronikhersteller usw.
      GO Irish!
    • Mile High 81 schrieb:

      Punkt 1 wird zu einem "Verlust" von "Wohlstand"(halt nur noch 3 mal die Woche fleisch und nicht jeden Tag) in Europa führen ,so ehrlich sollte man gegenüber den anderen sein.
      Wir wollen keine (Wirtschafts-/Armuts-) Flüchtlinge. Kriegsflüchtlinge klammere ich mal aus, weil das zwei unterschiedliche Themen sind. Wir wollen aber auch selber auf nichts verzichten und am besten "jeden Tag Fleisch essen". Finde den Fehler :madness
      In Deutschland wählte der Patriotismus die aggressive Form.
      Die Liebe zum Heimischen kleidete sich in den Haß gegen Fremdes.

      Walter Rathenau
      (1867 -1922)
    • Chicago schrieb:

      Erzwolf schrieb:

      Chicago schrieb:

      Die Lösung kann dann doch nur sein kurzfristig die Reise so schwer wie möglich zu machen, also Europa mehr oder weniger dicht zu machen, dann versuchen die Verhältnisse in der Welt zu verbessern, was zwar schwierig ist aber auch unmöglich?
      Warum kann die Lösung nicht andersherum sein?
      weil eine Verbesserung Zeit braucht und deshalb den Wunsch aus der objektiv beschissenen Situation in Afrika rauszukommen eher noch befördert.
      Auch sollte mancher zur Kenntnis nehmen, Milliardeninvestitionen führen erstmal dazu, das sich mehr Leute leisten können die lange Reise zu finanzieren. Ich sage jetzt nicht „Dicht machen“ ist nett, aber ich bin relativ behütet in diesem Kand aufgewachsen, meine Kinder auch und ich will das auch für meine zukünftigen Enkelkinder. Was ich nicht möchte, ist Ghettos oder Slums in die man nur noch mit Hundertschaften reinfahren kann. Dies wäre aber zwangsläufig die Folge einer Politik der offenen Grenzen.

      Und das man dies mal so eben moderieren könnte, wie uns einige immer so menschlich erklären, bisher hat das nirgendwo so richtig funktioniert und auf so ein gesellschaftliches Experiment mit mehr als ungewissem Ausgang habe ich auch keinen Bock mehr und verordnen von oben nach dem Motto „Du musst aber, weil wir das so wollen“, hat bei mir noch nie funktioniert. Daran sind bereits meine Eltern, Lehrer, Ausbilder BW, Führungskräfte und diverse Frauen samt Töchtern gescheitert. Ich krieg sie letztlich alle ;)
      Zwei likes von mir an einem Tag.

      Könntest du mal aufhören so vernünftiges Zeugs zu schreiben?
      :tongue2:
      -Joe Banner: “Since Mike Lombardi and I are Moe and Larry, we set out to find Curly."
      (J.Banner at the press conference regarding the endless coach search)

      -Funny, so many Browns fans still clamor for the "safe pick" ignoring that all we've done for 15 years is the "safe pick".

      "And when that turnaround happens, wherever I am, I will smile – more than a little bittersweetly – and say, to myself, “Go Browns!”
      Sashi Brown. A Cleveland Brown,bleeding brown an orange.
    • Was für eine Farce. Wie wollen Seehofer und Merkel jemals wieder vertrauensvoll Zusammenarbeiten. Jetzt will man Transitzentren einrichten. Diese hat die SPD 2015 abgelehnt. Ich sehe schon Neuwahlen = Ergebnis von Storch wird Kanzlerin.
    • Raedwulf schrieb:

      Was für eine Farce. Wie wollen Seehofer und Merkel jemals wieder vertrauensvoll Zusammenarbeiten. Jetzt will man Transitzentren einrichten. Diese hat die SPD 2015 abgelehnt. Ich sehe schon Neuwahlen = Ergebnis von Storch wird Kanzlerin.
      Keine Sorge, dafür gibt es zum Glück Ereignisse, die im Nachgang dann als tragisch bezeichnet werden. ^^
    • Ist das an Armseligkeit noch zu überbieten? Kann man sich noch mehr an die Macht klammern? Welch eine Schande!

      Im Grunde genommen kann diese Groko nur noch eine Frage von Tagen sein. CDU und CSU führen zwei Wochen lang Grabenkriege und am Ende bekommt die SPD den schwarzen Peter (=Auflösung der Groko) in die Hand gedrückt. Unfassbar.
    • Dass sich eine Kanzlerin halten kann, die sich dermaßen erpressen lässt ist schon ein ziemlich einmaliger Vorgang und nur aufgrund der absoluten Handlungsunfähigkeit der SPD zu erklären. Was die Union da beschlossen hat, widerspricht dem Koalitionsvertrag und klingt dazu noch kaum praktisch umsetzbar. Trotzdem schein die SPD-Spitze zu allem bereit zu sein was Neuwahlen verhindert.
      Für die CSU kann der Vorgang eigentlich nur ein Ansporn sein weiter aus allen Rohren zu feuern. Die einzige Hoffnung, die ich noch habe, ist dass die Jusos konsequenzen ziehen und das die Vormachtstellung der SPD im linken Lager entgültig bricht. Diese Partei ist politisch am Ende.
      Merkels Autorität ist ebenfalls komplett am Ende, wenn man sich den Ablauf des Geschehens anschaut. Sie hat sich von der CSU treiben lassen und am Ende ein Ergebnis erhalten, dass sie wohl auch vor Wochen hätte erreichen können.
      Seehofer ist letztlich der klare Sieger des Prozesses.

      Inhaltlich werden die Versuche das kranke Dublinsystem zu stabilisieren kaum gelingen. Da eine wirkliche Reform dank Osteueuropa kaum möglich ist, bleibt realistisch gesehen nur der absolut brutale Außengrenzschutz auf europäischer Ebene wenn man das Schengensystem retten will. Keine schöne Aussichten meiner Meinung nach.
      Man muss wohl letztlich konstertieren, dass Merkels Entscheidung 2015 letztlich dazu führen wird, dass die Rechte von Flüchtlingen in Europa dauerhaft sinken werden und die ideologische Grundlage für die Festungspolitik so entstanden ist. Ich habe damals voll hinter ihrer Entscheidung gestanden aber wenn ich mir die Folgen so anschaue würde ich mir wünschen die Entscheidung damals wäre anders getroffen worden.
      Das schlimmste was am Ende des Prozessen stehen könnte wäre tatsächlich ein Auseinanderbrechen der EU. Für mich ist die Gefahr in der Flüchtlingsfrage größer als bei der Griechenlandkriese. Die Länder Osteuropas hätte niemals so schnell in die EU integriert werden sollen. Ohne die Osteuropäer wäre eine gemeinsame Reform des Dublinsystems, dass auf Verteilung bei zentral gesteuerten Integrationsleistungen setzt wesentlich einfacher zu erreichen.
    • An Stelle der SPD müsste man der Union eigentlich gediegen in den Allerwertesten treten. Diese Transitzentren hat die SPD schonmal abgelehnt und jetzt hat man von Unions Seite der SPD mal schön den schwarzen Peter hingeschoben, von wegen akzeptiert das, oder die Koalition fällt auseinander. Unglaubliches Verhalten.

      Ansonsten kann ich @Akill nur zustimmen. Die Art und Weise wie sich die Kanzlerin hat erpressen lassen, geht gar nicht und wird Raum bieten für weitere Angriffe, damit die Wahl in Bayern doch noch positiv für die CSU endet. Und dieses Geschwafel anschließend war kaum auszuhalten. Da hat sich Frau Kramp Karrenbauer auch sehr hervorgetan. Chapeau
      „Das offizielle Bewerbungspapier für die WM, das Bid-Buch an die Fifa, umfasste 1212 Seiten. Ich kann Ihnen sagen: Ich habe keine einzige davon gelesen. Ich habe das nur getragen, das war schwer genug.“

      Franz Beckenbauer im „Sky“-Interview über die Bewerbung für die WM 2006. (dpa)
    • Ich muss ehrlich sagen, dass mir nicht klar ist, wo der Unterschied zwischen Transitzentren und der Asylzentren sein soll, die auf dem EU Gipfel beschlossen wurden. Im Prinzip doch dasselbe, oder?
      Und die Staaten müssen die Asylbewerber erst einmal zurücknehmen. Für mich klingt es, wenn meine Annahmen stimmen, nach einem vollen Erfolg für Merkel, weil es de facto den Beschlüssen des Gipfels entspricht.
    • Ich glaube nicht, dass man mit der Aktion viele Wähler zurückgeholt hat, für diejenigen die zur AfD abgewandert sind dürfte das immer noch zu wenig sein und der Rest dürfte von Seehofers Eiertanz wohl noch mehr abgeschreckt worden sein. Mal schauen, was die nächsten Umfragen und schließlich die Landtagswahl für ein Bild zeigen.
      Setzt sich der Abwärtstrend der CSU fort, verhandelt man das Thema im Herbst mit neuem Personal eh wieder neu...
    • Abseits der CDU/CSU sind die letzten Tage/Wochen ein Armutszeugnis für die SPD:

      "Jetzt einigt euch endlich, damit wir dem Kompromiss, wie auch immer er aussieht, zustimmen können."

      Hat man in der SPD wirklich darauf gesetzt, dass die Koalition daran zerbricht? Anstattdessen hat man jetzt selbst den "Schwarzen Peter" zugeschustert bekommen, aufgrund eigener Inaktivität.
      Sich aus diesem eigentlich tradionellen SPD Thema inhaltlich rauszuhalten und viel zu spät einen 5-Punkte-Plan aufzustellen, der das Papier nicht wert ist, auf dem er notiert wurde, kann doch nicht wirklich das Verhalten einer Partei sein, die eigentlich Führungsanspruch erhebt.
      Man festigt die Position als kleiner Koalitionspartner, während die Großen (CDU und CSU) den Ton angeben.


      Traurig ...
    • Akill schrieb:

      Das schlimmste was am Ende des Prozessen stehen könnte wäre tatsächlich ein Auseinanderbrechen der EU. Für mich ist die Gefahr in der Flüchtlingsfrage größer als bei der Griechenlandkriese. Die Länder Osteuropas hätte niemals so schnell in die EU integriert werden sollen. Ohne die Osteuropäer wäre eine gemeinsame Reform des Dublinsystems, dass auf Verteilung bei zentral gesteuerten Integrationsleistungen setzt wesentlich einfacher zu erreichen.
      Bis auf diesen Punkt stimm ich dir zu, aber verteil die Zugewanderten von 2015 nach Bevölkerungsschlüssel auf alle EU-Länder und Frankreich, Spanien und Co. machen genauso einen Affentanz auf wie die Osteuropäer.
      -------------
      Team Goff #FreePulisic
      I think you're always going to have tension in the Middle East when there's people who want to kill the Jews and Jews who don't want to be killed and neither side is willing to compromise.
    • Doylebeule schrieb:

      machen genauso einen Affentanz
      genau diesen würden auch die Flüchtlinge aufführen wenn sie nach Polen,Tschechien oder Ungarn müssten.von daher ist das ganze Verteilungsding doch eh nur Augenwischerei und hat mit der Realität nicht viel zu tun

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Honka ()

    • Honka schrieb:

      Doylebeule schrieb:

      machen genauso einen Affentanz
      genau diesen würden auch die Flüchtlinge aufführen wenn sie nach Polen,Tschechien oder Ungarn müssten.von daher ist das ganze Verteilungsding doch nur Augenwischerei und hat mit der Realität nicht viel zu tun
      Es geht schon. Die Leute werden halt registriert und verteilt und wenn sie dann irgendwann meinen in Dtl. ist die Luft besser, dann kriegen sie dort a) keine Arbeitserlaubnis, b) keine Sozialleistung und c) werden unter Sanktionen zurück ins zugewiesene Land abgeschoben. Soviele Leute werden keine Lust haben auf ein Leben "im Untergrund".

      Es scheitert an der anderen Stelle: warum sollen Länder sich zu einem Mechanismus bereit erklären der ihnen mehr Zugewanderte bringt? Ihre Liebe zu Merkel?
      -------------
      Team Goff #FreePulisic
      I think you're always going to have tension in the Middle East when there's people who want to kill the Jews and Jews who don't want to be killed and neither side is willing to compromise.
    • Honka schrieb:

      Doylebeule schrieb:

      dann kriegen sie dort a) keine Arbeitserlaubnis, b) keine Sozialleistung und c)
      du glaubst doch nicht wirklich das man das dann auch von deutscher Seite mit so durchziehen würde :hinterha:
      in Bremen und Berlin wohl nicht, aber mir fehlts ein wenig an Kreativität was denn die Zwangsmittel zu Verteilung hätten sein sollen. Freiwillig sind die Leute ja hierher marschiert, also werden sie nicht freiwillig woanders hin wollen.
      -------------
      Team Goff #FreePulisic
      I think you're always going to have tension in the Middle East when there's people who want to kill the Jews and Jews who don't want to be killed and neither side is willing to compromise.
    • Doylebeule schrieb:

      Zwangsmittel zu Verteilung hätten sein sollen.
      es wird praktisch keine Zwangsmittel geben können ohne das dann nicht sofort Leute kämen die dann sofort nach Menschenrechten und Menschenwürde rufen würden.das Verteilungsding wird eher dazu gebraucht um den schwarzen Peter den Osteuropäern zu zu schieben,obwohl jeder weiß das selbst wenn diese zur Aufnahme bereit wären es ohne einen gewissen Zwang gegenüber den Flüchtlingen nicht funktionieren würde.das mag theoretisch möglich sein,aber in der Praxis wohl nur schwer vorstellbar

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Honka ()

    • Peinlich jetzt der SPD den schwarzen Peter zuschieben zu wollen. Die blöde Idee der aKZs bleibt blöd, egal ob sie jetzt aKZs oder TZs heißen. Und dass Seehofer nicht einmal einen Rücktritt richtig durchführen kann, ist mit peinlich nur unzureichend beschrieben.

      Was für eine Posse.
      "Jason Witten is the standard as a person and as a football player" (Jason Garrett)
    • aikman schrieb:

      Und dass Seehofer nicht einmal einen Rücktritt richtig durchführen kann, ist mit peinlich nur unzureichend beschrieben.
      Noch peinlicher finde ich ja, dass Merkel sich derart an der Nase herumführen lässt. Wenn ein Mitarbeiter sich derart benimmt, dann hat der zu fliegen. Dadurch dass Horst im Amt bleibt hat sie für mich das letzte bisschen Respekt verspielt.
    • Ich würde ja gerne mal wissen, wie diese Transitzentren funktionieren sollen. Sind die bewacht ? Darf man raus wenn man mal drin ist ? Was passiert wenn ein Flüchtling nicht in dieses Zentrum geht sondern anderswo die Grenze passiert ? Kommt ein zweites zentrum wenn das erste voll ist ?
      „Das offizielle Bewerbungspapier für die WM, das Bid-Buch an die Fifa, umfasste 1212 Seiten. Ich kann Ihnen sagen: Ich habe keine einzige davon gelesen. Ich habe das nur getragen, das war schwer genug.“

      Franz Beckenbauer im „Sky“-Interview über die Bewerbung für die WM 2006. (dpa)
    • Ausbeener schrieb:

      Ich würde ja gerne mal wissen, wie diese Transitzentren funktionieren sollen. Sind die bewacht ? Darf man raus wenn man mal drin ist ? Was passiert wenn ein Flüchtling nicht in dieses Zentrum geht sondern anderswo die Grenze passiert ? Kommt ein zweites zentrum wenn das erste voll ist ?
      Außer für besondere Gründe (Krankenhausbesuche,Beerdigungen,...) dürfen die Flüchtlinge nicht das Zentrum verlassen (Ausgenommen sie kehren in das Land zurück,indem sie zuvor waren). Bewacht von der Bundespolizei. Als Standorte seien Kaserne,aber auch stillgelegte Gefängnisse möglich.

      Das "Lustige" (Natürlich nicht,ich muss es ja betonen,da einige hier Probleme mit Ironie haben) ist, irgendeiner der CSU hat dann gesagt, es seien keine Gefängnisse,da die Leute sich im Standort frei bewegen können.

      Ich geh nicht davon aus,dass sich das durchsetzen wird. Ist aber auch weder von der CDU,noch von der CSU geplant. Habs ja auf Seite 1 schon gesagt,dass die beide sich auf irgendetwas einigen werden, damit die CSU damit Stimmen fangen kann für ihre Landtagswahl. Vorallem aus dem Lager der AFD. Natürlich und auch zurecht wird sich die SPD sicherlich gegen solch ein Vorhaben stellen. Allerdings bekommen sie dadurch wieder die Schuld und das wirkt sich auf die Wahl etwas aus.
      Nach 3 Monaten interessiert Seehofer & co, das Thema nicht mehr. Dann spielts auch für ihn keine weitere Rolle mehr,ob solche Fälle wie Susanna kamen. Kann er ja dann nicht für irgenwdelche politische Ergebnisse ausschlachten
    • SaarEagle schrieb:

      Ich geh nicht davon aus,dass sich das durchsetzen wird
      Also mal praktisch gedacht, der Flüchtling kommt Richtung Grenze und marschiert dann genau in so ein Transitzentrum, weil er ja weiß das er das Land dann gleich wieder verlassen muss ?( . Das klingt sehr praktikabel. Oder schicken wir in Grenznähe die Bundespolizei aus, damit sie alles verhaf... ähm mitnimmt was so an Menschen unterwegs ist ?
      „Das offizielle Bewerbungspapier für die WM, das Bid-Buch an die Fifa, umfasste 1212 Seiten. Ich kann Ihnen sagen: Ich habe keine einzige davon gelesen. Ich habe das nur getragen, das war schwer genug.“

      Franz Beckenbauer im „Sky“-Interview über die Bewerbung für die WM 2006. (dpa)
    • Ausbeener schrieb:

      SaarEagle schrieb:

      Ich geh nicht davon aus,dass sich das durchsetzen wird
      Also mal praktisch gedacht, der Flüchtling kommt Richtung Grenze und marschiert dann genau in so ein Transitzentrum, weil er ja weiß das er das Land dann gleich wieder verlassen muss ?( .
      Wird wunderbar freiwillig funktionieren, wenn der Zugang zu Sozialleistungen nicht anders möglich ist.
      -------------
      Team Goff #FreePulisic
      I think you're always going to have tension in the Middle East when there's people who want to kill the Jews and Jews who don't want to be killed and neither side is willing to compromise.
    • Doylebeule schrieb:

      Ausbeener schrieb:

      SaarEagle schrieb:

      Ich geh nicht davon aus,dass sich das durchsetzen wird
      Also mal praktisch gedacht, der Flüchtling kommt Richtung Grenze und marschiert dann genau in so ein Transitzentrum, weil er ja weiß das er das Land dann gleich wieder verlassen muss ?( .
      Wird wunderbar freiwillig funktionieren, wenn der Zugang zu Sozialleistungen nicht anders möglich ist.
      Wenn der Flüchtling nicht komplett doof ist, sucht er einen anderen Weg um rein zu kommen
      „Das offizielle Bewerbungspapier für die WM, das Bid-Buch an die Fifa, umfasste 1212 Seiten. Ich kann Ihnen sagen: Ich habe keine einzige davon gelesen. Ich habe das nur getragen, das war schwer genug.“

      Franz Beckenbauer im „Sky“-Interview über die Bewerbung für die WM 2006. (dpa)
    • Ausbeener schrieb:

      Doylebeule schrieb:

      Ausbeener schrieb:

      SaarEagle schrieb:

      Ich geh nicht davon aus,dass sich das durchsetzen wird
      Also mal praktisch gedacht, der Flüchtling kommt Richtung Grenze und marschiert dann genau in so ein Transitzentrum, weil er ja weiß das er das Land dann gleich wieder verlassen muss ?( .
      Wird wunderbar freiwillig funktionieren, wenn der Zugang zu Sozialleistungen nicht anders möglich ist.
      Wenn der Flüchtling nicht komplett doof ist, sucht er einen anderen Weg um rein zu kommen
      was würde es ihm nützen?
      Der "normale" Weg ist doch über die Grenze und zur ersten staatlichen Stelle um einen Asylwunsch anzugeben, woraufhin die verwalterischen Mühlen jeden Rest übernehmen, von der Unterbringung zur Verpflegung bis hin zur Beschulung der Kinder und Sontiges.

      Wenn es den Weg zu einer solchen staatlichen Stelle nur noch über die Asylzentren gibt und man an den "ehemaligen" Stellen nur noch gesagt bekommt "sie müssen ins Asylzentrum X", was bleibt einem dann anderes übrig als dorthin zu gehen, wenn man nicht im "Untergrund" leben will und sich von Schwarzarbeit ernähren muss?

      Na klar kommt man noch anders ins Land, aber für den Großteil wäre es doch überhaupt nicht praktikabel "am System vorbei".
      -------------
      Team Goff #FreePulisic
      I think you're always going to have tension in the Middle East when there's people who want to kill the Jews and Jews who don't want to be killed and neither side is willing to compromise.