Fußball Bundesliga 2021/2022

  • Markus Anfang zu einen sächsischen Club - würde passen. :3ddevil:

    "Die wohlfeilste Art des Stolzes hingegen ist der Nationalstolz. Denn er verrät in dem damit Behafteten den Mangel an individuellen Eigenschaften, auf die er stolz sein könnte, indem er sonst nicht zu dem greifen würde, was er mit so vielen Millionen teilt ... Hieran erholt er sich und ist nun dankbarlich bereit, alle Fehler und Torheiten, die ihr eigen sind, mit Händen und Füßen zu verteidigen." - Arthur Schopenhauer

  • Den Elfer für das Handspiel von Hummels zu geben, ist nachvollziehbar. Da gibt es mehr Argumente dafür als dagegen. Den Elfer gegen Reus allerdings nicht zu pfeifen, ist wirklich bodenlos. Zwayer sagt ja selbst, dass er den VAR nach einem anderen Kontakt als den am Oberkörper befragt hat und dies verneint wurde. Hernandez trifft Reus aus vollem Lauf unten am Fuß und evtl sogar noch mit dem Knie an der Wade beim Hinfallen. Das ist in der Geschwindigkeit völlig ausreichend für einen Strafstoß und war sowohl in der Zeitlupe als auch in Realgeschwindigkeit vom ganzen Bewegungsablauf klar ersichtlich. Unbegreiflich, wie man da nicht auf den Punkt gehen kann.

    Im "Doppelpass" haben sie vorhin aufgezeigt, dass Haaland kurz bevor er den Pass auf Reus spielt ganz knapp im Abseits steht.


    Umgedreht fand ich die Hummels-Szene aufgrund des Gemenges mit Müller und Bellingham nicht eindeutig genug falsch als das die Entscheidung hätte abgeändert werden dürfen.

    schaun mer mal

  • Klare (und wahrscheinlich sehr teuer zu bezahlende) Aussage von Bellingham zum Zwayer (Sinngemäß: "Was erwartest du, wenn ein Schiri, der schonmal korrupt war, das größte Spiel der Saison pfeift?"). Jetzt bin ich mal sehr gespannt, was die Liga daraus macht.

    Und los gehts :

    Nachspiel für Bellingham? DFB prüft "sportstrafrechtliche Relevanz"
    Droht Dortmunds Jude Bellingham nach dem Topspiel ein Nachspiel? Diese Frage beschäftigt jetzt auch den DFB.
    www.kicker.de

    Formely known as "MaG". That´s all.

  • Im "Doppelpass" haben sie vorhin aufgezeigt, dass Haaland kurz bevor er den Pass auf Reus spielt ganz knapp im Abseits steht.

    Was man auch schon in der Wiederholung während des Live-Spiels sehen/erahnen konnte.


    sky hatte aber überhaupt kein Interesse daran, das aufzulösen bzw. die Highlights des Spiels zu analysieren.
    Dort ging es ausschließlich darum, das Spiel als Skandal-Spiel zu verkaufen.

    Den Hand-Elfer kann/muss man geben, ansonsten gibt es wenig über den Schiri zu diskutieren.

    Seine Linie, das Spiel bei grenzwertigen Zweikämpfen laufen zu lassen, hat er durchgezogen. Auf beiden Seiten.

  • Was man auch schon in der Wiederholung während des Live-Spiels sehen/erahnen konnte.


    sky hatte aber überhaupt kein Interesse daran, das aufzulösen bzw. die Highlights des Spiels zu analysieren.
    Dort ging es ausschließlich darum, das Spiel als Skandal-Spiel zu verkaufen.

    Den Hand-Elfer kann/muss man geben, ansonsten gibt es wenig über den Schiri zu diskutieren.

    Seine Linie, das Spiel bei grenzwertigen Zweikämpfen laufen zu lassen, hat er durchgezogen. Auf beiden Seiten.

    Bei der unfassbaren Sicherheit, mit der Sky Abseits-Stellungen falsch bewertet und selbst bei klarem Videobeweis immer noch auf seiner Meinung beharrt, hätte das sowieso keinen Unterschied gemacht

    Dann mach ich eben mein eigenes Forum auf...mit Blackjack und Nutten!

  • Terzic als Ur-Borusse wird niemals zu Leipzig gehen.

    Siehst du das nicht etwas zu romantisch?

    Mit etwas Abstand gibt es doch kaum bessere Jobs in der Liga. Gutes Team, keine finanziellen Zwänge jedes Jahr die besten 3-4 Spieler abzugeben, Gehalt wird auch passen, kaum Druck von Außen (Fans, Medien) und auch intern scheint man Ziele relativ realistisch zu formulieren.

  • Ich (37) weiss, Ich begebe mich da jetzt auf ganz dünnes Eis, aber es ist dann schon ein Unterschied, ob man grundsätzlich der Meinung ist, Zwayer solle keine Bundesliga mehr pfeifen, oder ob man diese Meinung bei der Ansetzung von Zwayer für diese Partie äußert, oder ob man es nach einem Spiel (mit vermeintlicher Ungerechtigkeit) ins Mikro poltert. Die Erwähnung der vermeintlichen Umstände zu diesem Zeitpunkt wird von mir als "der hat das Spiel verschoben" gewertet.


    Nun ist der DFB irgendwann zu der Entscheidung gekommen, Zwayer doch irgendwie zu rehabilitieren und ihn weiter schiedsrichtern zu lassen. Dazu kann man verschiedene Meinungen haben, aber sie können es sich nicht gefallen lassen, sich über den Umweg von Zwayer als Institution übel nachreden zu lassen. Im Prinzip müssten sie ja Teil der großen "die Bayern müssen Meister werden"-Verschwörung sein, wenn Bellinghams Aussage irgendwo hinführen soll.


    Ich glaube man wäre als Fürsprecher für Bellingham besser beraten, wenn man die Linie "der war halt nach dem Spiel sauer und hat unüberlegt gebrabbelt." fährt. "Schieber"-Rufe sind ja Teil des Fussballs und drücken oft einfach nur den Unmut über vermeintliche Fehlentscheidungen aus, ohne das man dem Schiedsrichter über das Spiel hinaus angreifen will. Der Weg über "er sagt doch die Wahrheit" führt garantiert in die Sackgasse. Die angebliche "Fussballmafia DFB" wird ja nicht unter dem heilig-gerechten Druck der schwer gezeichneten Dortmunder zusammenbrechen und Bellingham am Ende mit einem Verdienstorden aus der Geschichte raus gehen.


    Der Fussball ist sicher der Hort für allerhand Augenzwinkern, proletenhafter Dumpfheit und ins Lächerliche abdriftender Subjektivität, aber manchmal muss dann eben auch Butter bei die Fische:

    1.) Zwayer verpfeift (heute) Spiele nur ob seiner (mitunter sehr marginalen) Unfähigkeit.

    2.) Er hat dieses Spiel nicht "verschoben".

    3.) Bellingham hat genau das unterstellt.

    4.) Dafür gehört er bestraft.


    Und auch wenn Ich jetzt keine historischen Momente bemühen möchte, an denen wir uns versprochen haben im Fussball ein wenig menschlicher miteinander umzugehen, möchte Ich den Umstand nicht unerwähnt lassen, dass Zwayer sich den ganzen Blödsinn auch anhören muss. In dessen Haut möchte Ich momentan nicht stecken.

    -----------------
    It is time for us to do what we have been doing and that time is every day.

    Einmal editiert, zuletzt von Doylebeule ()

  • Und auch wenn Ich jetzt keine historischen Momente bemühen möchte, an denen wir uns versprochen haben im Fussball ein wenig menschlicher miteinander umzugehen, möchte Ich den Umstand nicht unerwähnt lassen, dass Zwayer sich den ganzen Blödsinn auch anhören muss. In dessen Haut möchte Ich momentan nicht stecken.

    Ich bin vor allem mal gespannt, wie jetzt andere Stadien reagieren, und ob jetzt ein ja leider durchaus häufiges aufkommendes "Schieber Schieber" jetzt aus Protest gerufen wird.


    Aber so langsam könnte man wahrscheinlich Wetten abschließen, welche Strafe auf Bellingham wartet. Der DFB muss sich da eigentlich vor Zwayer stellen - bin gespannt.

    Formely known as "MaG". That´s all.

  • zu Punkt 3


    Üble Nachrede wäre es wenn behauptet würde , er hat damals betrogen und deswegen hat er den Elfer für den BVB nicht gegeben.

    Das hat aber weder Graefe noch Bellingham behauptet.

    Daher dürfte die Anzeige vor einem Zivilgericht im Sande verlaufen.

    Eine Klage vor dem Sportgericht sollte der DFB sich mmn auch sparen. Wird aber leider nicht passieren.

  • Der DFB ist ja eigentlich auch in der misslichen Lage, ihn hart bestrafen zu müssen, weil man nicht den Eindruck erwecken darf, er sage "doch nur die Wahrheit!".


    Vielleicht ist eine empfindliche Geldstrafe eine gute Idee. Da kann sich dann "zur Not" auch der Verein, die Mitspieler und der Trainer beteiligen. Die sind ja in ihrer folklorischen Inbrunst auch nicht ganz unschuldig am Aussetzer des englischen Bubs.

    -----------------
    It is time for us to do what we have been doing and that time is every day.

  • Der DFB ist ja eigentlich auch in der misslichen Lage, ihn hart bestrafen zu müssen, weil man nicht den Eindruck erwecken darf, er sage "doch nur die Wahrheit!".

    Bellingham hat aber die Wahrheit gesagt! Ich hoffe nur er zahlt die Strafe nicht. Wo kommen wir denn dahin?

  • Doch ausgewogen waren Zwayers Entscheidungen nicht. Er gab nur den Elfmeter für Bayern, er schaute sich sogar nur diese Szene am Bildschirm an. Er wirkte wie auf der Suche.


    Ein echter Fritsch.

    -----------------
    It is time for us to do what we have been doing and that time is every day.

  • Doch ausgewogen waren Zwayers Entscheidungen nicht. Er gab nur den Elfmeter für Bayern, er schaute sich sogar nur diese Szene am Bildschirm an. Er wirkte wie auf der Suche.


    Ein echter Fritsch.

    Warum werden die Schiedsrichter nicht verpflichtet, sich nach Einmischen des VAR die Sache persönlich am Monitor anzuschauen?

    Das würde viel Ärger ersparen.

  • Warum werden die Schiedsrichter nicht verpflichtet, sich nach Einmischen des VAR die Sache persönlich am Monitor anzuschauen?

    Das würde viel Ärger ersparen.

    dann hat sich Zwayer ja vorbildlich verhalten im Topspiel!

    -----------------
    It is time for us to do what we have been doing and that time is every day.

  • Warum werden die Schiedsrichter nicht verpflichtet, sich nach Einmischen des VAR die Sache persönlich am Monitor anzuschauen?

    Das würde viel Ärger ersparen.

    Sie kommunizieren doch miteinander. Dadurch muss das Spiel nicht x-mal unterbrochen werden und das ist auch gut so.

    Zitat

    "Da sich die Information der vorliegenden Bilder nicht von der Wahrnehmung des Schiedsrichters unterscheidet, handelt es sich um eine reine Bewertungsfrage, die der Schiedsrichter auf dem Platz treffen muss."


    Eigentlich hätte der Funkspruch aus dem Kölner Keller ohnehin lauten müssen: "Scheiß drauf, war eh Abseits".

  • Sie kommunizieren doch miteinander. Dadurch muss das Spiel nicht x-mal unterbrochen werden und das ist auch gut so.


    Eigentlich hätte der Funkspruch aus dem Kölner Keller ohnehin lauten müssen: "Scheiß drauf, war eh Abseits".

    Ja stimmt. Dieser Beitrag von mir war etwas neben der Spur . Ich bin momentan nur etwas unzufrieden mit den Wahrnehmungen des VAR.

    Das wollte ich damit zum Ausdruck bringen. Dann sollte ich das dann aber auch so schreiben.......

  • Natürlich kann man das so sehen und so darf man es auch sehen. Aber aus der DFB Sicht darf man so was einen Spieler nicht durchgehen lassen.Sie haben Zwayer wieder eingesetzt nach der Nummer ()kann man für grund falsch halten) , aber dann können sie solche Äußerungen nicht dulden.

    Ich glaube man wäre als Fürsprecher für Bellingham besser beraten, wenn man die Linie "der war halt nach dem Spiel sauer und hat unüberlegt gebrabbelt." fährt. "Schieber"-Rufe sind ja Teil des Fussballs und drücken oft einfach nur den Unmut über vermeintliche Fehlentscheidungen aus, ohne das man dem Schiedsrichter über das Spiel hinaus angreifen will. Der Weg über "er sagt doch die Wahrheit" führt garantiert in die Sackgasse. Die angebliche "Fussballmafia DFB" wird ja nicht unter dem heilig-gerechten Druck der schwer gezeichneten Dortmunder zusammenbrechen und Bellingham am Ende mit einem Verdienstorden aus der Geschichte raus gehen.

    Bemerkenswert ist eher woher Bellingham das weiß. Der ist 18 und kommt aus dem Ausland. Als der Skandal war (2005), war er 2 Jahre alt. Glaube kaum, dass es in England zur Grundbildung von Nachwuchsfußballern gehört zu wissen was 2005 in deutschen Schiedstrichterwesen abging. Ergo wird wohl auch in Bundesligakabinen im Vorfeld so über Zwayer gesprochen. Das dürfte für den DFB (eigentlich) das viel größere Problem sein.

    Bring Von Home

  • Natürlich kann man das so sehen und so darf man es auch sehen. Aber aus der DFB Sicht darf man so was einen Spieler nicht durchgehen lassen.Sie haben Zwayer wieder eingesetzt nach der Nummer ()kann man für grund falsch halten) , aber dann können sie solche Äußerungen nicht dulden.

    Bemerkenswert ist eher woher Bellingham das weiß. Der ist 18 und kommt aus dem Ausland. Als der Skandal war (2005), war er 2 Jahre alt. Glaube kaum, dass es in England zur Grundbildung von Nachwuchsfußballern gehört zu wissen was 2005 in deutschen Schiedstrichterwesen abging. Ergo wird wohl auch in Bundesligakabinen im Vorfeld so über Zwayer gesprochen. Das dürfte für den DFB (eigentlich) das viel größere Problem sein.

    Der Punkt "Ausreden für nach dem Spiel suchen" gehört zu einer professionellen Spielvorbereitung :mrgreen: wenn ich jetzt schon wieder höre, dass Zwayer den BVB in den nächsten zwei Jahren am besten nicht pfeifen sollte, würde ich den aus Prinzip schon nächste Woche wieder dafür ansetzen

    Dann mach ich eben mein eigenes Forum auf...mit Blackjack und Nutten!

  • Das Problem ist doch noch viel größer als nur dieser Vorwurf gegen Zwayer.

    Der DFB sollte schleunigst seine Schiedsrichter anweisen, dass sie wesentlich strenger mit Verwarnungen reagieren müssen.

    Denn der Respekt der Spieler vor dem Schiedsrichter ist absolut verloren gegangen und dieses Problem zieht sich bis in die unteren Ligen.

    Ich sehe Woche für Woche in der Kreisliga wie Schiedsrichter beschimpft und beleidigt werden. Da wird rumgeschrien und gepöbelt.

    Mittlerweile wollen immer weniger Leute Schiedsrichter sein, das geht schon soweit, dass teilweise Spieler aus der zweiten Mannschaft den Schiedsrichter machen müssen. Linienrichter gibt es gar keine.


    Meines Erachtens braucht es da die klare Ansage vom DFB, dass jegliche Beleidigung oder unangebrachter Tonfall mit Gelb zu ahnden ist. Und wenn dann in den ersten Wochen in jedem Spiel 4 Platzverweise folgen, dann ist das eben so.

    Aber die Spieler würden daraus lernen und die Atmosphäre auf dem Platz wäre wesentlich angenehmer.

  • Wie soll ich denn als Spieler einen Schiedsrichter respektieren, der nachgewiesenerweise Geld angenommen hat, um Spiele zu manipulieren?

  • Wie soll ich denn als Spieler einen Schiedsrichter respektieren, der nachgewiesenerweise Geld angenommen hat, um Spiele zu manipulieren?

    Es geht mir doch gar nicht um diesen einen Fall.

    Natürlich fällt es da schwer diesen Schiedsrichter zu respektieren.

    Wobei man auch da sagen muss: das ist ewig her, seitdem hat er sich gut verhalten und auch gut gepfiffen, sonst wäre er kein FIFA Schiedsrichter. Zudem ist keine der Entscheidungen falsch gewesen, sondern nur diskutabel. Und das liegt in der Natur des Fußballs.

  • Versteh auch nicht wieso dieses Thema nach 15 Jahren hochkocht. Er hat Mist gebaut aber jeder hat eine zweite Chance verdient. Und das sag ich nicht nur weil Bayern gewonnen hat, jetzt hat eben zwayer mal in zwei drei Szenen unglücklich ausgesehen, aber das Wort zwayer kannst du hier mit jedem x-beliebigen Schiedsrichternamen austauschen. Nach dem Spiel hab ich auch gedacht, aus bvb Sicht wär ich auch angepisst, aber da jetzt irgend eine Verschwörung oder Manipulation zu erkennen ist fragwürdig. Hauptgrund ist doch das fehlende Zusammenspiel zwischen Schiedsrichtern und VAR. Wann wer wo wie eingreift

    Bellingham ist neu in der Liga, dem hat man das anscheinend mal zugesteckt was da vor paar Jahren passiert ist, und jetzt in der Hitze des Gefechts ist ihm halt der Satz rausgerutscht, Geldstrafe und fertig

    #Champa Bay ツ