Superbowl und dann nichts?

  • Was würdet ihr wählen diesen einen Superbowlsieg und dann Jahrelang nichts oder lieber eine Dekade ein starkes Playoffteam? 91

    Das Ergebnis ist nur für Teilnehmer sichtbar.

    Die Bucs kann man ja sagen, sind ja nach unserem ersten und einzigen SB ja fast 20 Jahre in der Versenkung verschwunden, bis auf paar Ausnahmen.
    Mich würde es mal interessieren wie ihr über euer Team denkt. Würdet ihr lieber diesen einen Sieg mitnehmen auch wenn es dann heisst wieder 10 oder gar 20 Jahre auf Playoffs zu warten oder würdet ihr darauf verzichten und ein starkes Team haben wollen, das immer oben mit dabei ist aber nie den ganz grossen Wurf schafft, wie in etwa die Saints (NoHate aber ich denke ihr wisst was ich meine)

    #Champa Bay ツ
    World Champions

  • Eine Dekade ein starkes Playoffteam zu sein, würde ich bevorzugen. Viele Siege, klasse Saisons. Wenn ein SB Sieg dabei heruasspringen würde, dann wäre ich schon zufrieden.
    Ich kann jeden Fan verstehen, wenn es nicht klappt, frustriert zu sein aber ein Fandasein mit einem SB Sieg und mich danach um den 1st overall pick ständig streiten. Ne danke...

    Go Steelers 8)

  • Superbowl! Ohne wenn und aber. Was bringt mir das, mich ggf 10 Jahre in einer schwachen Division durchzusetzen und dann in den Playoffs immer wieder zu choken?


    2. Platz ist nun mal der 1. Verlierer und ein SB Sieg hält VIELE Jahre vor.

    Dann mach ich eben mein eigenes Forum auf...mit Blackjack und Nutten!

  • 2. Platz ist nun mal der 1. Verlierer und ein SB Sieg hält VIELE Jahre vor.

    1969 and counting :whistling:

    ------
    Live gesehen:
    Atlanta Falcons, Baltimore Ravens, Cleveland Browns, Detroit Lions, Houston Texans, Jacksonville Jaguars, Kansas City Chiefs,LA Chargers, LA Rams, Las Vegas Raiders, Miami Dolphins, Minnesota Vikings, New England Patriots, NY Giants, NY Jets, New Orleans Saints, Pittsburgh Steelers, San Francisco 49ers

  • Die meisten regelmäßigen Playoffteilnehmer haben in der jüngeren Vergangenheit - also zumindest nach dem letzten SB der Bucs - einen SB gewonnen:


    Seahawks/Wilson
    Steelers/Big Ben
    Packers/Rodgers
    Saints/Brees


    Insofern ist da meine Wahl ziemlich eindeutig pro-Playoffteilnehmer.

  • Pro Superbowl


    Natürlich waren die Saisons der Broncos unter Fox und Manning toll, aber die Enttäuschungen in den Play-offs waren oft herb, vor allem der verlorene Superbowl gegen die Seahawks.


    Wenn ich vor der Entscheidung stünde, den SuperBowl Sieg gegen die Panthers hergeben zu müssen für weitere Jahre dieser Enttäuschungen, würde ich ablehnen.
    Andersrum kann man die Jahre um den Sieg herum meinetwegen gerne streichen, der Superbowl Sieg überstrahlt eh alles.

  • Super Bowl, rest total egal! Wenn die Chance da ist muss man eintüten. Das beste Beispiel sind da die Eagles. Da ziehe selbst ich als Cowboys Fan noch heute mein Hut davor.


    Eine Dekade kann man sowieso nicht planen, da gehört auch eine Menge Glück dazu. Ich denke eine Dominanz wie die Pats wird es so schnell nicht mehr geben.

  • Da bin ich sehr amerikanisch: The Winner takes ist all


    In dem Sport sie sind so viele bewegliche Teile, eine Key Verletzung kann deinen jahrelangen Playoffrun langfristig zerstören. Ein SB-Sieg bleibt in Erinnerung.

    GO Irish!

  • Ein Titel bleibt letztendlich für die Ewigkeit und ist das ultimative Ziel aller Teams, von daher ist meine Wahl leicht.

  • Damm frag mal den Brees / Rodgers Fanclub, wieviel die eigentlich hätten gewinnen müssen.
    Beide haben genau so viele NFC CCG wins zusammen wie Brady. Die Seahawks hingegen hätten 2 haben müssen :D

    Dann mach ich eben mein eigenes Forum auf...mit Blackjack und Nutten!

  • Super Bowl or Bust...


    Kann einem niemand mehr nehmen. Ich habe ein Kaffeetasse, auf der Super Bowl LII Champions drauf steht. Die Tasse sehe ich jeden Tag, ich freue mich jeden Tag und ich benutze sie nie, weil da so schnell keine weitere Kaffeetasse dazu kommen wird. Sie steht auch extra weit oben, damit die Kinder auch nicht dran kommen können.


    Natürlich habe ich auch positive Erinnerungen an die Reidära in Philadelphia mit den vielen Championship Games, aber ohne den großen Erfolg verblassen diese Erinnerung einfach.

  • Was soll ich als Pats-Fan darauf antworten ??? 6x SB + 20 Jahre Dominanz. :jeck:

    Dann wird es gerade jetzt Zeit, sich darüber Gedanken zu machen, denn ich sehe keine rosige nächste Dekade auf die Pats zukommen. Und wenn Watson noch zu den Jets wechselt, seh ich da lange nichts kommen. Schon heuer habt ihr gegen Josh Allen und selbst die Miami Dolphins QBs das Nachsehen.


    Ich würde auch gerne mal den Bowl holen. Dafür spielt man doch. Aber das werde ich wohl so schnell nicht erleben.

  • und was lehrt uns diese Aufstellung? Finde deinen Franchise QB und du wirst immer um doe playoffs mitspielen!

  • Diese Option steht aber nicht zur Wahl. Regelmäßige POs ja aber ohne SB, oder einmal SB und zehn Jahre nix.

    BEAR DOWN

  • Wenn ich an ein Leben nach der Regular Season glauben würde, würde ich die 10 Jahre wählen. Das wären im Nachhinein viel mehr Erinnerungen an Erfolge und Misserfolge auf der großen Bühne, an die Ära prägende Spieler usw. - und wer weiß, vielleicht würden aus der Phase ja sogar zwei oder drei SBs rausspringen.

  • da gibt es für mich keine zweite meinung. SUPERBOWL, BABY!


    ist mir scheiß egal, ich stehe dann auch liebend gerne nochmal ein weiteres mal solche 18 Jahre durch.


    GO BUCS!

    Florida GatorsIowa HawkeyesNotre Dame Fighting Irish


    [SIZE=3]"When it rains in The Swamp, Tim Tebow doesn't get wet. The rain gets Tim Tebow'd"[/SIZE]

  • Das stimmt so nicht. Die zweite Option lautet wörtlich: "Lieber 10 Jahre Playoffs irgendwann gewinnen wir dann schon das Ding."

    Einer von uns beiden hat ein Verständnisproblem. In der Beschreibung steht:


    „....oder würdet ihr darauf verzichten und ein starkes Team haben wollen, das immer oben mit dabei ist aber nie den ganz grossen Wurf schafft, wie in etwa die Saints...“


    Klär mich bitte auf was ich daran jetzt falsch verstehe. ?(

    BEAR DOWN

  • Als Fan der Vikings gibt's da nur eine Antwort: gebt der Franchise und der Fanbase endlich den längst überfälligen SB :thumbup:

  • Einer von uns beiden hat ein Verständnisproblem. In der Beschreibung steht:...


    Klär mich bitte auf was ich daran jetzt falsch verstehe. ?(

    Vielleicht liegt es auch gar nicht an uns und der Threadersteller hat sich widersprüchlich ausgedrückt. Ich habe halt zuerst auf die Umfragekategorien geschaut und du in den Text. :madness

  • Wenn ich mich gerade frage wie ich mich gerade mit den Eagles fühle, dann wären die Jahre unter Reid wohl doch nicht so schlecht auch ohne sb, aber man wusste es könnte jedes Jahr sein. Jetzt so eine rumpel Truppe zu sein das tut mehr weh und da hilft mir auch der sb Sieg mit dem Philly special nicht so viel. Aber vielleicht geht's auch nur mir so. 10 Jahre würde ich dafür auf keinen Fall opfern. 5 vielleicht ;)

  • Diese Option steht aber nicht zur Wahl. Regelmäßige POs ja aber ohne SB, oder einmal SB und zehn Jahre nix.

    ???


    Es ging explizit um den Vergleich mit den Bucs. Die Bucs haben zuletzt 2002 den SB gewonnen, danach nie wieder. Die von mir genannten Teams waren seit 2002 sehr viel häufiger in den Playoffs und haben alle 1-2x den Super Bowl gewonnen. Also genau so oft, oder sogar öfter als die Bucs. Nur so wird es ein sinnvoller Vergleich.


    Die meisten SB-Sieger der letzten Jahre hatten ohnehin zu der Zeit eine mittlere bis längere gute Phase und waren eher keine One-Hit-Wonder.
    Der Eagles-Sieg war nicht wirklich geplant - kein Vergleich mit den Bucs in dieser Saison. Sie waren m. W. zu der Zeit auch nicht all in und dass man mit dem 2. QB besser spielt als mit der Nr. 1 davor, ist auch eher ungewöhnlich.


    Damm frag mal den Brees / Rodgers Fanclub, wieviel die eigentlich hätten gewinnen müssen.Beide haben genau so viele NFC CCG wins zusammen wie Brady. Die Seahawks hingegen hätten 2 haben müssen :D

    Brady/Patriots hier mit reinzunehmen, ist etwas unfair. Diese Dynastie ist jeder Hinsicht absolut außergewöhnlich.


    Für einen SB-Sieg muss sehr viel stimmen. Insofern ist das auch schlecht planbar. Lediglich bei den Patriots und in letzter Zeit bei den Chiefs muss man sagen, dass sie einfach so gut sind, dass da zwangsläufig irgendwann Titel herausspringen.


    Bei den Seahawks (SB gg. die Patriots), oder den Saints (no call) ist es manchmal einfach ein schlecht gecallter Spielzug, oder eine haarsträubende Fehlentscheidung gewesen, die einem Erfolg im Weg gestanden hat.


    Ich bleibe beim regelmäßigen PO-Teilnehmer.

    Einmal editiert, zuletzt von AlexSmith ()

  • Vielleicht liegt es auch gar nicht an uns und der Threadersteller hat sich widersprüchlich ausgedrückt. Ich habe halt zuerst auf die Umfragekategorien geschaut und du in den Text. :madness

    Sollte eigentlich mehr das Wunschdenken ausdrücken von Fans. So nach dem Motto lieber erstmal Playoffs irgendwann kommt dann schon der Superbowl.
    Es soll auf jeden Fall nicht heissen das man 10 Jahre Playoffs spielt und da 3-4 mal Superbowl spielt und dann 1-2 mal den Pott holt. Wenn man darüber nachdenkt wäre das doch das perfekte Szenario, da müssten dann ja 100 % sein

    #Champa Bay ツ
    World Champions

  • Nix Brady / Patriots ;)
    Brady / Bucs. 1 Jahr NFC, 1 CCG gewonnen... Also genau so viele wie Brees / Rodgers


    Die haben zwar in den letzten 10 Jahren alles in der NFC zersemmelt, aber gerade mal 2 Superbowls zusammen geholt. Für die PO-Dauer-Teilnehmerurkunde kannst du dir aber nix kaufen

    Dann mach ich eben mein eigenes Forum auf...mit Blackjack und Nutten!

  • Finde ich aber trotzdem besser, als jahrelang ab Woche 10 mit den Preseasonspielen für die kommende Saison zu beginnen.


    Die Zahl der SB-Bowlsiege ist vergleichbar. Die anderen genannten Teams sind aber zwischendurch häufig in den PO, während ihr ne Schießbude seid.


    Übrigens:


    Bucs/Brady 0 Super Bowls

    Einmal editiert, zuletzt von AlexSmith ()

  • Gute Frage, schwierige Antwort. Erst seit 2004 Eagles-Fan und in dieser Zeit war die Franchise eigentlich konstant gut, nicht immer ganz vorne dabei, aber auch nicht am unteren Ende. Mit dem Superbowl hat es dann auch noch gekappt. Im Zweifel würde ich den Superbowl nehmen, ich habe diese Saison bestimmt schon 20 mal gesehen, die Playoffs und den Superbowl unzählige Male.

    "The city's tough, but they're honest," he said. "It's not a city that cares about how you feel you did, whether you had a great day or a terrible day, especially if you had a terrible day. They don't want any excuses and I don't think I ever made an excuse. Zach Ertz